ASUS ProArt PA602: Profi-Gehäuse mit hohem Kühlpotenzial und Stauberkennung

naja den ie sensor mal
weggelassen, mag ich als gamer, funktionale Gehäuse. Ich warte auf den test, ob das Gehäuse auch in der Praxis "Hochglanz" ist ....
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mein Phanteks P600s zu modifizieren. Sprich ne Art Rampe im unteren Bereich des Gehäuses, beim unteren Frontlüfter zu installieren.
Würde ich lassen, ich habe auch das P600s, und zwei 140er in der Front schaufeln mit 600-1000 upm Luft ins Gehäuse. So eine Rampe würde den direkten Luftstrom darauf nach oben reflektieren, und den 3cm weiter oberen Luftstrom direkt auf die untere Grafikkarten-Region damit zusätzlich behindern, sprich damit würdest du die eh schon schlechte Grafik-Unterraum-Belüftung komplett zumachen, obwohl du eigentlich das Gegenteil erreichen möchtest. Diese 'Rampe' soll einen Anschein wecken, dem die Realität nicht gerecht wird. Erstmal drückt im Asus-Fall der Lüfter im unteren Drittel gegen eine Wand und im mittleren Drittel gegen die Rampe, damit läuft der Lüfter im Foto-Beispiel schon axial-belastet schräg, und kann insgesamt überhaupt keine direkte Luftwirkung entfalten. Er schafft zwar irgendwie Kaltluft ins Gehäuse aber ohne dass hitzige Regionen direkt erreicht werden.
Wenn man Luft leiten will, muss man sie in allen Dimensionen gängeln, da reicht keine Rampe, die suggeriert nur falsches.... Eine Schlauchvorrichtung oder komplexe Aufsetzeinheiten wären eine Möglichkeit.

Ich habe länger über Möglichkeiten beim P600s nachgedacht, die Unterraum-Belüftung zu verbessern. Letztendlich habe ich den Phanteks-Luftfilter in der Front entfernt, die die Frontlüfter um bestimmt 50% Leistung behindert haben. Puste ich jetzt lieber mein Gehäuse alle zwei Monate aus, habe aber Top-Temperaturen.
 
@Donald24 Die Möglichkeit besteht tatsächlich. Habe drei BQ SW3 140 @1000 rpm in der Front. Den Filter habe ich gegen Gazestoff ausgetauscht. Die Temps sind weiterhin gut geblieben. Regelmässiges auspusten bleibt obligatorisch.
 
Gehäuse wurde in einem weiteren EU Shop (Frankreich) gelistet. Ca. 240.- und in +/- 15 Tagen lieferbar.

 
Würde ich preislich noch "im Rahmen" sehen, gefällt mir optisch und technisch auch sehr gut! Mal sehen, was die Tests dem Gehäuse bescheinigen...
 
Neue Infos:
Gemäss ASUS ab Ende Dezember in CH/DE/AT erhältlich. UVP 229.90 Euro.

Quelle: (letzter Absatz)

Edit: (07.12.23, 19.23 Uhr)
Hardware-Inside bestätigt die Angaben ebenfalls.
 
Zuletzt bearbeitet:
Meines ist unterwegs.
Schicke damit (vorraussichtlich) mein Corsair 780T in Rente.
Sollte jemand dann in den nächsten Wochen case-spezifische Fragen haben, wie z.B. div. Innenmaße usw., einfach melden.
Meine restliche Hardware braucht noch etwas bis die zusammengesellt ist und den Weg zu mir findet.
 
Wie auch die anderen ProArt Produkt wirklich ganz interessant.
Zurückhaltet, aber doch clever und geschmackvoll designed.
 
Mit Grafikkarte sieht das wirklich nicht schlecht aus.
Case_Klein.png


Die Grafikkarten-Stütze die rechts neben der Grafikkarte eigentlich montiert wäre habe ich demontiert.
Da kommt ein 3-D gedruckter Halter für den WaKü-Ausgleichsbehälter hin.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh