Aktuelles

Der König ist bezwungen: AMD Ryzen 9 5900X und Ryzen 5 5600X im Test

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
43.342
Ort
Hessen\LDK
Wenn man zu einem neuen Ryzen aber auch noch das Dark Hero hinzurechnet, wird jede Kombi in Sachen P/L für einen Gamer aber eher schwach.

Da ist man ohne Dark Hero oder auch noch mit Intel wieder besser dran...

hm? gibt es für ryzen nur noch das eine board oder wie ist diese aussage gemeint?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Trill

Experte
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
3.219
Ort
NRW
War dir von vornherein bewusst dass du keine Performance gewinnst oder was war der Grund fürs Upgrade?
^^Spieltrieb und Hardware Langeweile! ;) Ich wollte es einfach selber testen, was die neuen Ryzen können, das X570 Brett mit 3600X lag hier eh zum rumspielen rum. Der Wechsel wäre aber nicht mal ein Upgrade, weil PCIe 4.0 eben absolut NULL Mehrwert bringt, wie sich in meinen Tests herausstellt. Weder die RTX 3080 profitiert von PCIe 4.0 und auch PCIe 4.0 M.2 SSDs zeigen nur in Benchmarks einen Unterschied. Das Schreiben in Reallife von eine r970 Pro auf eine 980 Pro ist nicht wesentlich schneller, liegt bei um die 2,5 - 2,7 GB/s, die theortische Leserate erreicht man eigentlich nie, weil eh alles schneller geladen ist, auch Games, absolut Null Unterschied.

Wer nen Intel oder auch Ryzen 3700/3800X Sechs/Achtkerner hat und ausschießlich im GPU Limit zockt, braucht die CPU daher eher gar nicht tauschen, auch die Plattform, B550/Z390/Z490 reicht noch Jahre, Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel. Ich werde den 5800X mit X570 mal so nen Monat im Hauptsystem lassen, dann kommt wieder der 9900KS rein, der teilweise heftig höhere Stromverbauch ist es schlicht nicht Wert, ich zocke kein Cinebench und Render mit dem System auch nicht. Den 5800X mit dem X570 Brett gibt es dann als Bundle hier im Marktplatz zu Trill's üblichen Schnapperpreisen. ;) Ich werde wohl erst wieder mit DDR5 richtig umrüsten, denn mit Intel Z590 und Rocket Lake wird es genau so aussehen, auch hier wird es keinen Unterschied zum jetzt im GPU Limit geben, zumal Z590 auch nur so wie B550 werden wird, also einmal PCIe 4.0 für die Grafikkarte und einmal eine 4.0er M.2 SSD - Hardware ist die letzten Jahre schlicht langweilie pur, absoluter Stillstand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.859
hm? gibt es für ryzen nur noch das eine board oder wie ist diese aussage gemeint?
Aktuell wohl das einzige Board, dass den OC Switch hat.
Effektiv kann man All-Core OC machen und das Board switched bei Bedarf automatisch zu single Core Boost,... etwas, dass laut "Der 8auer" kein anderes Board supportet aktuell.
Und leider ist das für Ryzen ein echt integrales Feature, wenn man OC will,...

... habe ich leider erst nach der Lieferung meines Aorus Master herausgefunden und nu muss ich überlegen wegen Retoure. Normal nicht mein Ding. :-(
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.262
hm? gibt es für ryzen nur noch das eine board oder wie ist diese aussage gemeint?

Exakt so, wie sie da steht?

WENN man sich das Dark Hero holt als Gamer, wirft man Geld zum Fenster raus und landet in Sachen P/L hinter den Alternativen (die u.a. aus den übrigen verfügbaren Boards bestehen).

War nur eine Antwort auf den Post zur Interessantheit des Dark Hero.

Die ist zwar durch das DOC-Feature gegeben, dürfte aber in der Realität nur für die Schnittmenge aus Gamern und semipro Anwendern so richtig relevant sein.

Wobei... Heutzutage erhebt sich ja sowieso gefühlt jeder zum Content Creator, der es im MovieMaker schafft, nen Text unter eine Bilderfolge zu setzen und Geld spielt ja eh nie eine Rolle, sobald man 18+ Jahre alt ist xD
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
43.342
Ort
Hessen\LDK
War nur eine Antwort auf den Post zur Interessantheit des Dark Hero.

Die ist zwar durch das DOC-Feature gegeben, dürfte aber in der Realität nur für die Schnittmenge aus Gamern und semipro Anwendern so richtig relevant sein.

alles klar, dachte mir, dass ich da auf die schnelle sicher den kontext übersehen habe.

denn wie du ja auch weiter ausführst, gibt es durchaus eine vielzahl anderer alternativen.
mal mit besserem, mal mit schlechterem p/l verhältnis.

Aktuell wohl das einzige Board, dass den OC Switch hat.
Effektiv kann man All-Core OC machen und das Board switched bei Bedarf automatisch zu single Core Boost,... etwas, dass laut "Der 8auer" kein anderes Board supportet aktuell.
Und leider ist das für Ryzen ein echt integrales Feature, wenn man OC will,...

das mag für sich betrachtet ein sehr spannendes feature sein, aber ob das nun die einzig sinnvolle alternative bietet wenn es um oc geht, lasse ich doch einfach mal im raum stehen...
 

KaerMorhen

Urgestein
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
2.506
Ort
Hamburg/ Lüneburg
Exakt so, wie sie da steht?

WENN man sich das Dark Hero holt als Gamer, wirft man Geld zum Fenster raus und landet in Sachen P/L hinter den Alternativen (die u.a. aus den übrigen verfügbaren Boards bestehen).

War nur eine Antwort auf den Post zur Interessantheit des Dark Hero.

Die ist zwar durch das DOC-Feature gegeben, dürfte aber in der Realität nur für die Schnittmenge aus Gamern und semipro Anwendern so richtig relevant sein.

Wobei... Heutzutage erhebt sich ja sowieso gefühlt jeder zum Content Creator, der es im MovieMaker schafft, nen Text unter eine Bilderfolge zu setzen und Geld spielt ja eh nie eine Rolle, sobald man 18+ Jahre alt ist xD
Was hat das mit Contentcreator zutun? Ich z.B. arbeite im medizinischen Bereich verdiene mein gutes Geld und lasse meine CPU TB an bildgebenden Diagnostiken, Scans etc. bearbeiten, da ich keinen aktuellen Threadripper haben möchte (da ist für meine Zwecke das P/L nicht gut) und gerne was Spiele ist der 3900x und das Dark Hero optimal.

Das Board wollte ich schon Anfang Oktober haben, zu dem Zeitpunkt gab es keinerlei Informationen zum OC Switch, ich sehen den als Obolus zum Board.

das mag für sich betrachtet ein sehr spannendes feature sein, aber ob das nun die einzig sinnvolle alternative bietet wenn es um oc geht, lasse ich doch einfach mal im raum stehen...

Ich denke der Ansatz geht in eine gute Richtung, es wird sich zeigen ob und wie nützlich das wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
24.716
Ort
50.969
Meint ihr, dass dieser OC-Switch mehr ist als eine bestimmte Bios Einstellung/Funktion zu aktivieren, die man eben auch manuell einstellen könnte?
 

sch4kal

Experte
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.421
Ein 10900K kostet 550 Euro? Ein Boad das dazu passen würde ist auch nicht wirklich günstiger als 500 Euro.


Vom i7 2600k und Maximus Extreme-Z68 vor 9 Jahren ist alles aktuelle besser^^
Wieso muss es so ein Board sein ? Es gibt durchaus brauchbare Z490 Boards für unter 150 €.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Meint ihr, dass dieser OC-Switch mehr ist als eine bestimmte Bios Einstellung/Funktion zu aktivieren, die man eben auch manuell einstellen könnte?
Gut möglich.
 

dimi0815

Experte
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.262
Was hat das mit Contentcreator zutun? Ich z.B. arbeite im medizinischen Bereich verdiene mein gutes Geld und lasse meine CPU TB an bildgebenden Diagnostiken, Scans etc. bearbeiten, da ich keinen aktuellen Threadripper haben möchte (da ist für meine Zwecke das P/L nicht gut) und gerne was Spiele ist der 3900x und das Dark Hero optimal.

Das Board wollte ich schon Anfang Oktober haben, zu dem Zeitpunkt gab es keinerlei Informationen zum OC Switch, ich sehen den als Obolus zum Board.
Ändert irgendwas davon die Tatsache, dass das Board teurer ist als viele Alternativen, auf denen man ohne jeglichen Leistungsverlust ebenfalls von Ryzen 3 3100 bis hoch zu Ryzen 9 5950X alles laufen lassen kann und damit wie von mir beschrieben ein schlechtes P/L für das AMD-Gesamtpaket herbeiführt?

Gerade, wenn man das Dynamic OC Feature auch noch außer Acht lässt, sind das 250-300,-€ Aufpreis für oftmals rein gar nichts an Zugewinn im Vergleich zu den Alternativen.

Das kann man (wertungsfrei!) "schönen"/akzeptieren/vertreten/verteidigen/entscheiden, indem man sagt, man verdient genug. Der Fakt, dass sich die reine Leistung deiner CPU für den aufgerufenen Aufpreis um kein Mü nach oben verändert (auf dich bezogen OHNE das Dynamic OC Switching, weil du das Board vorher schon wolltest), bleibt doch aber bestehen, oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
24.716
Ort
50.969
Es war doch immer so, dass es besonders teure Boards gab pro CPU Generation, aber das ändert doch nicht generell die P/L der Plattform oder des AMD-Gesamtpaketes!?
Eben solange es Alternativen gibt, es scheint sogar so zu sein, dass die AIBs den 300er Chipsatz für Zen3 freigeben wollen.
 

3-De-Ef-Iks

ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.460
Ort
Hamburg
Gibt es eigentlich eine technische Begründung, wieso SAM nicht mit einer 400er-Plattform funktionieren soll?
Ist der Chipsatz wirklich so entscheidend?
Sowohl PCIe-Lanes als auch Memory Controller sitzen ja in der CPU.
 

KaerMorhen

Urgestein
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
2.506
Ort
Hamburg/ Lüneburg
Das kann man (wertungsfrei!) "schönen"/akzeptieren/vertreten/verteidigen/entscheiden, indem man sagt, man verdient genug. Der Fakt, dass sich die reine Leistung deiner CPU für den aufgerufenen Aufpreis um kein Mü nach oben verändert, bleibt doch aber bestehen, oder nicht?
Um Wertung geht es mir garnicht, ebenso nicht um Leistungssteigerung der CPU.
Wobei... Heutzutage erhebt sich ja sowieso gefühlt jeder zum Content Creator, der es im MovieMaker schafft, nen Text unter eine Bilderfolge zu setzen und Geld spielt ja eh nie eine Rolle, sobald man 18+ Jahre alt ist xD
Das mit dem Geld hast du ins Spiel gebracht. Klar haben die meisten erst ab 18+ erst Geld da Ausbildung/ Arbeit. Ich arbeite seit ich 14 bin, Geld habe ich jedoch erst mit 36.
Ich arbeite für mein Geld, habe kein Auto oder andere teure Hobbies, wenn ich mir etwas kaufen möchte, dann tu ich das ohne mich rechtfertigen zu müssen.
Sinn ist bei Hardware so eine Sache, bei mir muss das Bauchgefühl stimmen.
Wiegesagt "schönen"/akzeptieren/vertreten/verteidigen/entscheiden, wozu? Ich habe das Board ausgesucht, weil es das liefert was ich möchte ausreichend Anschlüsse, Wlan etc. pp. hat und mir gefällt, hat keinen Chipsatzlüfter, Passt ins Case. Letzten Endes ist und bleibt es ein Bauchgefühl und ben dieses muss passen. Hatte mit Asusboard aber auch noch nie Probleme.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Es war doch immer so, dass es besonders teure Boards gab pro CPU Generation, aber das ändert doch nicht generell die P/L der Plattform oder des AMD-Gesamtpaketes!?
Eben solange es Alternativen gibt, es scheint sogar so zu sein, dass die AIBs den 300er Chipsatz für Zen3 freigeben wollen.
Das Asus selbst nicht günstig ist, dass sollte allen klar sein. Die schlagen überall nochmal 50 Euro drauf, gerade den passiv gekühlter Chipsatz lassen die sich gut bezahlen.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
24.716
Ort
50.969
Gibt es eigentlich eine technische Begründung, wieso SAM nicht mit einer 400er-Plattform funktionieren soll?
Ist der Chipsatz wirklich so entscheidend?
Sowohl PCIe-Lanes als auch Memory Controller sitzen ja in der CPU.
AMD hat bisher nur gesagt, dass ein Motherboard mit 500er-I/O-Hub notwendig ist, den technischen Hintergrund wird man sicher im Rahmen der Tests mit den neuen GPUs beleuchten.
 

sch4kal

Experte
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.421
AMD hat bisher nur gesagt, dass ein Motherboard mit 500er-I/O-Hub notwendig ist, den technischen Hintergrund wird man sicher im Rahmen der Tests mit den neuen GPUs beleuchten.
Vielleicht auch, um den Absatz der 500er Chipsätze weiter anzukurbeln und die Leute, die aktuell einen 300er oder 400er Chipsatz haben, dazu zu bewegen, auf neue Boards umzusteigen.
 

noobsKiLLed

Enthusiast
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
1.364
^^Spieltrieb und Hardware Langeweile! ;) Ich wollte es einfach selber testen, was die neuen Ryzen können, das X570 Brett mit 3600X lag hier eh zum rumspielen rum. Der Wechsel wäre aber nicht mal ein Upgrade, weil PCIe 4.0 eben absolut NULL Mehrwert bringt, wie sich in meinen Tests herausstellt. Weder die RTX 3080 profitiert von PCIe 4.0 und auch PCIe 4.0 M.2 SSDs zeigen nur in Benchmarks einen Unterschied. Das Schreiben in Reallife von eine r970 Pro auf eine 980 Pro ist nicht wesentlich schneller, liegt bei um die 2,5 - 2,7 GB/s, die theortische Leserate erreicht man eigentlich nie, weil eh alles schneller geladen ist, auch Games, absolut Null Unterschied.

Wer nen Intel oder auch Ryzen 3700/3800X Sechs/Achtkerner hat und ausschießlich im GPU Limit zockt, braucht die CPU daher eher gar nicht tauschen, auch die Plattform, B550/Z390/Z490 reicht noch Jahre, Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel. Ich werde den 5800X mit X570 mal so nen Monat im Hauptsystem lassen, dann kommt wieder der 9900KS rein, der teilweise heftig höhere Stromverbauch ist es schlicht nicht Wert, ich zocke kein Cinebench und Render mit dem System auch nicht. Den 5800X mit dem X570 Brett gibt es dann als Bundle hier im Marktplatz zu Trill's üblichen Schnapperpreisen. ;) Ich werde wohl erst wieder mit DDR5 richtig umrüsten, denn mit Intel Z590 und Rocket Lake wird es genau so aussehen, auch hier wird es keinen Unterschied zum jetzt im GPU Limit geben, zumal Z590 auch nur so wie B550 werden wird, also einmal PCIe 4.0 für die Grafikkarte und einmal eine 4.0er M.2 SSD - Hardware ist die letzten Jahre schlicht langweilie pur, absoluter Stillstand.
Achso sehe gerade du hast nur hohe Auflösungen getestet. Dass sich im GPU Limit nichts tut, ist klar. Das hättest du nicht testen müssen.
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.610
Oh man, da guckt man nach ein paar Tagen mal wieder hier in den Thread und die üblichen derdächtigen Intel Fanboys bekriegen sich mit AMD Fanboys. Wahnsinn.
Manche könnten wohl echt mal Pause vertragen, vor allem wenn man dann schon wieder Beleidigungen seitens @Paddy92 liest etc...
Einfach nur peinlich sowas.

Keine Ahnung wieso man es nicht einfach mal sachlich diskutieren kann. AMD hat hier ein Top CPU Lineup aufdie Beine gestellt bei dem der Preis jetzt ein wenig höher ausgefallen ist als viele vielleicht dachten. Aber 300€ für eine 6 Kern CPU die in Benchmarks einen 10900k mit 10 Kernen für 540€ teils schlägt oder zumindest gleichauf ist, finde ich jetzt nicht gerade schlecht. Wieso wird da dann dennoch versucht irgendwas negatives zu finden nur damit man weiter seinen Intel verteidigen kann?

Wird echt langweilig...
Glaub mein Ignore wächst bald wieder weiter
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.610
Ich meinte damit auch nicht dich ;)
 

Trill

Experte
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
3.219
Ort
NRW
Achso sehe gerade du hast nur hohe Auflösungen getestet. Dass sich im GPU Limit nichts tut, ist klar. Das hättest du nicht testen müssen.
Das war mir schon selbst auch klar, es hat mich hier natürlich einiges mehr gereizt, die PCIe 4.0 Klamotten mit Grafikkarte und M.2 SSDs und eben auch der 5800X als solches, der ein durch die Bank empfehlenswerter Prozessor ist, auch wenn ein heißer Kamerad. Evtl. probiere ich doch noch mal nen X570/B550 mit ASPM aus - falls hier einer mitliest - welche Bretter unterstützen den auf jeden Fall ASPM?
 
Zuletzt bearbeitet:

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.610
Sagt mal, was ist eigentlich immer mit dem IF gemeint? Infinity Fabric?
Was genau hat es damit auf sich wenn da irgendwie ein hoher Wert erreicht werden kann und wo wird das ausgelesen und eingestellt oder was auch immer?
Man liest immer mal wieder dass man eine gute CPU mit hohem IF von 2000 hat oder so.
 

KaerMorhen

Urgestein
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
2.506
Ort
Hamburg/ Lüneburg
Der IF/ FCLK gibt an wie weit dein Arbeitsspeicher nutzbar ist, bei Zen 2 waren es 1800 MHz (DDR4- 3600 MHz ) und bei Zen3 sind es bis 2000 MHz (DDR4-4000 MHZ). Ein IF von 1900 schafft nur 3800 MHz Ramtakt.
Ach keine Ahnung wie ich das erklären soll.

Hab nur das bei Corair gefunen
All of this occurs in an interconnect AMD calls “Infinity Fabric.” The Infinity Fabric clock speed (FCLK) is configurable and directly relates to the memory clock (MCLK). For Ryzen 3000 CPUs, most will run a 1:1 ratio between FCLK and MCLK, which can be considered “synchronous” operation, up to 1,800MHz.

Und das hier erklärt es wohl am ehesten.
https://www.igorslab.de/community/threads/erläuterung-amd-am4-boards.756/
Sollten sie bisweilen nicht mehr, zumindest bei BIOSen die die neuste( n ) AGESA Versionen mitbringen.

Ryzen selbst koppelt den Infinity Fabric (IF) Geschwindigkeit an den RAM. RAM Takt / 2 => IF Takt (ergo bei 3200 -> 1600 IF) - je nach Memory Controller (MC) (bzw. auch Chipqualität) konnten nicht alle Ryzen solche Taktraten unterstützen. Liegt in den Fällen dann erst mal an der CPU als dem Board und/oder RAM selbst.

Vollbestückung ist immer ein Thema an sich und stark Mainboard abhängig. Die RAM Slots sind meist unterschiedlich potent. Entweder sind die ersten Slots besser als die Zweiten, oder umgekehrt. Entsprechend kann eine Vollbestückung immer dazu führen, dass Einbußen gemacht werden müssen.

Anfänglich spielte Ryzen am liebsten mit Samsung B-Die, weshalb oftmals 3200CL14 Kits angepriesen werden. Diese kosten entsprechend. Mit neuen AGESA Revsionen und BIOS Updates sollten bisweilen aber auch Hynix Stricks ohne weitere Probleme auf ihrem Rating laufen, vorausgesetzt dass das Rating nicht den machbaren IF Clock der CPU sprengt. Prinzipiell ist Samsung B-Die mitunter die beste Chip Qualität, die man als Endkunde erwerben kann.

Prinzipiell haben die Hersteller bei AM4 ziemlich geschludert und tun es mMn immer noch. Gerade auch im VRM Bereich gibt man sich wenig bis keine Mühe. Woran das liegt, weiß ich persönlich nicht, denke aber, dass man Seitens der Mainbaord Hersteller die AM4 Plattform reichlich unterschätzt hat und damit einhergehend auch stiefmütterlich behandelt (hat). Mich würde auch nicht wundern wenn QVL Listen nicht weiter gepflegt wurden und bisweilen völlig inakkurat sind bzw. nur einen Bruchteil von tatsächlich kompatiblen RAM Kits beinhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.610
Wo kann man das denn nachschauen was für einen IF mein Ryzen hat?
Daran könnte ich mich mal vielleicht orientieren ob ich meinen Speicher auf mehr als 3000Mhz bekomme
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
24.716
Ort
50.969
Wo kann man das denn nachschauen was für einen IF mein Ryzen hat?
Daran könnte ich mich mal vielleicht orientieren ob ich meinen Speicher auf mehr als 3000Mhz bekomme
Per Ryzon Master kann der if ausgelesen werden.
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.610
Ok, genau das habe ich aktuell nicht installiert weil ich OC per ZenStates betreibe.
Will nicht dass Ryzen Master mir dazwischen funkt... :unsure:
 

dante`afk

Urgestein
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
5.589
Ort
New York
IMG_20201110_115020.jpg
IMG_20201110_115026.jpg



bin ziemlich froh on Intel weg zu sein. anti-consumer intel bekommt endlich sein fett weg. hoffe AMD kann an diesen erfolg anschliessen.
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.610
Ok, mein 1600x hat nur 1500Mhz IF. Blöd gelaufen. Da geht dann wohl wirklich nicht mehr als 3000Mhz beim RAM oder?
 

def

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
8.693
Ort
Hamburg
Ich glaub die haben deine Frage falsch verstanden. Du willst wissen wie hoch du gehen kannst und nicht was gerade eingestellt anliegt. Auslesen kannst du den wie schon gesagt, ich bevorzuge allerdings HWiNFO, da hab ich alles auf einen Blick.

Lass dein RAM einfach wie er ist und erhöhe Schritt für Schritt deinen FCLK im BIOS (=IF). Danach guckst du ob du 1) noch booten kannst und 2) ob dein System noch stabil läuft
AIDA eignet sich da ganz gut für. Da gibts extra einen Stresstest für. Schmiert dir die Kiste nicht ab steht die Chance gut und du kannst höher testen.
Du wirst merken, wenn der IF nicht mehr will ;)
Wenn du dann dein IF Setting gefunden hast (ggf. an VSoC ebenfalls rumspielen) kannst du deinen RAM 1:1 setzen und dann da weiter optimieren. Da gibts Guides für hier im Forum oder halt Threads wo man gute Hilfe bekommt.
 

def

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
8.693
Ort
Hamburg
Wenn dem so ist vergiss mein Posting. Hatte noch nie nen Zen1.
 
Oben Unten