Aktuelles

Das perfekte Gehäuse für ITX? NCASE M1 Projekt

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
1.723

mikefize

Semiprofi
Mitglied seit
26.02.2021
Beiträge
791
Ich hab mich für den 5800x entschieden - den gibts aktuell recht preiswert.
Falls er sich als Heissporn erweisst, dann werde ich ihn auf 65w limitieren - wenn das neue DAN kommt, dann gibts noch eine leicht vergrößerte Kühlung auf 280mm, dann sollte das klappen.
5900x mit PBO und Curve Optimizer geht bei mir gerade so mit ner 240er AIO und peakt bei ~80°C. Sollte schon gehen mit dem 5800x. Combined Load ist auf Dauer mit der XC3 halt so ne Sache, die heizt den Radiator schon auf... Hab jetzt mal testweise einen 92er Slim Lüfter zwischen den Radiator, den Boden vom Case und quasi vor die GPU gepackt, der die Luft rausbläst. Gestern mal ein paar Benches gefahren - an den GPU Temps verändert sich nix, aber die CPU bleibt ein paar Grad kühler. Muss ich aber noch verifizieren.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Entweder gab es die Kabel bei Lian Li schon. Oder sie wollten einfach garantieren, das sie immer lang genug sind egal wo die Header aufm Board sind.

Aber ich hab das Fron I/O auch rausgeworfen. Benutze nur USB, und die hab ich am Bildschirm.
Hmm. Das Case steht halt perfekt auf meinem Schreibtisch und ich nutze die Anschlüsse schon regelmäßig. Vielleicht find ich ne schönere Lösung, wenn meine Custom PSU Kabel da sind.
 

Equilibrium

Reihensechser
Thread Starter
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.720
Ort
Hochheim bei FFM
Sehr merkwürdig, dass die Temperatur ohne den Kühler niedriger ist. Aber ob ich jetzt deswegen den ganzen CPU-Kühler abbauen soll? 😃
Nein, das ist anders.
Du legst die SSD auf und darauf kommt ein kleiner Kühler (genausogroß wie die SSD) - das ganze wird zusammen festgeschraubt. Darauf kommt dann der große Kühlblock, denn man von oben sehen kann.

Siehe dazu auch:
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
1.723
Genau, sieht dann so aus
 

Anhänge

  • 20210408_152831.jpg
    20210408_152831.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 51
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.866
Ort
Ostfriesländ
Nein, das ist anders.
Du legst die SSD auf und darauf kommt ein kleiner Kühler (genausogroß wie die SSD) - das ganze wird zusammen festgeschraubt. Darauf kommt dann der große Kühlblock, denn man von oben sehen kann.

Siehe dazu auch:
Das hatte ich schon geschnallt. Ich konnte mich nur nicht mehr genau daran erinnern, dass unter dem fetten Brocken noch ein weiterer Kühler ist. Ich müsste nur den kompleten CPU-Kühler demontieren, um den Block abnehmen zu können und ich weiß noch nicht, ob ich da Bock drauf hab. :d
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
1.723
Neben den pcie slots ist ja noch so nen Blech, was mit zwei Schrauben befestigt ist.
Hat da einer von euch mal eine Schlauchdurchführung eingebaut? Ich muss leider wegen der zweiten PCIe Karte die watercool Durchführung rauswerfen und brauche einen neuen Platz dafür.
Ich habe aktuell noch eine Schott Verschraubung von Phantek da, bin mir aber ehrlich nicht sicher, ob die da nicht zu knapp wird.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.359
Ort
Koblenz
Die P14 passen genau unter die Clips, wenn man diese liebevoll anhebt.
Ich hab nochmal versucht den P14 einzubauen. Bei mir fehlt da ein guter Millimeter in der Höhe, also zwischen dem Plasteclip und dem Boden des Gehäuses. Sicher kann man das mit Kraft irgendwie in Position drücken, aber schön ist anders. Denke die sauberste Lösung wäre entweder den Lüfter etwas auszusparen oder direkt die ganze Ecke beizuschneiden. Davon ab hast du vollkommen Recht, das beim V5 die Löcher im Boden vergleichsweise klein sind. Ich werde wohl einfach 120er Lüfter in den Boden setzen und gut ist... Schade, die P14 hatte ich noch rumliegen.
 

b1te

Enthusiast
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
511
Die Lüftungslöcher im Boden des V5 sind echt bescheiden. Da kommt in Verbindung mit der geringen Bodenfreiheit absolut nicht soviel Luft an die Graka, wie eigentlich möglich wäre.
Bei mir sinken die Graka-Temperaturen merklich, wenn ich höhere Füße verwende nochmals, wenn ich das Case versuchsweise auf die Seite lege.
Bin schon am Überlegen, die mit dem Dremel die Lüftungslöcher zu vergrößern, damit da auch stehend mehr Luft angesaugt werden kann. Werde eh niemals Festplatten im Boden verbauen.
 

HansWursT619

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
7.814
Ort
Osnabrück
Dann ist das v5 wohl irgendwie anders aufgebaut. Am v6 muss man jedenfalls nichts aussparen.
Wenn man die Clips erst rausnimmt kann man sie direkt über die Rahmen einsetzen. Das passt ohne Spannung.

Die Füße am v6 sind ja auch etwas höher, das scheint zu helfen. Dennoch hatte ich das Case mal testweise auf Kisten gestellt um ~3cm Bodenfreiheit zu haben. Hat aber keinen merklichen Unterschied gemacht, außer dass es scheiße aussah.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.359
Ort
Koblenz
Genau das hatte ich versucht. Clipse raus, Lüfter versucht einzulegen, dann Clipse wieder rein. Da fehlt mindestens ein Millimeter in der Höhe... Gut möglich das das V6 den Bodem vom Case 1mm tiefer hat als das V5... Oder das bei meinem Ncase die Toleranzen genau so sind, das es nicht passt. Nun, seis drum... Die GTX 1060 hat es nun 4 Jahre ohne Gehäuselüfter überlebt und wird es auch weiter... :d
 

Mr-Brightside

Semiprofi
Mitglied seit
07.09.2020
Beiträge
85
Das hatte ich schon geschnallt. Ich konnte mich nur nicht mehr genau daran erinnern, dass unter dem fetten Brocken noch ein weiterer Kühler ist. Ich müsste nur den kompleten CPU-Kühler demontieren, um den Block abnehmen zu können und ich weiß noch nicht, ob ich da Bock drauf hab. :d
Könnte man für den Sommer aber mal in Angriff nehmen. Wie gesagt wurde gibt es halt keine sinnvolle Verbidnung zu dem Kühler dadrunter (außer vlt. 1cm an Wärmeleitpads oder so), d.h. GB dachte sich so wir bauen einfach einen fetten Block als Blende oben drauf. Denn so ist es kein Heatsink sondern vielmehr ein thermischer Isolator. Warum auch immer. Hab den einmal abgebaut um an den SSD-Slot zu kommen und nie wieder dran gemacht (gut, fand es auch optischer besser als den dicken Klotz drauf zu haben). :fresse2:

Neben den pcie slots ist ja noch so nen Blech, was mit zwei Schrauben befestigt ist.
Hat da einer von euch mal eine Schlauchdurchführung eingebaut? Ich muss leider wegen der zweiten PCIe Karte die watercool Durchführung rauswerfen und brauche einen neuen Platz dafür.
Ich habe aktuell noch eine Schott Verschraubung von Phantek da, bin mir aber ehrlich nicht sicher, ob die da nicht zu knapp wird.
Das Blech ist afair nicht breit genug für eine Schottverschraubung von Phanteks. Vlt. eine der kleineren Varianten anderer Hersteller versuchen? Aus dem PC-Bereich sind die von Phantetks ja die gewesen, die gerade so groß genug waren für die Durchführungen weiter oben. Die Schottverschraubungen einiger anderer Hersteller sind zu klein dafür.

Ich habe inziwschen alte D-SUB 23-Stecker für die Kabel zum MoRa über die PCI-Blende zuammen um die Schlauchführungen oben nutzen zu können. Die sind auch ganz schön fett, aber ich brauche eben den PCIe-Slot auch nicht. :banana:
 
Zuletzt bearbeitet:

Equilibrium

Reihensechser
Thread Starter
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.720
Ort
Hochheim bei FFM
5900x mit PBO und Curve Optimizer geht bei mir gerade so mit ner 240er AIO und peakt bei ~80°C. Sollte schon gehen mit dem 5800x. Combined Load ist auf Dauer mit der XC3 halt so ne Sache, die heizt den Radiator schon auf... Hab jetzt mal testweise einen 92er Slim Lüfter zwischen den Radiator, den Boden vom Case und quasi vor die GPU gepackt, der die Luft rausbläst. Gestern mal ein paar Benches gefahren - an den GPU Temps verändert sich nix, aber die CPU bleibt ein paar Grad kühler. Muss ich aber noch verifizieren.
Habe derzeit wenig Zeit, konnte aber gestern 2-3 mal Timespy laufen lassen.
Die Temps der 3090 (undervolted) sind unverändert, RAM/Hotspot ca. bei 80°, das ist okay.
Der 5800x (noch unverändert) hingegen kommt ebenfalls auf 80° - das gefällt mir nur mäßig. Ich denke ich limitiere den auf 65w bis eine größere AIO kommt (und das neue DAN).
Haber jetzt die Lüfterkurven an den Temps der Sensoren ausgerichtet bzw. optimiert - mal sehen ob das noch was bringt.
 

mikefize

Semiprofi
Mitglied seit
26.02.2021
Beiträge
791
Habe derzeit wenig Zeit, konnte aber gestern 2-3 mal Timespy laufen lassen.
Die Temps der 3090 (undervolted) sind unverändert, RAM/Hotspot ca. bei 80°, das ist okay.
Der 5800x (noch unverändert) hingegen kommt ebenfalls auf 80° - das gefällt mir nur mäßig. Ich denke ich limitiere den auf 65w bis eine größere AIO kommt (und das neue DAN).
Haber jetzt die Lüfterkurven an den Temps der Sensoren ausgerichtet bzw. optimiert - mal sehen ob das noch was bringt.
Oha, der Ram wird da bei mir deutlich wärmer (ca. 86°C) - auf welcher Spannung/Taktrate lässt du die Karte laufen?

Das Problem bei den Ryzen CPUs sind einfach diese krassen Peaks, ich weiß gar nicht, ob man die mit einem größeren Rad überhaupt bewältigt bekommt. Das Problem ist ja da eher, dass der Block die Hitze nicht schnell genug wegbekommt.
 

b1te

Enthusiast
Mitglied seit
04.06.2011
Beiträge
511
Habe derzeit wenig Zeit, konnte aber gestern 2-3 mal Timespy laufen lassen.
Die Temps der 3090 (undervolted) sind unverändert, RAM/Hotspot ca. bei 80°, das ist okay.
Der 5800x (noch unverändert) hingegen kommt ebenfalls auf 80° - das gefällt mir nur mäßig. Ich denke ich limitiere den auf 65w bis eine größere AIO kommt (und das neue DAN).
Haber jetzt die Lüfterkurven an den Temps der Sensoren ausgerichtet bzw. optimiert - mal sehen ob das noch was bringt.
Um den 5800X würde ich mir bei 80 Grad keine Gedanken machen. Die CPU ist von AMD als kleiner Hitzkopf ja so gebaut, dass sie sich immer bis ans Maximum taktet und dabei "hohe" Temperaturen und Spannungen in Kauf nimmt. CB hat doch so einen Lüftervergleichstest auf 5800X und 5900X gefahren. Im Prinzip war die CPU (5800X) mit jedem Kühler bei 130W TDP bei maximaler Temperatur, nur die Taktraten waren eben unterschiedlich hoch. Erst mit 110W-"Limit" hat man je nach Kühler auch Temperaturunterschiede gesehen.
 

Equilibrium

Reihensechser
Thread Starter
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.720
Ort
Hochheim bei FFM
Oha, der Ram wird da bei mir deutlich wärmer (ca. 86°C) - auf welcher Spannung/Taktrate lässt du die Karte laufen?

Das Problem bei den Ryzen CPUs sind einfach diese krassen Peaks, ich weiß gar nicht, ob man die mit einem größeren Rad überhaupt bewältigt bekommt. Das Problem ist ja da eher, dass der Block die Hitze nicht schnell genug wegbekommt.
1800MHz @ 0,85V
Ich schaue aber nachher genau nach welche Temps da anliegen.
 

meicelinho

Semiprofi
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
203
Weiß jemand von Euch, ob jemals jemand für das ROG STRIX B550-I GAMING Mainboard einen Wasserblock für die GPU unterbringen konnte? Ich frage, weil für die spätere Backplate der Abstand zwischen dem PCI-E Slot und dem NVMe Kühler / Audio IO Bereich sehr sehr klein ist.
 

cyberpnk

Enthusiast
Mitglied seit
27.10.2007
Beiträge
627

Twisthor

Enthusiast
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
54
@meicelinho: Ich glaub ich versteh die Frage nicht... Luftgekühlte Karten passen doch auch mit Backplate. Warum sollte das mit einer Wassergekühlten anders sein?
 

meicelinho

Semiprofi
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
203

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
1.723
So, an einem schönen Tag wie heute hat man ja nix besseres zu tun... Ich hatte vor kurzem schonmal gefragt, ob jemand sein NCase mit einem zweiten PCIe Slot versehen hat, anscheinend ist das nicht allzu üblich.
Ich habe jetzt mal folgendes aufgebaut: M.2 auf PCIe Adapter im hinteren M.2 Slot meines Boards, dazu dann eine Mellanox Connect-X3 10Gbit Karte. Was soll ich sagen, das ganze funktioniert einfacher, als gedacht. Karte sofort erkannt, Verbindung steht.
Jetzt muss ich nur mal schauen, wie ich das noch unterhalb vom Board verbaut bekomme, da gehen aktuell meine Schläuche lang.

Anbindung ist über PCIe 3.0 1x, aber das reicht immerhin schonmal für 8Gbps \o/
 

Anhänge

  • 20210617_145245.jpg
    20210617_145245.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 19
  • 20210617_145250.jpg
    20210617_145250.jpg
    967,1 KB · Aufrufe: 19
  • 10gbe_m2.PNG
    10gbe_m2.PNG
    8,7 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:

Jamiexcvii

Semiprofi
Mitglied seit
08.11.2017
Beiträge
917
Ort
Bei Stuttgart
Weiß jemand von Euch, ob jemals jemand für das ROG STRIX B550-I GAMING Mainboard einen Wasserblock für die GPU unterbringen konnte? Ich frage, weil für die spätere Backplate der Abstand zwischen dem PCI-E Slot und dem NVMe Kühler / Audio IO Bereich sehr sehr klein ist.
Mit einem EKWB Gpu Block + Backplate passt alles einwandfrei.
 

meicelinho

Semiprofi
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
203

meicelinho

Semiprofi
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
203
Aktuell bin ich wieder dabei die Thematik rund um die Custom Wasserkühlung auferleben zu lassen. Zuletzt scheiterte es am Mainboard in Verbindung mit der geringen Anzahl an wirklich funktionierenden Wasserblöcken für die 3080 FE. Dann kam Pech hinzu und ich hab mein Build auf eine AiO für die CPU beschränkt.

Für diesen Zweck habe ich nun den EK Waterblock geholt sowie deren Fittinge, um zusammen mit dem vorhandenen Iceman (inkl. Laing DDC DDC310 Pumpe) und meinem TX240 Radi einen kleinen Kreislauf für die GPU aufzubauen. Sollte das passen mit dem Board, gehe ich in einem weiteren Schritt dazu über später auch die CPU mit in den Kreislauf einzubauen. Zwar habe ich hierfür die Teile, aber die sind von Alphacool bzw. BYKSKI.
Damit bin ich irgendwie nicht warm geworden und auch schon wegen der Optik werde ich die Sachen mit Produkten von EK ersetzen wie dem Quantum Velocity Block und den restlichen Fittinge etc. Werde da keine Kompromisse mehr eingehen und bei einem Hersteller bleiben.

Sollte das mit dem B550 Board nicht passen, habe ich dafür das Crosshair VIII Impact als Plan B besorgt.

Da die Teile alle bis Samstag eintreffen sollten, kann ich den Abend oder Sonntag berichten, wie es gelaufen ist. Aktuelles System steht zum Vergleich in meiner Bio.
 
Oben Unten