Aktuelles

EVGA FTW (FreitagsThema der Woche)

Dwayne_Johnson

Legende
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
7.953
So anbei mal ein kleines Update zum Thema StepUp von mir.
Es hat zwar 11 Tage gedauert, von Anlieferung meiner *alten* Karte bei EVGA zur Ankunft der neuen. (Systemprobleme beim einbuchen...)
Nun ist meine neue Karte aber angekommen und dank des *Scalpernate*-Preises für meine XC3, habe ich tatsächlich nur die Versandkosten berappen müssen.

Danke EVGA :bigok: !!!
Stepup von 3090 XC3 zu 3090 FTW3 Ultra?
Ich dachte, das geht nur bei höherwertigen GPUs (zb 3080 zu 3090)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.041
Ort
Nehr'esham
Dienstags-Thema der Woche: Welches war euer letztes EVGA Mainboard für AMD Plattformen? :d
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.041
Ort
Nehr'esham
Kleine Zeitreise: https://www.evga.com/articles/306.asp

Die Boards sahen für mich eher nach einem anderen OEM aus, aber 939 hab ich fast ausgelassen, deshalb will ich mich da lieber nicht festlegen^^
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
6.872
Ein EVGA Dark für Ryzen? :unsure:


AM4, AM5, TRX4?
 
Zuletzt bearbeitet:

Team EVGA

Hersteller-Account
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
426
Ort
München
Das müsste aber innerhalb von 90 Tagen dann verfügbar sein. Normalerweise geht der Step Up nur 90 Tage.
Der StepUp muss innerhalb von 90 Tagen nach Erwerb registriert werden. Die Verfügbarkeit des StepUp-Produktes ist dabei nicht ausschlaggebend. Es ist also nicht weiter schlimm, wenn das gewünschte Upgrade dann noch nicht verfügbar ist. In der Wartezeit kann das Ursprungsboard nämlich ohne Einschränkung genutzt werden.

Gruß
Anita
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Stepup von 3090 XC3 zu 3090 FTW3 Ultra?
Ich dachte, das geht nur bei höherwertigen GPUs (zb 3080 zu 3090)
Ganz genau: und da die FTW3 höherwertiger als die XC3 ist, ist das gar kein Problem :)
 

Dwayne_Johnson

Legende
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
7.953
Ok, in seinem Post klang es so, als hätte er von einer 3090 XC3 zur 3090 FTW3 Ultra ein Upgrade gemacht. Was ja eig. nicht möglich ist
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Der StepUp muss innerhalb von 90 Tagen nach Erwerb registriert werden. Die Verfügbarkeit des StepUp-Produktes ist dabei nicht ausschlaggebend. Es ist also nicht weiter schlimm, wenn das gewünschte Upgrade dann noch nicht verfügbar ist. In der Wartezeit kann das Ursprungsboard nämlich ohne Einschränkung genutzt werden.
Gut zu wissen, wenn man bei sehr schlechter Verfügbarkeit zb 6 Mon. warten muss (y)
 

Dwayne_Johnson

Legende
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
7.953
Ich dachte, ich hätte mal bei EVGA was Anderes gelesen :unsure:
D.h. man könnte ja von einer 3090 FTW3 Ultra zur 3090 Kingpin upgraden?
 

Dwayne_Johnson

Legende
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
7.953
Erklärung?
DFDA34FC-F3BF-472A-A086-FB9DA3A47E1D.jpeg
 

Chattina

Banned
Mitglied seit
20.02.2021
Beiträge
389
Die Seite wurde noch nicht angepasst, es steht im Forum von EVGA glaub das man auch innerhalb der GPU wechseln kann.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Der StepUp muss innerhalb von 90 Tagen nach Erwerb registriert werden. Die Verfügbarkeit des StepUp-Produktes ist dabei nicht ausschlaggebend. Es ist also nicht weiter schlimm, wenn das gewünschte Upgrade dann noch nicht verfügbar ist. In der Wartezeit kann das Ursprungsboard nämlich ohne Einschränkung genutzt werden.

Gruß
Anita
Das ist mir schon klar, aber das Z590 Kingpin ist ja noch gar nicht gelistet im Step Up. Also müsste es ja immerhalb von 90 Tagen nach seinem Kauf gelistet werden. Ob verfügbar oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chattina

Banned
Mitglied seit
20.02.2021
Beiträge
389
Das is so nicht korrekt.
Der StepUp Antrag muss nur in der Zeit gestellt werden, ob das Produkt dann gerade verfügbar ist, tut nichts zur Sache.
Du verstehst es falsch. Dabei habe ich es korrekt geschrieben und absolut verständlich. Nochmal für dich vereinfacht.

Wenn du ein z490 Kingpin Board kaufst und das zum z590 Step Up beantragen willst. Dann MUSS das Z590 zumindest im Step Up auch erscheinen, das ist ja aktuell nicht der Fall. Du müsstest also in deinem Fall hoffen das es innerhalb der nächsten 90 Tage erscheint (im Step Up) ob nun verfügbar oder nicht.
 

DedSec

Urgestein
Mitglied seit
14.02.2008
Beiträge
8.308
Ort
In der Firewall
@Anita
soweit die RMA einer 3090 FTW3 Ultra Gaming auf ein fehlerhaftes power balancing gestützt wird, ist inzwischen gewährleistet, dass ordnungsgemäß funktionieren Austauschkarten zur Verfügung stehen?
 

andi0138

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
2.478
Ort
Wien
@Anita
soweit die RMA einer 3090 FTW3 Ultra Gaming auf ein fehlerhaftes power balancing gestützt wird, ist inzwischen gewährleistet, dass ordnungsgemäß funktionieren Austauschkarten zur Verfügung stehen?
ich kann dir sagen was mir die Hotline gesagt hat: Die neuen Karten haben schon den neuen Voltage Controller wo die Probleme eigentlich behoben sein sollten, es gibt dennoch immer wieder Karten mit dem neuen Controller wo das Problem noch auftreten kann. Die in Taiwan sind diesbezüglich selbst ratlos
 

Wheelchair

Experte
Mitglied seit
21.07.2013
Beiträge
2.321
Ort
Österreich
@DedSec

Es wird bei Austauschkarten nur garantiert das der PCIe Slot nicht über 80 Watt zieht, aber das Powerlimit von 500 Watt muß nicht erreicht werden.
Im EVGA Forum gibt es genug Leute die eine Austauschkarte bekommen haben und bei 460 Watt Ende ist.
Bei diesen Karten ziehen die 8 Pin Anschlüsse verschieden viel Watt.

Grüße, Wheels
 

Dwayne_Johnson

Legende
Mitglied seit
24.12.2009
Beiträge
7.953
Nicht zu vergessen, dass es auch Leute gibt, deren neue Karte das Problem mit PCIe-Slot-Power immer noch haben. Demnach werden dir Karten vor Auslieferung wohl nicht getestet
 

DedSec

Urgestein
Mitglied seit
14.02.2008
Beiträge
8.308
Ort
In der Firewall
@DedSec

Es wird bei Austauschkarten nur garantiert das der PCIe Slot nicht über 80 Watt zieht, aber das Powerlimit von 500 Watt muß nicht erreicht werden.
Im EVGA Forum gibt es genug Leute die eine Austauschkarte bekommen haben und bei 460 Watt Ende ist.
Bei diesen Karten ziehen die 8 Pin Anschlüsse verschieden viel Watt.

Grüße, Wheels
Ist schon klar. Aber meine erste Austauschkarte hatte denselben Fehler wie die neu von Gierking gekaufte.
Ich hatte vor der RMA ausdrücklich darum gebeten, die Austauschkarte auf Fehler zu prüfen - ohne Erfolg
 

Team EVGA

Hersteller-Account
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
426
Ort
München
Guten Morgen,

da sich hier einige Themen mischen, versuche ich etwas Klarheit zu schaffen.

StepUp:
Ein StepUp ist immer dann möglich, wenn es sich um ein tatsächliches Upgrade handelt. Sprich: Wechsel zu einem höheren Chipsatz, gerne auch mit Überspringen mehrerer Reihen oder innerhalb des Chipsatzes auf ein leistungsfähigeres Modell.
1625121572054.png


Wichtig: Bei Mainboards sind auf den selben Sockel begrenzt.
1625121609452.png


Generell gilt zu beachten, dass ein StepUp nur auf solche Produkte durchgeführt werden kann, die aktuell im Programm selbst angeboten sind. Ein Upgrade von einer 3080 FTW zur Ti ist somit möglich, von der 3090 FTW zur K|NGP|N aber nicht, da es dieses Modell nicht im StepUp gibt.

Bei Mainboards gibt es aktuell ausschließlich die Möglichkeit vom Z490 zum Z590 FTW upzugraden.

Ausschlaggebend ist beim StepUp immer der Kaufzeitpunkt. Ab diesem Datum (Rechnungsdatum) habt ihr 90 Tage Zeit für die Anmeldung.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

RMA bei Problemen mit dem Powerdraw:
Alle Karten mit neuem PCB sollten keine ungleichmäßige Lastverteilung mehr haben. Sollte es wider Erwarten dennoch Schwierigkeiten geben, kümmern wir uns selbstverständlich darum.

Gruß
Anita
 

Anhänge

  • 1625121547108.png
    1625121547108.png
    3,5 KB · Aufrufe: 15

Jahead

Profi
Mitglied seit
01.05.2021
Beiträge
839
Ort
HB
Ausschlaggebend ist beim StepUp immer der Kaufzeitpunkt. Ab diesem Datum (Rechnungsdatum) habt ihr 90 Tage Zeit für die Anmeldung.
ABER nur wenn man die Karte innerhalb von 14 Tagen nach Kauf registriert hat, hat man 90 Tage Zeit und sich fürs Stepup anzumelden oder? Glaube das gelesen zu haben... Gerne korrigieren.
 

Team EVGA

Hersteller-Account
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
426
Ort
München
ABER nur wenn man die Karte innerhalb von 14 Tagen nach Kauf registriert hat, hat man 90 Tage Zeit und sich fürs Stepup anzumelden oder? Glaube das gelesen zu haben... Gerne korrigieren.
Innerhalb der ersten 14 Tage nach Kauf kann die Karte völlig problemlos registriert und zum StepUp angemeldet werden. Nach Ablauf der 14 Tage ist eine Garantieerweiterung nötig, um die weiteren 76 Tage freizuschalten. Die Garantieerweiterung wird dann beim StepUp auf die neue Karte übertragen.
 

andi0138

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
2.478
Ort
Wien
Guten Morgen,

da sich hier einige Themen mischen, versuche ich etwas Klarheit zu schaffen.

StepUp:
Ein StepUp ist immer dann möglich, wenn es sich um ein tatsächliches Upgrade handelt. Sprich: Wechsel zu einem höheren Chipsatz, gerne auch mit Überspringen mehrerer Reihen oder innerhalb des Chipsatzes auf ein leistungsfähigeres Modell.
Anhang anzeigen 645682

Wichtig: Bei Mainboards sind auf den selben Sockel begrenzt.
Anhang anzeigen 645683

Generell gilt zu beachten, dass ein StepUp nur auf solche Produkte durchgeführt werden kann, die aktuell im Programm selbst angeboten sind. Ein Upgrade von einer 3080 FTW zur Ti ist somit möglich, von der 3090 FTW zur K|NGP|N aber nicht, da es dieses Modell nicht im StepUp gibt.

Bei Mainboards gibt es aktuell ausschließlich die Möglichkeit vom Z490 zum Z590 FTW upzugraden.

Ausschlaggebend ist beim StepUp immer der Kaufzeitpunkt. Ab diesem Datum (Rechnungsdatum) habt ihr 90 Tage Zeit für die Anmeldung.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

RMA bei Problemen mit dem Powerdraw:
Alle Karten mit neuem PCB sollten keine ungleichmäßige Lastverteilung mehr haben. Sollte es wider Erwarten dennoch Schwierigkeiten geben, kümmern wir uns selbstverständlich darum.

Gruß
Anita
Bzgl ungleichmäßige Lastverteilung: Heisst das dass dann alle Karten auch das volle Powerlimit ausreizen können müssen oder wie kommt es dass manche Karten zwar dann weniger beim PCIE-Slot ziehen aber immer noch nicht an das Powerlimit dass sie erreichen sollten rankommen? Ich frage weil genau das bei meiner Kingpin das Problem war. Pcie Slot ging bis 70 Watt maximal, aber dennoch war die Karte bereits bei 440 Watt im Powerlimit obwohl 520 Watt drinnen sein müssten

Gruß
Andi
 

Team EVGA

Hersteller-Account
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
426
Ort
München
Bzgl ungleichmäßige Lastverteilung: Heisst das dass dann alle Karten auch das volle Powerlimit ausreizen können müssen oder wie kommt es dass manche Karten zwar dann weniger beim PCIE-Slot ziehen aber immer noch nicht an das Powerlimit dass sie erreichen sollten rankommen? Ich frage weil genau das bei meiner Kingpin das Problem war. Pcie Slot ging bis 70 Watt maximal, aber dennoch war die Karte bereits bei 440 Watt im Powerlimit obwohl 520 Watt drinnen sein müssten

Gruß
Andi
Die genauen Details muss im jeweiligen Einzelfall unsere Technik klären.

Gruß
Anita
 

andi0138

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
2.478
Ort
Wien
Die genauen Details muss im jeweiligen Einzelfall unsere Technik klären.

Gruß
Anita
Ich hoffe ihr bekommt die Probleme mit dem Powerdraw auf die Reihe :) Supportmäßig seid ihr echt mit Abstand der beste Hersteller, sowohl telefonisch als auch hier im Forum absolute Spitze 😊💪
 

Team EVGA

Hersteller-Account
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
426
Ort
München
KW 27/21 Das Freitagsthema lebt!

Heute: StepUp-Berechnung

Um bereits vor Zuteilung zu erfahren, wie viel ihr beim StepUp auf ein höherwertiges Produkt zahlen müsst, gibt es einen einfachen Rechenweg:
Netto-UVP - Nettokaufpreis + MwSt. + Versand = StepUp-Preis

ACHTUNG! Die Übersicht im Account legt aus Gründen der Vereinfachung unsere UVP inkl. MwSt. zugrunde. Es empfiehlt sich daher, hier den Kaufpreis inkl. Steuer einzutragen.
Im Rahmen der Zuteilung kontrollieren wir alle Berechnungen nochmals und senden euch anschließend ein Angebot per Email zu.
 

Max Muller

Experte
Mitglied seit
16.02.2012
Beiträge
17
KW 27/21 Das Freitagsthema lebt!

Heute: StepUp-Berechnung

Um bereits vor Zuteilung zu erfahren, wie viel ihr beim StepUp auf ein höherwertiges Produkt zahlen müsst, gibt es einen einfachen Rechenweg:
Netto-UVP - Nettokaufpreis + MwSt. + Versand = StepUp-Preis

ACHTUNG! Die Übersicht im Account legt aus Gründen der Vereinfachung unsere UVP inkl. MwSt. zugrunde. Es empfiehlt sich daher, hier den Kaufpreis inkl. Steuer einzutragen.
Im Rahmen der Zuteilung kontrollieren wir alle Berechnungen nochmals und senden euch anschließend ein Angebot per Email zu.

Hallo Team EVGA,

hier mein Beispiel:

Neu: RTX 3080 TI FTW3 Ultra 1.224,99 netto
Alt: RTX 3080 FTW3 Ultra 923,53 netto
Differenz 301,46
MwSt 57,28
Versand 5,99
Gesamtkosten 422,01

Ist das richtig?

Vielen Dank im Voraus

Max
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben Unten