Aktuelles

[Sammelthread] ECS Elitegroup A890GXM-A(U/2) Black Series (AMD 890GX)

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
ECS Elitegroup A890GXM-A(U/2) (alle Revisionen)
A890GXM-A | A890GXM-AU | A890GXM-A2





Die Unterschiede der Modelle & Revisionen auf einem Blick
A890GXM-A = Modell ohne USB3 PCIe-Erweiterungskarte
A890GXM-AU = Modell mit USB3 PCIe-Erweiterungskarte ECS U3N2 (Produktseite)
A890GXM-A2 = Onboard USB3 Controller (2 Anschlüssen am Backpanel), nur noch ein PCIe x1 * (Produktseite)

Neuerungen der Revision 2.0 gegenüber der Revision 1.0: Core Unlocker (freischalten von Kernen)

* Die A2 Version verfügt ebenfalls über Core Unlock.

Ausstattung
A890GXM-A/-AU (alle Revisionen)
  • Formfaktor:......... ATX, 30.5cm x 24.4cm
  • Chipsatz:............ AMD 890GX, SB850
    Onboard-Grafik:... HD4290 DX10.1, 128MB Sideport (Samsung K4Q1G1646E-HC12) + 32 bis 512MB UMA
  • Steckplätze:....... 3x PCIe 2.0 x16 (16+0+4 oder 8+8+4 Lanes), 2x PCIe x1, 1x PCI
  • Arbeitsspeicher:... 4x DDR3 (1066, 1333, 1600, OC 1800), bis 32GB*
  • Audio:................ Realtek ALC892 HD-Audio (BluRay HDCP Support)
  • LAN:.................. 2x Realtek 8111DL (mit Teaming Support)
  • Laufwerke 1:....... 5x SATA-III (unterstützt RAID 0, RAID 1, RAID 0+1, 5 & JBOD)
  • Extern IO:........... 2x RJ45, 6x USB2.0, 5x Audio 3.5", SPDIF (optical), VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, eSATA
  • Intern IO:........... 2x Fan, 4x USB2.0, CD-In, SPDIF-IO

*theoretisch, vom Hersteller noch nicht getestet

Backpanel (Revision 1.0 & 2.0):


______________________​



A890GXM-A2 (alle Revisionen)
  • Formfaktor:......... ATX, 30.5cm x 24.4cm
  • Chipsatz:............ AMD 890GX, SB850
    Onboard-Grafik:... HD4290 DX10.1, 128MB Sideport (Samsung K4Q1G1646E-HC12) + 32 bis 512MB UMA
  • Steckplätze:....... 3x PCIe 2.0 x16 (16+4+0 oder 8+4+8 Lanes), 1x PCIe x1, 1x PCI
  • Arbeitsspeicher:... 4x DDR3 (1066, 1333, 1600, OC 1800), bis 32GB*
  • Audio:................ Realtek ALC892 HD-Audio (BluRay HDCP Support)
  • LAN:.................. 2x Realtek 8111DL (mit Teaming Support)
  • Laufwerke 1:....... 5x SATA-III (unterstützt RAID 0, RAID 1, RAID 0+1, 5 & JBOD)
  • Extern IO:........... 2x RJ45, 2x USB3, 4x USB2.0, 5x Audio 3.5", SPDIF (optical), VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, eSATA
  • Intern IO:........... 2x Fan, 4x USB2.0, CD-In, SPDIF-IO

*theoretisch, vom Hersteller noch nicht getestet

Backpanel:


VRM: 6+1 Phasen (Ferrit Core Chokes, Low RDS(on) Mosfets, bis 140w)

Rechts im Bild zu sehen: die 7 Phase LED & PWM Controller

Die Erklärung der Phase LED.

Besondere Features:
  • ECS eBLU: Das eBLU Dienstprogramm von ECS macht das Aktualisieren vom BIOS schnell und einfach. eBLU spart die Zeit und Mühe die für die BIOS online Suche notwendig ist, und vermeidet komplizierte Aktualisierungschritte. In einfachen Schritten sucht es Online nach neuen BIOS Version und leitet den Anwender sicher durch die Aktualisierung des System BIOS.
  • ECS Qooltech™ III: Ein exzellenter und einzigartiger leiser Kühler mit einem Dual-Kupferrohr, um die überragende Wärmeableitung zu verstärken, indem eine duale Wärmeableitung geliefert wird. Ein effizientes Design, um Ihre Systemtemperatur zu verringern.
  • ECS Easy Button, Easy Clear and Easy Debug: designs offer an easy way to enjoy boosting system performance without pain.
  • All solid capacitors and lower RDS(on) MOSFET, improves up to 50% efficiency and lowers temperatures by 16%.
  • 4most Display: Ist mit den kompletten integrierten HDMI, DVI, D-Sub und Display Anschlüssen ausgestattet, für flexiblere, komplettere und bequemere Multimedia Plug-In Optionen für exzellente visuelle Leistungen.
  • ECS eJiffy: ECS eJIFFY ist eine Linux basierte Oberfläche für einen schnellen Start, die auf einer CD geliefert wird, um sie auf der Festplatte zu installieren. Innerhalb von 8 Sekunden, nachdem der Computer gestartet wurde, ist eJIFFY bereit, um Anwender in den Genuß von Webbrowsing, Fotoansicht und Online Chats kommen zu lassen. Anstatt dass auf den Start des regulären Betriebssystems warten zu müssen, bietet eJIFFY ein praktisches Zentrum, um schnellen Spaß oder einen Blick auf die letzten Nachrichten zu ermöglichen, in der heutigen schnelllebigen Welt, in der nichts schnell genug sein kann.
  • ECS eDLU: Das ECS eDLU Dienstprogramm macht die Aktualisierung von Treibern schnell und einfach. eDLU spart Zeit und Mühe bei der Online Suche nach Treibern und vermeidet kompliziert Schritte. Mit einfachen und leichten Schritten sucht es online nach neuen Treiberverionen und ermöglicht dem Anwender die Aktualisierung der Treiber.
  • ECS M.I.B III: Bietet die gleiche bequeme Benutzeroberfläche für die Übertaktung wie M.I.B. II. Dazu ist es mit erweiterten Frequenzbereichseinstellungen für CPU/MEMORY/PCI-E Bus Geschwindigkeit ausgestattet, um die Systemleistung auf eine überragene Stufe zu heben. Bitte greifen Sie auf die folgende Adresse zu.

Die neueren Modelle (alles bis auf das A890GXM-A Re 1.0) unterstützen ausserdem die eOC Software: DOWNLOAD

Produktlink: A890GXM-A Rev. 1.0 | A890GXM-A Rev. 2.0 | A890GXM-AU Rev. 1.0 | A890GXM-AU Rev. 2.0 | A890GXM-A2

Preisvergleich: A890GXM-A (alle Revisionen) A890GXM-AU (alle Revisionen) A890GXM-A2

Bios Updates: Revision 1.0 | Revision 2.0 | A890GXM-A2

PDF-Handbuch: Download

Bios-Settings:
[x] 6core Support, ab BIOS 10/03/24 (CPU-Support)

Spannungen
CPU: 0.80v bis +1.55v, in 0.025v Schritten
CPU-Offset: +0.050v bis +0.500v, in 0.050v Schritten
NB-HT: +0.010v bis +0.310v, in 0.010v Schritten
SB: +0.010v bis +0.310v, in 0.010v Schritten
DRAM: +0.010v bis +0.630v, in 0.010v Schritten
Sideport: 1.50v, 1.60v, 1.70, 1.75v

CPU Clock Ratio: 8x bis 25x
CPU-NB Ratio: 4x bis 25x (400MHz - 5000MHz)
Bustakt: 200 bis 500 MHz, in 1 Mhz Schritten
HT-Link: 200 bis 2.000 Mhz, in 200MHz Schritten
VGA-Core Clock: 150 bis 2000 MHz, in 1 MHz Schritten
Sideport: 200 bis 850 MHz in 16 Schritten
Memory Clock: 400, 533, 667, 800

Speicher-Timings DD3

CL: Auto (default), 4T~12T
tRCD: Auto (default), 5T~12T
tRP: Auto (default), 5T~12T
tRAS: Auto (default), 15T~30T
tRFC (per Channel): 90ns (default), 110ns, 160ns, 300ns, 350ns
tRRD: Auto (default), 4T~7T
tRC: Auto (default), 11T~41T
tWR: Auto (default), 5T~12T
tWTR: Auto (default), 4T~7T

Bank Interleaving: Auto, Disabled
Channel Interleaving: Auto, Address Bits 6, Address Bits 12, XOR of Address Bits (..)


Lieferumfang (alle Mainboards)
1) Mainboard
2) Motherboard driver disk
3) User's Manual
4) Hardware Installation Guide
5) 4x SATA 3Gb/s cables
6) I/O Shield
nur -U Modelle 7) ECS U3N2, USB 3 PCIe x1 Erweiterungkarte (Produktseite)

Reviews:


_________________________________________________​

Als passend getestete Kühler:
  • ASUS Triton 88 (User: emissary42)
  • Scythe Ninja Mini (User: emissary42)
  • Scythe Ninja Rev B (User: emissary42)
  • Scythe Ninja II (User: emissary42)
  • Scythe Orochi (User: emissary42)

Inkompatible CPU-Kühler:
  • tba

_________________________________________________​

Als funktionierend getesteter RAM (DDR3): (Memory QVL: siehe PDF-Handbuch, oder Download)
  • 8GB G.Skill Trident PC3-12800 CL7 @ CL9-9-9-24-1T (F3-12800CL7D-8GBTDD) (User: emissary42)
  • 8GB G.Skill Trident PC3-12800 CL7 @ CL7-8-7-24-1T Default VDIMM (F3-12800CL7D-8GBTDD) (User: emissary42)
  • 4GB GEiL Value PC3-10667U CL7 (GV34GB1333C7DC) (User: emissary42)
  • 4GB GEiL Value PC3-12800U CL9 (GV34GB1600C9DC) (User: emissary42)
  • 4GB Corsair XMS3 DDR3-1333 CL9-9-9-24 (TW3X4G1333C9, Revision 1.50) (User: emissary42)
  • 4GB OCZ Gold DDR3-1333 CL9 (OCZ3G1333LV4GK) (User: emissary42)

Inkompatibler RAM (DDR3):
  • tba
  • tba

_________________________________________________​

Anmerkungen:
  • CPU/Core Unlocking ist nicht mit dem -A Rev 1.0, allerdings mit dem -A2 möglich
  • die gleichzeitige Nuztung der nativen DVI & HDMI Ausgänge ist nicht möglich (Chipsatzbeschränkung) --> siehe Anhang B
  • über HDMI kann ein Stereo-Tonsignal wiedergegeben werden (Chipsatzbeschränkung)
  • DisplayPort Audio ist nicht möglich (Chipsatzbeschränkung)
  • Low Voltage DDR3 (ECO DDR3, DDR3L @ 1.35v) wird nur unterstützt, sofern das SPD entsprechend programmiert ist
  • die Realtek Gigabit-LAN Controller sind beide per PCIe angebunden
  • Lochabstände der Kühlkörper: SB850 ~5cm, 890GX ~6cm, VRM ~9cm
  • Die Verwendung eines 8pin Steckers für die Versorgung der CPU ist optional. Es kann ein 4pin Stecker verwendet werden. Die Hersteller empfehlen die vollen 8pin zu verwenden, (a) wenn eine 125+ Watt CPU verwendet wird oder (b) für mehr Stabilität der Spannungsversorgung der CPU beim übertakten. Es gab vom Asus Support auch mal den Hinweis, dass durch die Verwendung eines 4pin Steckers mit besonders hungrigen CPUs die entsprechenden Bauteile stärker belastet werden und damit schneller altern.
  • Die aktuellsten Treiber für Southbridge & AHCI/RAID --> Drivers & Support | GAME.AMD.COM

_________________________________________________​

Allgemeine Links:

  • ECS A890GXM Features Microsite: ECS - A890
  • NEC USB 3.0 Firmware Update (LINK)
  • P3D: Warum keiner den Netzwerk-Controller der AMD SB850 nutzt (LINK)
  • Samsung F3 Firmware Patch für den Betrieb an einer SB850: How-To & Download
  • Hardwareluxx News: ECS erweitert Black Series um das A890GXM-A2 (LINK)

_________________________________________________​

Anhang A) Chipsatz Spezifikationen

AMD Produktlink: 890GX



Codename:............. RS880D
Fertigung:.............. 55nm
TDP:.....................
Grafik:................... RV620 @ 700MHz
Hyper Transport:..... HT 3.0, bis zu 2600 MHz
PCIe Interfaces:...... 24 Lanes @ 5 Links gesamt, 1x PCIe 2.0 x16 oder 2x PCIe 2.0 x8, 4x PCIe 2.0 x1 (+ 4 Lanes für Anbindung der Southbridge)
Southbridges:......... SB850

SB850: 2× PATA-133*, 6× SATA-III (RAID 0, 1, 5, 10), 14× USB 2.0 + 2× USB 1.1, Gigabit-LAN**, HDA, Super I/O, OD 3.0, TDP 4w

*vermutlich deaktiviert oder von AMD sehr spät aus den Spezifikationen entfernt
**jedoch nur mit speziellem Broadcom Transmitter nutzbar, daher wird aus kostengründen fast durchgehend ein PCIe Controller von Realtek verbaut

____________________________________________​


Anhang B) 4most Display - Killer Feature? Yes!
Achtung: Sobald eine PCIe-Karte im ersten PEG eingesetzt wird, kann der DisplayPort nicht mehr genutzt werden.

VGA + VGA-Adapter (DP) = PASSED!
DVI + DP (nativ) = PASSED!
HDMI + DP (nativ) = PASSED!
DVI + DVI-Adapter (DP) = PASSED!
HDMI + DVI-Adapter (DP) = PASSED!
DVI + HDMI-Adapter (DP) = PASSED!

Es können passive Adapter verwendet werden. Meine eigenen sind von Molex und HP. Mehr dazu im entsprechenden Info-Thread:

--> http://www.hardwareluxx.de/communit...ntegrated-graphics-updates-coming-717979.html

____________________________________________​

Anhang C) Für wen das Board nichts ist

1) Extrem Stromsparer, da trotz guter Bauteile das BIOS nicht geung Undervolting-Optionen bietet*
2) USB 3 als Feature: Nicht Onboard und nur bei den -U Modellen als Zusatzkarte implementiert. Da gibt es besere Alternativen.
3) Legacy Hardware User: da weder PATA, noch Floppy, noch COM oder PS2 Anschlüsse vorhanden sind.
4) Ergänze ich, falls mir noch mehr auffällt.

*Aber eine Anmerkung dazu von mir: Wer die Dual Digital Video Option tatsächlich benötigt, fährt mit dem Board trotzdem immer noch besser als mit einem anderen Board plus zusätzlicher Grafikkarte, nur für den zweiten DVI oder HDMI Ausgang. Verbrauchsmessungen mit PicoPSU sind bereits in Planung.

____________________________________________​

Anhang D) Verbrauchsmessungen

Konfiguration 1 (emissary42)

AMD Athlon II X4 620 (C2, CnQ) | ASUS Triton 88 (PWM Slope Manual 130)
ECS A890GXM-A | 2GB DDR3-1333 @ 1066 | Samsung HM121HJ
PicoPSU90 (gelb) | Hi-Power AD1280MB | USB-KVM Konsole
Optimierungen im BIOS, aber noch kein Softwareprofil (ohne K10Stat o.v.)

Messgerät: Energy Check 3000
Leerlauf: ~ 25 Watt

Konfiguration 2 (user)
...

____________________________________________

WIP. Fragen beantwote ich gern. Das Board wird mich noch eine Weile begleiten ;)

 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

FrauKrauter

Enthusiast
Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
4.504
hi

angenommen man hätte 3 monitore angeklemmt

displayport -- hauptmonitor

dvi -- nebenmonitor
hdmi -- fernseher

könnte man im betriebssystem zwischen dvi und hdmi umschalten?

gruß fk

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:20 ---------- Vorheriger Beitrag war um 17:11 ----------

SB850: 2× PATA-133*
*vermutlich deaktiviert oder von AMD sehr spät aus den Spezifikationen entfernt
meines wissens ist das sb850 diagramm, von amd selbst bestätigt, falsch
die 8er besaßen nie ide
boards mit vorhandenem sockel haben einen extra controller

Anhang C) Für wen das Board nichts ist:
1) Extrem Stromsparer, da trotz guter Bauteile das BIOS nicht geung Undervolting-Optionen bietet*
sollte sich doch mit k10stat etc. lösen lassen
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
K10Stat oder ein anderes Softwaretool kann natürlich für Undervolting der CPU verwendet werden, jedoch lassen sich die anderen Spannungen nicht senken (NB, SB, HTT, DRAM, usw). Du weisst doch wie Anspruchsvoll die Rekordjäger da sein können. Persönlich finde ich eigentlich nur den fehlenden DDR3L/Eco-DDR3 Support ein bisschen schade, da ich eigentlich mit G.Skill ECOs geliebäugelt hatte.

ps: Triple Monitor Szenarien muss ich in jedem Fall noch testen, muss dafür aber erstmal unsere beiden Wohnzimmer plündern (LCD-Fernseher & Plasma^^)
 

ernieropolis

Neuling
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
63
@ emissary42:
Ok, danke schon mal für die Antworten im anderen Thead.
Hier dann nochmal die Frage für den Sammelbeitrag:

Kann ich bei diesem Board unter Windows (derzeit XP) das Progamm revoSleep nutzen um Backup-HDDs on the fly aus und einzuschalten?

Falls du die Möglichket hast, könntest du auch bitte mal messen, was dein System für einen Stromverbrauch hat? Bei mir würde der Rechner zwar 24/7 aber zu 99% im Idle laufen. Nutzung ist eigentlich auch nur Audio/Video/Office. Gespielt habe ich schon ewig nicht mehr.

Weil du dich gewundert hast mit dem Vergleich zu einem 890FXA-GD70 + HD5550/5570 oder was es da auch immer für brauchbare passive Grafikkarten gibt: Vor dem Fund dieses ECS-Boards durch deine Beschreibung hier hatte ich vor mir ein Board mit separater Grafik zu kaufen. Vermutlich liegt der Idle-Verbauch von einer solchen Lösung weit über dem ECS-Board, oder? Und eine separate Grafikkarte auf onboard-Niveau wollte ich eigentlich nicht kaufen.
Wie ist denn die 890GX Grafikleistung im Vergleich zu meiner bisherigen GF 7950 GT?
Ist auf dem ECS Board der Molex-Stomanschluss über dem PCIe Slot für die onboard-Grafik?
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Kann ich bei diesem Board unter Windows (derzeit XP) das Progamm revoSleep nutzen um Backup-HDDs on the fly aus und einzuschalten?
Programm hab ich mir schon gezogen. Der Test wird umgehend nachgeholt, im Moment benutze ich das Mainboard mit einem PicoPSU, das eignet sich nicht so gut für Spielchen mit vielen Festplatten. Baue das System dann noch mal auf ein normales Netzteil um und hole den revoSleep Test dann nach.

Falls du die Möglichket hast, könntest du auch bitte mal messen, was dein System für einen Stromverbrauch hat?
Verbrauchsmessungen kommen in jedem Fall noch, mein Energy Check liegt schon bereit.

Vermutlich liegt der Idle-Verbauch von einer solchen Lösung weit über dem ECS-Board, oder?
Das 890FXA-GD70 ist sicher ein sehr effizientes Board mit guten Anlagen (Undervolting, Bauteile, APS), aber der Mehrverbrauch einer HD5550/5570 von etwa 8 bis 10 Watt im Leerlauf sind ein größes Handicap. Eine verbindliche Aussage, wird natürlich nur jemand treffen können, der beide Boards direkt gegeneinander testet.

Wie ist denn die 890GX Grafikleistung im Vergleich zu meiner bisherigen GF 7950 GT?
Performance Ergebnisse der Onboard Grafik findest du in den verlinkten Reviews. Allerdings kommt natürlich ATI Stream*, OpenCL*, Direct Compute* und natürlich die Videobeschleunigung durch AVIVO HD dazu.

*Verfügbarkeit abhängig vom Treiber

Ist auf dem ECS Board der Molex-Stomanschluss über dem PCIe Slot für die onboard-Grafik?
Der dient zur Stabilisierung der Spannungsversorgung von sehr hungrigen Grafikkarten wie einer HD5970/GTX480 bei OC oder im Crossfire/SLI. Ein solcher Anschluss findet sich auch auf vielen weiteren Platinen, inklusive dem Gigabyte GA-X58A-UD9 oder dem Biostar TA890FXE.
 

FrauKrauter

Enthusiast
Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
4.504
eine frage hätt ich noch
(ich weiß, ich bin anspruchsvoll)

digital und analog ton
also über hdmi und backpanel

lassen sich beide parallel nutzen oder bedarfs da einer umschaltung im bios?

gruß fk
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Es gibt einen Schalter für HDMI Audio im BIOS (Disabled / Enabled), die Umschaltung sollte aber wie bei allen anderen Boards auch direkt im Betriebssystem erfolgen. Üblicherweise im Realtek Control Panel, falls installiert, sobald HDMI Audio im BIOS aktiviert wurde. Im Moment könnte ich dir dazu maximal einen Screenshot der Software posten, da ich nur mit digitalem KVM unterwegs bin für die nächsten Tage.
 

FrauKrauter

Enthusiast
Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
4.504
danke, das reicht erstmal

hab einen auftrag von nem kumpel und werd höchstwahrscheinlich demnächst
auf eben dieses brett zugreifen

falls keine spontanen panikmeldungen von dir kommen

gruß fk
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Kurze Zwischenmeldung zum Verbrauch:

AMD Athlon II X4 620 (C2) | ASUS Triton 88 (PWM Slope Manual 130)
ECS A890GXM-A | 2GB DDR3-1333 @ 1066 | Samsung HM121HJ
PicoPSU90 (gelb) | Hi-Power AD1280MB | USB-KVM Konsole
Optimierungen im BIOS, aber noch kein Softwareprofil (ohne K10Stat o.v.)

Messgerät: Energy Check 3000
Leerlauf: ~ 25 Watt
 

FrauKrauter

Enthusiast
Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
4.504
hi - ich nochmal :fresse:

folgendes angebot von vv:
SAM3 Elitegroup A890GXM-AU VGSA e 4D3 FSB2600 890GX


USB3.0-Anschlüsse* Nein
hab die jungs mal angeschrieben

meines wissens besitzt dieses board eine steckkarte mit 2x USB3
http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Product/Product_Detail.aspx?DetailID=1119&CategoryID=1&DetailName=Feature&MenuID=19&LanID=0#fragment-SPEC
"Bundle º U3N2(USB 3.0 Add-on Card for A890GXM-AU)"

bitte um bestätigung bzw. korrektur im shop
antwort:
Sehr geehrte FrauKrauter

laut unseren Angaben ist die Steckkarte nicht dabei.

Mit freundlichen Grüßen
hab ich was verpeilt, gibts das board in 2 ausführungen?
oder haben die jungs nur keinen plan?

gruß fk
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Ich gehe stark von Letzterem aus, da die -U Versionen definitiv mit der Erweiterungskarte kommen sollten. Ein entsprechender Hinweis ist sogar auf der Originalverpackung abgebildet:

 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Wenn du dein Board bekommst, sag bitte Bescheid ob du noch Rev 1.0 oder schon Rev. 2.0 bekommen hast. Die 2er sind ja bisher noch nicht mal auf der Webseite angeführt, ich habe sie jedoch schon Retail in China gesehen. Also vermutlich nur noch eine Frage der Zeit.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Ich habe Antwort vom ECS Support auf einige meiner Fragen bekommen:

Gute Nachricht für alle Low Voltage DDR3 Fans, das Board unterstützt auch Arbeitsspeicher mit 1.35v. Sofern das SPD entsprechend programmiert ist, wird die vDIMM automatisch auf diesen Wert abgesenkt. Normalerweise ist der einstellbare Bereich 1.5v und +0.10v bis 0.63v, dann würde sich dieser einfach verschieben (1.35v und +0.1 bis 0.63v).

DisplayPort Audio ist auf Grund von Chipsatzbeschränkungen leider nicht möglich.
 

ernieropolis

Neuling
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
63
@ emissary42
Super, dass du deinen Erfahrungsschatz mit uns teilst. Dein Beitrag zum Arbeitsspeicher ist mir aber leider zu kryptisch. Was bringt denn 1,35V RAM? Und was ist SPD? Welchen Speicher kannst du empfehlen? Ich bin da ehrlich gesagt etwas überfordert, was die ganzen Bezeichungen wie z.B. Timing CL/irgendwas angeht.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Liste der Module mit 1.35 Volt Standardspannung:

1.35v in Speicher/DDR3 240pin Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

Wer solchen Arbeitsspeicher besitzt, kann diesen mit 1.35v benutzen, da die Betriebsspanung im SPD ( Serial presence detect - Wikipedia, the free encyclopedia ) der Module hinterlegt ist. Wer jedoch Speicher mit 1.5v Spannung im SPD undervolten will, hat leider Pech gehabt. Also vor dem Kauf eine Entscheidung treffen, statt hinterher zu meckern. Man kann ECO DDR3 kaufen und diesen mit seinen Settings betreiben, die Ersparnis gegenüber normalen Modulen liegt im Leerlauf im Bereich von einem Watt und unter Last von 3 bis 6 Watt pro Modul und Takt. Meine eigenen ECO sind im Moment auf einer langen Reise (RMA) und bis dahin möchte ich mich mit Empfehlungen in dieser Richtung zurückhalten. Aber ich selbst hab es im Moment auf die G.Skill F3-10666CL7D-4GBECO abgesehen^^
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Kann ich bei diesem Board unter Windows (derzeit XP) das Progamm revoSleep nutzen um Backup-HDDs on the fly aus und einzuschalten?
[x] revoSleep 0.2 Beta x64 getestet @ Windows 7 x64 mit Catalyst 10.5 Treibern.

Schlafen schicken: funktioniert
Aufwecken: funktioniert

Für die Tests habe ich eine Western Digital WD5000ABYS verwendet.
 

ernieropolis

Neuling
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
63
Ich bin wirklich begeistert - vom Ergebnis und dass du dir so viel Mühe machst. Vielen Dank dafür.
Dann wird das ECS mein neues Board, zusammen mit dem von dir genannten G.Skill Eco RAM (2x2 GB oder besser gleich 4x2 GB?) und einem passiven DVI/DP-Adapter. Und da das Board ja keine parallele Schnittstelle mehr hat, brauche ich für meinen Drucker auch noch so einen USB-Adapter. Ich favorisiere dazu den Athlon X2 260 mit K10Stat (alle X4 und selbst der Phenom X2 555 haben lt. Forum wohl immer mind. 10W mehr im Idle). In einem anderen Thread wurde mir der Xigmatek Thorshammer Prozessorkühler empfohlen, da der sich bei der X2 CPU wohl auch für passive Kühlung eignet. Allerdings ist das Teil ziemlich groß, ich hoffe das passt in mein Gehäuse (irgendein LianLi Midi-Tower). Eine neue Wlan-Karte mit PCIe brauche ich auch noch, da der normale PCI-Slot mit meiner Soundkarte belegt sein wird. Mit oder ohne Wlan kann ich bei meiner alten Kiste keine nennenswerten Verbrauchsunterschiede messen, max. 2-3W.
Das Gehäuse hat 2x 500U/min Slipstreamlüfter, das NT ist ein Bequiet 300W.

Komme ich damit Richtung 30W Idleverbrauch, wenn ich aktiv nur 2 HDDs benutze und die dritte schlafen schicke? Einen Icybox Einschub für eine externe 2,5 HDD habe ich auch. Die ist aber nur bei Bedarf im PC. Damit wären dann alle internen Sata-Stecker belegt.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Ein paar Anmerkungen dazu von mir:

1) Beim Prozessor kauf dir in jedem Fall eine CPU im C3 Stepping, damit du funktionierendes C1E erhältst. Wenn dir ein Dualcore reicht, ist der 260 sicher nicht die schlechteste Wahl. Ich konnte beim Verbrauch zwischen einem Athlon II X2 C3 und einem Athlon II X3 C3 jedoch keinen Verbrauchsunterschied feststellen, wenn man beide mit K10Stat auf identische Werte einstellt.

2) Gute Passivkühler müssen relativ groß sein, weil sie einen weiten Lammelenabstand und viel Kühlfläche brauchen. Es muss nicht immer ein Scythe Orochi sein. Ich habe meinen X4 620 auch schon mit einem Scythe Ninja, Cooler Master Hyper Z600 oder gar einem Thermalright IFX-14 semi-passiv betrieben (Gehäusebelüftung: 2x Scythe Slipstream @ 350rpm)

3) USB-LPT Adapter gibt es schon relativ günstig, aber wenn du mehr als einen Rechner im Netzterk hast und auch mal von den anderen Rechnern drucken willst, wäre vielleicht auch ein Drucker-Switch (LAN oder WLAN) eine Überlegung wert.

Ob du die 30w knackst, hängst wohl auch von deiner Peripherie, der Soundkarte und natürlich den Festplatten ab. Selbst sparsame Modelle wie die WD Green genehmigen sich noch etwa 2 Watt im Leerlauf. Du wirst mit WLAN und PCI-Soundkarte wohl eher darüber landen *denx*

Aber warum überhaupt eine Soundkarte? So schlecht ist der Onboard Sound ja nicht?
 

ernieropolis

Neuling
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
63
Ich benutze den Rechner auch als CD-Playerersatz. Einen guten externen D/A-Wandler habe ich noch nicht. Daher habe ich mir damals zunächst eine Onkyo PCI-90 Karte besorgt, eine reine Stereokarte. Mehr brauche ich auch nicht. Diese Realtec Onboardlösungen klingen für mich nicht annehmbar. Kommt natürlich auch auf den Einsatzzweck, Geschmack, etc. an. Ich höre viel Musik.

Dein X4 verbraucht vermutlich aber mehr als ein X2 mit C3, oder? Ob mir ein X2 reicht, kann ich selbst nicht so einschätzen. Lt. Forumsmeinungen ist der für mich ausreichend. Musik, DVD, Office , etc. Keine Spiele. Der Rechner läuft 24/7 und viele Programme schließe ich auch nicht. So blähen sich manche Programme wie Browser ganz schön auf. Bei meinem alten PC hier (einkerner Athlon XP 3200 mit 800-2000MHz - RMClock, Sockel 939, also wirklich alt) ruckelt dann immer irgendwas - Video oder auch mal Musik, wenn man gerade im vollen Browser scrollt... Sowas möchte ich nicht mehr.

USB-LPT Adapter wird es wohl ersmal. Ansonsten kaufe ich eher mal einen neuen netzwerkfähigen Drucker.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Ich bin zwar kein Experte für analogen Sound, da ich digiale Boxen benutze, aber die SNR und das Wiedergabe-Spektrum des ALC892 sind wirklich vorzeigbar und vielleicht gar nicht so viel schlechter als bei deiner Onkyo-Karte. Die Realtek Chips darf man -imho- nicht alle über einen Kamm scheren, laut Rightmark Audio Analyzer ist der ALC892 noch mal ein ganzes Stück besser als sein Vorgänger, der ALC889.

ps: Ich brauche vier Kerne, weil ich zeitweise mehrere virtualisierte Systeme und Remote-Sitzungen parallel betreibe. Der Mehrverbrauch gegenüber einem X2 oder X3 spielt für mich also keine Rolle, aber einen X4 640 würde ich gern mal im Vergleich testen :d
 

ernieropolis

Neuling
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
63
Nach reichlich googlen und lesen habe ich zum Stromverbrauch immer widersprüchliche Angaben oder Äpfel und Birnen Vergleich gefunden. Mal ist ein X4 idlemäßig gleich auf mit einem X2, mal nicht. Mal ist sogar ein Phenom gleich einem Athlon, mal nicht. Ich sehe da irgendwie nicht wirklich durch. Auf jeden Fall haben dann alle X3/X4 Athlons/Phenoms ab so 3000Mhz mind. eine TDP von 95W, die sich wohl auch nicht mehr passiv/500U/m kühlen lässt. Inwieweit die sich mit K10Stat auf den selben Idleverbrauch wie ein X2 260 (ebenfalls mit K10Stat) trimmen lassen, kann ich nicht beurteilen. Viele hier sagen, dass alle X4 Athlons/Phenoms eben 10W mehr ziehen, trotz gleichem Basistakt. Und ich habe gelesen, dass selbst der X2 555 Phenom auch ziemlich viel zieht. Wenn ich mit K10Stat jeden Prozessor gleich sparsam bekommen würde, dann könnte ich mir soch sogar gleich den X6 kaufen, oder?
Und um so mehr ich lese, um so mehr Fragen habe ich...
Der Prozessor scheint ein schwieriges Thema zu sein. Ggf. hier auch zu OT?

Und mit dem Sound: Ich bin mit der PCI-Lösung zumindest zufrieden, werde das aber auch mal mit der Onboardlösung probehören.
 

FrauKrauter

Enthusiast
Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
4.504
eine cpu passiv kühlen ist nicht sinnvoll
ein großer, langsamdrehender lüfter ist nahezu unhörbar

das gehäuse braucht sowieso eine lüftung
bei "passivbetrieb" um so mehr

platte, chipsatz und restliche bauteile werdens dir danken
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Ich kühle meine Prozessoren schon seit Athlon XP Zeiten semi-passiv und meine Systeme haben in der Regel genau einen Lüfter. Damit so etwas funktioniert, sollte man sich bei der Systemplanung schon einige Gedanken machen. Nicht nur was die Wahl einzelner Komponenten, sondern auch was den Luftstrom selbst und eventuelle Hotspots angeht. Es ist in jedem Fall problemlos machbar und um einzelne Bauteile muss man sich auch keine Sorgen machen, wenn man sich ausreichend vorbereitet hat und die Temperaturen im grünen Bereich halten kann. Mein MA78GM lief fast ein Jahr 24/7 in einem solchen System und hatte auch im heissen Sommer keine Stabilitätsprobleme, obwohl einige User tatsächlich von Temperaturproblemen mit dem Board berichtet haben --> ich hatte hingegen nur einen einzelnen 140mm YL auf 350rpm extern am Gehäuse (und mit dem Calmer560 sogar ein passives NT im Gehäuse).

Prozessoren aus unterschiedlichen Masken/Steppings kann man nicht direkt miteinander vergleichen. Ein X6 oder generell ein Phenom wird schon auf Grund des deutlich größeren Caches einen wesentlich höheren Lastverbrauch haben, als ein Athlon II. Dass du teilweise so widersprüchliche Angaben zum Verbrauch einzelner Prozessormodelle findest, liegt vor allen daran, dass jedes einzelne Exemplar seine eigene TDP hat. Der eine erwischt ein besseres, der andere ein schlechteres - das merkt man erst, wenn man sich ans Undervolten oder Overclocken macht. Ich habe mir einen sehr guten X4 620 selektiert, der seinen vollen Takt mit weniger als 1.0v schafft und bin deshalb noch nicht auf das neue Stepping umgestiegen. Aber natürlich möchte sich nicht jeder 20 Prozessoren bestellen, um den besten zu behalten und die anderen zu verscherbeln ;)
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.113
Ort
Nehr'esham
Um das Thema Triple Monitoring auch mal anzugehen: Ja man kann drei Monitore anschliessen und aus dem Catalyst Control Center heraus zwischen diesen Umschalten. Ich habe das direkt mal mit zwei analogen und einem digitalen Display getestet.





Vielleicht hilft das wem bei der Kaufentscheidung :wink:
 

FrauKrauter

Enthusiast
Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
4.504
prima, danke



hab heute das paket bekommen
bestellt: AU
geliefert: A :fresse:

musst eben noch etwas warten bzgl. der revision

gruß fk
 
Oben Unten