Aktuelles

Fast alle Ryzen-5000-CPUs inzwischen unter UVP erhältlich

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
554
Der 5950x ist einfach ein doppelter 5800x,
Der 5900x ist ein doppelter 5600x.
Erstere sind 8/8 Core chiplets,
Letztere sind "Defekte" 6/8 Core chiplets.

Da der 5950X meistens leicht kühler ist wie der 5900x munkelt man das die besseren CCD´s für den 5950X verwendet werden.
Bessere Chipgüte bringt ja hier und da auch ein kleines bisschen was in Sachen Temperatur, Verbrauch, Takt, usw...

Der 5950X taktet laut Test´s auch um die ~5Ghz Singlecore. Der 5900X meist nur ~4950Mhz abwechselnd auf ein paar einzelnen Kernen.
Der 5800x glaube ich nochmals etwas weniger...

Klar wie bereits von Oberst schön erklärt liegt das an der Bauweise warum der 5800X deutlich wärmer wird...
Ist da etwas dran das der 5950X strenger selektiert wird oder wurden die goldenen Chips extra für Tests von AMD ausgewählt... ?!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.829
Ort
Rhein-Main
Da der 5950X meistens leicht kühler ist wie der 5900x munkelt man das die besseren CCD´s für den 5950X verwendet werden.
Bessere Chipgüte bringt ja hier und da auch ein kleines bisschen was in Sachen Temperatur, Verbrauch, Takt, usw...
Andere Theorie:
Sockel AM4 ist auf ca.140W limitiert, egal welche CPU.
In Power pro Kern bedeutet dass ca. 12W beim 5900x, oder 9W beim 5950x.

Mein 3600er läuft bei 5W/Kern. Mit untervolting.
 

Karakara

Profi
Mitglied seit
27.11.2020
Beiträge
76
31 Teilnehmer sind also statistische Relevanz?
Ab wann wird das denn statistisch relevant? Ich meine nur, an sich ist`s auch beispielsweise Unfug, Hardware-Tests beirate zu nehmen, die Examplar x genau 1 mal als Benchmarkset nehmen, und dann am besten dazu noch irgendwelche Abweichungen dazuhauen und irgendwelche Perzentile, nur damits eben statistischer ausschaut.
Die ganze Hardware-Branche ist schon ziemlich pseudo-wissenschaftlich, da sind Umfragen doch fast noch am brauchbarsten.
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
554
Andere Theorie:
Sockel AM4 ist auf ca.140W limitiert, egal welche CPU.
In Power pro Kern bedeutet dass ca. 12W beim 5900x, oder 9W beim 5950x.

Mein 3600er läuft bei 5W/Kern. Mit untervolting.

Soll kein Angriff sein, sondern rein Interesse halber, da viele immer sagen der 5950x ist von der Qualität her deutlich besser wie der 5900x usw...
Hab dazu aber bis jetzt noch nirgends was gefunden wo dies bewiesen wird...

CB schreibt bei ihrem Test sogar golden Sample...
Temps.jpg
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.374
Da der 5950X meistens leicht kühler ist wie der 5900x munkelt man das die besseren CCD´s für den 5950X verwendet werden.
Bessere Chipgüte bringt ja hier und da auch ein kleines bisschen was in Sachen Temperatur, Verbrauch, Takt, usw...

Der 5950X taktet laut Test´s auch um die ~5Ghz Singlecore. Der 5900X meist nur ~4950Mhz abwechselnd auf ein paar einzelnen Kernen.
Der 5800x glaube ich nochmals etwas weniger...

Klar wie bereits von Oberst schön erklärt liegt das an der Bauweise warum der 5800X deutlich wärmer wird...
Ist da etwas dran das der 5950X strenger selektiert wird oder wurden die goldenen Chips extra für Tests von AMD ausgewählt... ?!
Klar gehen die etwas besseren Die in den 5950X, deshalb hat der ja auch den höheren Maximaltakt.

Ansonsten ist es einfach: Selbe TDP, halbe Fläche --> höhere Temperatur

(Und dann schaue ich nochmal in die Tabelle welche seltsamen blauen CPUs noch heißer werden und frage mich worüber man sich eigentlich aufregt? Die laufen ja auch alle problemlos.)
 

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.035
Klar gehen die etwas besseren Die in den 5950X, deshalb hat der ja auch den höheren Maximaltakt.

Ansonsten ist es einfach: Selbe TDP, halbe Fläche --> höhere Temperatur

(Und dann schaue ich nochmal in die Tabelle welche seltsamen blauen CPUs noch heißer werden und frage mich worüber man sich eigentlich aufregt? Die laufen ja auch alle problemlos.)
Ich meine ein 10900k schafft 200w ohne große Anstrengung, das machste mit dem 5950x nicht Mal eben.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.194
Jetzt müssten nur noch die Grafikkarten unter UVP angeboten werden und alle sind glücklich ...., wenn Ether wie versprochen auf Speicher umgestellt wird. Dann wird Speicher teuer ... 😜
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
554
@VL125
In so manchen Anwendungen dürften auch 300 Watt kein Problem sein was Intel betrifft...
Ab 180 Watt aufwärts wird es deutlich schwieriger den 5900x oder 5950x zu kühlen... 200 Watt geht aber noch mit guter Wakü...

Glaub Intel war gezwungen die Brechstange zu zücken und hatten nicht damit gerechnet das die neuen Ryzen doch so gut werden...

Vor allem was die Preise anbelangt. Ich meine 12 Kerne für 489 Euro momentan bei Mindfactory das hätte es bei Intel nicht gegeben...
Da kann man wirklich nicht meckern....
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.435
Ort
Lübeck
Da der 5950X meistens leicht kühler ist wie der 5900x munkelt man das die besseren CCD´s für den 5950X verwendet werden.
Bessere Chipgüte bringt ja hier und da auch ein kleines bisschen was in Sachen Temperatur, Verbrauch, Takt, usw...
Das ist doch aber nix neues. :) 5800x als 8- und 5600x 6-Kerner stehen da halt ganz hinten an und umso höherwertiger die CPU (5950x, Epyc und später noch TR), desto besser die CCDs.
Schaut euch mal die großen Epycs an, da sten 225W TDP 64 Kernen gegenüber, also ~3,5W Pro Kern. Auf der anderen Seite der 5800x mit 105W zu 8 Kernen, also ~13,1W pro Kern. Natürlich kann man das mit der TDP nicht 1:1 umrechnen und die Epycs takten auch nicht so hoch. Dennoch ist ja ersichtlich in welche Richtung es geht.
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.759
Würde nicht sagen das die 5950X umbedingt die besseren DIE haben.
Mein 5900X war angeblich ein besseres Sample als mein 5950X jetzt. Trotzdem läuft der 5950X um die 10 bis 20c kühler.
Das die Preise fallen finde ich gut, ich denke aber dass die fallen weil vielleicht bald die Refresh CPU's kommen.
 

Zyxx

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
1.843
Ein gutes Zeichen für den Markt.
Dann pendelt sich der Bedarf jetzt hoffentlich mit den Fertigungsmöglichkeiten ein.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.435
Ort
Lübeck
Würde nicht sagen das die 5950X umbedingt die besseren DIE haben.
Mein 5900X war angeblich ein besseres Sample als mein 5950X jetzt. Trotzdem läuft der 5950X um die 10 bis 20c kühler.
Nicht unbedingt, das ist richtig. Die Chips kommen ja nicht aus der Presse um haben ein Sticker dran mit "gut/mittel/schlecht". :d
AMD wird da einfach gewisse Parameter haben, nach denen sie die CCDs vorsortieren. Igor hatte das auch mal für GPUs in einem Video erklärt.
 
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
163
Das ist bekannt, die Fertigung / der Prozess ist bei aktuellen AMD APUs ja wohl der gleiche ?!

Wenn WHEAs erst nach einigen Monaten Betrieb in Erscheinung treten und genau das ist bei einigen Prozessoren auch der Fall, wäre ich schon irgendwie geneigt anzunehmen, dass es am Prozess und/oder am Binning liegt und nicht am Design.

Inwiefern es dann unwahrscheinlicher ist, dass bei den Pro APUs eine Degradierung entsteht z.B. weil die TDP geringer ist und kleinere Ströme fließen, wage ich jetzt nicht zu beurteilen.

WHEA Meldung sind, je nach ID, in der Regel nur bei UDIMMs ein Problem.

Mein Rechner hate in der letzten Stunde: 7 WHEA ID 47 Fehler, letzte 24h 36, letzten 7 Tage 679. Und mein System rennt ohne Probleme, sehr stabil, seit Jahren. Habe aber RDIMMs.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.829
Ort
Rhein-Main
Ab 180 Watt aufwärts wird es deutlich schwieriger den 5900x oder 5950x zu kühlen... 200 Watt geht aber noch mit guter Wakü...
Wo hast du die Werte her?
Denn soweit ich im Kopf hab ist AM4 als Sockel bei ca. 140W abgeriegelt?


1630947188706.png

Quelle:
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.435
Ort
Lübeck
Das sind aber auch nur Stock Werte. :)
 

hRy

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
466
Denn soweit ich im Kopf hab ist AM4 als Sockel bei ca. 140W abgeriegelt?
Die Fußfesseln kannst du lockern. Um mal ein Filmzitat zu verwenden: "...und der Himmel ist das Limit."
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.540
Ort
Porzellanthron
Da der 5950X meistens leicht kühler ist wie der 5900x munkelt man das die besseren CCD´s für den 5950X verwendet werden.
Bessere Chipgüte bringt ja hier und da auch ein kleines bisschen was in Sachen Temperatur, Verbrauch, Takt, usw...

Der 5950X taktet laut Test´s auch um die ~5Ghz Singlecore. Der 5900X meist nur ~4950Mhz abwechselnd auf ein paar einzelnen Kernen.
Der 5800x glaube ich nochmals etwas weniger...

Klar wie bereits von Oberst schön erklärt liegt das an der Bauweise warum der 5800X deutlich wärmer wird...
Ist da etwas dran das der 5950X strenger selektiert wird oder wurden die goldenen Chips extra für Tests von AMD ausgewählt... ?!

Also mein letzter 5950X direkt von AMD hat SC auf 4.75 @ Stock getaktet.

In den OC Threads gibt es genug 5950X bei denen die Cores auf dem zweiten Chiplet merklich schlechter gehen.

WHEA Meldung sind, je nach ID, in der Regel nur bei UDIMMs ein Problem.

Es gibt genug Prozessoren auf denen sich danach Windowze mit BSOD verabschiedet, es gibt auch nicht korrigierbare WHEAs.
 
Zuletzt bearbeitet:

oNyX`

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
1.980
Wenn du mich meinst, ich warte meist immer ein wenig bevor ich meine Hardware aufrüste, wenn ich mir die Probleme der ersten Monate so anschaue die die neue Plattform hatte und eine Agesa die nächste jagte, war ich entspannt mit meinen 3700x.

EOL, ja und dadurch ist die CPU ja nicht schlechter, ich springe bei erscheinen der nächsten Generation garantiert nicht auf den Zug der Betatester und warte wieder ab und habe denn eine ausgereifte Plattform mit weniger Streß und später mit besseren Preisen. :-)
Ne war auf die "News" bezogen ;)
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
554
Wo hast du die Werte her?
Denn soweit ich im Kopf hab ist AM4 als Sockel bei ca. 140W abgeriegelt?
Nein ist er nicht. Bekomme meinen 5900x locker über 200 Watt wenn ich möchte.... Übertakten kann man per PBO, per Multi, per CCX und manche Boards besitzen sogar eine Funktion damit der SinglecoreBoost nicht flöten geht (Dynamic OC Switcher) per CCX-OC. Curve Optimizer und solche Sachen gibt es auch noch. Es lässt sich im Bios manuell festlegen wie viel Watt die CPU genau ziehen darf (Powerlimit)...
 
Zuletzt bearbeitet:

OiOlli

Experte
Mitglied seit
16.05.2015
Beiträge
2.534
Ab wann wird das denn statistisch relevant? Ich meine nur, an sich ist`s auch beispielsweise Unfug, Hardware-Tests beirate zu nehmen, die Examplar x genau 1 mal als Benchmarkset nehmen, und dann am besten dazu noch irgendwelche Abweichungen dazuhauen und irgendwelche Perzentile, nur damits eben statistischer ausschaut.
Die ganze Hardware-Branche ist schon ziemlich pseudo-wissenschaftlich, da sind Umfragen doch fast noch am brauchbarsten.


Die Abweichungen sind dort aber minimal. Wie hoch ist der Unterschied zwischen dem schlechtesten und besten 5950X? 3 %. Im Mittelwert 1 %?

Wie hoch ist die Abweichung zwischen läuft problemlos und stürzt andauernd ab, also defekt?
 

tetriss

Einsteiger
Mitglied seit
18.03.2021
Beiträge
22
Die fallenden CPU-Preise sind den steigenden Grafikkartenpreisen zu verdanken. Kaum jemand braucht eine neue CPU wenn man sich keine entsprechende Grafikkarte leisten kann/will. Sofern man keine bessere Karte als eine rtx 3070ti nutzt ist man auch heute noch bestens mit einem Ryzen 3600 bedient.

PS: Ich spreche von Gamern
 

lablaka

Profi
Mitglied seit
09.07.2019
Beiträge
323
Bei einem 12 oder 16 Kerner verdoppelt sch die Chance dass ein krüppeliges Chiplet dabei ist und irgendwann WHEAs in Erscheinung treten.

Ich würde ja den Firmen die ich betreue gerne PCs mit aktuellen AMD PRO APUs verordnen aber angesichts dieser Probleme traue ich mich nicht. :oops:

Da sind teilweise noch AM3+ Athlon X2 im Einsatz, die ich vor über 10 Jahren mal gebaut habe. 8-)
Also von den monolithischen CPUs ist mir in Richtung WHEA-Problematik nichts bekannt. Das scheint (fast?) ausschließlich die modularen CPUs zu betreffen.
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
554
@2k5lexi
Um das Ganze nochmals als Beweis nachzuliefern und ich nicht nur Dampfplaudere, habe ich mal PBO aktiviert und nebenbei einen CinebenchR23 Run laufen lassen... Das Ganze könnte man jetzt per Manual-OC oder auch CCX-OC noch auf die Spitze treiben und per Prime Small FFT (maximum Heat) Allcore-Test die 200 Watt locker sprengen. Da geht dann aber auch schön langsam mein Kühler in die Knie, da Dieser dann nicht mehr in der Lage ist die Hitze was in der CPU entsteht schnell genug abzutransportieren...

Cinebench23 Run.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.412
Ort
Fränkische Toscana
Bei den APUs dürften die Preise noch etwas länger in dieser Form bestehen bleiben.
Die beiden Cezanne 5600G und 5700G sind nach den kaum und nur als tray lieferbaren Renoir und den nur kurz zu aktzeptablen Preisen lieferbaren Picasso APUs die beiden einzigen aktuellen APUs im Portfolio von AMD und letztlich auch die einzige minimale Rechtfertigung für die auf AM4 Mainboards verbauten I/O VGA, HDMI und DP. Bei solch einer künstlichen Limitierung ergibt sich natürlich Preisstabilität.

Intel hat in den vergangenen 30 Monaten mit Sicherheit von den verbauten iGPUs in den CPUs profitiert, insbesondere, da der Markt für dedizierte GPUs keine mainstream Office Kisten wirtschaftlich mehr bedienen konnte.

Da hat die strategische Produktplanung bei AMD massiv gepennt,
 

jungson

Semiprofi
Mitglied seit
11.06.2021
Beiträge
112
Ab wann wird das denn statistisch relevant? Ich meine nur, an sich ist`s auch beispielsweise Unfug, Hardware-Tests beirate zu nehmen, die Examplar x genau 1 mal als Benchmarkset nehmen, und dann am besten dazu noch irgendwelche Abweichungen dazuhauen und irgendwelche Perzentile, nur damits eben statistischer ausschaut.
Die ganze Hardware-Branche ist schon ziemlich pseudo-wissenschaftlich, da sind Umfragen doch fast noch am brauchbarsten.
Die Stichprobengröße ist hier nicht das Hauptproblem. Das Problem an der Umfrage ist meiner Meinung nach vor allem, dass die Stichprobe schon verzerrt ist ("biased"). Denn wann melden sich Leute in einem Forum wie CB an? In der Regel dann wenn sie ein Problem haben.
Das ist wie bei Restaurant Bewertungen, wer eine schlechte Erfahrung gemacht geht tendenziell eher online um seinen Unmut Luft zu machen als jemand der einfach solide zu Abend gegessen hat und sonst nix zu sagen hätte.
Deswegen ist es schwierig hier etwas auf die Gesamtsituation von AMD CPUs zu beziehen.
 
Oben Unten