[Sammelthread] Automobile

Das ist jetzt tatsächlich n Punkt den ich nicht wirklich nachvollziehen kann, zumindest nicht direkt beim Vertragshändler. Teilekosten sind doch fix und die vorgegebene Arbeitszeit auch? Wenn ich zu VW gehe für den Service dann eigentlich mit der Erwartung, dass das überall quasi das gleiche ist
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Is aber nicht so. Selbst teile sind unterschiedlich bepreist
 
Mit welcher Begründung :fresse: Zumindest bei BMW seh ich ja die Teilepreise auch so
 
sind ja auch Lohnkosten etc... Auf jeden Fall hatte ich das schon oft das es erhebliche regionale Unterschiede geben kann (wir hatten das mal beim Fiesta ST - mein kleiner Service im Süden lag da bei ~180-200€ - Kollege ausm Nordwesten hat da 350€ gelöhnt)

Deswegen lohnt es auch regional trotzdem Angebote bei verschiedenen Vertragswerkstätten einzuholen
 
Darfst aber auch nicht nur den ersten Post lesen...

Bei meinem 991.2 GT3 hatte die große Inspektion ~ 1400€(ohne irgendwelche Mitbringsel) gekostet. In dem Thread von dir siehste Preise zwischen 1200 - 2000€,
das variiert halt auch je nach PZ und der benötigten Flüssigkeiten, bzw. Teile.
Ich habe schon die anderen Posts gelesen. Insgesamt ergibt sich schon das Bild, dass man irgendwas zwischen 1200 als niedrigstes und 2800 € als höchstes einplanen müsste. Wenn man das mit den - zugegebenermaßen einfach von JtotheK hier einfach in den Raum geschmissenen - 1500-2000 € für nen c63 vergleicht, kommt man halt auf ungefähr dasselbe. Und nicht signifikant weniger.

Mir ging es nur darum, dass ich schwer glauben kann, dass Porsche "deutlich weniger verlangt" als Mercedes. Ich denke, das ist zumindest in dieser Pauschalität nicht richtig, wie vielleicht auch die beiden Links belegen.
 
Ok, ich hab mal genau nachgeschaut. Preise in CHF:

Betrag 1: Kleiner Service 987 Boxster
Betrag 2 Kleiner Service 987 Boxster inklusive Hol/Bring-Service
Betrag 3: Grosser Service 987 Boxster
2222EF7B-EDFF-46CF-B58B-B5BE17C35C6D.jpeg


Betrag 4: Kleiner Service 718 Spyder
C1A58DA2-42C5-4105-B3DF-891DFB724CF5.jpeg

Grosser Service kostet ca. 500.- mehr.

Öl nicht selbst mitgebracht (sind je knapp 300.-). Das sind Schweizer Preise unter Berücksichtigung des Umstands, dass die Stundenlöhne hier massiv höher sind als in DE. Das ist weit weg von 1500-2000€ im Vergleich. Kleiner Service in DE ist wahrscheinlich unter 1000€ UND dann kommt noch dazu, das die Porsche nur alle zwei Jahre zum Service müssen, was die Kosten gegenüber Audi/MB/BMW praktisch halbiert.
 
Hätte tatsächlich mit mehr gerechnet bei Porsche. Aber generell natürlich schon viel Geld. Service bei Ford wären jährlich 350-600€ für den ST.
 
Also ca. 1000€ in zwei Jahren. Gleichviel wie bei Porsche. Wenn du einrechnest, das der Porsche weniger Wertverlust hat und gleich viel Sprit verbraucht, fährst du mit dem Porsche besser als mit dem Fokus, solange du den Kaufpreis stemmen kannst.
 
Das ist die andere Frage 😂 aber man kann's ja auch nicht nachschauen. Wenn auf, dann wechseln.

Also ca. 1000€ in zwei Jahren. Gleichviel wie bei Porsche. Wenn du einrechnest, das der Porsche weniger Wertverlust hat und gleich viel Sprit verbraucht, fährst du mit dem Porsche besser als mit dem Fokus, solange du den Kaufpreis stemmen kannst.

Der Kaufpreis ist meistens das Problem 😂
 
Unverbrannter Sprit im Kat?
 
Aber das Tuning war doch ordentlich und kein Billig-Ebay-Tuning und alles auf "safe". Ich bin verwirrt.

Hattest du nicht sogar zwei Kats in deinem RS3 oder verwechsel ich da was? Sehen beide so aus? Auf der anderen Seite hattest du nicht extra Plops, etc. einprogrammieren lassen? Wie funktioniert das technisch bei dir?
 
So geht's nun nich.
 
Ist nicht meiner. Meine (2x200) sitzen seit DP unterm Auto. Habe Unterflur Metal. Der hier sitzt noch direkt oben am Turbo. Sieht man an dem dicken Hals, Turbo Hals. Hitze am Turbo so halt poopookacka.

So sieht es aber aus, wenn man sich den Kat mit Knallen zerballert. Nix gud diese. Setzt zu und Abgassgegendruck des Todes. Auto kann nicht mehr (Aus-)Atmen.

Gleiches Thema wie gestern. Alles bis zu einem gewissen Rahmen ok. Wenn man es übertreibt geht Material kaputt. Der hier hat’s übertrieben. 🤪
 
Aber erstmal das Foto des Kat ohne Kontext hier rein hauen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich wusste schon, warum meine Ignore-Liste gewisse Einträge enthält...
 
Versteh ehrlich gesagt überhaupt nicht, wieso ihr überhaupt darauf eingeht, ist der gleiche Charakter wie Thrawn, was erwartet ihr denn?

OT: ist hier schonmal jemand einer einen neuen Clio mit den 94ps gefahren und konnte ihn von der Fahrdynamik mit einem a1 mit dem 95ps Motor vergleichen
 
Also ca. 1000€ in zwei Jahren. Gleichviel wie bei Porsche. Wenn du einrechnest, das der Porsche weniger Wertverlust hat und gleich viel Sprit verbraucht, fährst du mit dem Porsche besser als mit dem Fokus, solange du den Kaufpreis stemmen kannst.
Wie sieht’s mit eigentlich mit Steuern und Versicherung für die Porsche aus? Würde mich mal im Vergleich zu D interessieren. Hier wäre alleine die Versicherung auch ein nicht zu vernachlässigender Posten bei den Kosten.
 
Zumindest in Deutschland sind "normale" Porsche, ohne GT dran relativ günstig.

Bei welchen mit GT drehen die Versicherungen leider durch... Ein 991.2 GTS hätte mich Vollkasko + fixen Neupreis als Ersatz bei Diebstahl etc. so um die 650 - 700€ gekostet. Den GT3 haben se mal frei Schnauze auf 1400€ kalkuliert.. Schweine. :)

Aber wieder gleiches Spiel mit dem Mustang.. Standardwagen um die 600€, aber mit 700PS im Schein 1250€.. Wie wenn man nen normalen Mustang nicht ähnlich gut gegen den Baum fahren könnte..
 
Zumindest in Deutschland sind "normale" Porsche, ohne GT dran relativ günstig.

Bei welchen mit GT drehen die Versicherungen leider durch... Ein 991.2 GTS hätte mich Vollkasko + fixen Neupreis als Ersatz bei Diebstahl etc. so um die 650 - 700€ gekostet. Den GT3 haben se mal frei Schnauze auf 1400€ kalkuliert.. Schweine. :)

Aber wieder gleiches Spiel mit dem Mustang.. Standardwagen um die 600€, aber mit 700PS im Schein 1250€.. Wie wenn man nen normalen Mustang nicht ähnlich gut gegen den Baum fahren könnte..
Da geht’s ja wohl eher darum was es kostet das Auto im Fall der Fälle instand zu setzen oder zu ersetzen oder nicht?
 
Das Verhältnis spiegelt bei weitem nicht den Mehrpreis wieder.

Bei Porsche ist es recht simpel, da gehen die einfach grundsätzlich davon aus, dass du mit einem GT auf die Rennstrecke gehst, beim Mustang erschließt es sich mir nicht wirklich. :)

Die Kalkulation bei den Versicherungen hängt tatsächlich auch nur relativ wenig vom Fahrzeugpreis ab, sondern eher wie oft Auto XY in einen Unfall verwickelt ist. Früher waren die E36 z.B. immer
ein Negativbeispiel, da haste dich selbst ohne Vollkasko dumm und dämlich gezahlt.. :d Wird mittlerweile deutlich anders sein und andere Autos werden an der Spitze der Unfallstatistiken liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es geht dabei auch nicht darum, dass das mit dem Auto auch passieren könnte. Da werden Statistiken zu jedem Fahrzeugmodell erhoben. Deshalb kostet ein Porsche in der Haftpflicht manchmal weniger als ein Polo. Eben weil der Polo häufiger von Fahranfängern gefahren wird und daher häufiger Unfallverursachend auftritt. Gleiches gilt für die Kasko. Wie hoch sind die Reparaturkosten im Schnitt bei Fahrzeugmodell X. Bei TK (in VK enthalten) ist die Diebstahlquote ausschlaggebend oder eben was es kostet, eine Frontscheibe zu erneuern. Ganz einfache Rechnung.
 
gehen die einfach grundsätzlich davon aus, dass du mit einem GT auf die Rennstrecke gehst
Was kein Sinn ergibt, da Rennstrecken bzw. Trackdays (Sogar Tourifahrten auf der NOS, außer vllt. die Haftpflicht in dem Fall) sowieso bei 99,97% der Versicherer ausgeschlossen sind :fresse2:
 
Wie gesagt, bei so speziellen Autos ist es ziemlich sinnbefreit, für die üblichen Kfz recht nachvollziehbar. Siehe auch was @even.de geschrieben hat. Unfall war bei mir der falsche Ausdruck,
Schadensfall passt eher, da Diebstahl und natürlich auch viele andere Dinge da mit reinspielen.
 
Was kein Sinn ergibt, da Rennstrecken bzw. Trackdays (Sogar Tourifahrten auf der NOS, außer vllt. die Haftpflicht in dem Fall) sowieso bei 99,97% der Versicherer ausgeschlossen sind :fresse2:

Auch bei der Haftpflicht ist das ausgeschlossen. In unserem Bedingungswerk heißt es beispielsweise im Wortlaut (ich betreue beruflich solche Dinge im Gerichtsprozess beispielsweise)

"Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die bei
Beteiligung an behördlich genehmigten kraftfahrtsportlichen
Veranstaltungen, bei denen es auf die Erzielung einer
Höchstgeschwindigkeit ankommt, entstehen. Dies gilt auch für
dazugehörige Übungsfahrten"

Das gilt sowohl für die Haftpflicht als auch für die Kasko. Haftpflicht zahlt zwar zunächst im Außenverhältnis an den Geschädigten, holt sich aber alles vom Verursacher bzw. subsidiär Versicherungsnehmer wieder. So oder so ähnlich sollten das alle Versicherer in Deutschland in Ihrem Bedingungswerk stehen haben, denn es ist eine Empfehlung vom GDV.
 
Welcher Audi/BMW/MB muss denn jährlich zur Wartung?
Zumindest MB: Jeder, von 0815 A-Klasse bis zur S-Klasse AMG :)
Ältere MB hatten teilweise aber auch 2 Jahre Wartungsintervalle (bis Ende 90er glaube ich)
Auch bei der Haftpflicht ist das ausgeschlossen. in unserem Bedingungswerk heißt es beispielsweise im Wortlaut (ich betreue beruflich solche Dinge im Gerichtsprozess beispielsweise)
...
Bin kein Experte, denke aber die Haftpflicht wäre zumindest bei einer Tourifahrt (Mautstraße) nicht raus, außer man verhält sich halt grob fahrlässig. Ist jedenfalls aber nicht mein Problem und wird es auch nie sein :d Kasko kannste in jedem Fall aber vergessen.
 
Auch bei der Haftpflicht ist das ausgeschlossen. In unserem Bedingungswerk heißt es beispielsweise im Wortlaut (ich betreue beruflich solche Dinge im Gerichtsprozess beispielsweise)

"Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die bei
Beteiligung an behördlich genehmigten kraftfahrtsportlichen
Veranstaltungen, bei denen es auf die Erzielung einer
Höchstgeschwindigkeit ankommt, entstehen. Dies gilt auch für
dazugehörige Übungsfahrten"

Das gilt sowohl für die Haftpflicht als auch für die Kasko. Haftpflicht zahlt zwar zunächst im Außenverhältnis an den Geschädigten, holt sich aber alles vom Verursacher bzw. subsidiär Versicherungsnehmer wieder. So oder so ähnlich sollten das alle Versicherer in Deutschland in Ihrem Bedingungswerk stehen haben, denn es ist eine Empfehlung vom GDV.

Da gibt es aber auch bekannte Schlupflöcher, so damit eine Fahrt auf einer Rennstrecke wohl nicht in das Raster fällt? Zumindest liest man das immer wieder so. :)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh