Aktuelles

Bewertungssystem

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.022
Meine Rede... aber man wird sicher wieder Mittel und Wege finden sich da raus zu reden! ;)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

RayAlpha

Semiprofi
Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
391
Schade, dass Caseking das Denken der Kunden übernimmt (Meinungsmache). Jeder klar denkende Mensch kann selber Filtern. Ich weiß selber was eine Frust-Bewertung ist. Ich weiß selber welche Bewegungen übertrieben sind. Jeder Kunde sollte sich, auf Basis ALLER Bewertungen, seine eigene Meinung bilden können. Caseking agiert hier wie die öffentlich-rechtlichen TV Sender.
 

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.631
Ort
Berlin
Ich habe in diesem Thread bereits erklärt, was genau wir nicht veröffentlichen und dies auch begründet. Ich möchte das nicht alles wiederholen und habe dennoch das Gefühl, dass einige Leute nur das Ende vom Thread lesen und sich deshalb die Zeit nehmen sollten, auch mal weiter zurückzublättern. Ich habe auch betont, dass es relativ wenige Bewertungen sind und konnte aufgrund der geringen Anzahl sogar den Threadersteller identifizieren, während hier einige Forenuser schon die große böse Verschwörung zu wittern scheinen.

Bewertungen aus wirtschaftlichen Gründen nicht zu veröffentlichen geht meiner Meinung nach überhaupt nicht, dann kann man sich das komplette Bewertungssystem wirklich sparen.
Bitte nimm zur Kenntnis, dass es Kunden gibt, die dir und vermutlich auch Romsky bei der Bewertung der Sinnhaftigkeit eines leicht kuratierten Bewertungssystems schlicht nicht zustimmen. Ich würde mir sogar persönlich wünschen, dass Amazon diese völlig sinnlosen 1-Sterne-Bewertungen ebenfalls herausfiltern würde, die mich als Kunden nur Zeit kosten, die Bewertung verzerren und nichts mit dem Produkt zu tun haben, sondern eben mit dem Versanddienstleister oder dem Marketplace-Händler oder offensichtlich falscher Bedienung oder mit einzelnen RMA/Dead-on-Arrival-Fällen usw., die schlicht nicht relevant sind. Natürlich kann ich mir das im Kopf auch beim Lesen selber herausfiltern, aber das ist nicht der Punkt. Jeder Forenuser kennt mit hoher Wahrscheinlichkeit die salzigen Kommentare unter solchen Sinnlos-Bewertungen. Bei uns kommen diese Kommentare mangels Kommentarfunktion dann leider per E-Mail an unseren Service, was uns darüber hinaus nur unnötig Bearbeitungszeit kostet. (Ähnlich unsinnige Positivbewertungen und vor allem Fake-Bewertungen sind ein anderes Thema. Auch dazu habe ich bereits etwas geschrieben.)

Ich möchte auch betonen, dass es völlig okay ist, wenn hier jemand anderer Meinung ist, aber wir sehen es eben so.

Es scheint zudem sogar rechtswidrig zu sein, negative Bewertungen zurückzuhalten, da es sich um "Irreführende Werbung" handelt:
Unternehmen müssen auch negative Kundenbewertungen veröffentlichen
Es gibt in Deutschland kein Fallrecht, also keine Präzedenzfälle, weshalb jedes Urteil auf den Einzelfall ankommt, außer es handelt sich um ein Urteil eines sehr hohen Gerichts, etwa dem BGH. Hier hingegen handelt es sich um ein relativ altes Urteil von einem Landgericht (zweitniedrigste Instanz) zu einem speziellen Fall, bei dem ein Zahnarzt mit selektierten Kundenaussagen explizit Werbung in Form von Bannern gemacht hat. Darüber hinaus wurden dort offenbar pauschal alle negativen und sogar neutrale Bewertungen nicht veröffentlicht.

Schade, dass Caseking das Denken der Kunden übernimmt (Meinungsmache). Jeder klar denkende Mensch kann selber Filtern. Ich weiß selber was eine Frust-Bewertung ist. Ich weiß selber welche Bewegungen übertrieben sind. Jeder Kunde sollte sich, auf Basis ALLER Bewertungen, seine eigene Meinung bilden können. Caseking agiert hier wie die öffentlich-rechtlichen TV Sender.
Du scheinst nicht gelesen zu haben, was wir filtern und warum. Zu keinem Zeitpunkt haben wir die Denkfähigkeit der Kunden in Frage gestellt oder diese gar als Begründung herangezogen. Ausdrücke wie "Meinungsmache" und "agiert hier wie die öffentlich-rechtlichen TV Sender" stammen in der Regel aus der rechtspopulistischen, rechtsextremen Ecke und sind ironischerweise im politischen Kontext oft selber genau das, von einem starken rechten Bias geprägte Meinungsmache, die der Herausbildung der eigenen Opferhaltung dient. Ich halte es für sinnvoll, derartigen Quatsch aus diesem Hardware-Forum herauszuhalten.

Als Gamer - um das wieder in Richtung PC-Hardware zu lenken - sind mir die diversen, mittlerweile jedoch recht weit in der Vergangenheit liegenden Entgleisungen von Boulevard-Magazinen bei öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern durchaus noch in Erinnerung. Mir ist aber auch bewusst, dass gerade diese extra so kalkulierten Inhalte von der Empörung leb(t)en und gleichzeitig von älteren Boulevard-"Journalisten" kreiert worden sind, die mit dem Medium Videospiele nichts zu tun haben. Aus den alten Killerspiel-Berichten wollten speziell diese Leute für ihre jeweilige Sendung Kapital schlagen und das war sicher erfolgreich.

Dennoch muss man hier natürlich differenzieren und wird dann schnell erkennen, dass sich das dieses traurige Verhalten nicht auf die Gesamtheit aller Medien übertragbar ist und schon gar nicht auf das der öffentlich-rechtlichen, während nicht jeder Journalist gleich ist und nicht jede Sendung eine Boulevard-Sendung ist. Außerdem hat sich das in den letzten 10 Jahren bereits gewandelt und die Medien haben sich weiterentwickelt. Es ist auch nicht unmöglich, dass eine solche Boulevardsendung mal richtig liegt oder in der Killerspieldebatte einzelne valide Punkte von Gamern zu unrecht abgewiesen worden sind. Im übrigen möchte ich noch eine Offensichtlichkeit erwähnen: Wir sind keine Journalisten, sondern ein wirtschaftlich agierendes Unternehmen.

Auch diesen Quote von mir möchte ich noch nachschieben:

Ich möchte darauf hinweisen, dass Zensur per Definitionem immer die Unterdrückung von Informationen (also primär von Journalisten und Medien) durch (häufig totalitäre) Staaten und deren Institutionen und Akteure im meist politischen, religiösen oder kulturellen Kontext darstellt. Wenn die Bundesregierung also einen Artikel bei Hardwareluxx zu fehlerhaften Grafikkarten zensieren würde, wäre das tatsächlich Zensur. Zensur durch den Staat muss dabei nicht immer negativ sein, sondern kann beispielsweise auch einfach den geltenden Jugendschutzgesetzen folgen. Wenn ein Online-Händler eine Bewertung zu einem defekten Produkt aus Gründen nicht veröffentlicht und man direkt empört "Zensur" wittert, ist das leider übertrieben.
Liebe Grüße,
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.022
Nun soll sich jeder mal aus dieser "no useful content" Antwort von Mike seine eigene Meinung bilden. Rausreden, drehen wie man es braucht und dann ablenken... well done.

Wenn das Thema nicht so traurig und erbärmlich wäre müsste man fast lachen.... ;)
 

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.631
Ort
Berlin
Nun soll sich jeder mal aus dieser "no useful content" Antwort von Mike seine eigene Meinung bilden. Rausreden, drehen wie man es braucht und dann ablenken... well done.
Kann ich leider nicht nachvollziehen.

Uuuh... Pauschalisierung könnt ihr gut. Und damit hast du dich entlarvt :d Überall diese Rechten.
Ich schrieb extra "in der Regel", um auch AKK nicht außen vor zu lassen.
 

MechVampyre

Experte
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
1.052
Ort
NRW
Ich würde mir sogar persönlich wünschen, dass Amazon diese völlig sinnlosen 1-Sterne-Bewertungen ebenfalls herausfiltern würde, die mich als Kunden nur Zeit kosten, die Bewertung verzerren und nichts mit dem Produkt zu tun haben, sondern eben mit dem Versanddienstleister oder dem Marketplace-Händler oder offensichtlich falscher Bedienung oder mit einzelnen RMA/Dead-on-Arrival-Fällen usw., die schlicht nicht relevant sind.
Aber bitte auch nicht vergessen, dass es solche und solche Produkte gibt. Bei einer 15 Cent Instant-Nudelsuppe sind 1-Sterne Bewertungen mit dem Inhalt "schmeckt nicht" sicher recht albern.
Ich hatte mir vor längerer Zeit bei Amazon ein paar Akkus gekauft gehabt, von denen sich dann einer entzündet hatte, als zwei Kabel Kontakt zueinander bekamen. Glücklicherweise hatte ich es schnell bemerkt und es ist nicht irgendwie in der Nacht passiert.
Geld gab es hinterher zurück, aber der Bitte des Händlers meine Bewertung zu entfernen/aufzuwerten ging ich aus offensichtlichen Gründen natürlich nicht nach.

Wie das hier schon angesprochen wurde, einfach negative Kommentare selbst kommentieren, falls sie für unangemessen gehalten werden und alle dürften doch zufrieden sein.
 

RayAlpha

Semiprofi
Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
391
Naja, mit solchen Aussagen habt ihr jetzt zumindest einen Kunden weniger. Ja, ich weiß... was ist schon ein Kunde?! Darüber lacht ihr. Aber Karma. Irgendwann :)
 

Romsky

Urgestein
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.022
Ich würde mir sogar persönlich wünschen, dass Amazon diese völlig sinnlosen 1-Sterne-Bewertungen ebenfalls herausfiltern würde, die mich als Kunden nur Zeit kosten, die Bewertung verzerren und nichts mit dem Produkt zu tun haben, sondern eben mit dem Versanddienstleister oder dem Marketplace-Händler oder offensichtlich falscher Bedienung oder mit einzelnen RMA/Dead-on-Arrival-Fällen usw., die schlicht nicht relevant sind.

Schön das Ihr als Händler entscheidet was für einen Kunden relevant ist und was nicht... :coffee:
 

HLuxx

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
1.836
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i7-7700K
Mainboard
Asus Z270G
Kühler
Cuplex Kryos Vision Next
Speicher
32 GB // 3600 MHz // CL16 // G.Skill TridentZ Neo RGB
Grafikprozessor
EVGA GTX 1080 FTW2 iCX @ Heatkiller
Display
Asus PB277Q
Gehäuse
Lian Li V359B-WRX
Netzteil
BeQuiet E9 480 Watt CM
Mouse
Logitech Master
Ich kann mir ein gewisses Schmunzeln nicht verkneifen wenn ich sehe, dass BF2 Gamers kritische, aber scheinbar faire Bewertung geblockt wurde, hingegen so etwas aber durchgeht:

bewertung.JPG

Man sollte doch meinen, dass so offensichtliche Troll-Versuche bei der manuellen Durchsicht auffallen sollten. Vielleicht haben auch einfach die 5-Sterne geblendet...?
 

CasekingMike

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
1.631
Ort
Berlin
Sorry, du hast recht. Ist gelöscht. Der zuständige Mitarbeiter war im Urlaub und hatte Vertretung.

Liebe Grüße,
Mike
 
Oben Unten