Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Kaufberatung] Ergänzende Komponenten um Ryzen 5900X herum

Sodo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2015
Beiträge
366
Hallo zusammen,

da ich seit geraumer Zeit plane meine als PC getarnte Weihnachtsbaumbeleuchtung in Rente zu schicken und von Wasser auf Luft umzusteigen sammle ich seit fast einem Jahr Teile, der "Höhepunkt" soll dann mit Release der neuen Ryzen und Big Navi eintreten. Daher ist die Liste der Teile, die schon vorhanden sind ein wenig länger und der hauptsächlich zu klärende Punkt wird das Mainboard sein, aber auch ein paar andere Sachen werden zu klären sein.

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Ja. Was mir gerade in die Finger fällt. Von Shootern über 4X, RTS und RPGs bis hin zu Simulationen ist alles dabei.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein. Und falls doch so selten, dass das keine Rolle spielt

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Besonders leise. RAM wird übertaktet, CPU je nachdem wie sich Zen 3 verhält undervoltet; evtl. auch übertaktet. Nötig wird es nicht sein.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Zwei. beide 1920x1080. Eine alte 60 Hz Dell-Kiste und ein Asus 144 Hz mit FreeSync.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Jein. Die alte Kiste soll wie sie ist verkauft werden, allerdings werden 2 der SSDs mit in den neuen Rechner wandern.
a) 250 GB 850 Evo (das ist meine Linux-Bootplatte)
b) Entweder 500 GB MX 500 oder 500 GB 960 Evo. Hier ist die Frage wie sinnvoll es ist eine zweite NVMe im neuen System zu haben gegen den potenziellen Mehrwert den ich beim Verkauf bekomme (denke das bewegt sich höchstens im Bereich 25-40 Euro und wäre mir daher herzlich egal.)

Bereits vorhandene Teile meiner Shoppingtouren im Laufe des letzten Jahres
Case: Define R6
Kühlung: Noctua NH-D15, außerdem noch ein zusätzlicher Noctua Lüfter fürs Case. Sollten mir die mitgelieferten Gehäuselüfter zu laut sein werden auch die durch Noctuas ersetzt.
PSU: Fractal ION+ 860P
NVMe: Sabrent Rocket 4 1 GB |(+ 960 EVO 500 GB)
SSDs: MX 500 1 TB, 860 QVO 1 TB |(+ MX500 500 GB)
RAM: 32 GB Ballistix 3200 CL16 (Die sind noch optional, werde wohl mal schauen was ich da an Takt und Timings raus bekomme)

6. Wie viel Geld möchtest du auszugeben?
Für Board, CPU und GPU zusammen nicht mehr als 1300, lieber im Bereich 1100 €. Letztlich spielt Geld eine untergeordnete Rolle, solange es sinnvoll vertretbar ist.

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
Nachdem ausreichend Tests von Zen 3 und Big Navi da und die daraus resultierenden Wunschkomponenten verfügbar sind. Mainboard aber wohl vorher schon, da ich damit rechne, dass die Preise nach dem Zen 3 Release anziehen.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Mache ich natürlich selbst.

9. Möchtest du mit dem PC Streamen? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Nein. Podcast-Setup wäre aber vorhanden, ich benutze das allerdings für die gewöhnliche Kommunikation.

Vorab: Ich weiß, dass ich überdimensioniere. Warum? Ich kann es und irgendwann in naher Zukunft werde ich wohl auch noch nen 4K Monitor anschaffen.

Was fehlt also noch?
CPU: Die Entscheidung fällt hier zwischen dem 5900X und dem 5800X. Wird drauf ankommen, ob ich den Aufpreis auf den 5900X als gerechtfertigt empfinde und wie die beiden sich in Benchmarks schlagen (sind wir ehrlich, wir alle wissen, dass ich die zusätzlichen Kerne nicht brauche, der zusätzliche Cache ist aber interessant)

GPU: Falls Nvidia wird die Wahl auf ein EVGA-Modell fallen, falls AMD auf ein Sapphire. Denke ich werde auf das beste Preis-Leistungsverhältnis im Bereich 400-700 Euro abzielen. AMD wegen FreeSync im Vorfeld leicht favorisiert.

Board, und das ist der springende Punkt:
B550 oder X570? Welches Modell? Ich liebäugele ein bisschen mit dem B550 Tomahawk. Oder ein X570 bei dem der Chipsatzlüfter nicht nervt. Mehr als 250 Euro sollten es nicht werden. 150-170 wären mir aber deutlich lieber.
Die Zeiten in denen ich Hardcore-OC betreiben hab sind vorbei, ein bisschen rumspielen sollte aber drin sein.

Ergänzend RAM: Ich werde die Ballistix mal reinwerfen und schauen was sie hergeben, habe aber auch noch einen Satz B-Dies hier. Wenn beides nicht taugt kommt wohl noch was sich halt als besonders gut mit Zen 3 erweist.

Ihr seht ich habe einigermaßen klare Vorstellungen, blicke im Mainboarddschungel aber kein bisschen mehr durch und die Entscheidung für CPU/GPU wird erst fallen, nachdem es valide Tests gibt. An dieser Stelle bereits danke fürs Lesen und danke für hoffentlich gute Anregungen, Empfehlungen, Diskussionen.

Euer Sodo
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.362
Ort
Rhein-Main
Warum Big Navi und nen 5900x? Die werden sich beide zu Tode langweilen bei den genannten Rahmenbedingungen.

PS: Grade gelesen. Dir ist es egal.
Tomahawk kannste nehmen. Das taugt.
 

Sodo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2015
Beiträge
366
Warum Big Navi und nen 5900x? Die werden sich beide zu Tode langweilen bei den genannten Rahmenbedingungen.

PS: Grade gelesen. Dir ist es egal.
Tomahawk kannste nehmen. Das taugt.

Danke, dachte ich mir mit dem Tomahawk. Nochmal zum "ist mir egal" - Ganz egal ist es mir nicht, ich mag Geld, bin aber in der angenehmen Lage genügend davon zu haben. Allerdings steht ja wie gesagt auch der Wechsel auf 4K im Raum irgendwann im Laufe des kommenden Jahres denke ich, und ich habe gerne schöne Dinge. Schön ist für mich halt nette Hardware. Und ich hab keinen Platz mehr für Gitarren an der Wand. Wenn ich ehrlich bin schlage ich Freunden und Bekannten wenn sie mich fragen (was relativ häufig passiert) auch eher moderatere Builds vor, aber da ist es ja auch nicht mein Geld, was sinnlos verblasen würde ;)
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.362
Ort
Rhein-Main
Aber ein 5900x sind nur 2 kaputte zusammengeklebte 5800x. Sowas ist doch nicht schön ;p
 

Sodo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2015
Beiträge
366
Auch Frankensteins Monster hatte einen gewissen Reiz xD
 
Oben Unten