[Sammelthread] ASUS Pro WS X570-ACE Workstation-Mainboard

overview-herol6kks.jpg





Spezifikationen

  • Formfaktor:
    ATX​
  • Chipsatz:
    AMD X570​
  • CPU-Kompatibilität:
    Ryzen 3000, Ryzen 3000G/GE, Ryzen 2000, Ryzen 2000G/GE, TDP-Limit: 105W (Hersteller)​
  • VRM:
    8 reale Phasen (6+2), PWM-Controller: ASP1405 (IR35201) (max. 8 Phasen)​
  • MOSFETs CPU:
    12x 60A IR3555​
  • MOSFETs SoC:
    2x 60A IR3555​
  • RAM:
    4x DDR4 DIMM, dual PC4-35200U/​DDR4-4400 (OC), max. 128GB (UDIMM)​
  • Erweiterungsslots
    3x PCIe 4.0 x16 (1x x16, 2x x8), 1x PCIe 4.0 x1, 1x M.2/​M-Key (PCIe 4.0 x4/​SATA, 22110/​2280/​2260/​2242), 1x M.2/​M-Key (PCIe 4.0 x2, 2280/​2260/​2242), 1x U.2 miniSAS HD/​SFF-8643 (PCIe 3.0 x4)​
  • Anschlüsse extern
    1x HDMI 1.4b (CPU), 1x DisplayPort 1.2 (CPU), 1x USB-C 3.1 (X570), 4x USB-A 3.1 (X570), 2x USB-A 3.0, 2x Gb LAN (Intel I211-AT/​Realtek RTL8117), 5x Klinke, 1x Toslink​
  • Anschlüsse intern
    2x USB 3.0, 4x USB 2.0, 4x SATA 6Gb/s (X570), 1x seriell​
  • Header Kühlung
    2x CPU-Lüfter 4-Pin, 3x Lüfter 4-Pin, 1x AIO-Pumpe 4-Pin​
  • Header Beleuchtung
    N/​A​
  • Buttons/Switches
    N/​A​
  • Audio
    7.1 (Realtek ALC1220)​
  • RAID-Level
    0/​1/​10 (X570)​
  • Multi-GPU
    NVIDIA 2-Way-SLI (x8/​x8), AMD 3-Way-CrossFireX (x8/​x8, x8/​x8/​x8)​
  • Stromanschlüsse
    1x 24-Pin ATX, 1x 8-Pin EPS12V, 1x 4-Pin ATX12V​
  • Beleuchtung
    N/​A​
  • Besonderheiten
    AMD X570 mit Lüfter, Audio+solid capacitors, Diagnostic LED (LED-Indikatoren), 1x M.2-Passivkühler, ECC-Unterstützung, , Asus AI-Suite Key, GPU-Stütze (+ 120mm Lüfterhalterung)​
  • Herstellergarantie
    Drei Jahre (Abwicklung über Händler)​



Bilder






UEFI
TBD



Kompatibilitätsliste RAM
Crucial Ballistix Sport LT rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS2C16G4D32AESE/BLS2K16G4D32AESE, Zweifach sowie Vierfach)



Reviews & Builds

Anandtech Review:
The ASUS Pro WS X570-Ace Review: x8x8x8 with No RGB

vmodtech Review:
หน้าที่ 1 - ASUS Pro WS X570-ACE REVIEW | Vmodtech.com | Review, Overclock, Hardware, Computer, Notebook, Marketplace

Overclockers.ru Review:
Обзор и те�тирование материн�кой платы ASUS Pro WS X570-Ace

Buildlog #1:
[Projekt] Woozy´s Ryzen 3900X-System - Buildlog und ein bisschen 3D-Druck.


Links & Tipps
Herstellerlink: Workstation-Mainboard Pro WS X570-ACE | ASUS

Preisvergleich: ASUS Pro WS X570-Ace ab Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab es mir bestellt, weil es für mich die bessere Alternative zum Crosshair 8 ist.
Ich möchte kein Riesenblech über dem Board, welches nur die PCI-Slot frei läßt, und sonst kommt nirgendwo mehr was vom Luftstrom dran.
Außerdem ist der ganze Beleuchtungsklimbim nicht dabei. :d
Es kostet knapp 100€ weniger als das CH8, hat aber bis auf die für mich unnötigen Sachen vom CH8 keine Einschränkungen.
 
So, nun auch in der Sammelthread und der 3rd Gen MB Übersicht verlinkt. Dort sind auch noch weitere Reviews verlinkt.

ps: Verschoben ins Unterforum wird erst nach einer gewissen Etablierungsphase, damit alle eine Chance haben vorher noch über den Thread zu stolpern ;)
 
@emissary42 Danke für die Hinweise! :)
 
Da manche Leute bei Boards mit Biosversionen mit Agesa 1.0.0.4(B) Probleme mit PCI-geräten haben, wollte ich fragen was ihr an Soundkarte mit dem Board benutzt, und ob es Probleme damit gibt. Ich würde wenn ich eh umbaue, gern meine XFi-Titanium wieder nutzen.
Alle 6 Monate nach einem großen Windowsupdate hat die ja nicht mehr funktioniert, und das ständige ein/ausbauen der XFI und der Wechseln auf Onboardsound hat doch irgendwie genervt.


EDIT

und jetzt noch die frage aller Fragen:

Da ich dann von einer Samsung Evo auf eine Corsair MP600 umsteige, die Treiber von AMD und Windows 10 alle auf dem aktuellen Stand sind, neu installieren, oder bloß clonen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe nen Kollegen der ein anderes Board hat und mit einer XFI Titanium genau die gleichen Probleme hat, ich frag da mal nach.

Als FiSi, welcher über 290.000 User betreut und ~ 2500 PCs: Sauber neu Installieren :bigok:
 
meine ersten Erfahrungen mit dem Board:

was mir sehr schmerzlich fehlt - der Resetbutton fürs Bios auf der Rückseite, weil meine 2x 16GB Gskill nicht einfach so auf 3600 laufen wollen. Wenn ich sie einfach nur per Auto einstelle, startet der PC nicht mehr. Jedesmal untern Tisch kriechen und den Jumper von Hand setzen nervt tierisch.

Was habt ihr für Ram drin, und wie ist der eingestellt ?
 
@Lord Stoffel
Hast du noch einen alten Power oder Reset Taster zur Hand? Den könntest dann direkt auf die cmos Pins anschließen und das Kabel nach draußen legen.
 
Hat sich erledigt, läuft endlich.

Dafür ist die nervöse Lüftersteuerung keine Freude. Im Idle war ich mit dem 3900X auf dem CH6 bei ca. 45°, jetzt komme ich nicht mehr unter 55°. Die Lüftersteuerung pendelt damit laufend von kaum hörbar auf deutlich wahrnehmbar. Das hatte ich beim CH6 schon besser im Griff.

Dafür läßt sich hier endlich die Aio-Pumpe im Bios auf unhörbar stellen.

Was ist der RTL-8171 Kernel, der beim einschalten geprüft wird ? Ich hab die Prüfung jetzt erstmal deaktiviert.


Was sehr positiv ist, im Gegensatz zum CH6, braucht der PC nicht mehr so ewig bis er startet. Einschalten und los gehts, sogar ohne Fastboot.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat sich erledigt, läuft endlich.

Dafür ist die nervöse Lüftersteuerung keine Freude. Im Idle war ich mit dem 3900X auf dem CH6 bei ca. 45°, jetzt komme ich nicht mehr unter 55°. Die Lüftersteuerung pendelt damit laufend von kaum hörbar auf deutlich wahrnehmbar. Das hatte ich beim CH6 schon besser im Griff.

/QUOTE]

Hast du die Lüfter mal automatisch mit der Asus Software einmessen lassen, das geht meist sehr gut, gerade bei Asus. :)
 
ja, hab ich, und dann wieder von Hand eingestellt. Vieleicht liegt es auch daran, daß mein frisches Windows im Hintergrund noch die ganze Zeit werkelt. Das war zum ersten mal seit zwei Jahren jungfäulich :d
 
Ich mußte grad feststellen, das die Temperaturen mit dem aktuellen AMD Chipsettreiber 5 - 10°C niedriger sind, als mit dem von Asus angebotenen 5 Monate alten Treiber :bigok:
 
Weil es mir vorher noch nicht so extrem aufgefallen ist, schreibe ich es erstmal hier ins Boardforum.

Laut HWInfo hab ich einen Temperaturunterschied von 16°C. CPU CCD1 hat ein Max von 83,3°C und CPU CCD 2 hat ein Max von 67,3°C.
Ich kühle mit einer AiO - Eisbaer 420 + 3X BeQuiet Silten Wings 3 mkit 1600 U/Min.

Kann das mit der Cosair MP600 zu tun haben ?

Womit kühlt ihr ? Temperaturen ?
 
q9gzi8s8p3a31(1).jpg

Liegt an der Chiplet Verteilung und dadurch entstehenden Hotspots. Ryzen Schriftzug läuft parallel zu den DIMM Sockets
 
Zuletzt bearbeitet:
Welcher Kühler funktioniert da am besten ? Oder gibts da noch nix passendes ?
 
Was für einen Schalter brauche ich, um damit einen Biosreset zu machen ?

Ich will nicht jedesmal den PC unterm Tisch rausziehen und aufschrauben.
 
Wenn du den 2pin Schalter auf den CMOS Clear Pins anschliesst, kannst du damit sehr wohl das CMOS zurücksetzen. Das wird in OC Kreisen sogar relativ häufig so gemacht, wenn das Gehäuse keinen Reset-Schalter mehr besitzt, den man dafür missbrauchen kann.
 
Dann kann ich mir so einen wie den von Amazon bestellen, und muß nur testen, wie lang ich den drücken muß, damit ich einen Biosreset habe ?
 
Dann kann ich mir so einen wie den von Amazon bestellen, und muß nur testen, wie lang ich den drücken muß, damit ich einen Biosreset habe ?

Ein paar Sekunden sollte reichen, warum muss du so oft ein CMOS Reset machen?
Vielleicht gibt es noch eine bessere Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das so oft liegt momentan am Board. Momentan läuft alles auf Auto. Ich möchte aber ein wenig Hand anlegen, um zu testen, ob ich den Speicher ein wenig schneller laufen lassen kann, und ob die CPU auch mit weniger Spannung zurecht kommt. Sowie ich etwas geändert habe, was nicht richtig läuft, läßt sich der PC dann aber nicht mehr starten, ohne das ich einen Biosreset mache.

Getestet mit dem momentan aktuellen Bios 1104.
 
Hat schon jemand das neue Bios getestet ?

Gesendet von meinem Mi MIX 2S mit Tapatalk
 
Ich denke ich warte auf das nächste AGESA-Update.
 
Meine Kühlung: Noctua NH-D15S mit 2x NF-A15 14cm Lüfter (Minimum mit +/- 750 RPM), zusätzlich am AIO Anschluss noch einen mit ca 350 UPM einblasenden 12cm Lüfter von rechts auf den hinteren CPU/VRM Teil.
Das ganze ist in einem Corsair Air 540 Würfel eingebaut, wo dann noch 2x Noctua NF-A14 von vorn einblasen (mit fixen +/- 700 UPM).

Die IDLE Temperaturen (HWinfo, Cinebench sind Maximum Werte):
CPU (Tctl/Tdie): +/- 34° (Cinebench R20: 51,0°)
CPU CCD1: +/- 32,5° (Cinebench R20: 51,3°)
CPU CCD2: +/- 30,5° (Cinebench R20: 46,8°)
VRM: +/- 24° (Cinebench R20: 27,0°)
Chipsatz: +/- 58° (Cinebench R20: 60,5°)

Für diejenige welche es interessiert: Cinebench R20 Punkte: 5018 mit 4x8GB 2666er ECC, kein SMT, kein PBO, Voltage Bios Vorgaben.

Ich habe eine Board Version 1.02, steht auf der Rückseite des Boards bei der Sockel Backplate.
Die WLP (Noctua NT-H2) habe ich nach dem Vorschlag von Level1Techs aufgebracht.
Video dazu: Dotting For Better Ryzen 3000 Thermals? - YouTube

EDIT: CPU ist ein 3900x.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh