Aktuelles

Assa's Repair-Worklog...Wenn Grafikkarten ein zweites Leben erhalten

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.152
System
Desktop System
Maschinchen
Cool, das mal so deutlich zu sehen, da wird einem auch klar, warum manchmal die Backofenmethode eine Zeit lang hilft.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
Naja in dem Fall wird sie aber leider nicht mehr so hohe Erfolgschancen haben, genausowenig wie richtiges reflowen mit flussmittel. Hier bei den gddr6 Chips reißt es ja das ganze lötpad aus dem Chip - nicht mehr so wie früher wo sich nur die lötkugel selber gelöst hat. Wenn das lötpad weg ist, ist nix mehr wo sich das Löt durch reflow festhalten könnte :(
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.152
System
Desktop System
Maschinchen
Meinte das allgemein, nicht auf diesen Fall bezogen.
Wann sieht man schonmal sowas, wie eben der Speicher verlötet ist.

Auch wenn ich selber mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit niemals Speicher von Grafikkarten tauschen werde, finde ich es doch sehr interessant :-).
 

GerRepair

Einsteiger
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
40
Ort
Schwedt
In diesem Beispiel ist gut zusehen was bei einem ordentlichen Kurzschluss passiert. Die Karte läuft auch wieder. Dazu wird es wahrscheinlich auch ein Video geben.

Wenn der pc ausgeht und sich nicht einschalten lässt bzw. kurz angeht ,sollte nicht noch ewig probiert werden.


IMG_20200527_135403_717.jpg
IMG_20200527_135403_716.jpg
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
Hehe sowas kenne ich nur zugute :d habe hier eine GTX980TI wo es ebenfalls durch kurzschluss einen richtig dicken Krater ins PCB gerissen hat, und die ganzen Layer zu Kohle verarbeitet haben - welche elektrisch leitend ist :d
Musste da ein großes Loch reifräßen um die ganze Kohle wegzubekommen und habe die wenigen darunter liegenden Traces extern neu aufgebaut - läuft auch wieder...aber sowas geht nicht immer
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.152
System
Desktop System
Maschinchen
Das sind alles kleine Lotkugeln, oder ist da noch anderes Material mit drin, also nur mit Lot umantelt ?.
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.152
System
Desktop System
Maschinchen
Danke :).

Hatte es jetzt auch durch suchen im Wiki gefunden, ganz informativer Beitrag.
Nachdem ich das hier gesehen habe, wollte ich jetzt doch mal mehr erfahren.
Die Ausdrücke sagen mir manchmal nichts, wie Reflow usw.
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
Backofen :d
Naja wobei Backofen kein richtiges reflowen ist... Man sollte schon ein gutes flussmittel verwenden um die oxidschicht aufzubrechen am Lot und eben gezielt die richtige Temperatur einbringen
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.152
System
Desktop System
Maschinchen
Der Backofen ist ja mehr die letzte Hoffnung des Laien :d.
Die ganzen Löt arten, von denen ihr hier öfters sprecht, sagen mir zwar was, nur so ne richtige Vorstellung fehlte mir dann doch.
Hab bislang nur so grobe Sachen mit Löti gemacht, dass hier ist ja dann doch eine andere Ebene.
 

citsejam

Experte
Mitglied seit
16.11.2014
Beiträge
534
Ort
Monaco di Bavaria
Kennt jemand ein aktuelles Spiel was sich automatisch spielen kann sozusagen? Ich suche halt einen guten belastungstest der ein realistisches Szenario abbilden kann - ohne dass ich selber spielen muss...
Bin über einen Link auf diesen fantastischen Thread gestoßen und hab ihn mal kurz überflogen. Wie schon gesagt wurde, ist das meiste hier ja übelstes Hexenwerk 😂 aber dennoch sehr faszinierend ;)
Bei der Frage nach etwas was die RAMs sehr belasted ist mir eine Idee gekommen: Ich arbeite für eine Firma mit der sich sehr einfach CUDA Programme erstellen lassen - man könnte die RAMS also bis zum Rand voll mit Daten packen und dann darauf irgendwelche Berechnungen laufen lassen - im einfachsten Fall einfach alles endlos inkrementieren.
Falls das eine Option wäre, könnte ich mich mit der Thematik mal beschäftigen, müsste mich da kurz einarbeiten, da ich das selbst noch nicht gemacht habe.
Also einfach mal Bescheid geben - würde meines Wissens aber nur mit Karten funktionieren, die CUDA unterstützen.

Eine Frage hätte ich allerdings auch: Hier geht es ja nur bisher nur um Grafikkarten - mir ist aber beim Basteln ein Radiator heruntergefallen und hat es geschafft ein Bauteil auf dem Mainboard zur Hälfte abzureißen: https://abload.de/img/img_6641inje8.jpg
Das Mainboard läuft einwandfrei wenn ich das Bauteil mit einer kleinen Schraubzwinge festdrücke, ich bin aber leider daran gescheitert es selbst wieder anzulöten.
Nach allem was ich hier bisher gelesen habe, sollte das ja ein Kinderspiel sein.
Aber natürlich könnte ich es auch zu Asus zur Reparatur schicken, falls ich mir das zu einfach vorstelle :)
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
Joar, wenn die Spule mit einem Beinchen kein kontakt mehr hat, geht natürlich nix mehr.
Sollte mit unterhitze und Heißluft kein Problem sein, das ding neu zu verlöten. Also ich würde die Spule erstmal ablöten, kontakte der Spule reinigen und die Lötpads auch reinigen, anschließend mit bleihaltigem Lot neu auflöten.

Wenn du es selber ausprobieren willst kann man aber auch einfach die Spule etwas wegklappen sodass man an das eine Lötpad rankommt, da auf das Lötpad mit zusammen gedrillter Litze von einem kabel rangehen und auflöten, spule wieder runterklappen und die Litze seitlich an der Spule mit anlöten. Geht auch, aber sieht dann halt kacke aus :LOL: aber würde funktionieren...
 
Zuletzt bearbeitet:

citsejam

Experte
Mitglied seit
16.11.2014
Beiträge
534
Ort
Monaco di Bavaria
Wenn du es selber ausprobieren wilst kann man aber auch einfach die Spule etwas wegklappen sodass man an das eine Lötpad rankommt, da auf das Lötpad mit zusammen gedrillter Litze von einem kabel rangehen und auflöten, spule wieder runterklappen und die Litze seitlich an der Spule mit anlöten. Geht auch, aber sieht dann halt kacke aus :LOL: aber würde funktionieren...
Also ich hatte es selbst ausprobiert, was man mittlerweile auch an der schönen Lötnase an dem Bauteil ganz deutlich erkennen kann :(
Aber das hielt leider nur solange bis man einmal kritisch hingeschaut hat, dann wars wieder ab :d
 

citsejam

Experte
Mitglied seit
16.11.2014
Beiträge
534
Ort
Monaco di Bavaria
Das wäre natürlich eine Wucht :)
Würd mich da aber natürlich an deine Auslastung anpassen - ich mein, vielleicht willst du ja auch mal Urlaub machen :p
 

GerRepair

Einsteiger
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
40
Ort
Schwedt
Und wie immer nur die unteren :d
Aber wie ich sehe hast du dir jetzt auch eine heizplatte geleistet? :d geht gut damit, oder? :)
Habe ich doch schon immer. Noch nie anders gemacht 😅
Ich habe die tage mal endlich eine 1080 reballt. Die BGA Station kam vor ein paar Tagen an.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Backofen :d
Naja wobei Backofen kein richtiges reflowen ist... Man sollte schon ein gutes flussmittel verwenden um die oxidschicht aufzubrechen am Lot und eben gezielt die richtige Temperatur einbringen
Bitte richtig stellen. Ein guter reflow kann ewig halten (Temparaturen mit richtiger Steigung sowie abkühl Phase und gutes Flussmittel) Beim reflow wird nur der bereich um das Bauteil auf Schmelztemparatur gebracht. Nicht die ganze Karte. Im Gegensatz zum backen. Dort platzen ab und an auch mal die Kondensatoren. Solche Karten würde ich auch nicht reparieren. Zu oft enstehen dadurch neue kalte Lötstelle ,was dem bleifreien Lot geschuldet ist.



Vergessen zu erwähnen.
Viele Leute sagen reballing bringt nicht o.ä..

Ich habe die Erfahrung gemacht ,dass es oft was bringt und nein nicht nur kurzzeitig. Es gibt einige GPUs wo tatsächlich die Verbindung zwischen trägerplatine und Die defekt ist (In dem Fall hilft es nur kurzzeitig). Was aber relativ selten ist.
Oft kommt es durch schwere Kühler/Lüfter oder einfache Umweltfaktoren zu Problemen. Oft bei Starkraucher zu beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
das hatte ich doch auch so gemein mit dem Reflowen...das mit dem backofen war eher Ironie.
Darum meinte ich ja auch - gezielt die richtige Temperatur anbringen mit gutem Flussmittel ;-)


hast du die 1080GPu reballed? auch mit einem DirectHeat stencil? oder die großen 80er oder 90er Stencils?
 

GerRepair

Einsteiger
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
40
Ort
Schwedt
Ich nutze directheat stencils. Ich habe zwar einen Halter und 90er stencil aber dafür ist meine Hand nicht ruhig genug.😅 Ich habe mir die GPU Form in einem Holzstück eingefräst. So wackelt sie nicht und kann nicht wegrutschen. Ein hauch dünne schicht flussmittel aufgetragen. Anschließend das stencil draufgeklebt und kugeln an Ort und Stelle gebracht. Zum Schluss mit 250°C alles erhitzt und fertig. Das drauflöten mache ich mit der bga lötmaschiene.
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
mein doofes GK110 Stencil verbiegt sich immer wie nen Bimetall beim erhitzen -.- muss mir da auch mal was bastelt um das riesen ding einzuspanen...
 

GerRepair

Einsteiger
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
40
Ort
Schwedt
mein doofes GK110 Stencil verbiegt sich immer wie nen Bimetall beim erhitzen -.- muss mir da auch mal was bastelt um das riesen ding einzuspanen...

Gleichmäßig erhitzen. Wenn du sie einspannt wölbt sie sich 😅 habe ich damals mal ausprobiert. Größere Chips mache ich auch mit der bga Maschine.

Oder andere Möglichkeit. Ich habe das aus einem russischen Forum. Stencil drauf und balls rein. Anschließend das ganze auf die
Heizplatte und auf ca 250°C erhitzen und für 5min mit einem kleinen Topf abdecken (und so kleiner um so besser). Ich habe es noch nicht probiert soll aber gehen 😅🤣
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
könnte ich mal probieren ja...denke auch weil bei den großen stencils wölbt sich das nur, weil die Hitze durch die luftverwirbelungen ungleichmäßig draufkommt,,,
irgendwo habe ich ein MiniTopf...werd ich echt mal testen, danke für den Tipp :)

ähnlich wie mit nem 3D Drucker + ABS Druck und das Warping-Problem :d
 

LemoNade777

Banned
Mitglied seit
05.06.2020
Beiträge
274
Einmal reballing nie wieder wobei bei heutigen GK mit dem richtigen BIOS Editor vielleicht sogar von Vorteil
Bei der damaligen GTX 460 waren es von 1GB auf 2GB, heute könnte es sich lohnen natürlich nur wenn es Bios Editoren für die GK XYZ gibt.
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.216
Ort
Radeberg (Bierstadt)
Hab hier meine GTX980TI schon soweit vorbereitet :d
das war die, wo es ein Krater ins PCB gerissen hat, wo ich ein Loch reinfräßen musste damit der Kurzschluss rausgeht :LOL:

->

->





weiter bin ich noch nicht gekommen weil sich wie gesagt das Stencil verformt bei Erwärmung...aber ich Probier es nochmal mit dem Topf :d


*edit*
@LemoNade777 ja, leider gibts keine Bios Tweaker mehr seit Pascal :( nVidia rückt da wohl irgendwelche Encryption Codes nicht raus...
 

LemoNade777

Banned
Mitglied seit
05.06.2020
Beiträge
274

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.152
System
Desktop System
Maschinchen
Wow, für zusätzliche 8GB 300 Öcken drauf gehauen o_O.

Zu Sli und Crossfire Zeiten hätte es sich bei manchen Konstellationen richtig gelohnt den Speicher zu verdoppeln.
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.152
System
Desktop System
Maschinchen
Danke für Video (y).
Wie nennt sich so ein Rädchen, ich hab Dampfrad verstanden, ist das richtig ?.
 
Oben Unten