Aktuelles

[Kaufberatung] Eingabegeräte

Nighteye

Urgestein
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
11.501
Zurzeit habe ich eine logitech G502 die schon ziemlich abgegriffen ist und eine Asus Echelon.

Verstehe ich dich richtig, du wechselst deine Maus weil sie nicht mehr neuwertig aussieht ?
Der Umwelt zuliebe solltest du deine jetzige Maus weiterverwenden solange sie nicht Defekt ist.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Muffin-Man

Enthusiast
Mitglied seit
14.07.2006
Beiträge
1.749
Verstehe ich dich richtig, du wechselst deine Maus weil sie nicht mehr neuwertig aussieht ?
Der Umwelt zuliebe solltest du deine jetzige Maus weiterverwenden solange sie nicht Defekt ist.
Nein das ist nicht der einzige Grund, mal abgesehen davon das ich die alten Sachen auch nicht wegwerfe, ich baue aber meinen Arbeitsplatz um und die Kabel müssen weg
 

Speedy00

Enthusiast
Mitglied seit
06.01.2006
Beiträge
1.087
Logitech G903 kann ich empfehlen...
Hat keinen Soft Grip (Gummi) somit nutzt sich nichts ab oder wird speckig und fühlt sich trotzdem super an.
Mit dem Doppelklick Problem must du aber rechnen...
Dann entweder umtauschen wenn noch in der Garantie, oder die Switches selbst tauschen:
https://blog.thirdechelon.org/2019/10/logitech-g900-g903-double-click-fix-replace-the-switches/

Ansonsten super Maus... bin nach 7 Jahren von der G602 auf die G903 gewechselt und bin sehr zufrieden.
Akku ist zwar fest verbaut hält aber ewig...
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.824
Ort
Grenze NRW/NDS

Morpheus600

Legende
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
11.127
Ort
Cottbus
Ja, ich auch. Habe mal wieder die QG raus gesucht und nutze die wieder seit paar Tagen.
Aber 70 Euro für eine Aktualisierung. Hm
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.824
Ort
Grenze NRW/NDS
Ich finde das lineup einfach nicht zeitgemäß, siehe reddit Kommentare.
 

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.871
Wegen dem Gewicht? Mich juckt das z.b. gar nicht. Ob 60 oder 100 Gramm macht für mich 0 Unterschied, solange die Ergnomie passt und die fand ich bei Naos und Castor immer sehr gut.
Lediglich der Preis ist etwas, das ich nicht mehr für eine Maus aufbringen werde, auch nicht für die geliebte Naos^^
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.824
Ort
Grenze NRW/NDS
Genau, das Gewicht. Ich bin gerade erst wieder von meiner toll passenden Kone Pro Air auf die G Pro Superlight zurück weil ich mich an die 10 Gramm mehr nicht gewöhnen kann (insbesondere beim Abstoppen). Hinzu kommt aber ja auch noch, dass keine der neuen Mionix wireless ist, man aber im gleichen Werbe-Atemzug von Lightyears ahead spricht :confused:

Die werden schon Abnehmer finden, aber ich bleibe dabei dass sie wie z.B. Zowie auch einfach gepennt haben.
 

Morpheus600

Legende
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
11.127
Ort
Cottbus
Es gibt da auch noch die Dream Machines DM2 Supreme mit dem 3389 Sensor. Ich hatte schon mal irgend ein Vorgänger von der Maus. Hatte die aber wieder zurück geschickt gehabt. Keine Ahnung mehr warum. Aber der Preis ist echt günstig von der.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.406
Ort
Oberbayern
Genau, das Gewicht.
Aha, ein niedriges Gewicht ist also jetzt zeitgemäß. Völliger Unfug und Marketing-Gehirnwäsche.
Das Gewicht der Maus, genauso wie die Größe, ist persönliches Gusto. Früher gab es halt keine ultra leichten Mäuse, dafür aber genug schwere. Mit der Einführung solcher Mäuse wird jetzt der Markt bedient, für Leute, die immer schon sowas wollten bzw. jetzt raus finden, dass sie damit besser zurecht kommen.
Trotzdem gibt es noch genug User wie mich, die einfach mit schweren Mäuse wesentlich besser zurecht kommen und das auf hohem FPS Niveau. Und da gebe ich dir Brief und Siegel drauf. Ich selbst habe jetzt auch wieder monatelang incl. Aimtraining die Sharkoon Light 200 mit 62 Gramm gespielt und generell fühlt sich so eine leichte Maus schon sehr gut an, nur kommt mein Musclememory und Aiming damit absolut nicht klar. Wenn ich nach Monaten wieder zu einer 130 Gramm Maus wechsle, bin ich innerhalb von wenigen Minuten wieder auf Top-Performance-Level. Und das, obwohl ich in den 90ern und 00ern über Jahre mit leichten Mäusen begonnen habe mit FPS. Sobald die erste schwere Maus raus kam (damals die G5 Refresh), war mein Aiming um ein Vielfaches besser.
 

Morpheus600

Legende
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
11.127
Ort
Cottbus
Ich musste auch für mich feststellen das ich mit leichten Mäusen nicht so gut bin bzw keinen Vorteil verspüre. Ich war auch etwas enttäuscht über die Cooler Master MM720. Die ist mir viel zu leicht. Ich habe solange auf diese Maus gewartet und wurde am Ende enttäuscht.
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.824
Ort
Grenze NRW/NDS
Jo da habt ihr natürlich Recht, keine Frage. Jeder kann da anders am besten mit Umgehen. Ich finde es halt irgendwo logisch, dass es einfacher ist eine geringere Masse zu beschleunigen und auch abzubremsen. Dies ist bei mir anscheinend auch so - deshalb muss das natürlich nicht bei allen anderen auch so sein.

@JackA mit wie viel DPI spielst du dann? Ich nehme an auf jeden Fall mehr als 800 oder gar 1000? Das ist zumindest bei mir damals der Fall gewesen. 800 oder weniger DPI stelle ich mir dann doch anstrengend auf Dauer vor :fresse:


Bzgl. Dreammachines: hatte ich tatsächlich auch 2 von hier, die DM6 Holey S war technisch auch soweit top, nur leider nicht mein Shape. Die scheinen gute Arbeit für nen angemessenen Preis zu liefern - genau wie die Light200 von Sharkoon z.b. auch.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
41.869
Ort
Hessen
über CB ist die Superlight aktuell für 104 inkl mauspad zu kriegen

1630737551816.png

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich musste auch für mich feststellen das ich mit leichten Mäusen nicht so gut bin bzw keinen Vorteil verspüre. Ich war auch etwas enttäuscht über die Cooler Master MM720. Die ist mir viel zu leicht. Ich habe solange auf diese Maus gewartet und wurde am Ende enttäuscht.

das ist sicher ne subjektive sache

ich bin low-mid senser und bewege meinen arm sehr viel und da ist eine schwere maus imho unpraktisch da man mehr kraft aufwenden muss diese zu stoppen und in bewegung zu setzen. auf nem stoffpad nochmal mehr vor allem über die zeit hin durch die abnutzung der oberlächen.

ich brauch auf 3440x1440 aufm desktop ca. 16 cm um den cursur von links nach rechts zu bekommen.
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.015
Ort
Odenwald
Ich suche auch gerade eine neue Maus.
Bei meiner Logitech G602 gibt die linke Taste langsam den Geist auf, bei der ersatzweise aus dem Fundus verwendeten G502 ist mir das Mausrad zu laut (wenn ich die Rasterung aktiviere, bei deaktivierter Rasterung ist es mir aber wiederum zu leichtgänig).

Ich habe jetzt noch eine alte Logitech G9x ausprobiert, die Maus funktioniert einwandfrei, ist mir aber zu klein (vor allen Dingen zu kurz, ich merke das mir nach längerer Zeit Mausbenutzung das Handgelenk schmerzt).
Also suche ich was Neues, aber ganz sicher nichts mehr von Logitech (die G602 ist nicht meine erste Logitech-Maus, bei der die Taster sich verabschieden).

Ob mit oder ohne Kabel ist mir eigentlich egal, Preis ist eigentlich auch sekundär (sollte aber nach Möglichkeit 100 € nicht überschreiten, aber für die garantiert beste Maus der Welt zahle ich auch mehr ;)).
Daumenablage ist ein Must-Have, RGB kann sein (muss aber nicht).
Ich habe große, aber relativ schmale Hände und bin ein typischer Palm-Gripper. ;)

Natürlich habe ich versucht mich auch schon in allen möglichen Foren (auch hier) schlau zu machen und derzeit habe ich folgende zwei Mäuse in die engere Wahl genommen:

Mionix Naos QG
HyperX Pulsefire Dart

Von HyperX habe ich eine Tastatur, mit der ich ziemlich zufrieden bin. Außerdem gefällt mir an der Pulsefire Dart die Möglicheit, sie mittels Qi aufzuladen, recht gut.

Ich bin aber auch für andere Empfehlungen offen.
 

Morpheus600

Legende
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
11.127
Ort
Cottbus
Anstatt der Naos QG würde ich dir zur Naos 7000 pro raten. Kannst du direkt bei Mionix bestellen. Die verschicken aus einem EU Lager.
Und welche der beiden muss man Testen.
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.015
Ort
Odenwald
Anstatt der Naos QG würde ich dir zur Naos 7000 pro raten. Kannst du direkt bei Mionix bestellen. Die verschicken aus einem EU Lager.
Und welche der beiden muss man Testen.
Auf der Mionix Homepage finde ich die Naos Pro, aber keine Naos 7000 Pro.
Ist das die gleiche?
 

Morpheus600

Legende
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
11.127
Ort
Cottbus
Ja sorry. Ist jetzt die Naos pro ohne das 7000. Aber ist ja die selbe Maus nur aktualisiert.
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.015
Ort
Odenwald
Ja sorry. Ist jetzt die Naos pro ohne das 7000. Aber ist ja die selbe Maus nur aktualisiert.
Ich habe mir soeben die Mionix Naos Pro bestellt.

Das Spielkind in mir war zwar von den Sensoren der Naos QG ganz fasziniert (ich hätte gerne versucht, die Sensorwerte auf dem Sensorpanel von Aida64 anzeigen zu lassen), aber natürlich ist das reine Spielerei, der tatsächliche Nutzen tendiert wohl gegen Null. :fresse:
 

Neon Knights

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
1.976
Hallo werte Kollegen, ich habe vor mir eine neue Tastatur zuzulegen. Gestaltet sich für mich als schwierig daher hoffe ich hier auf einen Ausblick, danke schonmal.
Z. Zeit tippe ich auf Logi G19S
Randbedingungen : 1. mechanisch = kein Muß 2. "fullsize" mit Zahlenblock integriert 3. möglichst viele einzelne Makrotasten 4. nicht allzu lauter Tastenanschlag (G910 Romer Tasten ->soll sehr laut sein z.B.) 5. Gute Software. 6. Laut, Leise, Mute extra Bedienungstasten/Scrollrad wäre toll 7. Normale Beleuchtung oder RGB - wurscht hauptsache bisserl Licht. 8. gute bis sehr gute Haltbarkeit.

Habt vielen Dank
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.015
Ort
Odenwald
Ich habe mir soeben die Mionix Naos Pro bestellt.
Die Naos Pro wurde heute geliefert und auch gleich angeschlossen.

Nachstehend mal meine ersten Eindrücke:

Zuerst musste ich natürlich die Einstellungen im Betriebssystem (Windows 10 Pro) und in der Maus-Software so anpassen, dass sie dem gewohnten Gefühl einigermaßen nahe kommen.
Das ist mir relativ leicht gelungen.

Auf den ersten flüchtigen Blick ist die Naos ungefähr so groß wie meine alte Logitech G602, bei genauerem Hinsehen gibt es aber doch erhebliche Unterschiede.

Vor allen Dingen ist die Naos etwas flacher (mit dem Zollstock "gemessen" sind es rund 5 mm). Das ist nicht viel, macht aber gefühlt einen großen Unterschied aus.
Ob ich persönlich das nun besser oder schlechter finde weiß ich noch nicht, jahrelange Gewohnheiten erfordern aber auch etwas Zeit zum umgewöhnen.

Die Daumenauflage auf der linken Seite ist anders geformt als bei der G602, dass macht aber für mich kaum einen Unterschied aus. Gewöhnungsbedürftiger sind die Ausformungen auf der rechten Seite der Naos, die eine Auflage für den Ring- und den kleinen Finger bilden sollen.

Da die Naos auch etwas schmaler als die G602 ist weiß mein kleiner Finger im Augenblick nicht so recht wo er hin soll. :d
Ist aber sicherlich auch reine Gewöhnungssache.

Von der Qualität und der Haptik her macht die Naos einen deutlich besseren und solideren Eindruck als die G602, da wackelt und klappert nichts.
Auch das Mausrad hat für mich persönlich ziemlich genau die richtige Gängigkeit, es bietet eine leichte Rasterung und dreht sich relativ leise.

Der erste Eindruck ist also durchaus positiv und ich bin mit meinem Kauf zufrieden, werde aber sicherlich noch ein paar Tage brauchen bis ich mich vollständig an die neue Maus gewöhnt habe.

Ergänzung:
Nach ein paar Tagen Benutzung der Naos Pro muss ich leider doch noch etwas Negatives anmerken.
Die Kunststoff-Oberfläche der Naos ist mir zu glatt und fühlt sich auch irgendwie merkwürdig an. Ich mag keine Softtouch-Beschichtungen (die sich entweder abnutzen oder nach einiger Zeit klebrig werden und sich eklig anfühlen), aber gerade den Seitenteilen der Naos würde irgendeine Strukur gut tun.

Vielleicht ein etwas gröberes Wabenmuster (das sich aber auch gut reinigen lassen sollte).

Und auch nach ein paar Tagen Eingewöhnung kommt mir die Maus immer noch zu flach vor, mir wäre es lieber wenn sie mindestens 5 mm höher wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
3.101
Moin Zusammen,
suche aktuell etwas spezielles: Kabellose Maus Tastatur Kombi mit Dongle inkl. Hintergrundbeleuchtung (Kein RGB)
Das Set kommt hauptsächlich am Mac zum Einsatz, wird ab und zu aber auch an Windows Geräten verwendet.
Flache oder hohe Tasten ist mir eigentlich egal, Gamingfeatueres braucht es keine.
Ob Akku oder Batterie ist mir egal.
Ich habe das Set Logitech MX 900 Premium gefunden, hat eigentlich alles was ich brauche. Die MX Master nutze ich in der Firma, tolle Maus.
Kritisch sehe ich die beiliegende Tastatur. Diese wurde in den Bewertungen oft als qualitativ minderwertig beschrieben.
Optisch sieht die Tastatur aus wie das Modell aus dem Set MK540, das haben wir vielfach in der Firma, gefällt mir pers. nicht gut. Wirkt billig.
Für den aufgerufenen preis sollte die Qualität schon passen.
Habt ihr Empfehlungen? Muss nicht Logitech sein. Danke vorab.
Falls nötig nehme ich auch Maus & Tastatur einzeln, hauptsache die Dongle funktionieren sowohl an Mac als auch Windows und die Tastatur hat eine Hintergrundbeleuchtung.
 
Mitglied seit
04.10.2015
Beiträge
117
Ort
Berlin
Eventuell die MX Keys? Schreibe gerade darauf. Kann mit der MX Master (bei mir ist es die 1) zusammen nur einen Dongle nutzen, kann mit Mac und Windows arbeiten (hat auch die Tasten dafür mit drauf) - klingt für mich eigentlich genau nachdem was du suchst? :)
 

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
3.101
Du hast recht, die MX Keys ist schon ideal, die MX Master in Kombination ist dann sicher auch die Maus die man sich dazu holt. Kenne die Kombination von meinem Chef, gutes Produkt. Da ich das Set aber nur ca. 10 % nutze und die restliche Zeit am Hauptsystem arbeite ist mir der Preis leider aktuell echt zu hoch.
Hatte gehofft, dass es Alternativen gibt, die ich evtl. einfach nicht auf dem Schirm habe. Für das Set kommen dann mal schnell 140€ + zusammen, für einen Arbeitsplatz den ich einmal in der Woche nutze ist mir das ehrlich gesagt zu viel.
Kabellos möchte ich vor allem, da ich den Platz oft für andere Dinge brauche, dann verschwinden die Sachen auf der Fensterbank. Dafür ist die MX keys dann doch zu schade :d
 

Sapphire199

Enthusiast
Mitglied seit
12.07.2010
Beiträge
259
Ort
Bayern
Hi Leute,
ich bräuchte mal euren Rat bei Keyboard Switches. Ich wollte mir ein Ducky Keyboard kaufen und bin etwas überfordert, weil es die mit so vielen Schaltern gibt.
Hätte eigentlich Cherry MX Silent Red genommen, aber vielleicht könnt ihr mir etwas zu den anderen Marken sagen. Habe auf Gateron, Kailh Box oder TTC noch nie getippt.

Grundsätzlich hätte ich gerne etwas Taktiles, aber keine Blue. Und MX Brown haben mich nicht überzeugt, zu kratzig, daher habe ich zu den MX Red tendiert, auch wenn ich da die Taktilität verliere. Welchen Hersteller würdet ihr bevorzugen?


1633074081380.png
 

Minonkh

Profi
Mitglied seit
20.01.2018
Beiträge
454
@Sapphire199 Gateron Kailh und TTC stellen alle gute Switches her.. da du eigt etwas mehr Tactile haben wolltest musst du dir mal Reviews von Box Browns oder von TTC Bluish White anschauen.. mit etwas googeln konnte ich herausfinden, dass der TTC Bluish White ähnlich zu den Holy Pandas sein soll.. also für Cherry-style Switches schön tactile.. viel mehr als die Cherry Browns und auch keinen Klick dabei haben.. leider habe ich keine Erfahrung mit den Switches also musst du mal selbst schauen!
 

SimonX200

Profi
Mitglied seit
07.07.2019
Beiträge
164
Ich suche eine Maus die sehr sehr gut gleitet und mit meiner 16 Jahren alten Logitech M-BJ58 mithalten kann.
Die wird nämlich alt. (Letztes Jahr das erstmal die Maus geöffnet und gereinigt. Letzte Woche USB Kabelbruch in der Maus an dem Zugentlastungsknick. Gelöst durch Kabel weiter reinschieben)

Hatte mir Asus Cerberus vor 2 Jahren gekauft, aber die Füße taugen nichts. Keine Ahnung warum. Klein genug sind sie ja und genutzt habe ich die Maus auch schon häufig.
Auch eine Microsoft Mouse vom Firmen-Laptop kann nicht annähernd mit dem Gleiten des M-BJ58 mithalten. Die Auflagefläche ist einfach zu groß.

Habe in Maus-Tests nichts/wenig über die Gleiteigenschaft der Mäuse gesehen.

Welche könnt ihr bezüglich gleiten empfehlen?
Oder gibt es vielleicht besser Füße, die ich an die Cerberus ankleben kann?
 

XibariS

Experte
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
808
Ort
D:\RLP\COC
@Sapphire199

In Deutschland gibt es die Ducky One 2 Mini nur mit MX-Switches, auf der nicht mehr europäischen Insel (Amazon UK) ist sie zumindest noch mit Kailh BOX White Switches zu haben, welcher aber ein clicky Switch ist. Ich weiß nicht, wo Du dieses Bild hergenommen hast, ich kann das nicht finden, möchte nur sagen: Solltest Du Dich für einen ausgefallenen Switch entscheiden, woher willst Du die Tastatur dann beziehen? Oder sprechen wir vom US-ANSI-Layout? Dann ist die ganze Geschichte vielleicht einfacher. An Deiner Stelle würde ich mir zuerst mal einen Switch-Tester (Cherry MX / Kailh BOX) zulegen und ausprobieren, ganz besonders den BOX Burnt Orange, der deutlich taktiler ist als ein MX Brown. Hast Du den Switch-Favoriten gefunden, suchst Du eine Tastatur mit diesem, oder baust eben selber, falls die Wahl auf einen Exoten fällt.

@SimonX200

Interessant, dass eine 0815-OEM-Maus wie die M-BJ58 / M-BT58 oder wie sie auch immer heißen mag, die Referenz in Sachen Gleiteigenschaften stellt. Was spricht gegen eine Reparatur oder einen Umbau? Gebrochenes Kabel abschneiden und ein neues anlöten? Oder die Füße der Logitech abknibbeln unter eine andere Maus kleben, wenn diese so gut sind? Was mir noch einfällt: Schutzfolie! Oft klebt auch auf den Gleitpads so eine und das bremst auf dem Mauspad. Hattest Du die bei der Asus Cerberus entfernt?
 
Zuletzt bearbeitet:

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.824
Ort
Grenze NRW/NDS
Das einfachste ist wohl für deine Wunsch Maus einen Satz tiger arc oder Corepad glides zu kaufen. Anbringen ist leicht, alten runter, sauber machen, neue dran.
 
Oben Unten