Aktuelles

[User-Review] Enermax Liqmax III ARGB 360er

Saschavalieri

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2019
Beiträge
38
Vorwort:


Mir wurde von Hardwareluxx und Enermax eine Enermax Liqmax III ARGB in der 360 Version kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich diese teste und ein Review schreibe.

Vielen Dank an Hardwareluxx und Enermax dafür!

Mit LIQMAX III ARGB erhält auch die erfolgreiche Liqmax-Serie endlich RGB-Beleuchtung. Der Wasserblock in Acryloptik ist im dem Aurabelt™-Design ausgestattet, das für brillante Lichteffekte sorgt. LIQMAX III ARGB unterstützt die adressierbare RGB-Synchronisation mit Motherboards, die über 4-polige adressierbare RGB-Anschlüsse (5V/Data/-/GND) verfügen. Dank des von ENERMAX patentierten Dual-Chamber-Designs, des Central Coolant Inlet (CCI) und der Shunt-Channel-Technologie (SCT) erreicht der Kühler eine schnellere Wärmeübertragung und eine längere Lebensdauer. Die RGB-Lüfter mit Dual-Convex Lüfterblättern sind für Radiatoren optimiert und generieren ein hohen statischen Druck, um die Wärme aus den Kühlrippen zu pressen. Der LIQMAX III ARGB ist eine ausgezeichneter Kühler für Gehäuse, bei denen nicht auf RGB-Beleuchtung verzichtet werden soll.
(Quelle: https://www.enermaxeu.com/de/products/cpu-cooling/liquid-cooling/liqmax-iii-argb/


Unpacking

Die AiO-Wasserkühlung kommt in einer schönen, stabilen Verpackung. Auf der Verpackung sind auch alle Mainboards und ARGB Controller, welche mit den ARGB Leuchten kompatibel sind abgebildet.

Verpackung Front.jpg


Auf der Rückseite stehen die Spezifikationen:

Model:ELC-LMT360-ARGB
CPU SocketIntel: LGA 2066 / 2011-3 / 2011 / 1366 / 1156 / 1155 / 1151 / 1150
AMD: AM4 / AM3+ / AM3 / AM2+ / AM2 / FM2+ / FM2 / FM1
MaterialCopper Base mit Aluminium Radiator

Pumpe:
BearingCeramic Bearing
MTBF50.000 hrs
Motor Speed3.100 RPM +/- 10%
Rated Current0,4 A (0,53, if not connected to 4 pin RGB LED connector)

Fan
Dimension120 x 120 x 25 mm
MTTF>= 50.000 hrs
Speed500 ~ 1.600 RPM
Rated Voltage12 V Fan / 5 V LED
Rated Current0,17 A FAN / 0.36 A LED
Air Flow22.5 ~ 72.1 CFM
Static Pressure0.2 ~ 1.98 mm H2O
Noise14 – 27 dBA
Connector4 pin PWM FAN / 4 pin ARGB (+5V/D/-/G)


Und auf der Seite stehen noch die Abmessungen in einer Risszeichnung.

Risszeichnung.jpg


Inhalt:

Macht man die Verpackung auf, fällt einem erst mal die Bedienungsanleitung auf, welche zwischen der Außenverpackung und dem Karton mit den Materialien steckt.

Verpackung_mit_inhalt.jpg


Dabei sind:
Montagezubehör (Schrauben, Abstandshalter, Backplatte für AMD und Intel, Isolierungsmaterial, welches zwischen Mainboard und Backplatte kommt und etwas Wärmeleitpaste)
Verkabelung (ARGB, ARGB Controller, Splitter für PWD, Stromversorgung für beides)
Drei Enermax 120mm ARGB Lüfter und natürlich die
Radiator, Pumpe und CPU Block Kombination.

Inhalt.jpg


Erster Eindruck:

Die Verpackung macht einen stabilen und durchdachten Eindruck. Alle Teile sind leicht und einfach zu entnehmen. Die Lüfter machen ein tollen Eindruck, die AiO- Schläuche sind relativ steif und lassen sich trotzdem gut formen. Die Bedienungsanleitung ist sehr Rudimentär und Oberflächlich gehalten. (Siehe: https://www.enermaxeu.com/wp-conten...QMAX-III/Downloads/liqmax_iii_argb_manual.pdf )

Einbau:

System:
Gehäuse: Fractal Design R5
Lüfterkonfiguration: Unten 1x 140 mm rein, vorne 1x 140 mm rein, oben 2x 140mm raus, hinten 1x 140mm raus.
Mainboard: Asus Prime X370 Pro (aktuelles Bios)
CPU: Ryzen 1700 (Stock)
CPU Cooler: Noctura NH-D15


Erst mal das Gehäuse vorbereiten:

  • Das BluRay Laufwerk und der dazugehörige Laufwerkschaft,
  • die beiden 140mm Gehäuselüfter oben und
  • der CPU Lüfter mussten entfernt werden.
Dann habe ich erst mal die Kombination in das Gehäuse gehalten um zu schauen, wie ich sie einbaue. Ich habe mich dann dafür entschieden sie so einzubauen, dass die Schlauchanschlüsse vorne im Gehäuse sind.


Wie in der Bedingungsanleitung empfohlen, habe ich erst mal die Lüfter (Push-Konfiguration) angebaut.

Entgegen der Bedienungsanleitung habe ich dann die Intel Halterungsclips von dem CPU Block entfernt und gegen die AMD ausgetauscht. Erst danach habe ich den ersten Schritt der Bedienungsanleitung vervollständigt und den Radiator an das Gehäuse geschraubt. Die Backplatte einsetzen und mit den Plastik-Abstandshaltern „fixieren“ war schon etwas fummeliger. Nachdem ich die Wärmeleitpaste aufgetragen habe und die Schutzfolie von der Kühlplatte entfernt hatte, musste ich die Backplatte halten und gleichzeitig den CPU Block auf die Halterung schieben. Dies war etwas schwieriger, da die Schläuche eins, zwei mm zu kurz waren. Nachdem ich die Halterung über die Schrauben bekommen hatte, war das eigentliche Verschrauben leicht möglich.

Bei der Verkabelung habe ich zuerst geflucht, da der ARGB Anschluss am CPU Kühler genau nach oben geschaut hat => dadurch war das Verkabeln etwas fummelig. Dann habe ich die ARGBs in Reihe geschalten und die Lüfter an den beiliegenden Splitter angeschlossen. Da mein Mainboard kein 5 V - ARGB sondern einen 12 V - RGB habe ich auf den blauen Rauch verzichtet und den beiliegenden ARGB Controller verwendet.

Eingebaut.jpg


Test:

LuftkühlungEnermax Liqmax III
Idle:34 °C Laut CPUID HWMonitor
Ca 35 dBA
28 °C Laut CPUID HWMonitor
Ca 34 dBA
Prime ca. 30 Minuten47 °C Laut CPUID HWMonitor
Ca. 37 dBA
44 °C Laut CPUID HWMonitor
Ca 36 dBA
Maximale Lüftung unter Prime41 °C Laut CPUID HWMonitor
Ca. 51 dBA
40 °C Laut CPUID HWMonitor
Ca. 51 dBA

Was kann man hier erkennen:

Im Idle macht die AiO-Wasserkühlung den Prozessor ca. 6°C kühler bei ca. gleicher Lautstärke (Subjektiv und Objektiv).

Unter Last sind wir bei ca. 3°C bei ca der gleichen Lautstärke (Subjektiv und Objektiv) und bei maximaler Kühlleistung sind wir sowohl von der Lautstärke als auch von der Temperatur fast gleich.

Hierbei muss man natürlich bedenken, dass sowohl der Noctura als auch die Enermax Liqmax III ein Lüfterprofil haben, welches ich an meine Ohren angepasst habe. Dass bei beiden Profilen sowohl im Idle als auch unter Last ähnliche dBA Werte raus gekommen sind macht dieses Vorgehen für mich praxisrelevant.

ARGB:

Ich habe mir die verschiedenen Modi des beigelegten RGB Controllers angesehen und wollte zum Abschluss das System auf „Leuchte Rot“ stellen. Nach ca. 20 Minuten testen, probieren und wildem rumdrücken bin ich zu dem Entschluss gekommen, ich nehme das ARGB Profil "aus". Mir war es nicht möglich, dem System bei zu bringen, einfach eine Farbe (egal welche) zu verwenden und diese nicht zu verändern oder zu pulsieren oder sonstiges.

Fazit.
Positiv:

Tolles Komplettpaket in dem alles drinnen ist, was für den Einbau und Betrieb benötigt wird (ausser Werkzeug!).
Leise Lüfter mit toller RGB Beleuchtung.
Stabile und übersichtliche Verpackung
Günstiger Preis
Im Vergleich zu meiner Luftkühlung sehr gute Kühlleistung.
Recht leise.
Große Kompatibilität mit vielen Sockets
Kleinigkeiten sind toll gelöst z.B. die Schrauben für die back plate sind so gefräst, dass die back plate das Gegenstück ist. Die Abstandshalter zw. Back plate und Mainboard sind so gestaltet, dass sie die Schrauben „fixieren“. Die Abstandhalter zw. Mainboard und CPU Kühler hält die back plate auch fest. Das ist so stabil, dass man arbeiten kann und so locker, dass es leicht wieder auseinander zu bauen ist.

Auffälligkeiten:
Benutzerhandbuch ist sehr Oberflächlich.
  • Hinweise zur Verkabelung sind sehr rudimentär
  • Meiner Meinung nach sollten gewisse Schritte in einer anderen Reihenfolge vorgenommen werden, weil es das Installieren vereinfacht.
  • Hinweise zur Steuerung des ARGB-Controllers fehlen
Die Schrauben Qualität ist weich. - ich musste die AMD Halterung am CPU Kühler noch einmal abmontieren und noch mal anmontieren, dabei habe ich die Schraube etwas lädiert => da würde ich davon ausgehen, die mache das keine 4 mal mit.
2 mm mehr Schlauch wären in meinem System gut gewesen.
Durch die ARGB Funktion viele Kabel.
Beim Radiator sind keine Sicherungsplatten hinter den Schraubengewinden => wenn man zu lange Schrauben reinschraubt geht man direkt in den Radiator (für mich sieht es glücklicherweise so aus, als wären hinter den Löchern auch keine wasserführenden Teile)
Die Wärmeleitpaste war so fest zu, dass ich eine Zange benötigt habe um sie zu öffnen :ROFLMAO:

Mein persönliches Fazit:

Super Preis Leistung. Der Nocta NH-D15 und die AiO Enermax Liqmax III ARGB in der 360 er Größe kosten ca. gleich viel und durch die Enermax Liqmax III ist meine Maschine etwas leiser und dabei merklich kühler. Die Installation war selbst für mich Wasserkühlungsanfänger super einfach. Ich freu mich schon, wenn der neue Prozessor da ist und sie dann austesten kann.

Meiner Meinung nach ist die Enermax Liqmax III ein super Angebot für jeden der eine Wasserkühlung will, moderat overclocken möchte und keine 300 ++ Euro für einen Custom Loop ausgeben möchte.

Falls noch jemand Fragen hat, bitte einfach melden.
Viele Grüße
Sascha
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Saschavalieri

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2019
Beiträge
38
[Nachtrag]
Was ich vergessen habe zu erwähnen:

Mir gefällt es auch sehr gut, dass der Kühler so groß ist, dass er über den Prozessor hinausragt.
 

hugoLOST

Urgestein
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
6.335
Ort
Wuppertal
Gibt es den noch Bilder wie die Lüfter überhaupt leuchten? Würde gerne den Unterschied zu der RGB Version sehen wie ich sie zum testen bekommen habe.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.382
Ort
50.969
Die Temperaturmessung ist sehr überschaubar, ist das die CPU Package(Sockel) Temp. oder die Kerntemperatur die gemessen wurde?
Das tool Core Temp wäre da noch gut gewesen.
 

Saschavalieri

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2019
Beiträge
38
Gibt es den noch Bilder wie die Lüfter überhaupt leuchten? Würde gerne den Unterschied zu der RGB Version sehen wie ich sie zum testen bekommen habe.

Hier werde ich noch ein Video hochladen, das kann allerdings noch einige Tage dauern...

Die Temperaturmessung ist sehr überschaubar, ist das die CPU Package(Sockel) Temp. oder die Kerntemperatur die gemessen wurde?
CPUID HWMonitor.jpg


Ich habe diesen Wert aus HW Monitor verwendet.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.382
Ort
50.969
OK dann ist das die klassische CPU Temp, die der Cores wäre natürlich auch noch interessant gewesen. ;)
 

hugoLOST

Urgestein
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
6.335
Ort
Wuppertal
Und was mit Prime getestet wurde. Den nicht alle Ks erzeugen die gleiche Coretemp bzw. CPU Last.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.382
Ort
50.969
Noch eine Frage:
Gibt's da auch eine Software, wie zb bei Corsair, wo man die Temperatur des Kühlmittels ablesen kann?

Und welche prime Version wurde verwendet?
 

hugoLOST

Urgestein
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
6.335
Ort
Wuppertal
Teste das ganze lieber mit Prime Custom. Bei AMD weiß ich nicht welche am "besten" heizt. Ich habe bei meinem 9900K mit 12K getestet. Denn die großen Ks erzeugen nicht so viel Last/Hitze.
 

Saschavalieri

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2019
Beiträge
38
Noch eine Frage:
Gibt's da auch eine Software, wie zb bei Corsair, wo man die Temperatur des Kühlmittels ablesen kann?

Und welche prime Version wurde verwendet?
Software habe ich keine dazu gefunden. Ich wüsste auch nicht, wie die Informationen bekommen sollte. Es gibt keinen USB oder ähnlichen Anschluss.

Prime: Win 64 V 29.8, build 6

. Bei AMD weiß ich nicht welche am "besten" heizt. Ich habe bei meinem 9900K mit 12K getestet. Denn die großen Ks erzeugen nicht so

Kann ich nachliefern heute abend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.382
Ort
50.969

Saschavalieri

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.12.2019
Beiträge
38
Die Temperaturmessung ist sehr überschaubar, ist das die CPU Package(Sockel) Temp. oder die Kerntemperatur die gemessen wurde?
Das tool Core Temp wäre da noch gut gewesen.

Also nach ca 90 minuten mit Prime
Prime95_v2.jpg


konnte ich keine Unterschiede zw. HWMonitor und CoreTemp feststellen:
Temp_V2.jpg


Teste das ganze lieber mit Prime Custom. Bei AMD weiß ich nicht welche am "besten" heizt. Ich habe bei meinem 9900K mit 12K getestet. Denn die großen Ks erzeugen nicht so viel Last/Hitze.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.382
Ort
50.969
OK der 1700 läuft stock ..
könntest du falls möglich noch ein Ergebnis liefern, mit der übertakteten CPU, interessant wäre hier noch wie das aussieht bei ca. 1.3xx Volt.
Den für viele ist die Kühlperformance eben wichtig im übertakteten Zustand, Danke. :)
 
Oben Unten