Aktuelles

[Sammelthread] Dell PowerEdge T20

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Circa 250 mm wie die MSI N750 Ti, die wurde hier schon mal verbaut. Die 247 mm 960 GTX Karten sollten also auch problemlos passen. Man braucht eventuell noch den verbleibenden Freiraum zum HDD Käfig für den Anschluss des 6-Pin PCIe Steckers.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

pumuckel

Active member
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.562
Ort
Bayern
Wie komme ich ins Menü des Raidconrollers ? beim booten zeigt er mir nichts an.
Welche Raid Modi unterstützt der Onbaord Controller bei 4x1TB Platten ? Raid 1 / 5 ?
du hast keinen "Raidcontroller" dir steht maximal das Intel Software Raid zur verfügung, wenn du im Mainboard Bios den SATA Controller auf Raidmode stellst (nicht ide, nicht ACPI, sondern Raid) ... dann kommt auch der Config Screen beim Booten

zu beachten, es müssen dann evtl die inf Treiber bei Windows bzw die pakete bei Linux installiert werden vor/bei install (wobei ich unter Linux zum nativen SWraid rate)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blade0479

Member
Mitglied seit
22.11.2014
Beiträge
51
Für den Startpost und allgemein:

Belegung des 5 Pin Startbuttons:

Blau - LED -
Orange - LED +
Rot und Gelb werden gebrückt - Power
Schwarz Power

Gelb und Schwarz startet den PC zwar auch, aber dann meckert das Bios und man darf F1 drücken.
Darum hatte ich nochmal auf dem original Taster die Pins verfolgt und gesehen, dass auf dem Taster Rot und Gelb innen sowieso zusammen laufen. Der Dell geht ja unter normalen Bedingungen einmal kurz an und dann wieder aus wenn er Netzspannung bekommt. Das hängt mit der Brückung zusammen, lässt man diese Weg startet er nicht kurz und geht wieder aus nach PSU am Strom, gibt aber beim Starten dann die Fehlermeldung aus. Ich kann mir da jetzt so zwar keinen Reim drauf machen, wieso weshalb warum aber ist ja auch egal ;).


Somit habe ich den 2ten Dell T20 nun in einem Silverstone Sugo Gehäuse verbaut, die Powerstart und Power LED Kabel vom ATX Gehäuse ordentlich angeschlossen nur das besch***e Frontpanel musste halt noch mit bei.
Dazu eine GTX750ti mit Arctic Mono Plus gesteckt, und als CPU Kühler einen Big Shuriken Top Blow PWM Kühler der von der Dell Lüftersteuerung nahezu lautlos gesteuert wird. 2x HDDs drin, und noch einen PWM Gehäuselüfter, fertig.

Da der Arctic Mono so schön kompakt ist bleibt unten noch der PCIe frei, wenn ich gebraucht eine Asus Xonar STX ergattere setze ich diese dort ein. Schöner kleiner weißer PC, passte eben noch so in mein Schreibtischfach :banana:
 
Zuletzt bearbeitet:

YourDrAgan

New member
Mitglied seit
29.07.2011
Beiträge
13
Für den Startpost und allgemein:
Gelb und Schwarz startet den PC zwar auch, aber dann meckert das Bios und man darf F1 drücken.
Darum hatte ich nochmal auf dem original Taster die Pins verfolgt und gesehen, dass auf dem Taster Rot und Gelb innen sowieso zusammen laufen. Der Dell geht ja unter normalen Bedingungen einmal kurz an und dann wieder aus wenn er Netzspannung bekommt. Das hängt mit der Brückung zusammen, lässt man diese Weg startet er nicht kurz und geht wieder aus nach PSU am Strom, gibt aber beim Starten dann die Fehlermeldung aus. Ich kann mir da jetzt so zwar keinen Reim drauf machen, wieso weshalb warum aber ist ja auch egal ;).

:
weil das Dell Mainboard 12V auf der Leitung erwartet aber durch den Umbau auf das "normale" Netzteil nur 5V bekommt , deshalb muss man für ein paar Euro einen 5V auf 12V Spannungswandler "dazwischen klemmen" .

bastiii hat eine gut illustrierte Anleitung gemacht, schau mal auf meinen Post, paar oberhalb von deinem, an SteveR5 mit der Nr #1759, Link zu bastiii's Anleitung und aktuell schnell erhältlicher Wandler

Tante Edith: ich glaube ich bin auf dem falschen Dampfer, der Titanic sozusagen .. :-) lesen hilft ... tja man wird älter ...Sorry
du hast alles original,also das Dell Netzeil und die Hardware in das neue Gehäuse übernommen und dann dich nur um den Powertaster "gekümmert" ..
 
Zuletzt bearbeitet:

Blade0479

Member
Mitglied seit
22.11.2014
Beiträge
51
weil das Dell Mainboard 12V auf der Leitung erwartet aber durch den Umbau auf das "normale" Netzteil nur 5V bekommt , deshalb muss man für ein paar Euro einen 5V auf 12V Spannungswandler "dazwischen klemmen" .

bastiii hat eine gut illustrierte Anleitung gemacht, schau mal auf meinen Post, paar oberhalb von deinem, an SteveR5 mit der Nr #1759, Link zu bastiii's Anleitung und aktuell schnell erhältlicher Wandler

Tante Edith: ich glaube ich bin auf dem falschen Dampfer, der Titanic sozusagen .. :-) lesen hilft ... tja man wird älter ...Sorry
du hast alles original,also das Dell Netzeil und die Hardware in das neue Gehäuse übernommen und dann dich nur um den Powertaster "gekümmert" ..
Ähm stimmt ich habe ja nichts umgebaut .. aber danke für Info mit den Wandlern, ich finde es auch echt toll wieviel Bastelei einem dieser tolle PC beschert (ernst gemeint).


PS: die neue Windows 10 Build 9926 läuft hervorragend stabil auf dem Dell Board und spart nochmals 2 Watt Idle (von Windows 8.1 als Update aktuellster Patchstand über internes Windows Update installiert). Treiber wurden alle übernommen, nichts fehlt und auch die GTX750ti zeigt keine Veränderungen in ihrer Leistung. Der hübschere Explorer gefällt mir sehr, die Datenträgerbereinigung inkl. Systemdateien und alter Vorinstallation braucht keine Stunden mehr sondern knapp 5 Minuten - sehr löblich.



Gibt es eigentlich noch irgendwo diese Adapter " DeLOCK MBz Adapter USB Kabel 2mm Buchse auf 2.54mm Stecker " ? Scheint flächig ausverkauft und nicht mehr bestellbar, oder aber zu Mondpreisen ab 20€ :stupid: .. ***hm, ARLT haben den noch für 7,98€ (4,99€ Porto lol).. besser als knapp 20€.


1231.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

wuzzduzz

New member
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
10
Ort
Österreich
Servus!

Hab zwar einige Seiten im Thread gelesen, jedoch keinen gewünschten Beitrag gefunden,...

Hab mir den T20 mit Xeon und 8gb ram geordert.

Momentan hab ich auf "normaler" HW ESXI laufen mit pfSense und xpenology.
Da der Server wirklich 24/7 rennt, bin ich noch unschlüssig, ob ich nicht auf HyperV wechseln soll, da dort anscheinend das Energie Management besser funktioniert, oder gibts schon diverese tweaks, um mit esxi ähnliche Werte zu erreichen?

tia.
 

patator

New member
Mitglied seit
28.03.2014
Beiträge
21
Servus!

Hab zwar einige Seiten im Thread gelesen, jedoch keinen gewünschten Beitrag gefunden,...

Hab mir den T20 mit Xeon und 8gb ram geordert.

Momentan hab ich auf "normaler" HW ESXI laufen mit pfSense und xpenology.
Da der Server wirklich 24/7 rennt, bin ich noch unschlüssig, ob ich nicht auf HyperV wechseln soll, da dort anscheinend das Energie Management besser funktioniert, oder gibts schon diverese tweaks, um mit esxi ähnliche Werte zu erreichen?

tia.
Also ich kann nur Empfehlen 2012 R2 zu nehmen, bei 3 platten + 1 ssd im idle knapp 30 watt.

- - - Updated - - -

Hallo,

ich bin seit 2 Stunden Besitzer eines Dell T20.

Erster Eindruck:
1. der Lüfter des Netzteils ist laut, er macht leichte Klappergeräusche
2. der Rechner pfeift im ausgeschalteten Zustand. Es ist das Mainboard, dass ein hochfrequentes Pfeifen von sich gibt

Den Lärmverursacher zu Punkt 2 habe ich gefunden. Was da laut pfeift ist das mit dem Pfeil markierte Mainboard-Bauteil mit einem Loch in der Mitte. Hält man das Loch zu bzw. wenn man ein Stück Tesa auf das Loch des Bauteils klebt ist absolute Ruhe/Stille!!!

Was ist das für ein Bauteil? Kann man das zukleben oder sollte man besser den Rechner tauschen (auch wg. dem Netzteil)?

Anhang anzeigen 297253
Anhang anzeigen 297254

OK, habe es gerade herausgefunden: Es ist ein elektromagnetischer Summer.



Abkleben hilft also. Habt Ihr keinen Pfeifton bei ausgeschalteten Rechner? Bin nur ich betroffen?
ALso ich konnte das fiepen nicht feststellen.
 

Strohhutpat

New member
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
13
Hallo liebe Hardwareluxxe,

verfolge das Thema Dell T20 schon eine Weile und bin begeistert!
Wollte ZFS (ZoL) mit 4-5 Platten im RAIDz2 + 2 SSDs als ZIL+L2ARC nutzen.
Nur fehlt mir der passende HBA zu meinem Glück:
- 8 Ports
- PCIe 3.0 (geringere Latenzen und ... einfach um den 3.0er des T20 auszureizen :d )
- geringer Verbrauch (würde sonst die tollen Werte des T20 versauen)
- Preis max. 250€

Gefunden:
LSI SAS 9207-8i
HP H220
Adaptec ASA-7805H

Und 2 RAID-Karten (bin mir aber nicht 100pro sicher ob Passthrough der Festplatten funktioniert)
IBM ServeRAID M5110
Intel RS3UC080

Hoffe man kann mir hier weiterhelfen, danke!
 

firephoenix28

Member
Mitglied seit
18.06.2011
Beiträge
129
Ort
Hannover
ich überlege mir einen PowerEdge T20 als NAS zuzulegen - es sollte OpenMediaVault drauf laufen? geht der dafür gut? SSD als Systemplatte dann? oder nen Stick?
8Gb Ram dürften für OMV sicher reichen...
oder lohnt sich da ein ProLiant Micro eher?

LG
 

randyh

Member
Mitglied seit
14.04.2011
Beiträge
416
Hi

eine kurze Frage...

Ich habe auf einem usb stick den esxi installiert.
Wenn ich jetzt allerdings eine usb festplatte zusätzlich anstecke und neu boote, will der t20 dauerhaft nur von der platte starten.

kann ich die usb boot device reihenfolge nicht festlegen? Im Bios habe ich nix dazu gefunden... :(

besten dank

viele grüße
 

S1monK

New member
Mitglied seit
29.08.2014
Beiträge
10
Hey Leute,

habe die letzten paar Seiten mal grob überflogen, jedoch stellt sich für mich folgende Frage:

Ich möchte nun doch wieder ein wenig Zocken, die 750ti reicht mir aber leider nicht ganz von der Leistung her. Würde also zur 960 greifen. Nun steh ich vor der Netzteil Problematik. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Den T20 verkaufen und komplett was neues kaufen? Oder diesen Netzteil Mod hernehmen und rumbasteln, wobei ich eigentlich nicht gerne ein neues gutes Netzteil kaufen will um direkt dann die Stecker rumzupfuschen...

Was hat das mit dem anderen Gehäuse und dem Gold Netzteil aufsich? Wäre mir damit geholfen wenn es wieder verfügbar ist? Hat es denn einen 6pin Anschluss oder muss man da auch wieder pfuschen?
 

firephoenix28

Member
Mitglied seit
18.06.2011
Beiträge
129
Ort
Hannover
@S1monK - beachte bitte dabei, dass der T20 nicht zum zocken da ist - die Hardware ist für Serverbetrieb ausgelegt - sonst einfach neues Netzteil rein, falls du es trotzdem machen willst
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Das Dell 365 W Gold NT aus dem T1700 hat einen 6 Pin Anschluss und sollte für eine GTX 960 reichen. Das Modifizieren eines normalen NT finde ich auch nicht so ideal.
 
Zuletzt bearbeitet:

S1monK

New member
Mitglied seit
29.08.2014
Beiträge
10
Von den sonstigen Anschlüssel ist das 365er aber komplett kompatibel, sprich gleich zu dem jetzigen? Einfach umbauen und glücklich sein? Dann kann ich mich ja nun doppelt und dreifach ärgern dass das T1700 nicht mehr lieferbar ist zu 40 Euro, argh :(
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
3.971
ja das 365W hat nur 75W für den 6 Pol der PCIe Grafikkarte mehr
 

bastis0

Member
Mitglied seit
21.09.2010
Beiträge
210
alles ok..es ehrt dich..
und "wer frei von Schuld der werfe den ersten Stein" .. ;-)
wobei mir darauf die "Steinigungsszene" aus Monthy Python's "Das Leben des Brian" einfällt.

Ich habe meine Dell Original T20 Teile genommen und in ein 24er HDD Servergehäuse eingebaut,
habe für dich nun einige Platten ausgeklinkt, statt 24GB nur 8GB Ram dringelassen, so das nur 4 x3TB WD Red bleiben,
Auf Esxi (SSD) nur Xpenology als VM laufen lassen , weil ich sowieso paar Sachen machen musste.Photos,Videos,Sicherungen gezogen von drei Client's ,teilweise Syncronisierungen von allen Clients. So das es "einigermaßen" wild zuging.
Bei fast komplett ausgelasteter 1Gbit Lan Schnittstelle, ca.40-60 Prozentiger CPU-Auslastung, alle 4 Datenträger aktiv
brauchte das System schwankend 38W-50W .
Habe aber das Gefühl das Win 2012r2 (RAW ohne auf ESXI zu laufen) ähnliche Aufgaben mit 5-10w weniger erledigte,
soweit ich mich an jüngere Messungen erinnere, als ich jeden "Pups" messen musste . :-)
Sorry für die späte Antwort.
Danke für deine Angaben. Dann würde ich sagen, hat der Xeon wohl im Durchschnitt ca. 22-35 Watt Verbrauch bei ca. mittlerer Auslastung.
Da muss ich mal schauen und in mich gehen, was ich jetzt mache. Xeon iss natürlich schon was feines, aber an sich ein bist zu viel, für das was ich brauche. Erweiterbar isser ja schon, was HDD's betrifft....hmmm...was gewinnt nun? Vernunft oder Spieltrieb ;)
 

Nachtwind

Member
Mitglied seit
06.08.2013
Beiträge
207
Wer noch nicht genügend Festplatteneinschübe in seinem T20 hat und ein Gehäuse eines T7100 besitzt - ich habe hier meinen Umbau für 2 weitere Festplatteneinschübe beschrieben :)
 

Trambahner

Active member
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.351
Ort
Serverraum
@ Strohhutpat: Im Prinzip mein Setup, nur dass die ZIL+L2ARC nach dem Rumexperimentieren wieder raus hab (und dafür in den Produktivserver)
Schau Dir doch den IBM M1015 als HBA an und flash den auf 9211-8i IT-Firmware um. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den Unterschied zu PCIe 3.0 merkt. Nicht in Szenarien, wo der T20 genutzt wird und Arrays mit so einem kleinen Arrays.

ZIL nutzt Dir nur was bei synchronen Writes, also NICHT wenn Du CIFS/SMB mit Windowsrechnern machst und dort Async erlaubst. Für NFS unter Nas4free dagegen sehr wichtig bzw. unerlässlich. Raidz erzwingt übrigens (zumindest bei meiner Version) Mirrors als ZIL ! Habe daher 2 SSDs (840pro 256GB) partitioniert und ein 2*20GB-Mirror ZIL, 2*180GB Stripe L2ARC und der Rest ist ungenutzt damit der SSD-Controller die Flashblocks jonglieren kann und die beiden Consumer SSDs nicht einbrechen. (Intel S3700er sind mir doch zu teuer).
 

Strohhutpat

New member
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
13
@Trambahner: Hab auch schon mit dem M1015 geliebäugelt.Was schluckt der so?
Genau die selbe SSD Config hatte ich auch vor!
 

XadoX

Member
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
269
Welche Transferraten kann man im Soft-RAID5 mit klassischen HDD damit erreichen?
 

Trambahner

Active member
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.351
Ort
Serverraum
Der M1015 braucht so 7-10 Watt, je nach OS. Der SAS2308 (= lsi 9207) auf meinem Supermicroboard ähnlich.

Ich hab 4*DT01ACA300 im Raidz1 und hab schreibend im Schnitt 350 Mb/s über CIFS gegen Win7 (10Gbase).
Direkt auf der Maschine mit DD bis zu 450 mb/s; in Schnitt 400.
Filesystem ZFS.
 
Zuletzt bearbeitet:

XadoX

Member
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
269
Ich interessiere mich eher für die Transferraten bei Nutzung des on Board Controllers.
 

patator

New member
Mitglied seit
28.03.2014
Beiträge
21
Ich interessiere mich eher für die Transferraten bei Nutzung des on Board Controllers.
Hier mal folgende Übersicht meiner Platten angeschlossen am T20 Onboardcontroller:

Daten gemessen mit Crystaldiskmark auf Windows Server 2012 R2.

Samsung Evo 840 SSD - Bitlocker:
Sequential Read : 510.339 MB/s
Sequential Write : 465.138 MB/s
Random Read 512KB : 466.539 MB/s
Random Write 512KB : 424.178 MB/s
Random Read 4KB (QD=1) : 40.300 MB/s [ 9838.8 IOPS]
Random Write 4KB (QD=1) : 86.326 MB/s [ 21075.8 IOPS]
Random Read 4KB (QD=32) : 294.232 MB/s [ 71834.0 IOPS]
Random Write 4KB (QD=32) : 194.321 MB/s [ 47441.7 IOPS]


WD Red 3TB Windows Morrored Storagespace + Deduplication + Bitlocker:
Sequential Read : 120.057 MB/s
Sequential Write : 79.546 MB/s
Random Read 512KB : 28.205 MB/s
Random Write 512KB : 38.886 MB/s
Random Read 4KB (QD=1) : 0.272 MB/s [ 66.5 IOPS]
Random Write 4KB (QD=1) : 0.625 MB/s [ 152.6 IOPS]
Random Read 4KB (QD=32) : 1.327 MB/s [ 323.9 IOPS]
Random Write 4KB (QD=32) : 0.621 MB/s [ 151.7 IOPS]
 

S1monK

New member
Mitglied seit
29.08.2014
Beiträge
10
Könnte ich nicht eventuell die 12V Schiene die vom Netzteil aufs Board geht direkt anzapfen und mir da mit einem Adapter einen PCI-E Stecker dran setzen sodass ich damit eine GTX 960 versorgen könnte? 290W als Leistung reicht ja eben locker aus...

edit:

Ich meine mit so einem Adapter: https://www.alternate.de/Phobya/Y-Kabel-8-Pin-Buchse-auf-2x-8-Pin-Adapter/html/product/1071456?

... dann den vorhandenen 8 pin der Aktuell aufs Board geht in den Adapter, und dann einer aufs Board und einer zur Grafikkarte... (gibt ne GTX 960 die nen 8pin hat anstatt 6 pin, das wäre dann echt super einfach)...

Könnte jemand der ein wenig Ahnung hat bestätigen dass das funktionieren könnte? Natürlich ohne Gewähr, aber rein theoretisch? Mir ist klar dass das ganze schon ein wenig gepfuscht wäre, aber neues Board+NT kaufen sitzt aktuell leider nicht drin :/
 
Zuletzt bearbeitet:

wesselow

Member
Mitglied seit
22.11.2014
Beiträge
177
Neuerdings schaltet sich der NIC während des Bootvorgangs von ESXi 5.5 ab und ist dann nicht mehr über das Netzwerk erreichbar. Immer nach dem Laden des Modules ISCSIVMK bzw. NFSCLIENT gehen die LEDs am NIC aus und er bleibt "tot". Gehe ich vorher mit F12 ins Bootmenü um den Bootvorgang unterbrechen bekommt der NIC per DHCP eine IP und lässt sich anpingen bzw. per AMT ansprechen. Verbinde ich mich mit VNC und setze dann den Bootvorgang fort, bleibt der NIC aktiv und ich kann ESXi ganz normal nutzen... Hat jemand eine Idee was ich machen kann, um das zu ändern?
 
Zuletzt bearbeitet:

artemisdag

New member
Mitglied seit
05.12.2014
Beiträge
4
Hallo S1monK, kann ich Ihnen bestätigen, dass es funktioniert. Sie müssen die Ausgabe von PSU 8 Pin EPS -Stecker an Kabelbuchse anschließen. Einer der Kabelstecker an das Mainboard und das andere muss mit einem 6-Pin PCI-Express conector ersetzt, um sie an die Grafik Card.You die Pflege auf Spannungen nehmen müssen angeschlossen werden :

http://www.hardwareluxx.de/community/attachments/f101/289809d1406906800-dell-poweredge-t20-netzteilumbaupoe3jrm8t9ugo.png

so dass die beiden weißen Adern der Stromversorgung geht an die beiden 12V -Pins des 6-Pin PCI-Express :

PCI Express 6-pin (2x3) auxiliary 75W power supply connector Image / Picture

und die drei schwarzen Kabel der Stromversorgung geht zu den drei Masseanschlüssen in der PCI - Express-Anschluss .

Ich habe eine Radeon 7850 (130 W Stromverbrauch Spezifikation) und funktioniert gut. System- Stromverbrauch im Leerlauf 35 W und 130 W in 3dmark , also kein Problem mit dem Netzteil .

Das Problem in Ihrem Fall ist die 8-Pin- Stecker:

http://www.tomshardware.com/gallery/PCI-Express-8-pin-2x4-auxiliary-150W-power-supply-connector,0101-312645-10124-0-0-0-jpg-.html

Sie müssen 5 Erdungskabel (Sie können Boden, als sinnvoll zu verwenden ) . Oder einfach kaufen Sie ein 6-Pin- bis 8 -poliger PCI Express-Adapter .

P. D. Dies ist dem Englischen ins Deutsche traduction
 
Zuletzt bearbeitet:

OMAs

Member
Mitglied seit
31.05.2012
Beiträge
278
Hallo S1monK, kann ich Ihnen bestätigen, dass es funktioniert. Sie müssen die Ausgabe von PSU 8 Pin EPS -Stecker an Kabelbuchse anschließen. Einer der Kabelstecker an das Mainboard und das andere muss mit einem 6-Pin PCI-Express conector ersetzt, um sie an die Grafik Card.You die Pflege auf Spannungen nehmen müssen angeschlossen werden :

http://www.hardwareluxx.de/community/attachments/f101/289809d1406906800-dell-poweredge-t20-netzteilumbaupoe3jrm8t9ugo.png

so dass die beiden weißen Adern der Stromversorgung geht an die beiden 12V -Pins des 6-Pin PCI-Express :

PCI Express 6-pin (2x3) auxiliary 75W power supply connector Image / Picture

und die drei schwarzen Kabel der Stromversorgung geht zu den drei Masseanschlüssen in der PCI - Express-Anschluss .

Ich habe eine Radeon 7850 (130 W Stromverbrauch Spezifikation) und funktioniert gut. System- Stromverbrauch im Leerlauf 35 W und 130 W in 3dmark , also kein Problem mit dem Netzteil .

Das Problem in Ihrem Fall ist die 8-Pin- Stecker:

PCI Express 8-pin (2x4) auxiliary 150W power supply connector Image / Picture

Sie müssen 5 Erdungskabel (Sie können Boden, als sinnvoll zu verwenden ) . Oder einfach kaufen Sie ein 6-Pin- bis 8 -poliger PCI Express-Adapter .

P. D. Dies ist dem Englischen ins Deutsche traduction

puhh - ein Kabel vertauschen und es stinkt ;)
 
Oben Unten