Aktuelles

Fast alle Ryzen-5000-CPUs inzwischen unter UVP erhältlich

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
30.218
ryzen_5000_logo.jpg
Wirft man am heutigen Montag einen Blick in die einschlägigen Preisvergleiche und Shops, dann stellt man schnell fest, dass inzwischen (fast) alle Prozessoren der Ryzen-5000-Serie unter ihrer unverbindlichen Preisempfehlung erhältlich sind. Zwar sind die Preise einiger Modelle schon seit Wochen und Monaten mit einer eindeutigen Tendenz versehen, in einer Modellbreite wie aktuell konnten die auf Zen 3 basierenden Prozessoren aber noch nicht so günstig erstanden werden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.035
Frage mich, ob nicht vielleicht doch noch ein zen3 refresh kommen wird.
 

hasentier

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
1.856
Ort
Niedersachsen
Die Entwicklung war positiv, ich hab meinen 5800x letzte Woche für 349€ gekauft :-) trotzdem ist es schade das der Einstiegsbereich komplett aussen vor gelassen wurde und Intel da einzig die Alternative ist,kleine Athlons oder andere APUs wären schön gewesen
 

hasentier

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
1.856
Ort
Niedersachsen
Nach 1 Jahr kurz vor EoL...
Wenn du mich meinst, ich warte meist immer ein wenig bevor ich meine Hardware aufrüste, wenn ich mir die Probleme der ersten Monate so anschaue die die neue Plattform hatte und eine Agesa die nächste jagte, war ich entspannt mit meinen 3700x.

EOL, ja und dadurch ist die CPU ja nicht schlechter, ich springe bei erscheinen der nächsten Generation garantiert nicht auf den Zug der Betatester und warte wieder ab und habe denn eine ausgereifte Plattform mit weniger Streß und später mit besseren Preisen. :-)
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
10.181
Das wird an Intels bald erscheinenden Alder Lake liegen der soll sogar AMD''s 16 Kerner einholen oder sogar überholen.
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
806
Dank AM4 konnte ich 3900x (für 350,-) verkaufen und mit 5900x ersetzen. 3900x war am WE für 260,- zu haben....... also ist so ein Upgrade, trotz unter_UVP jetzt teurer. Den letzten beißen die Hunde
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
505
Mir persönlich gefaellt der Trend nicht, dass die 8 Kerner im Vergleich zu den letzten Jahren teurer geworden sind. Dazu wurden jetzt auch noch die 65W TDP Versionen für den DIY gestrichen, womit man nochmal mehr zahlen muss, wenn man einen 8 Kerner will.

7E23A053-24C8-4624-9385-740C1766EED0.jpeg
6DB1F81E-42B3-4AAD-B144-4C94F265FD43.jpeg
72F2EF2A-22F2-4F14-A493-AC67F8A983D3.jpeg

Früher konnte man noch wenigstens zu einem 2700 oder zu einem 3700X greifen und hatte noch einen Boxed Kühler dazu, was man nicht vergessen darf. Jetzt muss man auch noch den hochpreisigen 8 Kerner nehmen + kein Boxed Kühler, was nochmal min 25-30€ sind, was man investieren muss. Deswegen finde ich den Trend unberechtigt.

Beim Vergleich merkt man auch, dass der teuerste Preis vom 2700X, günstiger ist, als der günstiger Preis vom 5800X
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.829
Ort
Rhein-Main
@Leaked
Hier stand Quatsch.

IPC und Takt und effizient sind die Zauberworte.
Der 5800x liegt einfach vor den Intels, während der 2700 hinterher gerannt ist und der 3700 bestenfalls gleich ziehen konnte.
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
505
Der 5800X hat ja nichtmal gute Chips, im Vergleich zu dem 5900X oder 5959X, das Ding ist an die Kante genaeht, aber trotzdem ist das in meinen Augen keine so große Preissteigerung wert, wenn man noch dazu den fehlenden Kühler einberechnet, siehts noch unschöner aus.

Dazu sollen die Yields so gut sein, dass die eher abgeneigt sind gegen eine RX 6600 ohne XT.

Im Vergleich zu Intel denke ich trotzdem nicht, dass die in einer Marktposition sind, sich so eine Preissteigerung zu erlauben.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.829
Ort
Rhein-Main
Der 5800X hat ja nichtmal gute Chips, im Vergleich zu dem 5900X oder 5959X, das Ding ist an die Kante genaeht, aber trotzdem ist das in meinen Augen keine so große Preissteigerung wert, wenn man noch dazu den fehlenden Kühler einberechnet, siehts noch unschöner aus.
Der 5950x ist einfach ein doppelter 5800x,
Der 5900x ist ein doppelter 5600x.
Erstere sind 8/8 Core chiplets,
Letztere sind "Defekte" 6/8 Core chiplets.

Dann rechnest du dir noch Preis/Kern aus.
Ist alles nachvollziehbar, ganz ohne rocketscience.

Wie du auf "nichtmal gute Chips" kommst oder was deine Begründung sein könnte... Kein Plan
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.545
Ort
Porzellanthron
Bei einem 12 oder 16 Kerner verdoppelt sch die Chance dass ein krüppeliges Chiplet dabei ist und irgendwann WHEAs in Erscheinung treten.

Ich würde ja den Firmen die ich betreue gerne PCs mit aktuellen AMD PRO APUs verordnen aber angesichts dieser Probleme traue ich mich nicht. :oops:

Da sind teilweise noch AM3+ Athlon X2 im Einsatz, die ich vor über 10 Jahren mal gebaut habe. 8-)
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
10.435
Ort
Lübeck
Wie du auf "nichtmal gute Chips" kommst oder was deine Begründung sein könnte... Kein Plan
Die guten CCDs werden für die höherwertigen CPUs (5950x, Threadripper, Epyc) gebraucht.
Mir Preissteigerung meint @Leaked vmtl. den Unterschied zum 3700x.
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
505
Der 5950x ist einfach ein doppelter 5800x,
Der 5900x ist ein doppelter 5600x.
Erstere sind 8/8 Core chiplets,
Letztere sind "Defekte" 6/8 Core chiplets.

Dann rechnest du dir noch Preis/Kern aus.
Ist alles nachvollziehbar, ganz ohne rocketscience.

Wie du auf "nichtmal gute Chips" kommst oder was deine Begründung sein könnte... Kein Plan
1630922392293.png


Die Dinger werden hochgeprügelt, weil das keine guten CCDs sind. Bei sowas braucht man dann halt eine ordentliche Kühlung, womit dann der Preis mit Prozessor + Kühler nochmal deutlich steigt.
 

Oberst

Enthusiast
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
263
Bei einem 12 oder 16 Kerner verdoppelt sch die Chance dass ein krüppeliges Chiplet dabei ist und irgendwann WHEAs in Erscheinung treten.

Ich würde ja den Firmen die ich betreue gerne PCs mit aktuellen AMD PRO APUs verordnen aber angesichts dieser Probleme traue ich mich nicht. :oops:
Was genau haben denn die APUs mit Chiplets zu tun? Die APUs sind Monolithen und nutzen keine Chiplets.
[...]
Die Dinger werden hochgeprügelt, weil das keine guten CCDs sind. Bei sowas braucht man dann halt eine ordentliche Kühlung, womit dann der Preis mit Prozessor + Kühler nochmal deutlich steigt.
Was genau hat das Diagramm mit deiner Aussage zu tun? Das Diagramm zeigt einfach nur, dass die 5950X und 5900X im TDP Limit agieren und damit nicht mit vollem Takt laufen. Ich verstehe zwar, was du meinst und es wird auch so sein (auch meiner Meinung nach), aber das von dir eingefügte Diagramm hat mit der Chip Güte nicht wirklich etwas zu tun, sondern mit dem TDP Limit der AMD Prozessoren und dem daraus entstehenden Wärmestrom und der Wärme erzeugenden Fläche.
Der 5950X hat (das IF-Chiplet mal außen vor) doppelt so viel Fläche als der 5800X, bei gleicher Abwärme kann man natürlich auch doppelt so viel Abwärme übertragen. Und der Unterschied zwischen 5950X und 5900X hat ähnliche Gründe, beim 5900X heizen halt jeweils 6 Kerne mit entsprechend kleinerer Fläche als je 8 Kerne bei 5950X. Die Abwärme ist auch hier wieder gleich (TDP Limit). Weniger Fläche für gleiche Abwärme bedeutet halt höhere Temperaturen.
Was du bäuchtest, wäre ein Diagramm mit welcher Spannung welcher Takt erreicht werden kann. Da würde man dann sehen, ob es Unterschiede in der Güte der Chiplets gibt.
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
723
Inzwischen werden alle Chips massiv selektiert. Da gibt es keine Chancen mehr die nicht an der allgemeinen Qualität der Fertigung hängen. Gerade die 16k haben eine deutlich bessere Güte. Wobei doch eh kaum OC Potential da ist.

Im Grunde ist es auch egal. Intel wird schneller sein und der Preis muss runter.
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
806
Inzwischen werden alle Chips massiv selektiert. Da gibt es keine Chancen mehr die nicht an der allgemeinen Qualität der Fertigung hängen. Gerade die 16k haben eine deutlich bessere Güte. Wobei doch eh kaum OC Potential da ist.
AMD kann damit eindeutig nicht gemeint sein. Qualitätskontrolle ist bei roten ein Fremdwort.
Sind die blauern mit 16k gemeint? Was bedeutet das?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.829
Ort
Rhein-Main
AMD kann damit eindeutig nicht gemeint sein. Qualitätskontrolle ist bei roten ein Fremdwort.
Sind die blauern mit 16k gemeint? Was bedeutet das?
Troll wo anders.
Liefer Fakten von statistischer Relevanz oder halt die Finger still
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.545
Ort
Porzellanthron
Was genau haben denn die APUs mit Chiplets zu tun? Die APUs sind Monolithen und nutzen keine Chiplets.

Das ist bekannt, die Fertigung / der Prozess ist bei aktuellen AMD APUs ja wohl der gleiche ?!

Wenn WHEAs erst nach einigen Monaten Betrieb in Erscheinung treten und genau das ist bei einigen Prozessoren auch der Fall, wäre ich schon irgendwie geneigt anzunehmen, dass es am Prozess und/oder am Binning liegt und nicht am Design.

Inwiefern es dann unwahrscheinlicher ist, dass bei den Pro APUs eine Degradierung entsteht z.B. weil die TDP geringer ist und kleinere Ströme fließen, wage ich jetzt nicht zu beurteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
806

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.714
Das hat alles was genau mit den Preisen zu tun?
 

Shihatsu

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.156
Das ist eine Umfrage, kein Fakt. Selbst wenn man diese Umfrage als Fakt nehmen würde, kann man daraus nicht den Schluss ziehen das eine Qualitätskontrolle nicht vorhanden sei. Du nervst.
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
806
AMDler vertragen keine Kritik. Das ist schon mir schon öfter aufgefallen.
 

Shihatsu

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.156
Ich habe eine Intel CPU. O, halt, nein, ich habe DREI Intel CPUs. Und das was du von dir gibts ist keine Kritik, sonder Trollerei. Das nervt wirklich. Und dann sagt man dir das und du fängst mit Ad Hominem an. wirklich: Das nervt unglaublich.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.829
Ort
Rhein-Main
AMDler vertragen keine Kritik. Das ist schon mir schon öfter aufgefallen.
Zitat Will Smith:
"Wir waren früher auch dumm. Wir haben dumme Dinge gesagt und dumme Dinge getan. Aber wir hatten kein Internet und keine Öffentlichkeit. Wir waren alleine dumm"
 

cresent15

Semiprofi
Mitglied seit
12.12.2020
Beiträge
66
Es ist nur ein anekdotisches Einzelschicksal das keine Rückschlüsse auf die Gesamtheit zulässt, allerdings hatte ich bisher, mit jeder AMD GPU ewig Treiber Probleme, bis diese, wenn überhaupt, gelöst wurden und mit jeder AMD CPU, bis auf einer, Hardware Hassel.

Ich als Kunde passe genau in das AMD Klischee. Traurig... aber so ist es eben. Würde mich ein QA-Mitarbeiter bezüglich AMD-Produkte befragen, müsste ich den ganzen Klischees recht geben.

Ich weiß aber, dass es bei vielen anderen Nutzern anders aussieht. Mit Intel CPUs und Nvidia GPUs hatte ich allerdings noch keine gravierenden Probleme gehabt, dass diese mir im Gedächtnis geblieben wären. Und selbst wenn Intel technisch gesehen aktuell AMD unterlegen sein könnte... ich schätze das nächste Upgrade wird Intel und Nvidia... hab einfach gerade keine Frustrationstoleranz um im Moment noch ein AMD Fiasko über mich ergehen zu lassen.
 
Oben Unten