Aktuelles

[Sammelthread] Dell PowerEdge T20

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Se7enthson

Member
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
175
Ort
Solingen
Gut zu wissen, danke für die Info. Dann steht meinem zweiten T20 (einer Server, einer Workstation) nichts mehr im Wege =)
 

pumuckel

Active member
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.562
Ort
Bayern
Ich habe diese Version der GTX 970: http://geizhals.de/zotac-geforce-gtx-970-zt-90101-10p-a1167955.html?hloc=at&hloc=de

Laut ComputerBase braucht ja selbst ihr Testsystem mit übertakteten Core i7-4770K, 16GB RAM und der übertakteten GTX 970 Strix nur 243 Watt unter Last. :)
die GTX 970 zieht (in Lastspitzen) bis zu fast 300 (350W bei einigen OC) .... auf Langzeit und mit CPU Load würde ich das NICHT dem T20 zumuten (400+ Watt über das System ist weit außerhalb der Spezi)

hier mal einige Diagramme der normalen: http://www.tomshardware.de/geforce-gtx-980-gtx-970-maxwell-gpu,testberichte-241646-12.html (nur GPU OHNE CPU !)
 
Zuletzt bearbeitet:

pumuckel

Active member
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.562
Ort
Bayern
Stimmt so nicht, wo wäre dann die tolle Neuerung im Vergleich zur GTX 78 Serie? Die 970 verbrauchen viel weniger.
... are you kidding me (es geht um lastspitzen nicht um gemittelten verbrauch) .. die CPU mit 90-130W (ja TDP ist nicht= Vollastverbrauch) kommt dazu bei Vollast (+MB 20W etc)

haut mal prime + furmark an und guckt auf euren Verbrauch ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus2811

Active member
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
2.706
Ort
Roßtal
Also mein T20 zieht bei Prime 95 (27.9) gerade mal 75W.
Gleichzeitig mit Furmark hab ich noch nicht getestet.

(Mein System vorher kam auch mit 430W (BQ L8) Netzteil einwandfrei zurecht. 3770K OC + R9 290 OC)
 

dexus

Member
Mitglied seit
08.07.2003
Beiträge
274
Ort
Krefeld
Hallo,

ich brauche bitte mal Euren Rat um einen stromsparenden Server aufzubauen.

Vorhanden ist:
1* T20 Xeon, 12 GB ECC Ram, 5* WD Red 3TB (Raid5), 1* (notfalls 2) 60 GB SSD, 2* CSL SATA Controller, 2* 1in4 SATA Stromadapter.

Ich habe bisher einen WHS 2011 mit WSUS zeitweise in einer VirtualBox-VM laufen und einen älteren AMD Rechner mit FreeNAS 9.1 (daraus sind 8GB ECC RAM und die 5 WD Red).

Verwendete Services:
von FreeNAS:
Samba Netzwerk Laufwerke
Apple TimeMachine

von WHS2011
WSUS

Für den Neuaufbau wäre theoretisch denkbar:
1. OpenMediaVault mit Backportkernel als Host und WHS 2011 als Guest.
2. WHS 2011 als Host und OpenMediaVault als Guest.
3. Win 8.1 als Host (wg ReFS), WHS2011 und OMV als Guests

Was für mich nicht in Betracht kommt:
a. FreeNAS als Host und den WHS als Guest. Das verbraucht mir aber zuviel Strom.
b. FreeNAS als Guest scheidet aus. Davon wird abgeraten, das ist mir zu riskant.
c. Da ich kein Student bin, komme ich nicht günstig an Windows Server 2012 R2. Die ca. 200 Euro sind mir zu teuer.

Ich würde gerne mit der Hardware, die ich habe auskommen.
Da die SSDs die ich zur Verfügung habe recht klein sind, ist möglicherweise das OMV der beste Kandidat für den Host.
Wenn jedoch das ReFS tatsächlich mehr Sicherheit für meine Daten bietet, dann würde ich die 30 Euro für eine Win 8.1 Lizenz noch ausgeben.

Was denkt ihr?

viele Grüße
dexus
 

pumuckel

Active member
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.562
Ort
Bayern
Also mein T20 zieht bei Prime 95 (27.9) gerade mal 75W.
Gleichzeitig mit Furmark hab ich noch nicht getestet.

(Mein System vorher kam auch mit 430W (BQ L8) Netzteil einwandfrei zurecht. 3770K OC + R9 290 OC)
mein T20 in Prime braucht 120W (stell mal auf last nicht blend ^^) .. idle 13,9W .. ohne ne VGA (Onboard) wenn dich dazu noch VGA anwerfe sinds 130W
 
Zuletzt bearbeitet:

luigi4711

New member
Mitglied seit
10.11.2014
Beiträge
24
Ich muss meine Frage noch mal hochholen. Ich versuche auf dem T20 in Proxmox einen IBM 1115 per passthrough durchzureichen. Wie damals geschrieben, funktioniert intel_iommu=on im Grub config file nicht, da wirft er hunderte Fehlermeldungen (wohl wegen der integrierten Grafik). Dann hatte ich auf intel_iommu=Igfx_off umgestellt und er bootet.

# dmesg | grep -e DMAR -e IOMMU
ACPI: DMAR 00000000d8ffe4c8 000B8 (v01 INTEL HSW 00000001 INTL 00000001)
dmar: IOMMU 0: reg_base_addr fed90000 ver 1:0 cap c0000020660462 ecap f0101a
dmar: IOMMU 1: reg_base_addr fed91000 ver 1:0 cap d2008020660462 ecap f010da


Ich bekomme es aber nicht hin, dem IBM Controller (geflasht auf LSI HBA ohne Boot-BIOS) in eine VM durchzureichen.

# lspci | grep LSI
01:00.0 Serial Attached SCSI controller: LSI Logic / Symbios Logic SAS2008 PCI-Express Fusion-MPT SAS-2 [Falcon] (rev 03)

# more /etc/pve/qemu-server/120.conf
balloon: 512
bootdisk: virtio0
cores: 2
hostpci0: 01:00.0
ide2: local-HDD:iso/openmediavault_1.0.20_amd64.iso,media=cdrom
memory: 4048
name: OpenMV
net0: e1000=12:BA:d7:BD:0E:67,bridge=vmbr0
ostype: l26
smbios1: uuid=4bea459a-5029-46ce-91d8-65c08f3a7d92
sockets: 1
virtio0: local:120/vm-120-disk-1.qcow2,size=8G

# qm start 120
**
ERROR:qom/object.c:725: object_unref: assertion failed: (obj->ref > 0)
start failed: command '/usr/bin/kvm -id 120 -chardev 'socket,id=qmp,path=/var/run/qemu-server/120.qmp,server,nowait' -mon 'chardev=qmp,mode=control' -vnc unix:/var/run/qemu-server/120.vnc,x509,password -pidfile /var/run/qemu-server/120.pid -daemonize -smbios 'type=1,uuid=4bea459a-5029-46ce-91d8-65c08f3a7d92' -name OpenMV -smp 'sockets=1,cores=2' -nodefaults -boot 'menu=on' -vga cirrus -cpu kvm64,+lahf_lm,+x2apic,+sep -k de -m 4048 -device 'piix3-usb-uhci,id=uhci,bus=pci.0,addr=0x1.0x2' -device 'usb-tablet,id=tablet,bus=uhci.0,port=1' -device 'pci-assign,host=01:00.0,id=hostpci0,bus=pci.0,addr=0x10' -device 'virtio-balloon-pci,id=balloon0,bus=pci.0,addr=0x3' -iscsi 'initiator-name=iqn.1993-08.org.debian:01:6ce789ef4' -drive 'file=/var/lib/vz-hdd/template/iso/openmediavault_1.0.20_amd64.iso,if=none,id=drive-ide2,media=cdrom,aio=native' -device 'ide-cd,bus=ide.1,unit=0,drive=drive-ide2,id=ide2,bootindex=200' -drive 'file=/var/lib/vz/images/120/vm-120-disk-1.qcow2,if=none,id=drive-virtio0,format=qcow2,aio=native,cache=none,detect-zeroes=on' -device 'virtio-blk-pci,drive=drive-virtio0,id=virtio0,bus=pci.0,addr=0xa,bootindex=100' -netdev 'type=tap,id=net0,ifname=tap120i0,script=/var/lib/qemu-server/pve-bridge,downscript=/var/lib/qemu-server/pve-bridgedown' -device 'e1000,mac=12:BA:d7:BD:0E:67,netdev=net0,bus=pci.0,addr=0x12,id=net0,bootindex=300'' failed: exit code 1


Ist iommu vielleicht doch nicht korrekt eingerichtet wenn man nur "Igfx_off" übergibt??
[hatte auch schon "intel_iommu=on,Igfx_off" probiert, gleiche Fehlermeldungen wie mit ...=on]

Hab auch versucht die Karte mit pci_stub drivers vom Host-OS (Proxmox) freizumachen, ohne Erfolg
(How to assign devices with VT-d in KVM - KVM)

Jemand 'ne Idee???
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Ja genau... als PCIe-Adapter verwende ich die im Startpost verlinkten Adapter: Delock Kabel Power SATA 15 Pin an 6 Pin PCI Expre: Amazon.de: Computer & Zubehör

Angeschlossen ist sonst nur eine SSD und ich habe die beiden Adapter auf je einen SATA Stromkabel Strang verteilt.
Jedenfalls sehr interessant, dass die Zotac GTX 970 sogar mit dem Standard NT lauffähig ist. Wie lange hast du damit bisher am Stück durchgehend gespielt, wurde das NT dann recht warm?
Ein Wechsel von der 750 Ti auf die 960 bringts dann doch nicht so, die hat ja auch "nur" 2 GB VRAM. Interessanter wird wohl die deutlich schnellere GTX 960/965 Ti mit angeblich bis zu 4 GB VRAM. ;)

Die 4GB Variante kostet immer noch 329,-, klar für den Server Betrieb brauchst die 8 GB ECC.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus2811

Active member
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
2.706
Ort
Roßtal
Ja, nennt sich asynchroner Dualchannelmodus.
Hab übrigens 2 der 4GB Module zu verkaufen im Marktplatz.
 
Z

zotak

Guest
Jedenfalls sehr interessant, dass die Zotac GTX 970 sogar mit dem Standard NT lauffähig ist. Wie lange hast du damit bisher am Stück durchgehend gespielt, wurde das NT dann recht warm?
Ein Wechsel von der 750 Ti auf die 960 bringts dann doch nicht so, die hat ja auch "nur" 2 GB VRAM. Interessanter wird wohl die deutlich schnellere GTX 960/965 Ti mit angeblich bis zu 4 GB VRAM. ;)
Ich habe auch mal 4-5 Stunden aufwendigere Spiele in 2560x1440 gespielt und habe zwar keine Temperaturen gemessen, die Abluft und das Netzteil waren aber nur lauwarm, nicht heiß. Am meisten überrascht bin ich immer noch von der Lautstärke, im Zusammenspiel mit der Zotac GTX 970 auch nach Stunden wirklich sehr leise!

Das System mag vielleicht in irgendwelchen Stresstests wie Furmark mehr Strom ziehen, diese nutze ich aber sowieso nicht und das System ist beim Spielen (bzw. auch so) noch nie abgestürzt und läuft einwandfrei. :)
 

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.130
Ort
M'Gladbach
Ist iommu vielleicht doch nicht korrekt eingerichtet wenn man nur "Igfx_off" übergibt??
[hatte auch schon "intel_iommu=on,Igfx_off" probiert, gleiche Fehlermeldungen wie mit ...=on]

Hab auch versucht die Karte mit pci_stub drivers vom Host-OS (Proxmox) freizumachen, ohne Erfolg
(How to assign devices with VT-d in KVM - KVM)

Jemand 'ne Idee???
Hast du mpt2sas geblacklistet in modprobe auf dem host? das muss ich bei mir zumindest machen.
 

luigi4711

New member
Mitglied seit
10.11.2014
Beiträge
24
@Fischje, danke für Deine Hilfe!
Jetzt hab ich folgendes Phänomen:
Vorher hatte nach einem Reboot der Controller tatsächlich den mpt2sas Treiber, nach einem (missglückten) Startversuch einer VM dann aber den pci-stub.
Nachdem ich nun die blacklist für mpt2sas angelegt hab, hat er nach einem Reboot keinen Treiber, nach Start der VM wieder pci-stub.

Diese pci-stub Sache hab ich aus dem obigen Link abgetippt, ohne wirklich zu wissen, was ich da tue... hab ich mir da evt. was zerschossen!?
Welchen Treiber zeigt er denn bei Dir an, wenn die VM läuft, sollte da weiterhin gar nix stehen, wie bei mir nach dem Reboot?
 

Hupps

Member
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
727
Ort
MS
darf ich auch mal um Support bitten???!!! Ich verzweifele an den USB 3.0-Treibern. Es läuft Win7-Pro 64 und die USB 3.0 wollen nicht laufen, egal, was ich dranhänge. Strom, z.B. zum Laden, liefern sie aber, nur laufen weder USB-Sticks noch Platten dran.
Die Treiber habe ich alle versucht, bei einem gab es eine Fehlermeldung (ich glaube: nicht kompatibel), keine Ahnung, welcher das war.
In der Windows-Übersicht wird mir übrigens kein Fehler angezeigt (gelbes !)

Beim Antworten denkt bitte daran, dass ich ein ziemlicher Laie bin und möglicherweise Euch geläufige Schritte nicht sofort verstehe.
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Ich habe auch mal 4-5 Stunden aufwendigere Spiele in 2560x1440 gespielt und habe zwar keine Temperaturen gemessen, die Abluft und das Netzteil waren aber nur lauwarm, nicht heiß. Am meisten überrascht bin ich immer noch von der Lautstärke, im Zusammenspiel mit der Zotac GTX 970 auch nach Stunden wirklich sehr leise!

Das System mag vielleicht in irgendwelchen Stresstests wie Furmark mehr Strom ziehen, diese nutze ich aber sowieso nicht und das System ist beim Spielen (bzw. auch so) noch nie abgestürzt und läuft einwandfrei. :)

Das klingt soweit stabil, 4-5h Stunden ist schon gut. Die Sparkle Karte ist auch recht kompakt gehalten.
 

Conyx

Member
Mitglied seit
13.03.2007
Beiträge
83
...hat wirklich keiner einen Tipp???
Es ist schwierig zu sagen woran es liegt. Wäre noch ganz hilfreich gewesen wenn du uns gesagt hattest welche Treiber du genau installiert hast.

Hast du die Informationen aus dem Startpost befolgt?

Downloads
Treiber

Dell Treiber Seite *für 2008R2 / 2012 / 2012R2 / ...*
2008R2 / Windows 7 (gleiche Code Basis) Wenn hier noch Treiber für Netzwerk und SM-BUS fehlen bei den Chipset-, SATA- und Netzwerktreibern bei 2012R2 bedienen.
Grafiktreiber kann man entweder von 2012R2 nehmen oder von der Intel Seite direkt beziehen, sollten aber auch per Windows Update kommen.
Da die Fragen immer wieder kommen:
2008R2 = Win7, 2012 = Win8 und 2012R2 = Win8.1 sind jeweils auf der gleichen Code Basis erstellt und damit entsprechend für Treiber kompatibel
Mehr als alles was mit USB zutun hat aus dem Gerätemanager entfernen, neustarten und anschließend nochmal die frischen Dell Treiber installieren fällt mir spontan nicht ein,
da ich selbst kein Windows7 auf dem T20 verwende.

Hier können dir vielleicht andere Win7-T20 User weiterhelfen.

Dennoch viel Erfolg!
 

Datenschlampe

Member
Mitglied seit
22.10.2014
Beiträge
209
Ich habe einen T20 mit W7 Pro 64
Ich habe alles an Treibern von der DELL Seite fuer WS2008R2 installiert, dann noch zwei mehr von den WS2012 Treibern (da gab es zwei mehr als bei WS2008) und dann noch den SMController Treiber direkt von Intel.
Ich weiss nicht ob meine USB3 Ports auch vollen Speed haben, aber Daten uebertragen tun sie.
 

gezuppel

Member
Mitglied seit
20.07.2009
Beiträge
124
Ich habe mir die Treiber von Dell besorgt für meine Win7 Professionell Installation.
Es läuft alles wie es soll, knapp 100mb pro Sekunde bei Usb3.0
 

Hupps

Member
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
727
Ort
MS
Mehr als alles was mit USB zutun hat aus dem Gerätemanager entfernen, neustarten und anschließend nochmal die frischen Dell Treiber installieren fällt mir spontan nicht ein,
da ich selbst kein Windows7 auf dem T20 verwende.
Selbstverständlich habe ich alles aus dem Start-Post installiert, sonst liefe er bei meinem "Fachwissen" überhaupt nicht ;)
Wie lösche ich denn alle Treiber? Versuchen will ich es durchaus nochmals...
 

lochman

Member
Mitglied seit
27.12.2002
Beiträge
283
Wasich bemerkt habe:

Die Front USB 3.0 Ports machen bei mir nur max 30MB/sec unter Win 8.1 x64. Hinteren USB3.0 Ports machen über 100MB/sec..
Hat einer über die Front USB 3.0 Ports volle geschwindigkeit??
 

pumuckel

Active member
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.562
Ort
Bayern
Wasich bemerkt habe:

Die Front USB 3.0 Ports machen bei mir nur max 30MB/sec unter Win 8.1 x64. Hinteren USB3.0 Ports machen über 100MB/sec..
Hat einer über die Front USB 3.0 Ports volle geschwindigkeit??
vorne sind 2*USB3 und 2*USB2 Ports (laut Doku) ... selber nie getestet, da er hier als Server im 19" Case läuft
 
Zuletzt bearbeitet:

lochman

Member
Mitglied seit
27.12.2002
Beiträge
283
Ja daher die Frage warum es bei den Front-USB 3.0 Ports mit max 30MB läuft. Bzw. ob jemand den Kram schon unter Windows 8/8.1 bzgl der Übertragungsrate getestet hat und über 30MB/s gekommen ist.
 
Oben Unten