Aktuelles

Cooler Master MasterCase H100 im Test: Ein Mini-Game-Changer

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.621
Ein vielseitiges und günstiges Kompaktgehäuse - das will Cooler Master mit dem neuen MasterCase H100 anbieten. Der Hersteller verspricht sogar einen kleinen "Game-Changer". Wie innovativ das Mini-ITX-Gehäuse wirklich ist, finden wir im Test heraus. Wer auf ein wirklich kompaktes Mini-ITX-Gehäuse umsteigt, muss gut planen. Denn meist ist es nicht damit getan, einfach nur ein Mini-ITX-Mainboard einzusetzen. Oft braucht es zusätzlich eine neue, kleinere Kühllösung, eine kürzere Grafikkarte und ein kleineres Netzteil. Auch das MasterCase H100 kann bei Maßen von 216 x 301 x 312...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Rollensatz

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
1.229
Schade, in Alu + ausreichende Länge für eine Grafikkarte (eine "richtige" :)) sähe das Ergebnis anders aus. Btw - ein ausgewachsenes NT macht nur sinn wenn man das auch richtig ausnutzen kann. Sprich die einzige Komponente , die ein ausgewachsenes NT auslasten kann, wäre eine gute Grafikkarte - die passt aber nicht rein...hmmm
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
4.543
Ort
Ubi bene, ibi patria
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3200G
Mainboard
ASRock B550M-itx/ac
Kühler
Arctic Alpine 12 Passiv
Speicher
gskill 16GB DDR4 3200
Grafikprozessor
Vega
Display
Philips Momentum 43" - LG OLED B8C65
SSD
Samsung 860 Pro 1 TB, Sandisk Ultra II 960GB
Gehäuse
Jonsbo U1 Plus Silber
Netzteil
Silverstone SST-SX500-LG
Keyboard
Sharkoon PureWriter RGB
Mouse
Logitech G602
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Firefox - EDGE
Sonstiges
HD58x Jubilee
Wirkt auf mich wie nix Halbes und nix Ganzes. Da ich aber sowieso kein RGB Fan bin und auf schlichte Optik stehe, wäre es für mich auch anders nicht in Frage gekommen.

Nach dem Einsatzgebiet frage ich mich allerdings dennoch, ähnlich wie mein Vorposter.
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.078
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel 8700k @ 5 Ghz Core / 5 Ghz Cache
Mainboard
MSI MPG Z390I GAMING EDGE AC
Kühler
CPU & GPU @ MO-RA3 420 WaKü
Speicher
2x16 GB G.Skill DDR4 @ 3800 CL16
Grafikprozessor
EVGA GTX 1070 @ 2050 Mhz / 4500 Mhz
Display
AOC Agon AG241QX (WQHD @ 144 Hz)
SSD
1.5 TB PCIe NVMe SSDs
Soundkarte
M-Audio Micro DAC
Gehäuse
Ncase M1 v5
Netzteil
Corsair SF450 450W
Keyboard
Ducky MIYA Pro Panda Edition
Mouse
Logitech G305 + Artisan FX Hien L MID Mousepad
Betriebssystem
Windows 10 Pro 1909 x64
Sonstiges
DSLR: Nikon D3300
Internet
▼ 250 Mbit ▲ 25 Mbit
Absolute Fehlkonstruktion von Cooler Master, was nützt ein 20cm Lüfter in der Front wenn durch das Netzteil, ja selbst wenn man per Adapter ein SFX Netzteil nehmen würde um einen z.B. Tower Kühler wie einen Noctua NH-U9S verbauen kann, die heiße Luft nicht ordentlich aus dem Gehäuse entweichen kann. Nur durch das Netzteil (wo die meisten heutzutage Semi-passiv laufen) absolut unmöglich. Dann lieber für 5 Euro mehr ein Jonsbo U2 nehmen, das hat sogar 5 Liter weniger Gesamt Volumen, kann richtige Tower Kühler (~ 17.5cm Höhe) verbauen und einen 120mm Lüfter in der Front und einen 120mm Lüfter auf der Rückseite und ist aus Aluminium, das ist mal was vernüftiges im ITX Bereich.
 
Oben Unten