Aktuelles

Apple präsentiert das MacBook Pro mit eigenem M1-Chip

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
7.087
Neben einem neuen MacBook Air und dem Mac mini hat Apple sein MacBook Pro in der 13-Zoll-Variante aufgefrischt und auf seinen eigenen M1-Chip umgestellt. Technische Unterschiede beim Apple Silicon gegenüber den kleineren Mac-Vorstellungen nennt Apple zwar nicht, verspricht sich durch die aktive Kühlung jedoch eine höhere Leistung. Zur Verfügung stehen jeweils acht CPU- und GPU-Kerne. Im Generationsvergleich soll das neue Apple MacBook Pro eine 2,8-fach höhere CPU-Leistung und eine fünffach höhere GPU-Leistung mit sich bringen und vor allem bei den Laufzeiten ordentlich zulegen. Apple spricht von 17 Stunden Web-Browsing und bis zu 20 Stunden Video-Playback.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jack3ss

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
4.922
Ort
Dornbirn
Nur um das zu verstehen,
der einzige Unterschied zum "air" ist, der Lüfter, die Touch Leiste und "studio" Mikrofone oder?
very Pro
 

Skizzi

Experte
Mitglied seit
10.03.2013
Beiträge
1.541
Ort
Sauerland
Seitdem ich jetzt in diesen Zeiten regelmäßig von scheiß Mikros gefoltert werd, kommt mir das doch eigentlich ganz recht. Sowas sollte sich durchsetzen.
 

jack3ss

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
4.922
Ort
Dornbirn
Eigentlich echt großzügig von Apple, es gibt n Ladekabel und Netzteil
Respekt

Seitdem ich jetzt in diesen Zeiten regelmäßig von scheiß Mikros gefoltert werd, kommt mir das doch eigentlich ganz recht. Sowas sollte sich durchsetzen.
wenn du das gute Mikro hast, bringt dir das nix?
 

Os

Enthusiast
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
271
Lüfterlos würde ich mir auch für x64-notebooks/AIO wünschen.
 

Ikkerus

Enthusiast
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
1.755
Ort
Hamburg
Nur um das zu verstehen,
der einzige Unterschied zum "air" ist, der Lüfter, die Touch Leiste und "studio" Mikrofone oder?
very Pro
Nein, durch die aktive Kühlung werden mehr GPU-Cores vom M1 genutzt. In der Präsentation hieß es "up to 8 cores" bei der GPU.
Deshalb kitzeln die je nach Gerät halt auch mehr oder eben weniger Leistung aus dem M1.
 

Equilibrium

Reihensechser
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.465
Ort
Hochheim bei FFM
Nein, durch die aktive Kühlung werden mehr GPU-Cores vom M1 genutzt. In der Präsentation hieß es "up to 8 cores" bei der GPU.
Deshalb kitzeln die je nach Gerät halt auch mehr oder eben weniger Leistung aus dem M1.
Vielleicht haben sie auch etwas am Takt gemacht - da wurde gestern gar nicht darauf eingegangen. Oder habe ich das überhört?
 

sonny2

Enthusiast
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
4.746
Hört auf rumzuraten...


Kleiner Spoiler in Sachen Leistung, weil es fast niemandem aufgefallen ist:

Das kleine Modell vom Air hat nur 7 GPU-Kerne. Das große Modell und das Pro haben 8 GPU-Kerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gidian

Enthusiast
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
2.915
Nicht zu vergessen der größere Akku und das schnellere Ladegerät.
Außerdem reden wir beim Air vs. Pro ja auch nicht von einem Preisunterschied von 1.000 Euro. Bei 512 GB SSD und 16 GB RAM liegen die Preise 272,95 Euro auseinander (1.587,90 vs. 1.860,85 Euro).
Das finde ich einen angemessenen Preisunterschied für mehr Power, Kühlung (die hoffentlich leise ist), mehr Akku und bessere Mikrophone. Die Touchbar ist Geschmackssache (ich kann gern drauf verzichten), kostet aber natürlich auch mehr als ein paar Tasten.

Ich bin ehrlich gesagt erstaunt, dass die Preise nicht angehoben wurden gegenüber den alten Modellen und vielleicht ist das Air für viele Nutzer dieses Mal der deutlich bessere Deal. Vermutlich reichen den meisten sogar 8 GB, dann wird das Air noch mal 224 Euro günstiger. Dazu das geringere Gewicht. Und wenn es so viele Angebote wie Anfang des Jahres gibt, bekommt man das Einsteiger-Air bald für 950 Euro.

Beim Pro stört mich eigentlich nur die 720p-Kamera. Anstatt die neue Kamera-Software auszuloben, hätte man auch einfach eine bessere verbauen können. Auch, um es weiter vom Air abzugrenzen. Und 4 USB-C-Anschlüsse hätten es auch gern sein dürfen.
Ansonsten gefällt mir das Pro auf den ersten Blick wirklich gut. Ich warte allerdings noch mit meiner Bestellung. Beim letzten 13er Modell hat mir die Kühlung überhaupt nicht gefallen. Meins wurde zu schnell zu warm und damit viel zu laut. Ich hoffe, das haben sie nun in den Griff bekommen. Sonst kann ich auch gleich zum Air greifen.

Gruß
Gidian
 

BinniBanni

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
349
Die Geräte werden klasse und die Software auch, da bin ich mir sicher, aber.... wieso Apple verlötet man eine SSD!!!! Das mir dem RAM okay das hat Vorteile in der Bandbreite und dieser ist auch normalerweise echt langlebig... aber eine SSD??? Ich verstehe es nunmal nicht sry Apple. Wäre es sooo schlimm gewesen da einen blöden M.2 Port einzubauen?
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.700
Ort
Stuttgart
Ob das der genaue Grund ist, weiß ich nicht, aber seit dem T2 Chip ist dieser gleichzeitig auch der SSD Controller, nun im M1 integriert.

Ob man da so "normale" M.2 SSDs hätte einbauen können, die dann genau so im T2 Chip integriert werden könnten sicherheitstechnisch, wäre die Frage.
 

BinniBanni

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
349
Aber wenigstens ein apple eigenes Modul wäre doch machbar gewesen so das es möglich ist die ssd zu tauschen ohne das komplette logikboard in die tonne zu werfen oder?
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.700
Ort
Stuttgart
Da könnte ich auch nur spekulieren ^^
Fände es auch gut, wenn es neben dem internen Speicher (der dann eben voll verschlüsselt etc sein kann), noch die möglichkeit gäbe, eine zusätzliche M.2 einzubauen, einfach als quasi externer zusatzspeicher, der aber eben intern angesteckt wird.

Aber mal ehrlich: Wäre ICH Apple, würde ich die Möglichkeit nicht anbieten. Man verdient ja an Speicherupgrades.

Wären die Aufpreise nur nicht so pervers... 100€ oder zumindest 125€ um von 8gb auf 16 zu kommen, bzw 256gb auf 512 würden auch reichen.
 

BinniBanni

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
349
Was ich mich auch frage ist ob überhaupt noch die Möglichkeit besteht das System neu aufzulegen oder ob es wie beim Smartphone nur einen Werksreset gibt das also ein gewisser Teil immer Belegt ist.
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.700
Ort
Stuttgart
Ist bestimmt wie bei allen Macs davor auch. Man kann die Partition löschen, komplett neu anlegen, und das OS dann frisch runterladen + installieren.

Wie du deinen Desktop benutzt, ist ja auch völlig unabhängig, ob nun ein alter Phenom drin steckt, ein i7, oder ein Ryzen. Warum sollte es mit dem M1 anders sein? Es ist einfach nur ein anderer Chip.
 

Gidian

Enthusiast
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
2.915
Hier ist es ja erstaunlich ruhig, während sich die positiven Testberichte bei Youtube häufen.
Ich finde die M1-MacBooks ziemlich reizvoll. Offenbar mehr Leistung und mehr Akkulaufzeit als zuvor, dafür deutlich weniger Wärmeentwicklung. Und das alles bei konstanten Preisen.

Ich kann mich nur nicht entscheiden, welches Modell. Air oder Pro? Reichen 8 GB oder doch lieber 16 GB (derzeit schwer zu bekommen)?
Das MacBook bräuchte ich zum Arbeiten, weil man in der Werbebranche mit PCs leider nicht weit kommt. Etwas Photoshop, einige Projekte in Adobe Premiere, dazu natürlich Office. Was würdet ihr da nehmen?

Gruß
Gidian
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.700
Ort
Stuttgart
Das stimmt. Wundert mich, weil im Gegensatz zu jeglicher Hardware die letzten 10 Jahre, auch Ryzen, ist das mit Abstand die größte Revolution im Computerbereich, die wir hatten in letzter Zeit.

Pro vs. air: Das Pro, wenn du öfter Dauerlast anliegen hast. z.B. lange Videorender etc. Bei kurzen Lasten wird die Leistung sehr identisch sein, aber unter Dauerlast verliert das Macbook Air so 15-20% Leistung.

8gb vs. 16gb: https://9to5mac.com/2020/11/18/opinion-is-the-base-macbook-air-m1-8gb-powerful-enough-for-you/
8gb können hier deutlich mehr, als 8gb bei einem Intel mac (und damit auch auf jeder x86 Windwos Plattform), das ist sehr beeindruckend. Aber wenn eine Anwendung eben 10gb Ram belegen muss, dann hilft auch das wenig. Das hängt also davon ab, wie umfangreich deine Projekte sind.
Auch wenn 8gb nun erstaunlich viel können, 16gb sind eben doch das doppelte von 8 :P Und aufrüstbar sind die ja nicht.

Es wird wohl von der Steuer abgesetzt werden können? Dann würde ich eher einen Schritt zu viel gehen, als zu wenig.
 

Gidian

Enthusiast
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
2.915
Ich besteuere momentan noch nach Kleinunternehmerregelung, aber als Kosten kann ich es natürlich ansetzen.
Ursprünglich hatte ich direkt das größte Modell auf dem Zettel. CPU nicht gedrosselt und max. möglicher Arbeitsspeicher. Wenn man sich allerdings die ersten Testberichte anschaut, ist selbst die Leistung des kleinsten Air ziemlich beeindruckend. Daher ist meine Überlegung, ob ich nicht erstmal das Air nehme, wenn ich es irgendwo im Angebot finde. Das Early 2020 Modell gab´s kurz nach Release teilweise schon für 950 Euro.
Und nächstes Jahr hoffe ich dann auf ein 14"-Pro-Modell mit m2-Prozessor. Hm, schwierig.

Grüße
Gidian
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.700
Ort
Stuttgart
An sich spricht nichts gegen das Air basis modell. Leistung ist meistens identisch, außer längere Dauerlast wie gesagt. Und auch dann ist es immer noch schneller, als jedes 4-Core Intel Macbook Pro.

Je weniger man jetzt ausgibt, desto mehr bleibt übrig für die nächsten Geräte. Das 4-Port Modell wird wohl mit einem 14" ersetzt, und das 16" bekommt auch einen stärkeren M1x (vermute mal, dass der so heißen wird)
 

Gidian

Enthusiast
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
2.915
Ich bin ein wenig skeptisch wegen der 256 Gb. Auch wegen des Wiederverkauswertes. Andererseits macht das Air finde ich nur in der kleinsten Version Sinn. Bei 512 und 16 GB ist mir die Ersparnis gegenüber der Pro zu gering (prozentual).

Hat eigentlich einer der Mac-User hier schon mal bei M@Campus/M@School bestellt und kann sagen, ob man da bedenkenlos kaufen kann?
 
Oben Unten