Aktuelles

Fritz Box 7530 Internet weg sobald PC startet.

gauden1310

Member
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
467
Hallo zusammen,

Ich hoffe, dass das hier die richtige Kategorie ist.

Und zwar wohne ich seit Januar 2020 in einem Haus, wo noch nie vorher Internet vorhanden war. Ich habe ein LAN Kabel verlegt an meinen Rechner. Alle anderen Geräte laufen über WLAN.
Jetzt habe ich seit ca zwei Wochen das Problem, dass ca alle zwei Tage das Internet weg ist, SOBALD ich den PC starte. Ich kann vorher 2 Stunden im Wlan sein, TV über das WLAN nutzen und streamen ohne Probleme. Jedoch kommt es dann an manchen Tagen vor, dass sobald ich den PC starte sofort das Internet weg ist. Folgende Meldung kommt dann in der FritzBox:
Unbenannt.JPG

Nach einigen Minuten hat es sich dann erledigt und das Internet funktioniert wieder. Anfangs ging mir das noch am Allerwertesten vorbei, da ich dachte das wäre reiner Zufall, jedoch ist mir dann aufgefallen, dass dies immer passiert, sobald ich den PC starte und es manchmal einen Routerneustart erfordert. Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte? Anbieter ist 1&1, seit zwei Monaten keine Probleme gehabt. Vorher im gleichen Ort 10 Jahre 1&1 gehabt ohne Probleme.

Ereigniss-Screen spuckt zu dem Zeitpunkt folgende Meldung aus:
Internetprobleme 18.03.20_1.jpg


Ich nutze ausschließlich die FritzBox, keinen Repeater.

Ich hoffe, dass die Informationen bereits einen gewissen Überblick geben. Das Problem besteht wie oben geschrieben, NUR wenn ich den PC starte. Ansonsten habe ich keinerlei Abbrüche o.Ä.

Grüße
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Arakon

Active member
Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
1.114
Tausch das LAN Kabel mal aus, evtl. hat das ja einen Knacks weg.
 

gauden1310

Member
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
467
Tausch das LAN Kabel mal aus, evtl. hat das ja einen Knacks weg.
Das Kabel ist komplett neu im Januar gekauft worden, das schließe ich aus. Vor allem wäre das Problem dann ja täglich oder ich könnte gar keine Verbindung aufbauen?

Jetzt gerade reichte es sogar, einfach nur den Netzschalter anzumachen, an dem der PC angeschlossen ist, OHNE dass der PC gestartet wurde.

Internetprobleme Statistik.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Soulfly

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
281
Hast du deinen Rechner selbst zusammen gebaut? Nicht das das Board durch z.B. falsche Abstandshalter Kontakt zum Gehäuse hat oder sonst irgendwie Potential bekommt.
 

gauden1310

Member
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
467
Hast du deinen Rechner selbst zusammen gebaut? Nicht das das Board durch z.B. falsche Abstandshalter Kontakt zum Gehäuse hat oder sonst irgendwie Potential bekommt.
Rechner ist von mir zusammengebaut. Allerdings schon vor zwei Jahren ca im alten Haushalt nie Probleme gehabt und auch die ersten Monate hier keine Probleme. Heute morgen lief auch alles super trotz PC Start.


Steckernetzteil Fritzbox eventuell in der gleichen Steckdose z.B. per Mehrfachsteckerleiste, wie der PC ?
Wenn ja: Bau mal um = so, dass PC und Fritzbox nicht am gleichen Stromkreis hängen - notfalls zum Test per Verlängerungskabel von einer Steckdose, die über einen anderen Sicherungsautomaten läuft (Idealfall)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ach ja.....eine andere Möglichkeit:
1. Kontrolliere mal bitte, ob der Kaltgerätestecker am PC Netzteil wirklich ganz gesteckt ist = fest drin ist
2. Drehe mal den Stromstecker des PC in der Steckdose / Mehrfachsteckerleiste um 180 Grad.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

und dann fällt mir noch ein: Du verwendest nicht zufällig eine Steckerleiste mit einem sogenannten Überspannungsschutz ?
Der Router ist im Erdgeschoss und der PC im 1. Stock. Sprich nicht in der gleichen Steckdose oder Mehrfachsteckerleiste.
Der PC selbst ist in einer Brennenstuhl Mehrfachsteckerleiste (https://www.amazon.de/gp/product/B000R59CBQ/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1)


Stecker im Netzteil war etwas locker. Habe ihn jetzt wieder komplett reingesteckt.


Danke schonmal für die Hilfe! :)
 

p4n0

Well-known member
Mitglied seit
07.08.2012
Beiträge
2.271
Ort
Raum Stuttgart
Ich hab zwar keine Ahnung von Elektro(technik) aber es gibt einen besonderen Grund, wieso zB die Schweizer und auch die Franzosen keinen Schuko-Stecker verwenden. Hierbei geht es genau darum wie rum man das Ding einstoepselt.
koennt euch jetzt weiter die Koepfe einschlagen :d
 

gauden1310

Member
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
467
Was mich dabei etwas "erschreckt" hat, war die Äußerung: Jetzt gerade reichte es sogar, einfach nur den Netzschalter anzumachen, an dem der PC angeschlossen ist, OHNE dass der PC gestartet wurde.
Wenn dies = das Einschalten des Netzschalters - in diesem Fall wohl das Einschalten der Steckerleiste - die Ursache sein sollte, würde ich behaupten, die FB bekommt einen Störimpuls über das Stromnetz und dieser Störimpuls führt dazu, dass die Internetverbindung kurzzeitig unterbrochen wird.
Es kann durchaus sein, dass der lose Stecker am Netzteil als Ursache in Frage kommt = schaltet man den Strom ein, gibt es kurzzeitig einen Lichtbogen weil kein richtiger Kontakt vorhanden ist.

Ich würde mal ein paar Versuche machen = PC starten, herunter fahren, neu starten usw. um zu sehen, ob dies wirklich die Ursache war.
Wenn der Fehler weiterhin auftritt, als nächsten Schritt einmal die Steckerleiste tauschen oder es einmal ohne Steckerleiste = PC und Monitor direkt in die Steckdose bzw. in eine einfache, nicht schaltbare Steckdosenleiste.
Vom Gefühl her habe ich die Steckdosenleiste selbst bzw. den Schalter der Steckdosenleiste im Verdacht.
Also heute morgen / gerade eben habe ich den PC angemacht und Internet war komplett da. Vielleicht war es die Lösung, aber an der Störstatistik sieht man ja auch, dass es nicht immer aufgetreten ist, mal abwarten.


An der Diskussion möchte ich mich mal nicht beteiligen, da ich davon absolut keine Ahnung habe. Wenn dabei aber Lösungsansätze rumkommen wäre ich sehr dankbar. Ansonsten, lieb bleiben! :)
 

dirk11

Active member
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
2.307
Jetzt habe ich seit ca zwei Wochen das Problem, dass ca alle zwei Tage das Internet weg ist, SOBALD ich den PC starte. [...] jedoch ist mir dann aufgefallen, dass dies immer passiert, sobald ich den PC starte und es manchmal einen Routerneustart erfordert. Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte?
PC-Netzteil defekt.

RPU schonmal was von Elektro Grundlagen gehört? Wechselstrom sagt dir was oder das Prallen von Tasten?

Allein der Satz spricht Bände über deine Kompetenz. Das ist der Größe Schwachsinn überhaupt.
Der Vorteil von Wechselstrom ist, das es egal ist. Wir sind hier nicht beim Gleichstrom.
Ich bin nur seid 15Jahren gelernte Elektrotechniker aber hau deinen Halbwissen ruhig raus.
Ich weiß ja nicht, was Du gelernt hast, aber bei den wichtigen Dingen hast Du offensichtlich gefehlt (das fängt schon damit an, dass es korrekt "Wechselspannung" und nicht "Wechselstrom" heißt, aber geschenkt). Du machst Dich hier jedenfalls gerade ziemlich zum Lauch.

Hint: wenn es "egal" wäre, wieso differenziert man dann wohl zwischen L und N!?
 

Soulfly

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
281
@dirk11 Weil beide benötigt werden, für die Funktion es aber egal ist ob Sie verdreht sind oder nicht.

@RPU Wenn ein Abstandhalter ebend an einer Stelle ist die am Board nicht vorgesehen ist kannst es trotzdem montieren.
Auf Streit habe ich keine Lust aber wenn einfach nur Leihenhafter Schrott geschrieben wird platzt mir irgendwann mal der Halz.
 
Zuletzt bearbeitet:

gauden1310

Member
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
467
Internetprobleme 25.03.20_1.jpg

Heute seit einigen Tagen mal wieder am Computer gewesen. Problem besteht weiterhin. Hat sich dieses Mal jedoch relativ schnell gefangen
 

Soulfly

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
281
Hast du nur das "reine" Kabel verlegt oder auch Netztwerkdosen gesetzt?
Evtl. ist der Schirm nicht richtig aufgelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Soulfly

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
281
Du tust mir schon Leid. Nennt man auch Kabelschirm.
Ist übrigens am Telefon und Netzwerkkabel vorhanden, da sind wir wieder bei den Grundlagen.
Schaffst du es auch mal sachlich zu bleiben und nicht mit Unwissen zu glänzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hexcode

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
8.134
Ort
Königswinter
Schirmung beim Telefonkabel? Seit wann? Wo wir denn der im TAE Stecker aufgelegt?
Nen "normales" Telefonkabel hat keine Schirmung... nen UTP (Unshielded Twisted Pair) Netzwerkabel auch nicht. Auch da wären wir bei den Grundlagen...

Und nen Potentialunterschied (ich vermute da wolltest du mit der Schirmung hin?) in einem normalen Haushalt? Wenn der Erdungspunkt im Haus vermutlich genau der gleiche für alle Steckdosen etc. ist? Auch unwahrscheinlich...

Ich hätte hier eher das Stromnetz selbst im Blick -> Bei VDSL, gerade SuperVectoring (wie oben zu sehen) werden Frequenzen genutzt die sich sehr leicht stören lassen. Da reicht nen Kompressor vom Kühlschrank aus um die Leitung zu stören. Auch Powerline führt hier gerne mal zu Problemen...
 

Soulfly

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
281
Es gibt geschirmte und ungeschirmte.
Je nach Netzwerkstandart Cat6 z.B.

Und ja, da wollte ich mir der Schirmung hin. Wenn das Kabel an Stromführenden Leitungen liegt, der Schirm nicht auf liegt und der Erdungspunkt somit nicht der gleiche ist.
Da du ja auch gerade (Unshielded Twisted Pair) nennst, könnte das vielleicht auch den Fehler verursachen?
 

Hexcode

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
8.134
Ort
Königswinter
Du kannst davon ausgehen dass das was in Deutschland im Erdboden liegt alles nicht geschirmt ist... und normal das du im Haus aus der Wand hast (außer es ist nen Neubau wo dann Cat 7 Kabel als Telefonkabel genommen wurden) auch nicht geschirmt ist.
Von daher: Ich würde hier weiterhin eher das Problem am Netzteil oder Stecker und folglich am Stromnetz suchen und nicht am LAN-Kabel...
 

Soulfly

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
281
Das einzige was ich mir Vorstellen könnte das N und PE an der Steckdose vertauscht sind. Aber selbst das würde diesen Fehler nicht verursachen. Wenn er im Haus dann noch einen FI für den Bereich hat fällt das sowieso flach.

Und dirk11, du Zitierst das. Merkste selbst. Nä ;)
 

Hexcode

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
8.134
Ort
Königswinter
Von Störimpulsen hast du noch nichts gehört? Da muss nichts vertauscht sein, da reicht aus das eine der Filterkomponenten im Netzteil nicht das tun was sie sollen.

Wir sprechen hier von Hochfrequenztechnik (immerhin nutzt SuperVectoring ne Bandbreite von 35 MHz) - da reicht ne minimale Störung oder Abweichung um die Synchronisierung zu verlieren zu lassen.
 

Soulfly

Member
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
281
Das ist mir schon klar, deswegen ja auch der Schirm. Ich gebe dir da auch durchaus recht das es auch am Netzteil liegen kann.
Wennn TK und Stromkabel nebeneinander verlegt wurden kann es schnell mal zu solchen Problemen kommen und an letzterem wurden ja Veränderungen vorgenommen.

Vielleicht hat der TE ja die Möglichkeit ein anderes Lan-Kabel zu verwenden was direkt in den Router geht, da wir nicht wissen wie es genau verlegt oder angeschlossen wurde oder ebend ein anderes Netzteil aus zu probieren?

Ich bin dann ersmtal off und schaue morgen wieder vorbei, da mich interessiert was es letzten endes genau war.
 
Zuletzt bearbeitet:

HicoN

Active member
Mitglied seit
28.02.2019
Beiträge
213
Wie alt ist die Elektrik in deinem Haus? Also bei einem alten FI könnte ich mir durchaus vorstellen dass er nicht empfindlich genug ist und das Netzteil eine Macke hat die darüber dann Auswirkungen auf den Router hat. Hab darüber allerdings nicht genug Detail wissen, ist mehr ein Gedankengang der ebenso falsch sein könnte.

Man könnte ein paar Sachen ausprobieren und so die Fehlerquelle eingrenzen.

1. Steck das Lankabel Mal in einen anderen Port vom Router.

2. Hast du einen Laptop mit Lanport für Testzwecke? Den würde ich direkt neben dem Router aufstellen mit einem kurzen LAN Kabel anschließen. Wenn das Internet hierbei ausgeht kann man deinen PC/LAN Kabel als Ursache ausschließen.

3. Schließ Mal ein Gerät mit hohem Stromverbrauch (Wasserkocher o.ä.) an der selben Steckdose an wie deinen PC. Wenn dabei das Internet auch ausgeht ist irgendwas an der Verkabelung nicht in Ordnung (nur eine Vermutung, könnte genausogut falsch sein)

Alles in allem ein seltsames Problem, würde aber auf den Router/das Lan Kabel als Fehlerursache tippen.
 

gauden1310

Member
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
467
Hast du nur das "reine" Kabel verlegt oder auch Netztwerkdosen gesetzt?
Evtl. ist der Schirm nicht richtig aufgelegt.
Habe nur das Kabel verlegt, alles andere war vorhanden. Kabel ist neu (https://www.amazon.de/gp/product/B07GC1J9QM/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1)
Das Kabel kann ich aber auch nicht einfach ersetzen, wurde halt aus dem unteren Stockwerk durch die Wand raus, an der Wand in einem Kabelkanal etc durch mehrere Zimmerwände + Hauswand im oberen Stock verlegt. ^^

Wie alt ist die Elektrik in deinem Haus? Also bei einem alten FI könnte ich mir durchaus vorstellen dass er nicht empfindlich genug ist und das Netzteil eine Macke hat die darüber dann Auswirkungen auf den Router hat. Hab darüber allerdings nicht genug Detail wissen, ist mehr ein Gedankengang der ebenso falsch sein könnte.

Man könnte ein paar Sachen ausprobieren und so die Fehlerquelle eingrenzen.

1. Steck das Lankabel Mal in einen anderen Port vom Router.

2. Hast du einen Laptop mit Lanport für Testzwecke? Den würde ich direkt neben dem Router aufstellen mit einem kurzen LAN Kabel anschließen. Wenn das Internet hierbei ausgeht kann man deinen PC/LAN Kabel als Ursache ausschließen.

3. Schließ Mal ein Gerät mit hohem Stromverbrauch (Wasserkocher o.ä.) an der selben Steckdose an wie deinen PC. Wenn dabei das Internet auch ausgeht ist irgendwas an der Verkabelung nicht in Ordnung (nur eine Vermutung, könnte genausogut falsch sein)

Alles in allem ein seltsames Problem, würde aber auf den Router/das Lan Kabel als Fehlerursache tippen.

Die gesamte Elektrik in dem Haus wurde in den letzten zwei Jahren erneuert, da das Haus an sich etwas älter ist BJ ist mir gerade nicht bekannt aber ist ein Altbau.
Die Telefonsteckdose wo der Router angeschlossen ist, müsste demnach auch neu sein, da bin ich mir allerdings nicht sicher, da der Telefonanschluss bereits schon immer dort war.

Punkt 1: Werde ich tun!
Punkt 2: Ich habe noch ein Laptop irgendwo rumliegen, damit kann ich mal testen stimmt, allerdings tritt das Problem halt wirklich sehr unregelmäßig auf, was das ganze erschwert. Heute zum Beispiel nur einen Tag später, gab es keinerlei Probleme, weder beim Anmachen der Mehrfachsteckerleiste oder beim Starten des PCs.

Punkt 3: Welche Verkabelung meinst du genau? Die Stromverkabelung im Haus? Steckerleiste?


Router + Lan Kabel sind halt die vom Kaufdatum her neusten Artikel, alles andere ist halt schon älter (PC, Mehrfachsteckerleiste etc)

Danke für die Hilfe / Tipps / Anregungen!

LG
 

gauden1310

Member
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
467
War jetzt zwei Wochen krank, daher hat sich nicht mehr viel getan.

Habe jetzt die letzten drei Tage jeden Tag zuerst den Laptop, welcher per LAN Kabel direkt an den Router ging angemacht und geschaut ob die Probleme ebenfalls auftreten.
Negativ, aber auch am PC tat sich nichts, bis heute! Habe gegen 20 Uhr den Laptop gestartet, konnte ganz normal ins Internet Youtube öffnen etc.
Sobald ich die Steckerleiste anschaltete, hat gleichzeitig auf meinem Smartphone keine Seite mehr geladen, PC startete währenddessen und nachdem er hochgefahren war das alt bekannte Bild, keine Seite lud und ebenfalls wieder der Fehler in der FritzBox.
1586283359166.png

Habe das LAN Kabel von PC in verschiedenste Ports des Routers gesteckt, alle Kabel gecheckt ob sie richtig drin sind etc. Fritz Box ist auch weiterhin aktuell von der Software her.
 
Oben Unten