Aktuelles

Assa's Repair-Worklog...Wenn Grafikkarten ein zweites Leben erhalten

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

r4pFTW

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2005
Beiträge
4.733
Ort
Berlin
Weiß ich nicht, ich habe sie ja nicht gekauft. Wollte vorab Mal Infos, ob sich das dann lohnt ka.

Soll 250 VB kosten
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.229
Ort
Radeberg (Bierstadt)
gibt bessere angebote...aber bei Fehler43 und Artefaktbildung ist es wie gesagt - meist der RAM der defekt ist...und da braucht man schon etwas Erfahrung den zu tauschen, und etwas Ausrüstung ;-)
 

citsejam

Experte
Mitglied seit
16.11.2014
Beiträge
559
Ort
Monaco di Bavaria
Sorry für eine kurze offtopic-frage:
Mein Dad besitzt noch dieses Multimeter:
und hat damit versucht nen Kriechstrom an seinem Traktor zu messen, aber nicht den 10A Eingang benutzt.
Das Gerät läuft noch, zeigt aber keine vernünftigen Messwerte mehr an (zumindest bei einer Spannungsmessung, beim Rest weiß ich es nicht).

Das Design dieser Teile hat mich immer fasziniert und ich würde es so gerne erhalten, aber ich bekomme es leider nichtmal geöffnet, geschweige denn hab ich ne Ahnung was kaputt sein könnte.
Hat jemand nen Tipp wie man vorgehen könnte?
 

BrennPolster

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.378
Als erstes öffnen dann sieht man eigentlich sofort die Überspannung( die auch offensichtlich stattgefunden hat ) und das Bauteil ersetzen.
Kann aber auch sein das ne Leiterbahn durch ist, würde mich nicht wundern. Und geschmorte Leiterbahnen sieht man nicht immer sofort wenn sie unterm PCB sind.

Denke mal das Plastik Gehäuse hat überall an denn Seiten Klipps die man vorsichtig aufbricht nachdem man alle schrauben gelöst hat.
Dafür gibt es auch Werkzeuge
 

Nilpferd205

Neuling
Mitglied seit
16.07.2020
Beiträge
4
Hallo zusammen,

der Thread mit dem Thema ist genau mein Ding. Erst mal Daumen dafür hoch. (y)😁
Ich habe auch schon viele Grafikkarten gefixt. Meist welche mit Bildfehlern. Meiner Erfahrung nach deutet das immer auf eine kalte Lötstelle bei einem RAM Chip. Der Chip selber ist dabei aber nicht defekt.

Nun aber zu meinem aktuellen Fall. Ich habe eine kleine Radeon HD 5450. Eigentlich ein Witz, aber ich möchte mich trotzdem an ihr probieren. :LOL:
Die Grafikkarte läuft im 2D Windows Betrieb normal, jedoch im 3D Betrieb Stürzt der PC nach kurzer Zeit ab. (Temperatur Problem kann ich soweit ausschließen)

Was könnte hier der Fehler sein?
- Auch ein Kurzschluss? (wohl kaum. Sonst würde sie garnicht laufen oder?)
- Eine kalte Lötstelle des GPU Chips?
- Ein interner defekt des GPU Chips?
 

f!P[z]y

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
1.009
Mosfet? Hat die kleine überhaupt mehrere Kanäle für die Versorgung?
 

AssassinWarlord

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2004
Beiträge
2.229
Ort
Radeberg (Bierstadt)
Mal die 12V im Betrieb messen die direkt am Mosfet Anliegen... Manchmal sind Sicherungen verbaut (oder 0 Ohm Widerstände die dafür zweckentfremdet werden, oder SMD spülen) und diese werden hochohmig unter last...
 

3-De-Ef-Iks

ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.307
Ort
Hamburg
System
Laptop
Dell XPS13 9350
Details zu meinem Laptop
Prozessor
i7-6560U, 2C4T, 2,2-3,2GHz
Speicher
8GB Dual-LPDDR3, 1866MHz
Grafikprozessor
Iris 540, 64MB eDRAM +shared
Display
3200x1800, 13,3"
SSD
256GB M.2 PCIe
@Nilpferd205
Gibt es schon irgendwelche neuen Erkenntnisse in deinem Fall? :-)
Ich habe hier eine HD4870, eine HD4890 und eine HD3870X2, welche alle drei das von dir beschriebene Verhalten zeigen.
Werde ich demnächst mal durchmessen. (Sofern ich einen Weg finde, die Kühler abzunehmen und bei den Messungen dann GPU/RAM/Mosfets nicht zu grillen.. :fresse:)
 

Nilpferd205

Neuling
Mitglied seit
16.07.2020
Beiträge
4
Hi,
leider noch nicht. Bin in letzter Zeit nicht dazugekommen. :rolleyes2:
Wenn man Nachwuchs bekommt, hat man nicht mehr viel Zeit fürs Hobby... :LOL::cry:
Ich werde aber auf Jedenfall die Karte auf dem Schirm behalten.
 

Roozer

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2019
Beiträge
2
Guten Abend,

ich meld mich hier mal mit der Hoffnung auf etwas "leitenden Rat". Hoffe das ist in ordnung.

Ich habe hier ein MSI GT72S Nootbook, mit einer 980m 4GB, welches fast immer sobald die 980m unter Last kommt direkt ausgeht. Egal ob Furmark oder ein Game gestartet wird. Mit der onboard Graka funzt alles soweit normal.
Also ist mit sehr hoher Wahrschinlichkeit die Graka das Problem.

Bin Handwerklich nicht ganz unbegabt, habe aber nicht so den Megaplan von Elektronik und Grafikkarten :sneaky:
würde aber gerne einen Reparaturversuch wagen, viel schlimmer kann es nicht mehr werden und iwie hab ich auch Lust drauf.

Hab mich die letzten Tage im Netz informiert und mir jetzt Multimeter, Heißluftpistole und Flussmittel bestellt.
Einen Gaslötkolben und Lötzinn hätte ich zur Not auch da.

Hab die Graka gestern dann mal ausgebaut und optisch untersucht wobei mir ein paar Sachen aufgefallen sind. Dazu würde ich gerne die Meinung von jemand erfahrenen hören.

Die Stellen, die mir aufgefallen sind, habe ich mit Pfeilen makiert. Die anderen Bilder sind zur Übersicht.
Hauptsächlich ist mir der Mosfet oben links in der Ecke aufgefallen, dort sieht es für mich so aus alsob sich in dem Bereich grössere Hitze entwickelt hat. Das Lötzinn an der selben Stelle auf der Rückseite scheint etwas Gold/Braun verfärbt zu sein.
Auch ein paar andere Stellen auf der Rückseite der Platine sehen irgendwie dunkel aus.

Wie seht ihr das? Was könnte noch defekt sein und wie finde ich das am bestern herraus?

Übermotiviert wie ich bin habe ich den Mosfet schon bestellt.
Ist das der richtige ?
NexFET CSD87350Q5D N-Kanal, Dual MOSFET-Modul, 30 V / 120 A, 12 W, SON 8-Pin

Ich sag schon mal Danke im vorraus :-)



20200801_003620.jpg20200801_003737.jpg20200801_225332.jpg20200801_003803.jpg20200801_003832.jpg20200801_003847.jpg20200801_003921.jpg
 

Roozer

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2019
Beiträge
2
:) nach deinem Livestream noch hier rüber gekommen.

Am Montag sollte das Multimeter da sein. Werde dann messen.
 

f!P[z]y

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
1.009
So, ich hab ne MSI 1080 hier die kein Bild bringt. Nachdem ich sie in mein Bench-Sys eingesteckt habe kam Bild, Windows bootet, Treiber werden installiert, cpu-z erkennt die Karte und FurMark startet. Allerdings schnellt die Temperatur sofort auf über 80 Grad. Reboot und Mats/mods laufen lassen, PASS kein Fehler. (y)

Also Kühler demontiert und WLP neu drauf. Kühler wieder drauf und ... Schwarzer Bildschirm. Lüfter laufen aber kein Bild.
BIOS Post Code habe ich leider verdummt zu schauen 🙄

Werde die nächsten Tage Mal noch Weng probieren. Vorschläge? 😁😅
 
Zuletzt bearbeitet:

Nilpferd205

Neuling
Mitglied seit
16.07.2020
Beiträge
4
Klingt so, als ob von der GPU ein oder mehrere Solder-Balls keinen Kontakt mehr haben. Der Kühler hatte das PCB evtl. speziell "verbogen" und so Kontakt gehalten.
Wird das PCB noch warm, wenn Strom drauf kommt?

Hatte auch mal das Phänomen, dass die Temperatur mit -169°C angezeigt wurde. Löste sich dann aber fast von selbst, als der Furmark der GPU ordentlich eingeheißt hatte.
Danach wurde die Temperatur normal eingezeigt. :unsure:😁
 

rockys82

Enthusiast
Mitglied seit
01.10.2008
Beiträge
184
Ort
Von der Elbe in Sachsen!!!
Checkst du auch AGP Karten?

Ich hätte noch ne recht seltene Gainward 7800 GS+ Bliss 512MB mit G71 Chip und 24/8 Pipes, könnte sein das es auch nur der RAM ist, hab sie lange nicht benutzt in einen meiner Retrokisten wo sie noch passen würde... die ging seinerzeit problemlos mit GTX Taktraten 650Mhz.

Gruß
 
Oben Unten