Freezes und Netzwerk ist weg

Hayarti

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2023
Beiträge
28
Hallo, ich habe ein sehr merkwürdiges Problem.

Letztes Jahr im Oktober habe ich einen neuen Rechner gekauft.
CPU: AMD Ryzen™ 7 7700X (PPT, TDC, EDC limitiert)
CPU Kühler: be quiet! Dark Rock 4
Mainboard: ASRock X670E Steel Legend
Arbeitsspeicher: 32GB GSkill Trident Z5 Neo RGB DDR5 6000 (2x 16GB) AMD EXPO
1. SSD: 1000GB Samsung 970 EVO Plus
2. SSD: 2000GB Samsung 970 EVO Plus
Netzteil: 750W Netzteil 80 Plus Platin - be quiet! Straight Power 11

Damals noch mit meiner alten Grafikkarte, eine EVGA 1070. Am Anfang hatte ich keine Probleme, aber irgendwann fing es dann an, einmal im Monat wurde ich beim spielen auf einmal aus dem netz geworfen (das Netzwerk war weg, wie Kabel gezogen) und dazu kamen Freezes alle 10 Sekunden. Neustart hat es behoben. Später wurde es häufiger, alle zwei Wochen, jede Woche, dann alle 1-2 Tage, wenn ich Abends regelmäßig 3 Stunden spiele.

Im 1 Gbit Port war wie gesagt das Netzwerk weg, ganz merkwürdig, im 2.5 Gbit Port und im Wlan, war das nicht der Fall, da habe ich nur Freezes.

Mainboard wurde getauscht (mit Bios updates), keine Abhilfe.

Irgendwann hatte ich dann die EVGA 2070 von meinem Mann ausgeliehen, weil der zu dem Zeitpunkt nur mit seiner neuen PS5 beschäftigt war. Das Problem war verschwunden. Daraufhin hatte ich die 1070 bei EVGA gemeldet (10 Jahres Garantie) und eine 1080 bekommen, Problem immer noch weg.
Jetzt wollte ich ein Performance Upgrade, kaufte mir eine AsRock 6800 XT, das Problem ist wieder genau so da und ich drehe durch.

Jetzt hatte ich eines der 8-Pin kabel vom Netzteil im verdacht, denn:
Die 1070 benötigte 2 x 8-Pin Kabel
Die 2070 benötigte 1 x 8-Pin und 1 x 6-Pin
Die 1080 benötigt nur 1 x 8-Pin
Die 6800 benötigt 3 x 8-Pin
Ich wusste welches Kabelpaar von den vier Kabel ich Anfangs nur in Gebrauch hatte (sind ja mit VGA1 und VGA 2 beschriftet), allerdings hab ich jetzt beide VGA2 Kabel durchprobiert und bei beiden den Fehler bekommen.

Daher ist mein aktueller Verdacht, das Netzteil selbst. Würde jetzt noch das tauschen und dann bin ich aber ehrlich gesagt komplett ratlos was es sein könnte.

Habt ihr eine Idee oder meint ihr auch, es kann nur noch das Netzteil sein?
 
Was genau zeichnet denn Windows, um den Zeitpunkt des Problems auf?
Hast du irgenewelche Drittanbieter Monitoringsoftware/RGB-Software?

Wärmestau um die Netzwerkkomponenten herum?
 
Hallo, was meinst du mit "aufzeichnen"? Ich hatte mal den Task Manager Monitor auf, aber keine Lastspitze oder so was gesehen wenn das auslöst (man macht auch lang rum bis das kommt, so alle 10 Stunden würde ich sagen". Muss nicht unter Last kommen, kann auch im Spiel im "idle" kommen. Mit Lasttests durch Benchmarks in Windows konnte ich es nicht auslösen, kann aber auch Zufall sein, wie gesagt man braucht länger um das zu forcieren.

Ne Software kanns nicht sein, hatte auch mal die M2 SSDs raus und mit einer externen SSD und "leerem" Windows probiert, dasselbe. Ich glaube mich zu erinnern mit Windows 11 kam es öfter/schneller, als mit Windows 10, kann mich aber gerade auch irren.

Wärmestau auch nicht mehr als mit den beiden Garfikkarten, die das Problem nicht verursachen. Hatte es auch schon mal recht frisch nach dem Neustart, als alles "kalt" war.
 
Hallo, was meinst du mit "aufzeichnen"?
Ereignisanzeige (System).

Wenn es in Richtung Netzteil geht --> 24-Pin-ATX an beiden Enden neu verstöpseln. Netzteilschrauben einmal lösen un wieder anziehen.
 
Wie hast du gewechselt scheinst ja von nvidia auf amd gewechselt zu haben wo die Probleme wieder aufgetaucht sind. Treiber ordentlich entfernt oder nur drübergebügelt ?

Tipe jedoch auch auf das Netzteil. Entweder an sich kaputt oder Kabel/verkabelung. Benutzt du die 3 Stecker vom Netzteil oder 2 und ein Y KAbel ?
 
Ereignisanzeige (System).

Wenn es in Richtung Netzteil geht --> 24-Pin-ATX an beiden Enden neu verstöpseln. Netzteilschrauben einmal lösen un wieder anziehen.
Genau und dann stellst dir die Filter entsprechend, nur ein Beispiel:

1693304722912.png
 
Ereignisanzeige (System).

Wenn es in Richtung Netzteil geht --> 24-Pin-ATX an beiden Enden neu verstöpseln. Netzteilschrauben einmal lösen un wieder anziehen.
Hi, meinst du abziehen und wieder anstecken oder das ganze Kabel wechseln?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie hast du gewechselt scheinst ja von nvidia auf amd gewechselt zu haben wo die Probleme wieder aufgetaucht sind. Treiber ordentlich entfernt oder nur drübergebügelt ?

Tipe jedoch auch auf das Netzteil. Entweder an sich kaputt oder Kabel/verkabelung. Benutzt du die 3 Stecker vom Netzteil oder 2 und ein Y KAbel ?
Ja mit DDU (heißt das glaube ich) vorher alle Nvidia treiber entfernt.
Die drei vom Netzteil die bei beQuiet dabei waren, am Netzteil sind ja selbst 2 x Stecker die sich dann in je zwei (insgesamt vier) 8-Pin Stecker aufteilen, die hab ich verwendet.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Genau und dann stellst dir die Filter entsprechend, nur ein Beispiel:

Anhang anzeigen 916420
Ahaaaa, ok.

heute morgen vor dem Aufbruch zur Arbeit hatte ich ihn kurz im Spiel an und es war wieder da. Das ist wohl der Netzwerkcontroller de dann weg ist. Was er jetzt bei der Verwendung des 2,5Gbit Ports anzeigt weiß ich aber nicht. Aber Mainboard wurde schon getauscht, und war wie gesagt mit zwei anderen Grafikkarten auch weg der Fehler. Ich kanns mal im 2,5 Gbit Port laufen lassen ob er dann überhaupt ein Ereignis anzeigt oder nur Freezes hat, allerdings will ich mit etwas Glück morgen mal das Netzteil tauschen udn schauen ob ein anderes läuft ...
1693324423014.png

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Noch nebenbei, soll ich meinen CPU Fan (1x 140mm) und die Chassis Fans (3x140mm) im Bios von Silent auf Performacne Mode stellen, oder ist das unter Last eh egal weil die dann auf max drehen?

Ich kann mir das Wärmethema nur nicht ganz vorstellen, die 1070er hatte weniger Abwärme als 1080 und 2070 und die letzteren taten ja problemlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Welche Bios version hat das Mainboard ?
Welche Treiber sind von Realtek Lan installiert ?


Hätte spontan auch eher an ein irgendwo liegenden Treiberkonflikt von den AMDtreibern vermutet als das Netzteil selbst

Gibt halt noch viele Ideen was alles.. und auch nicht seien könnte :ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
Neuestes Bios, das müsste 1.28 sein.

RealTek auch die neuesten, über die AsRock Website glaube ich runtergeladen. Hatte in dem Jahr aber auch dei Updates installiert. Aber LAN treiber wäre auch komisch, wenn der mit zwei Grafikkarten nicht tut, und mit zwei tut er.

Kurze Zwischenstand, gerade das alte Netzteil ausgebaut um mal ein anderes zu testen (Kabel bleiben vorerst.)
Und das alte ist hinten angeschmort, ich weiß nicht ob man es durch das Gitter auf dem Bild gut sehen kann. Also ich teste jetzt mal wieder und schauen ob es das war.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

so, zu früh gefreut, Fehler kam gerade wieder (im 1 Gbit Port), der kam jetzt aber schnell. Hatte das undervolting wieder drin. Vielleicht nehme ich es doch wieder raus und teste das ganze mal in dem 2.5 gbit port
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Noch was merkwürdiges ist mir gerade aufgefallen, früher hab ich immer neu gestartet um den Fehler wegzubekommen. Mit ist jetzt schon zwei mal aufgefallen, wenn ich runterfahre und wieder hochfahre, ist der Fehler noch da, nur der neustart in windows beendet es.
1693390748491.png
 

Anhänge

  • IMG_20230830_110209457.jpg
    IMG_20230830_110209457.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 30
  • fehler.jpg
    fehler.jpg
    153,6 KB · Aufrufe: 27
  • 1693390698839.png
    1693390698839.png
    41 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:
Asrock hat veraltete Treiber. Bei solchen Sachen immer auf die Hauptpage der Komponenten gehen und weiterhin schauen, dass bei Windows Updates sich keine Treiber drüberinstallieren.

Bitteschön

Meine Erfahrung sagt mit Realtek Lan : Entweder es laufen die von Windows installierten Treiber einwandfrei ohne Aussetzer und man kriegt erst Probleme wenn man neue Updates
installiert oder aber die von Windows laufen schlecht und abhilfe schafft dann das Firmenupdate. Hier ist die Firma Realtek. Nicht Asrock

Bitte nicht einfach drüberinstallieren. Erstmal im Gerätemanager die alten Treiber weg und das Gerät deinstallieren. Danach neustarten und die Treiber von der Realtek Homepage installieren
 
Zuletzt bearbeitet:
danke dir. hab jetzt zusätzlich noch den realtek treiber aktualisiert, nur verstehe ich da nicht was das mit den grafikkarten zu tun haben könnte. alte treiberversion geht nicht mit einer 1070, geht aber mit 1080 und 2070. zum durchdrehen
 
danke dir. hab jetzt zusätzlich noch den realtek treiber aktualisiert, nur verstehe ich da nicht was das mit den grafikkarten zu tun haben könnte. alte treiberversion geht nicht mit einer 1070, geht aber mit 1080 und 2070. zum durchdrehen
Naja du vergleichst alte Hardware mit aktueller. Da kann es mit alten Treibern von den gesamt Komponenten zu konflikten kommen.
Netzteil ist halt so eine Geschichte das sich ausgerechnet nur der Controller von Realtek verabschiedet.
Hatte ich noch nie erlebt oder gehört
Ist halt kein Fehlerbild für das Netzteil. (auch nicht das angeschmorene)

Klar damit man ein ruhiges schlafen hat könnte man das Netzteil deswegen tauschen. Hätte ich neue Hardware verbaut würde ich auch tauschen
Ich sag dir mal so hab hier ein 550 Watt von XFX. Hat auch schon geschmort und gerochen.
2011 gekauft, läuft bis heute :d :d :d :d :d :d :d



PS: ich kann dir nicht sagen ob einfach drüberinstallieren so funktioniert, ich würde dies wie oben schon beschrieben lieber durchführen um sicherzugehen

Aber mit den aktuellen Treibern sollte eingetnlich dein nächstes Beitrag mit hat geklappt lauten :ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte sie mit der realtek software jetzt entfernt und dann neu installiert. Treiber kann ich im Gerätemanagere nicht deinstallieren,nur die hardware?

Ich habs jetzt so gemacht, Treiber mit der RealTek Software deinstalliert, dann den PCIE RealTek Lan Family XYZ Controller im Gerätemanager deinstalliert (den 2.5 Gbit hab ich so gelassen), dann neu gestartet. Nach dem Neustart hatte ich natürlich Lan (Windows treiber?), und habe dann mit der Realtek Software die Treiber frisch installiert (sind die 10066_08212023). Ich teste dann mal weiter ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte sie mit der realtek software jetzt entfernt und dann neu installiert. Treiber kann ich im Gerätemanagere nicht deinstallieren,nur die hardware?

Ich habs jetzt so gemacht, Treiber mit der RealTek Software deinstalliert, dann den PCIE RealTek Lan Family XYZ Controller im Gerätemanager deinstalliert (den 2.5 Gbit hab ich so gelassen), dann neu gestartet. Nach dem Neustart hatte ich natürlich Lan (Windows treiber?), und habe dann mit der Realtek Software die Treiber frisch installiert (sind die 10066_08212023). Ich teste dann mal weiter ...
Das ist richtig auser falls windows sich seine eigenen Treiber geholt hat würde ich erst diese von Windows probieren. Wenn mit den Windows Treiber auch Fehler auftreten
wieder Treiber deinstallieren und das Gerät deinstallieren

Du musst aber die automatische Windows Treiber funktion deaktivieren:




PS: Wenn jetzt wieder der Fehler kommt mach folgendes

Treiber deinstallieren und Gerät deinstallieren. Danach startest du neu und lässt diese automatischen Treiber mal laufen nichts mehr drüberinstallieren und testen.
( so wie du es gemacht hast nur ohne die Realtek Treiber zu installieren)

Falls der Fehler auch mit diesen automatischen Windows Treiber vorhanden ist, schaltest du wie oben im Link diese Automatische Windows treiber installation aus.
Nachdem du das ausgeschaltet hast, Treiber deinstallieren, Gerät deinstallieren und neustarten.

Nach dem Neustart sollten jetzt keine Treiber automatisch hinzugefügt sein und du kannst nur die Realtek Treiber installieren.


good luck
 
Zuletzt bearbeitet:
Kam gerade wieder, leider, war gestern Abend schon vorsichtig optimistisch. Als wär der Wurm drin, ich kann stundenlang am selben tag testen und dann komtm es am nächsten (als wäre es nötig dazwischen richtig runterzufahren).

Ich bin nicht mehr 100%ig sicher, aber ich glaube als ich mal mit einer 2,5 Zoll SSD einen Test gemacht hatte, war das mit frischem Windows und nur nötigsten Treibern (Grafikkarte), da hatte ich es auch. Kann das aber noch mal so probieren, erstmal nur Windowstreiber. Ich deinstalliere den realTek Treiber udn auch mal das Gerät für den 1Gbit Port und 2.5 Gbit Port.

Wenn ich danach das mit der Verhinderung der Windows-treiberinstallation mache, dann muss ich den Treiber wieder mit realtek software deinstallieren und dann die Anleitung durchführen, oder das Gerät auch deinstallieren und neustarten (ohne netzwerkkabel, damit windows nichts installiert?)

PS: Was jetzt mit den neuen RealTek Treibern weg war, waren die Freezes. Es war nur noch das Netzwerk abgeraucht. Jetzt frage ich mich gerade ob es dann mit dem 2,5Gbit Port alternativ gehen würde (der nie weg war, aber freezes hatte) ... ich werkel aber erstmal weiter am 1Gbit Port.

Update 13:30 Uhr: Fehler war wieder da, aber wieder ohne Freezes. Kann das LAN-Kabel abstecken, in den 2.5 Gbit Port stecken, und das Netz ist wieder da ... Stecke ich es in den 1Gbit Port, kein netz (bis zum neustart). Gerade in den 2.5 Gbit Port zurück gesteckt, wieder da. Warum die Freezes seit dem treiberupdate auf einmal weg sind weiß ich nicht, sowohl mit Realtek als mit Windows Treibern.
Komisch ist, jetzt wird kein Fehler mehr in der Ereignisanzeige angezeigt. Jetzt überlege ich gerade, soll ich deine Variante versuchen, bei dem Windows Treiberupdates untersagt werden, oder das mal mit dem 2.5Gbit Port testen?
 

Anhänge

  • hardware io error realtek.png
    hardware io error realtek.png
    38,3 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:
Und nur zur Absicherung, wenn ich die Netzwerkadapter noch mal deinstalliere, dann diese beiden. Das andere Zeug da nicht?
1693491969026.png
 
um sicherzugehen würde ich alles deinstallieren. Falls bei der deinstallation der miniports eine fehlermeldung erscheint müsste man unter eigenschaften von Ethernet das IPv4 und IPv6 Protokol deaktvieren
und später halt nach der deinstalation wieder aktivieren. Die Miniports wird sich Windows eh wiederholen (bild 1)

1693515342174.png
1693517002281.png
1693524684081.png


Du kannst jedoch versuchen erstmal nur die zwei die du schon rot makiert hast zu deinstallieren.
Du kannst versuchen den 2.5 gbe auf den festwert von 1 gbit/s zu stellen ( bild 3)
Du kannst versuchen den GBE Family Controller zu deaktivieren und nur den 2.5 gbe benutzen.
Du kannst versuchen den 2.5GBE zu deaktivieren und schauen ob der GBE nicht schlafen geht
Du kannst den gbe controller versuchen aus dem energiesparmodus rauszunehmen (bild 2)
Du kannst auf Lan scheissen und nur über Wlan ins Netz :ROFLMAO:

Kommt drauf an wie lange du mit der Fehlerbehebung beschäftigt seien willst und ich nicht weiß ob es ausreicht.
Könnte.. muss aber nicht 🤷‍♂️

Bios Aktuell ?
 

Anhänge

  • 1693524564420.png
    1693524564420.png
    9,1 KB · Aufrufe: 25
Zuletzt bearbeitet:
Hey danke dir, das scheiß Thema kostet mich eh schon Nerven und Schlaf. Mal schauen ob ich den Fehler die Tage wieder bekomme, dann mach ich noch den Wechsel mit Deinstallation, realTek treiber und Windows treiber ignorieren ... und wenns dann wieder kommt, würde ich einfach den 2.5Gbit Port nehmen, da ja neuerdings die Freezes weg sind. Was das dann ist, keine Ahnung.

Sollten die Freezes wiederkommen, muss ich mir glaub nen neuen Rechner holen, lang halte ich das nicht mehr aus. Aber ich werde hier updaten wenn es wiederkommt/alles ok ist.
 
Ah wo du bist und bleibst nicht der Einzige mit diesen Problem. Die Foren sind voll davon. Probier doch erstmal die 2,5gbe auf 1gbe zu drosseln.
Es ist User zu User unterschiedlich. Bei mir z.b. hat halt geholfen realtek mit den standart windows treibern von 2015. Bei den anderen klappt es mit den neusten
Bios und Realtek Treibern....
 
Also ich dachte jetzt seit Donnerstag geht es, dann hab ich heute zwei Mal kurz das Netz weg gehabt für eine Sekunde,d ann wars wieder da. Gerade war es wieder ganz weg. Ich steck den jetzt in den 2,5 Gbit Port, nur ob ich es auf Windows oder auf Realtek treibern laufen lasse, weiß ich noch nicht, aktuell noch auf Windows.
In der Ereignisanzeige wirft er abe keine Fehler mehr wenn er weg ist. Kann an den Windows Treibern liegen.

Was das gibt es öfter, liegt das am RealTek Controller, oder an Mainboard Chipsätzen?

Aber wieso den 2.5 Gbit Port auf 1 Gbit reduzieren, der läuft eh nur auf 1 Gbit da das Netzwerk nicht mehr hergibt?

Eine Sache die ich etwas merkwürdig finde, hatte heute auf das Ersatznetzteil gewechselt, prompt kamen wieder Fehler. Allerdings ist mir auch aufgefallen, das meine im Bios deaktivierte OnBoard iGPU wieder aktiv war. Warum, keinen Plan, versuche gerade das blöde Ding wieder abzuschalten. Fand den Zufall nur komisch, vor allem da das ganze Thema irgendwie mit den Grafikkarten zusammenhängt. Sehr dubios.

Update: 2:32 Uhr: Hab die letzten zwei Stunden damit verbracht zu versuchen die onboard iGPU abzuschalten die magischerweise angegangen ist, hat immer meinen Ram vom Expo profil geworfen. Inzwischen kriege ich den scheiß RAM nicht mehr aufs 6000er EXPO Profil auch wenn ich die onboard grafik anlasse, selbst wenns eingestellt ist bootet der mit den 1,1V und 4800 Mhz.

Hab die Schnauze für heute voll, ich geh ins Bett.

15:00 Uhr: Geht wieder, hat mich den ganzen Vormittag gekostet. Wieder was gelernt, Batterie vom Mainboard für CMOS clear entfernen sollte mind. 5 Minuten dauern, nur 1-2 Minuten raus und er hat nicht gepostet. Konnte wieder EXPO Profil einstellen, iGPU aus, CPU undervolten mit PPT Limits etc. einstellen.

Ich schau jetzt, wenns wieder mit dem 1Gbit Port vorkommt, stecke ich in den 2.5 um und hoffe das es keine Freezes mehr gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
04.09.2023 - 10:25 Uhr: Hab doch Freezes (nur im Spiel, nicht in Windows) wenn der 1Gbit Port abraucht, scheiße, dachte die hab ich dann nicht. Ich versuche mal den 1Gbit Port im Gerätemanager zu deinstallieren und deaktiviere ihn dann im Bios, vielleicht geht es dann wenn ich auf dem 2.5 Gbit Port laufe.

Du hattest erwähnt den 2.5 Gbit Port auf 1 zu drosseln, macht das einen Unterschied?

1693816091017.png
 
Hast du noch andere oder viele Geräte im Netzwerk?
Könnte ein anderes Gerät deine Maschine mit Anfragen überlasten?
 
Hast du Mal DPC latency checker laufen lassen?
Bekommst du da rote Spikes oder alles im grünen Bereich?
 
Könnte auch ein defektes Kabel sein. Wie ist dein Paketverlust? Oder einfach mal ein Linux booten und mal schauen ob der Fehler dann verschwunden ist, wenn ja liegt das am falschen Treiber.
 
04.09.2023 - 10:25 Uhr: Hab doch Freezes (nur im Spiel, nicht in Windows) wenn der 1Gbit Port abraucht, scheiße, dachte die hab ich dann nicht. Ich versuche mal den 1Gbit Port im Gerätemanager zu deinstallieren und deaktiviere ihn dann im Bios, vielleicht geht es dann wenn ich auf dem 2.5 Gbit Port laufe.

Du hattest erwähnt den 2.5 Gbit Port auf 1 zu drosseln, macht das einen Unterschied?

Anhang anzeigen 918294


deaktivier doch mal diesen rz616 wlan chip und den 1gbe port danach den 2.5gbe auf 1gbe drosseln und testen
oder wlan deaktiveren, 2.5 deaktivieren und auf den 1. port testen
 
Zuletzt bearbeitet:
So, Update. Danke an alle für die Hilfe. Was ich jetzt getan habe, ist im Bios den 1Gbit controller abschalten, das war vor 5 Tagen (ich hatte schon mal alle anderen aus, der 1Gbit flog trotzdem ab). Wenn er weg ist im bios, kann er ja nicht mehr abrauchen, dachte ich. Nur bei den freezes war ich unsicher. Also ich hab jetzt die letzten Tage getestet und es lief alles über den 2,5Gbit Controller (mit 1Gbit im Bios aus), bin heute den ganzen Tag in zig Spiele rein, im Hintergrund laufen lassen, wieder raus, wieder rein .... Vorhin hatte ich das Gefühl ich hätte ab und zu "Mikroruckler" in Borderlands 3, bin dann bei Ghost Recon rein und hatte da gefühlt nix, kein Problem. Eigentlcih waren die Freezes immer merkbar, mit stockender Maus in Windows etc. Jetzt weiß ich nicht ob der einfach mal nen frischen reboot gebraucht hat oder ob das "freezes light" war. In der Ereignisanzeige war nix. Nach dem Neustart lief Borderlands wieder weicher, auch wenn das schon immer kurz "gehoppst" ist, wenn man einen Waffenautomaten öffnet oder so. Bin da aber auch sehr feinfühlig, FPS brach nicht ein, blieb gleich hoch. Bin mal wieder auf die neuesten Realtek Treiber zurück, weg von den Windows treibern, mal schauen.

@ Kavendish: Ja habe noch andere Geräte im Netz, aber hatte die auch (fast) alle schon mal aus. Das sind TVs am Netzwerk, Raspberry Pis, andere PCs. Aber wie gesagt, waren auch alle schon aus (bis auf einen raspberry pi)

@ 2k5lexi: ne kannte ich bisher nicht das tool, ich hatte mal den netzwerkverkehr im task manager beobachtet als es passierte, da war nix. Das tool muss ich mal mitlaufen lassen, kann aber ein paar Tage dauern. Hab den aber gerade mal ausprobiert, also aktuell alles grün, außer ich starte ein youtube video udn klicke da drin wild rum, dann kratzt es am gelben. Zum Thema Spiel wie gesagt, das kann dauern.

@ n3cron: Alle Kabel getauscht, Netzwerkkabel, Netzkabel, Steckdose, Steckdosenleiste etc. ... , sowie Mainboard, Netzteil, SSDs, Grafikkarten. Auffällig war halt, bei den Grakas 1070 und 6800xt kommt der Fehler, bei 2070 und 1080 nicht ... (Speicherbus, irgendwas das Controller und Graka gleichzeitig ansprechen?). Linux hab ich nie getestet aber fürchte das brignt mir auch nix, hatte das Problem bisher nur in Spielen, nie in Windows. Kann aber Zufall sein, da das gern mal tage dauert und ich normalerweise so nicht viel in Windows werkel, außer um mal Fotobücher zu erstellen. Ich hab mal online zu dem abrauchenden Realtek Controlelr recherchiert, weder Realtek noch Microsoft äußern sich dazu, kommt wohl in Linux auch nicht vor.

@ coolup: Ja BT und Wlan war immer im bios deaktiviert, war jetzt nur wieder da wegen meinem bios/cmos refresh.
2.5Gbit Controller läuft auf 1Gbit, wird hier eingestellt oder? "Schlafmodus" ist auch rausgenommen.
1694091373837.png


Verbindungen sind hier, allerdings ist mir gerade auch aufgefallen das ich das Netzwerk gar nicht sehe (außer ich wähle es direkt über \\... an)
1694091571531.png

1694091696569.png

Beitrag automatisch zusammengeführt:

nur fyi, so siehts aus wenn alles flüssig ist und tut beim Spielen
1694093347779.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Man könnte doch meinen ohne der drosselung würde eh nicht mehr wie 1gbe ankommen. Was ist wenn der 2.5 gbe seinen Prioritätsbindungsstatus an den 1 gbe port abgibt.
Eher Unwahrscheinlich ohne Software aber jetzt weißt du das der Dragon2.5 Lan port eine dragon software hat ist der RealtekChip TL8125BG ist dein Dragon 2.5Lan und RTL8111 dein 1 GbE LAN

1694093688592.png


schau mal hier : https://manuals.plus/de/realtek/rea...ual?expand_article=1#info_tab_network_traffic
 
Welche Geräte hast Du an dem vorderen und hinteren USB2.0 Ports angeschlossen?

Und in welchem PCI Express-Port steckt die Grafikkarte ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Man könnte doch meinen ohne der drosselung würde eh nicht mehr wie 1gbe ankommen. Was ist wenn der 2.5 gbe seinen Prioritätsbindungsstatus an den 1 gbe port abgibt.
Eher Unwahrscheinlich ohne Software aber jetzt weißt du das der Dragon2.5 Lan port eine dragon software hat ist der RealtekChip TL8125BG ist dein Dragon 2.5Lan und RTL8111 dein 1 GbE LAN

Anhang anzeigen 919115

schau mal hier : https://manuals.plus/de/realtek/rea...ual?expand_article=1#info_tab_network_traffic
ääääh, prio anbindungsstatus abgeben ... ?

also aktuell sind alle im bios aus (1gbit, wlan, bluetooth), nur der 2.5gbit ist an. Wenn ich den 1Gbit anhabe und alle anderen aus, kann trotzdem der 1gbit abrauchen. Der 2.5er machte das ja nie (wlan auch nicht)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Welche Geräte hast Du an dem vorderen und hinteren USB2.0 Ports angeschlossen?

Und in welchem PCI Express-Port steckt die Grafikkarte ?
Ich hatte schon mal nur das nötigste dran, maus und tastatur, und da auch andere modelle, für alle Fälle ... keine Änderung. Aktuell ist vorne nix drin, hinten maus, hinten tastatur, beide im 2.0. Im 3.0 ist mein usb verlängerungskabel für mein usb headset. Soll ich die maus und tastatur mal in den 3.0 usb port stecken? Genug hab ich ja.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh