Aktuelles

ASUS ROG Zephyrus Duo 15 im Test: Das Gaming-Notebook mit dem Zweit-Display

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
12.804
asus_rog_zephyrus_duo_15_gx550l_review-teaser.jpg
Das ASUS ROG Zephyrus Duo 15 GX550 bietet nicht nur äußerst schnelle Hardware fürs Gaming, sondern bleibt dabei auch noch äußerst kompakt. Das Highlight ist jedoch ganz klar der zweite Bildschirm direkt über der Tastatur, der das Gerät zu einem echten Hingucker macht. Ob das rund 4.500 Euro teure Konzept in der Praxis aufgeht, das klärt dieser Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.730
Ort
Im sonnigen Süden
Schon ein interessantes Konzept - wenn es nur nicht so teuer wär aber für Luxus muss man immer blechen :d

Kann mir aber auch fürs gaming einen Nutzen vorstellen: Das Chat Programm da hinziehen wenn man grad kein voice chat verwendet.
Und als Minecraft tech player würde ich wahrscheinlich die Wiki da unten immer offen haben.
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
240
Ort
Graz
Den Kartenleser habt ihr aber auch nur in die negativen Aspekte miteinbezogen weil ihr sonst nichts gefunden habt oder? 😜
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.196
Dödö... wieder ne olle MaxQ Gammelkarte.

"Die NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q ist die derzeit schnellste mobile Grafikkarte auf Turing-Basis, die NVIDIA derzeit im Notebook anbietet."

Abgesehen von der RTX 2080 und der RTX 2080 Super. ;-)

PS: Es gibt anscheinend drei Varianten der künstlich limitierten Max-Q Version. Mit 80, 85 oder 90 Watt. Naja, hauptsache die Notebooks sind superdünn und man verbrennt sich die Haut wenn man sie anfasst. Das ist ja dann auch eine Art von Kühlung...
 

Neo52

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
2.267
Ort
Leipziger Umland
und wieso werden solche Technik-Boliden jetzt immer als 15" ausgelegt und nicht mehr als 17"??
Die paar cm und vielleicht noch ein paar mm in der Höhe würden schon einiges an Kühlung ermöglichen 🤦‍♂️
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.196
Vor allem wenn man bedenkt, dass heutige 17" von der Gehäusebreite her vergleichbar sind mit den alten 15". Wenn man den Displayrand dünn ausführt.
 

Neo52

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
2.267
Ort
Leipziger Umland
kann man denn das kleine Display auch deaktivieren, wenn man diesen nicht benötigt?

Zum Thema "bei Spielen kann man kaum etwas damit anfangen" muss man sicher nach Spielen unterscheiden. Ich könnte mir schon vorstellen dass er für den einen oder anderen Simulator recht hilfreich ist
 

Ceiber3

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.572
Schönes Teil, nur wie schon geschrieben wurde: Max-Q ist nicht so meins.
Aber laut Test ist es von der Perfomance schlechter als mein 2 Jahre altes Ultra 17. Firestrike 13200 Punkte, da machte mein Book selbst mit der GTX 1070 mehr: 16087 Punkte. Selbst der Prozessor leistet weniger von dem Asus. Bei 4500€ mag ich max Perfomance ohne Kompromisse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.196
Es ging darum die Größe zu nutzen für Kühlleistung.
 

Neo52

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
2.267
Ort
Leipziger Umland
entweder man will max Leistung und nimmt davor entweder Größe oder Lautstärke in Kauf oder aber man nimmt die kleinen und flachen Cases und muss dann eben mit einer MaxQ leben (oder aber eine normale GPU die entsprechende gedrosselt wäre, was am Ende auch auf eine MaxQ hinausläuft).
 
Mitglied seit
26.09.2020
Beiträge
1
"Doch anstatt einfacher Ultrabook-Hardware, kommen pfeilschnelle High-End-Komponenten zum Einsatz,.." Der 9980HK im Zenbook Pro Duo ist also Ultrabook-Hardware??? Zur Info, er ist praktisch identisch zum 10980HK.
Und mal an alle, die ständig auf Max-Q rumhacken: Das hat alles schon seinen Grund. Das Verhältnis von Leistungsaufnahme und Leistung ist nun mal nicht proportional, und das macht sich Max-Q zu Nutze.
Bei 50% Leistungsaufnahme bekommt man immer noch 80% der Grafikleistung. Das ist der einzige Weg die Geräte halbwegs kompakt zu halten. Eine fette Kühlung kostet immerhin auch Geld. Wo ist der Sinn bei einem 4kg Laptop? Da kann man sich auch gleich n Rechner holen.
Was auch Sinn machen würde ist eine Zusatzkühlung für zu Hause neben einem externen Monitor wie beim Asus GX700, die das letzte aus der GPU und CPU rausholt, da man am Laptop wahrscheinlich eh in niedriger Auflösung bzw FPS zockt.
 
Oben Unten