Aktuelles

Das perfekte Gehäuse für ITX? NCASE M1 Projekt

Equilibrium

Reihensechser
Thread Starter
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.370
Ort
Hochheim bei FFM
... tach zusammen.
habe gerade meinen ersten ITX build mit einem prodigy hinter mir, und ich finde das case durchaus in ordnung, aber weitab von perfekt.
bin beim stöbern in verschiedenen us-foren auf ein sehr interessantes projekt aufmerksam gemacht worden: das NCASE M1 Projekt (wird ggf. via crowd funding finanziert).

dache ich teile den fund mit euch (ohne hier zu sehr in die details zu gehen).
U1In0Zw.jpg
hier gibts alle details zum nachlesen und eine menge bilder dazu:
NCASE M1: a crowdfunded Mini-ITX case (updates in first post) - [H]ard|Forum
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Pulse

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
8.259
Ort
\\NRW\Hamm
Also ich finde das Teil sieht richtig gut aus.
 

ipuoL

Orangenhändler
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
5.319
Ort
NRW
richtig geil ... das könnte ich mir auch sehr gut vorstellen ... hoffe mal, dass es wirklich auch produziert wird!
 

Chef24

Semiprofi
Mitglied seit
01.01.2012
Beiträge
1.250
Sehr schik :)
vorallem mit dem slimlaufwerk gefällt mir sehr.
Nur die nt position find ich etwas unpraktisch :-/
 

ipuoL

Orangenhändler
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
5.319
Ort
NRW
mit nem sfx würde es gut passen ... frage ist nur, wie gut ist z.b. das silverstone 450w vollmodular^^... wenn das schon wieder zu laut ist -> kacke ... andere frage ist reichen 450W für nen i5 sys mit na 680
 

PcProbleme

Neuling
Mitglied seit
06.07.2011
Beiträge
107
Echt Cooles Teil und so viel Möglichkeiten wie und was man reinbaut da braucht man ja schon einen Bauplan und nun gut zu viel darf man sich nicht rein wünschen.
 

ipuoL

Orangenhändler
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
5.319
Ort
NRW
hm, ohne scheiß ... Neben der murderbox ist es das erste Case in das ich mich sofort verliebe ^^ ... bin gespannt und hoffe, dass sich da schnell mal was tut
 

SaKuLification

Semiprofi
Mitglied seit
20.11.2009
Beiträge
1.381
Das perfekte ITX-Case. Nein, definitiv nicht :d

Aber es wird fast alles richtig gemacht und es ist durchdacht, gerade was die Netzteil/HDD-Montage und die Lüfter"schiene" angeht. Geniale Detaillösungen.
Ein großes Problem sehe ich vor allem beim montieren von Hardware und der anschließenden Verkabelung, denn so wie es jetzt ist beseitigt man mit Kabelsträngen wohl den letzten Rest an Airflow zwischen CPU (und deren Lüfter) und Netzteil und selbst wenn dieser Effekt klein bleibt wird sie sehr kompliziert. In meinem modifizierten PC-Q11 ist das auch schon wirklich grenzwertig und wenn ich ab und zu mal an etwas im Case ran muss/will fehlt mir schlagartig die Lust :d
Was den Punkt Lüfter-Montage angeht habe ich noch eine Idee, und zwar sollte die Schiene so gestaltet sein, dass über dem Bereich der CPU optional ein 140mm Lüfter montiert werden kann. Gerade Kühler wie der in den Rendern gezeigte NH-C14(?) profitiert enorm von großflächigem Luftstrom (wie es der Name schon vermuten lässt). Meine Idee wär es minimal oberhalb der vorhandenen Schlitze für die Schrauben von 120mm Lüftern ein weiteres Paar von solchen Schlitzen in die Schiene zu fräsen/schneiden, sodass optional über der CPU ein 140mm Lüfter montiert werden kann. Zwei Schrauben für die Lüftermontage wirken eventuell nicht wertig oder fertig gedacht und würden wahrscheinlich in jedem Review angekreidet werden, aus Erfahrung kann ich aber sagen zwei Schrauben sind aber genau ausreichend bei senkrecht montierten Rotoren (irgendwie auch logisch, wenn sie nicht unbedingt unten befindlich sind). Im Falle eines verbauten ATX-Netzteils wäre sowieso der Platz zwischen Netzteil und 120mm Lüfter ungenutzt.

Wobei sich mir die Frage stellt warum überhaupt so viele sich gegen SFX-Netzteile entscheiden. Ich persönlich habe mit keinem der beiden Modelle von Silverstone jemals negative Erfahrungen gemacht (entgegen der weit Verbreiteten Gerüchte sind beide unter ca. 400W Last nicht aufdringlich, aber das ist etwas Anderes).
Ein weiteres grundsätzliches Problem gibt es nach wie vor und das liegt bei der Herstellern der Boards - die, in meinen Augen, gänzlich falsche Position der CPU-Sockel auf den meisten Mainboards (Gegenbeispiele sind für Intel leider nur 2 für Sockel 1155 zu finden). Bei AMDs FM1 und FM2 sieht es da schon wesentlich besser aus, aber die werden augenscheinlich kaum verwendet.


Insgesamt muss ich tiefsten Respekt vor dem ganze Projekt äußern. Wenn es käuflich erhältlich wird, dann werde ich defintiv eines kaufen.

Gruß
SaKuL
 

dbs n

Experte
Mitglied seit
14.07.2011
Beiträge
588
Ich finde das Projekt auch ultraschick. Wenn es zustandekommt, gehört ein Silbernes mir. :love:
 

ipuoL

Orangenhändler
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
5.319
Ort
NRW
Mach ich heute abend gleich^^ freu mich schon

---------- Post added at 13:42 ---------- Previous post was at 12:49 ----------

50$ sind raus gegangen
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Das Gehäuse hat einen extremen Fehler... es gibt keinen ausblasenden 120mm Lüfter.

Ich hatte mir schon länger Gedanken über ein besseres ultrakompaktes mITX-Gehäuse gemacht...



... und bin bei knapp über 10 Liter Volumen gelandet.
 

DerMalle

Redakteur
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
5.296
So, habe mich auch mal beteiligt. Freu mich schon.
 

ipuoL

Orangenhändler
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
5.319
Ort
NRW
Brauche ich heraus blasende luefter unbedingt oder wird die warme luft nicht allein durch den ueberdruck im case aus dem case gedrueckt an den oeffnunen, oben und hinten

Edit: das doch das glriche konzept wie beim sugo von silverstone. Luft reinblasen und dann raus pressen durch den druck
 
Zuletzt bearbeitet:

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Brauche ich heraus blasende luefter unbedingt oder wird die warme luft nicht allein durch den ueberdruck im case aus dem case gedrueckt an den oeffnunen, oben und hinten

Von wegen positiver Druck und so, das wurde bis zum erbrechen getestet und funktioniert einfach nicht. Der Überdruck im Gehäuse verhindert nur das Nachströmen von kalter Luft, da die Lüfter meist gar nicht über genügend statischen Druck verfügen um gegen den Überdruck anzublasen. Andersrum funktioniert das wesentlich besser, mit negativem Druck, also Unterdruck und nur ausblasender Lüfter.
 

ipuoL

Orangenhändler
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
5.319
Ort
NRW
Entweder dann noch luefter unter den deckel schmale oder oben raus zuehend mit aio und unten reinblasend
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
JO, wie auch immer. Hatte vorher mal ein Silverstone Sugo SG03 mit zwei 120mm vorne und das NT gedreht, damit es von der Seite kalte Luft bekommt. Hat alles nicht wirklich funktioniert, bis ich ein Blowhole im Deckel gebohrt hab, mit nem ausblasendem 120mm Lüfter.
 

ipuoL

Orangenhändler
Mitglied seit
31.08.2008
Beiträge
5.319
Ort
NRW
Werde ich auf jedenfall mal beobachten, weil ist schon nachvollziehbar was du sagst. Ich denke ja noch, dass es funktionieren koennte, weil oben alles offen ist und die luft auch nicht behindert wird beim austritt nach oben. Vllt unterstuetzt die thermik da etqas und sas nt blaeat ja auch noch raus.

Hattest du so stark erhoehte temps?
 

dbs n

Experte
Mitglied seit
14.07.2011
Beiträge
588
Dass du mit deinem SG03 da Probleme hattest, glaube ich schon, das hat aber auch nur Platz für einen Winzkühler und von Haus aus (zumindest wenn das NT sich Frischluft von außen holt) doch null ausblasende Lüfter sondern nur ein paar kleine Schlitze im Heck?
Das M1 hat wahlweise Platz für höhere Kühler oder Wakü, einen absaugenden 92mm-Lüfter und ein offenes Dach, ein Hitzestau unterm Deckel ist also eher unwahrscheinlich

Von daher sehe ich das jetzt nicht als "extremen Fehler". Andererseits würde es auch nicht wirklich stören, wenn das Gehäuse noch 2,5cm höher wäre und dafür im Deckel Lüfter angebracht werden können. Alternativ könnte man gleich einen geschlossenen Deckel nehmen, dann kann auch kein Staub hineinfallen.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
Dass du mit deinem SG03 da Probleme hattest, glaube ich schon, das hat aber auch nur Platz für einen Winzkühler und von Haus aus (zumindest wenn das NT sich Frischluft von außen holt) doch null ausblasende Lüfter sondern nur ein paar kleine Schlitze im Heck?
Das M1 hat wahlweise Platz für höhere Kühler oder Wakü, einen absaugenden 92mm-Lüfter und ein offenes Dach, ein Hitzestau unterm Deckel ist also eher unwahrscheinlich

Von daher sehe ich das jetzt nicht als "extremen Fehler". Andererseits würde es auch nicht wirklich stören, wenn das Gehäuse noch 2,5cm höher wäre und dafür im Deckel Lüfter angebracht werden können. Alternativ könnte man gleich einen geschlossenen Deckel nehmen, dann kann auch kein Staub hineinfallen.

Naja, die verbaute Hardware war nicht besonders "hitzig" (C2D E8400 + HD4850 mit Musashi-Kühler) und dennoch waren die Temperaturen ohne Blowhole im Deckel ziemlich mies. Das Blowhole hat mal locker 10°C ausgemacht.

Ich bin da aber sowieso immer recht pessimistisch, was die temps angeht. Alles über 70°C (30 Minuten Prime95 + Furmark) ist für mich inakzeptabel.
 

Equilibrium

Reihensechser
Thread Starter
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.370
Ort
Hochheim bei FFM
Dass du mit deinem SG03 da Probleme hattest, glaube ich schon, das hat aber auch nur Platz für einen Winzkühler und von Haus aus (zumindest wenn das NT sich Frischluft von außen holt) doch null ausblasende Lüfter sondern nur ein paar kleine Schlitze im Heck?
Das M1 hat wahlweise Platz für höhere Kühler oder Wakü, einen absaugenden 92mm-Lüfter und ein offenes Dach, ein Hitzestau unterm Deckel ist also eher unwahrscheinlich

Von daher sehe ich das jetzt nicht als "extremen Fehler". Andererseits würde es auch nicht wirklich stören, wenn das Gehäuse noch 2,5cm höher wäre und dafür im Deckel Lüfter angebracht werden können. Alternativ könnte man gleich einen geschlossenen Deckel nehmen, dann kann auch kein Staub hineinfallen.

eben, absaugend der 92er und die 2x120 auf dem radiator. ;)
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.255
eben, absaugend der 92er und die 2x120 auf dem radiator. ;)

Und jetzt bitte mal ohne Wasserkühlung während eine 200W Graka und ne 100W CPU verbaut sind, ohne daß die Temperatur während der 30 Minuten Prime95 + Furmark die 70°C übersteigen.
 

Sightus

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2006
Beiträge
2.125
Mal angenommen ich möchte eine WakÜ verbauen; was würden die passenden Komponenten für Sockel 1155 bzw. für AM3+ ca. kosten?
 

SaKuLification

Semiprofi
Mitglied seit
20.11.2009
Beiträge
1.381
bei einer WaKü würde ich an deiner Stelle einmal richtig investieren. Also so 500€ und du hast was schickes.
 

LostDJ

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
7.356
Ort
Brühl
Ich hatte auch vor einiger Zeit schon einen Link im SS SG05-Thread gepostet. Das Gehäuse sah zu Beginn der "Konstruktionsphase" noch ganz anders aus. Mittlerweile ist es nicht nur schicker, sondern auch deutlich funktionaler geworden. Die Möglichkeiten des Setups sind enorm. Ich selbst werde mir das Gehäuse direkt kaufen, wenn es verfügbar ist.
 
Oben Unten