[Sammelthread] Automobile

@paulianer
1-2000km im Monat ist halt auch ne schwierige Ansage, können 12km im Jahr werden - aber auch 24.000 km ;)
Wenn ihr die 20 km (hin/zurück) ins Büro unbedingt Elektrisch fahren wollt bleibt nur ein PHEV, das hieße dann Benzin (gibts überhaupt Diesel Hybrid?) auf Langstrecke und dann musst du halt mal Abschätzen was realistisch ist...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mal eine generelle Frage bzgl. Wiederbeschaffungswert/ Restwert usw.

Der BMW hatte im August und dann gleich 2 Monate später einen leichten Rempler auf den vorderen rechten Kotflügel + Stoßstange. Beim 2ten Rempler war der BMW noch nicht repariert, da die Versicherung a) noch nicht bezahlt hat und b) ich keine passenden Teile gefunden habe. Somit wurde da auch nur ein Bruchteil vom Unfall bezahlt (was ja legitim ist). Auto wurde da auf einen Wiederbeschaffungswert von 2500 Euro bewertet (was absolut Humbug ist alleine schon wegen Zustand und Ausstattung. Lag aber denk ich an dem nicht reparierten Vorschaden.

#Mir stellt sich jetzt aber folgende Frage:
Der aktuelle Schaden am Spiegel samt Tür würde sich auf ca. 3260 Euro belaufen. Würde ja einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten wenn man den damaligen Wiederbeschaffungswert nimmt. Der Kotflügel wird jedoch dieses WE repariert/getauscht und die Stoßstange sauber gerichtet. Somit wäre der Schaden zu 90 % behoben.
Da müsste der Wiederbeschaffungswert doch wieder steigen oder nicht?
 
Darf ich vorstellen, mein neuer Audi A6 2.0 TDI Bj. 2018:
PXL_20240308_154512843.MP~3.jpg


:coolblue::love:
 
Dampfkanes hat das gut zusammen gefasst, abgesehen von der Langstrecke könnten wir rein elektrisch fahren. Aber stimmt schon, auf die gesamte Fahrleistung gerechnet sind die 2x 10 km täglich natürlich zu vernachlässigen.
Man merkt, dass du solche Autos noch nie gefahren bist.
Hybrid mit leerem Akku heißt, dass du alle 300km tanken gehen kannst. Hast du darauf Bock auf Dienstreisen?
Sparsam kannst du da auch vergessen. Hybride sind meist fette SUVs, die bei leerem Akku mehr verbrauchen wie normale Autos, vor allem bei zügiger Fahrweise.
Über Anschaffungskosten braucht man gar nicht reden.

Am wirtschaftlichsten wäre ein gebrauchter günstiger Diesel. Die paar Kurzstrecken verkraftet er auch. Wenn es spritziger sein soll ein Benziner.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hybrid mit leerem Akku heißt, dass du alle 300km tanken gehen kannst.
Wie kommste denn auf das schmale Brett? Bei meinem A6 TFSIe 55 Avant (> 2t) komme ich bei leerem Akku noch etwa 450 km mit Sprit. Und dann fahre ich schon ziemlich zügig. Ginge auch für >500 km, wenn ich Richtgeschwindigkeit fahren würde.
 
Und wenn du jetzt von nem SUV ausgehst und noch was schneller fährst, dann bist du bei den 300 km. Der Tank ist einfach kleiner.
Im Vergleich dazu ein Diesel für Dienstreisen, welcher 800 km oder so schafft.
 
Max 600 mit meinem Octavia damals und Dienstreisen Geschwindigkeit.
 
Mir persönlich wäre der 2L aber etwas schwach auf der Brust in dem Schiff.
Das ist die 190 PS Maschine, geht schon klar. Mehr geht natürlich immer, aber hab keinen passenden 3L gefunden :/

Mein 2L TFSI im A3 hat sich aber logischerweise viel spritziger gefahren.

Bin heute "nur" 150km gefahren und die haben mir schon sehr gut gefallen :bigok:
 
Damit ist auch der Motor gemeint
 
5L darf nur der Hubraum sein, nicht der Verbrauch :fresse2:
 
Muss mich (mal wieder?) als völliger Auton00b outen...

Meinen neuen A5 hab ich mit folgenden Felgen/Reifen gekauft...
  • Räder, 5-Doppelspeichen S-Design, 8,5Jx18, Reifen 245/40 R18
Von meinem alten A5 hab ich noch folgende Felgen, dazu letzten Oktober neue Sommerreifen drauf gemacht...

1709936118990.png


Kann ich die 19er Zöller jetzt einfach auf den aktuellen A5 montieren?
(Mach ich mir da einfach zuviele Gedanken? ;))

Plan wär dann quasi die aktuellen 18 Zöller mit Winterreifen zu beziehen und fürn Sommer wieder die 19er zu nutzen...
 
Wenn die Maße der Felge identisch sind sollte das passen. Traglast wäre noch interessant aber wenn die auch vom A5 sind kommt das sicher auch hin.
 
Das ist die 190 PS Maschine, geht schon klar. Mehr geht natürlich immer, aber hab keinen passenden 3L gefunden :/

Mein 2L TFSI im A3 hat sich aber logischerweise viel spritziger gefahren.

Bin heute "nur" 150km gefahren und die haben mir schon sehr gut gefallen :bigok:

Wann kommt der Motorswap?
 
Wenn die Einpresstiefe auch stimmt, dann passt das. Und sind ja original Audifelgen. Der Lochkreis sollte da dann auch stimmen.
So einfach ist das mittlerweile leider nicht mehr... Die Regularien nehmen Auswüchse an, da schnallt man ab. In der Praxis sollte alles glatt gehen, wenn die Reifengröße zusammen mit der Felgengröße in den COC Papieren passt - scheint hier der Fall zu sein und ich würde die Felgen wohl einfach verbauen.

In der Theorie müsste die Felge für exakt das Modell freigegeben sein. Das ist zum Beispiel nicht immer der Fall, wenn der Spender der Felge ein Sonder- oder Sportmodell ist. Oder ein Reimport oder was weiß ich... Audi S3 und RS3 haben afaik eine abweichende EG Genehmigung zum normalen A3, sprich an der Stelle kann es passieren, dass eine S3 oder RS3 Felge trotz eventuell gleicher Abmaße nicht in den COC des A3 auftaucht. Ist das der Fall, dann muss die Felge trotz identischer Abmaße trotzdem eingetragen werden. Rechtlich macht es keinen Unterschied ob das Spenderfahrzeug ein RS3, VW Lupo oder VW Bus ist. Anderes Auto ist anderes Auto.

Willkommen in Deutschland :d

EDIT:
Um mal aufzuzeigen wie bekloppt das werden kann noch ein Beispiel. Wenn du auf einem Golf 4 eine originale 17" Felge fahren willst, dann musst du folgendes beachten:

1. Felge muss in COC stehen
2. 225/45R17 Reifen muss (real gemessen) schmaler als 218mm sein
3. Baujahr ab 2000
4. Serienmäßig muss ein Lenkgetriebe mit weniger Hub (aka weniger Lenkeinschlag) verbaut sein

Ist das alles erfüllt, kannst du eine originale 17" Golf 4 Felge auf deinem Golf 4 fahren. Kann man bei VW im Teileprogramm so nachlesen, steht da drin :fresse2: Andersrum sollte Punkt 1 bis 4 bei allen Golf 4 mit werksmäßigen 17" erfüllt sein. Zum Beispiel beim V6, R32 oder auch der Sport Edition. Beim GTI bin ich mir nicht sicher, der müsste ab Werk auf 16" gestanden haben. Wobei GTI ja eh nur ne Ausstattungslinie war und kein echtes Sondermodell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich wollte dazu auch erst was schreiben aber hab es mir dann gespart weil es hier ja bei beiden Fahrzeugen um A5 handelt.

Für BBS Speedline auf nem A3 gilt das natürlich, da braucht man theoretisch auf jeden Fall ne Eintragung und dafür braucht es eine Traglastbescheinigung von Audi.

Ich würde es hier einfach machen und keinem was sagen, merken wird das auf der Straße niemand der nicht aktiv nach Teilenummern sucht.
 
+2, als ob da bei originalen Felgen irgendwer auch nur Ansatzweise drauf schaut
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh