Aktuelles

Anspruch auf Glasfaserleitung für Eigentümer

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
2.273
Die Schwierigkeiten von Deutschland und dem Netzausbau haben wir bereits in einem ausführlichen Kommentar für unsere Leser erörtert. Allerdings scheint jetzt langsam aber sicher Bewegung in den Netzausbau in Deutschland zu kommen. Dazu hat das Kabinett nun einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) beschlossen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ycon

Member
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
379
Es ist einfach nicht zielführend, Leistungsmerkmale, Zielgruppen oder sonstiges zu definieren.
Lediglich drei ganz simple und ganz konkrete, verbindliche und nicht verhandelbare Vorgaben:
  • Jede Baumaßnahme, die Personen beherben soll (Wohnraum, Büros, öffentliche Gebäude), muss FTTH haben.
    Wenn sich das etabliert hat, müssen alle bestehenden Gebäude dieser Art auf FTTH aufgerüstet werden.
  • Bei jeder Tiefbaumaßnahme, egal zu welchem Zweck, müssen Leerrohre verlegt oder bereits bestehende ggf. gewartet oder in der Kapazität aufgerüstet werden.
  • In der Infrastruktur ist die Leistung und Kapazität mindestens auf dem Niveau zu halten, dass jeder Anschluss zu jeder Zeit garantiert mindestens die Leistungscharakteristik eines üblichen Nicht-Glasfaseranschlusses (das wäre aktuell Super-Vectoring in einem nicht überbuchten Gebiet) bietet.

Im Rest der Welt ist es kein Zufall, dass dort digitale Telekommunikation funktioniert, sondern weil eben keine Komplizenschaft zwischen den Anbietern und Vater Staat besteht.
 

wazzup

Active member
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
191
Jeder Mensch in Deutschland kann schon seit Jahren Glasfaser haben. Er muss es nur bezahlen. Der Ausbau ist zu teuer, ein Grundrecht auf Glas ist einfach nur falsch.
 

.maSk

Member
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
907
Ort
Mannheim
Wenn die Manager bei der Telekom seit 20 jahren einen Ausbau scheuen da eine solch weitreichende Entscheidung die Anleger erschrecken könnte, muss halt der Staat irgendwann eingreifen - wie sooft zu spät aber immerhin, gut so!
 

Ape11

Well-known member
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.149
Ach was, einfach Kupfer weiter upgraden dann läuft das schon. :poop: Telekomiker hören gerne Metal.
 

ra773

Member
Mitglied seit
21.11.2016
Beiträge
814
Ort
Hamburg
Neuanschluss in Hamburg in ca 6 Wochen.
Wenn ich Glück habe bekommen wir 10mbit.
Also wovon reden wir bitte. Es gibt eine Mindesversorgungszusage von 50 mbit, aber nur dort wo man es hören möchte. Es gibt noch genügend "Einzelfälle" die einfach Pech haben und vielleicht in 3-5 Jahren Mal bisschen mehr Kapazität bekommen.
In 700m 1gbit Vodafone / in 100m Telekom 50-100mbit. Dennoch keine Chance auf schnelles Internet. :(
 

Neo111430

Member
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
700
Ort
Das Grüne Herz Deutschlands
Es gibt noch sehr viele Ecken wo nichts geht. Kriege gerade mal so DSL 6000 von Teledoof. Dadurch das nächster Knotenpunkt 4 km weg ist und zu uns (Dorfrand) nur Oberleitung Kupfer geht, geht auch nichts schnelleres. Teledoof sagt Nö ist zu Teuer. 40 Haushalte lohnen sich für die nicht und so wird auch nichts gemacht. Wir hier warten noch alle auf die versprochene 50k von Frau Ferkel.
 

wazzup

Active member
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
191
In 700m 1gbit Vodafone / in 100m Telekom 50-100mbit. Dennoch keine Chance auf schnelles Internet. :(
Bezahl doch einfach die 700m Tiefbau aus eigener Tasche, dann hast du nächsten Monat dein Gigabit Internet.
Wie? Willst du nicht? Die Allgemeinheit soll dafür zahlen? Aha. Dachte ich mir. Schmarotzer!

adurch das nächster Knotenpunkt 4 km weg ist und zu uns (Dorfrand) nur Oberleitung Kupfer geht, geht auch nichts schnelleres. Teledoof sagt Nö ist zu Teuer. 40 Haushalte lohnen sich für die nicht und so wird auch nichts gemacht.
Das gleiche gilt auch für dich. Was erwartest du? Das wir alle zusammenlegen damit du und die 39 anderen bald Pornhub in 4K gucken können?
 

Neo111430

Member
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
700
Ort
Das Grüne Herz Deutschlands
Sowas dummes hab ich schon lange nicht gelesen. Bin mir ziemlich sicher das du @wazzup gesamte Arbeiten selbst bezahlt hast das du Zu Hause Internet hast. Deine Pornhub Hobbys interresieren mich nicht. Habe nie sowas behauptet. Wollte damit nur sagen das die nur da ausbauen wo sich das für die rentiert. Ich muss zu Zeit von zu Hause arbeiten. Versuch das mit kack Internet.
 

wazzup

Active member
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
191
Wollte damit nur sagen das die nur da ausbauen wo sich das für die rentiert. Ich muss zu Zeit von zu Hause arbeiten. Versuch das mit kack Internet.
Ja, natürlich ist das so. Du musst von zu Hause arbeiten? Was interessiert mich das? Ich zahle keinen Cent dafür damit du das kannst. Für die Anbieter rentiert sich das nicht und die Allgemeinheit interessiert sich nicht dafür. Dein Problem. Ganz alleine dein Problem. Zieh halt um wenn dir schnelles Internet so wichtig ist oder greif tief in die Tasche für den Ausbau. Legt halt alle zusammen, dann wirds billiger.
Echt, was für weltfremde Vorstellungen manche Leute haben... Alles haben wollen aber nichts dafür tun. Willkommen in Deutschland 2020.
 

Ape11

Well-known member
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.149
Bezahl doch einfach die 700m Tiefbau aus eigener Tasche, dann hast du nächsten Monat dein Gigabit Internet.
Wie? Willst du nicht? Die Allgemeinheit soll dafür zahlen? Aha. Dachte ich mir. Schmarotzer!
Immer die gleichen Totschlagargumente. Willkommen in Deutschland 2020. Werdet ihr nie müde, über Leute herzuziehen, die vernünftiges Internet brauchen? Aber Hauptsache man hat selber schnelles Internet ohne für den Ausbau aus eigener Tasche gezahlt zu haben...
Mit so einem Mindset wie wazzup ist es auch kein Wunder, dass Deutschland so schlecht ausgebaut ist und es auch in Zukunft nicht schneller vorangeht.
 

Mo3Jo3

Well-known member
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
1.691
Ort
ganz im Westen
Jeder Mensch in Deutschland kann schon seit Jahren Glasfaser haben. Er muss es nur bezahlen. Der Ausbau ist zu teuer, ein Grundrecht auf Glas ist einfach nur falsch.
soooo? In meine Stadt ging vor kurzem nichtmal ein Glasfaserkabel rein, sondern war komplett über Kupfer angebunden. DSL16K war max. Und nein ich wohne nicht im Hinterland...... was soll mir da ein Glasfaserkabel bis zum Kasten bringen?

edit:
da fällt mir auch ein vor 7 Jahren hat die Stadt bei mir in der Gegend alle Straßen aufgerissen um die Abwasserrohre neu zu legen. Direkt ein Paar LWL Kabel reinlegen war leider zu viel, die kosten schließlich ein Vermögen.:fresse: Am liebsten hatte ich damals selber ein Kabel gekauft und da mit rein geschmissen......
Was das angeht ist der Staat echt unfähig und absolut ineffektiv.
 
Zuletzt bearbeitet:

ra773

Member
Mitglied seit
21.11.2016
Beiträge
814
Ort
Hamburg
Wazzup du hast einfach keine Ahnung.
Also lass einfach die blöden Kommentare.

Es geht hier nicht nur um mich allein. Hier gibt es viele Anschlüsse die so schlecht sind und es ist in der Tat nicht das Problem eine Leitung zu legen, wenn man es den dürfte.
Ich darf es aber nicht und leider erfahre ich auch gerade das sehr viel Bürokratie den Breitbandausbau vorallem teuer macht.
Btw ich zahle ca 25.000 Eur für den tiefbau 20m Strom und Wasser auf öffentlichen Grund. Da sind die Eigenleistung auf dem privaten grund nicht enthalten.
Da es nur wenig Tiefbauer gibt, die diese Arbeiten ausführen dürfen können die die Preise würfeln. Wir versuchen seid Monaten überhaut jmd zu finden der diesen Auftrag ausführt. Tür wird es weil Strom/ Wasser / Telekom alle selber öffnen eine Koordination gibt es nicht. Also erzähl keinen Scheiss wenn du keinen Ahnung hast.
Vg
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.806
Ort
Koblenz
Wie? Willst du nicht? Die Allgemeinheit soll dafür zahlen? Aha. Dachte ich mir. Schmarotzer!
Das Zauberwort heisst hier "Mischkalkulation". So funktioniert das generell, z.B. bei den Tarifen auch. Nicht jeder lastet seine Leitung gleich aus und nicht jeder Ausbau eines Anschlusses kostet gleich viel. Wenn man deiner Logik folgt, dann müssten die Leute die den Anschluss günstiger bekommen noch Geld an die Telekomiker zurückgeben, denn nur das wäre "fair". Und die Leute die viel streamen bräuchten teurere Tarife. So läuft das aber nicht ;)

Die Telekomiker wollen einfach nur ihren Gewinn maximieren und genau deshalb wird der Breitbandausbau bei "unliebsamen" Kunden künstlich verlangsamt oder komplett totgeschwiegen. Dort wo es günstig ist wird dagegen ausgebaut wie bekloppt, damit die durchschnittliche Anschlussgeschwindigkeit steigt. Ganz einfach.
 

ra773

Member
Mitglied seit
21.11.2016
Beiträge
814
Ort
Hamburg
Wo war das nochmal gerade wo in einer Ortschaft von Vodafone Glasfaser gelegt wurde und ein paar Woche später die Telekom nochmal alles aufgemacht hatte und daneben noch ein Kabel gelegt hat.

Erzähl bitte keiner, dass es nicht möglich ist!

Es bedarf einfach einer Koordination und einer zentral gesteuerten Arbeit an der Infrastruktur. Die private Wirtschaft wird immer nur dort ausbauen wo es leicht ist gewinne zu erwirtschaften. Dann wird lieber der 250mbit Anschluss zum 1gbit erweitert um mehr Kohle zu machen, als die Grundversorgung zu sichern.

Wer hat denn das Netz der Telekom bezahlt? Die Telekom war es nicht. Also Mal ganz locker bleiben mit dem Wort Schmarotzer !

Vg
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
23.181
Ort
Laupheim
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i5-8500
Mainboard
ASRock Fatal1ty B360 Gaming K4
Kühler
Thermalright True Spirit 140
Speicher
Corsair Vengeance LED 16 GB DDR4-2666
Grafikprozessor
Palit GTX 1070 JetStream
Display
Philips 272G5DYEB G-SYNC
SSD
Samsung SSD 850 Evo 512 GB
Soundkarte
Creative Sound Blaster Z
Gehäuse
Lancool K7
Netzteil
Enermax Platimax D.F. 500W
Keyboard
Logitech G15
Mouse
Logitech MX518
Betriebssystem
Win 10 Home x64
wird lieber der 250mbit Anschluss zum 1gbit erweitert um mehr Kohle zu machen, als die Grundversorgung zu sichern.
Genau das ist das problem.

Aber mit seinen zig hundert MBit Anschlüssen kann man sich halt mehr profilieren, als mit 100 haushalten die z. B. 25 MBit wenigstens bekommen haben.
 

h00bi

Active member
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
1.432
Der Ausbau ist zu teuer, ein Grundrecht auf Glas ist einfach nur falsch.
Zumindest dieser Teil ist völlig korrekt.
In ländlichen Gebieten würde eine weitere FTTC Verdichtung erstmal völlig ausreichen, so dass quasi JEDER KVz ein Mini-DSLAM wird.
Quasi alle Hauptkabel durch GF ersetzen, das ist erheblich günstiger als FTTH.

Das bringt dann zumindest mal 25/5 in so gut wie jeden Haushalt. Idealerweise setzt man auf den KVz gleich noch einen kleinen LTE Mast.
Aussiedler mit TAL von 1km und mehr sind da dann natürlich auch außen vor, hier könnte man dann höchstens über die Solidargemeinschaft argumentieren. Siehe z.B. Höfebonus in Bayern.

Das ganze Glasfasergefasel führt leider zum genauen Gegenteil: Es wird FTTH ausgebaut da wo es sich lohnt, der Rest bleibt Ende 2020 einfach auf dem Status Quo stehen.

Zieh halt um wenn dir schnelles Internet so wichtig
Damit deine Miete in der Stadt wegen mehr Nachfrage noch höher wird und noch schneller steigt?

40 Haushalte lohnen sich für die nicht und so wird auch nichts gemacht.
Sorry, aber wenn ihr es mit 40 Haushalten nicht gebacken bekommt euch ne Leitung legen zu lassen dann ist einfach kein Bedarf da. Nur weil du da wohnst und das willst heißt das nicht dass die anderen 39 Haushalte das auch wollen und vorallem dafür einen teureren Tarif buchen würden.
Dein gezeichnetes Szenario wäre selbst als private Gruppeninitiative über MBfM bezahlbar, ansonsten über die Gemeinde/Bürgermeister.

Bei jeder Tiefbaumaßnahme, egal zu welchem Zweck, müssen Leerrohre verlegt
100% agree. Im französischen Elsass liegen die Kabel seit Jahren in Rohren, Glasfaserausbau für ganze Gemeinden dauert dort nur wenige Monate. Das hat man in Deutschland einfach jahrelang verpennt. Selbst wenn man Anfang der 90er angefangen hätte die TAL in Rohre zu packen würde es zwischenzeitlich deutlich besser aussehen.
 

Mo3Jo3

Well-known member
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
1.691
Ort
ganz im Westen

wazzup

Active member
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
191
In ländlichen Gebieten würde eine weitere FTTC Verdichtung erstmal völlig ausreichen, so dass quasi JEDER KVz ein Mini-DSLAM wird.
Quasi alle Hauptkabel durch GF ersetzen, das ist erheblich günstiger als FTTH.
Genau das wird doch schon seit geraumer Zeit gemacht. Das ist auch die beste Möglichkeit.
 

ra773

Member
Mitglied seit
21.11.2016
Beiträge
814
Ort
Hamburg
Zum Thema leerrohr.ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich auf öffentlichen Grund ein Leerrohr mit einwerfen darf. Kannst du voll knicken, habe ich gerade durch das Thema. Wasser macht auf und für Strom wird es wieder aufgemacht Leerrohr für Strom oder Telekom darf ich nur auf privaten grund einbringen!
Noch Fragen.
 

Ape11

Well-known member
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.149
Zum Thema leerrohr.ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich auf öffentlichen Grund ein Leerrohr mit einwerfen darf. Kannst du voll knicken, habe ich gerade durch das Thema. Wasser macht auf und für Strom wird es wieder aufgemacht Leerrohr für Strom oder Telekom darf ich nur auf privaten grund einbringen!
Noch Fragen.
Klingt sehr effizient. Für Wasser auf- und zumachen. Für Strom auf- und zumachen. Für Lerrrohr auf- und zumachen. An Arbeit wird es dann nicht mangeln.
 

Sandman2k

Super Moderator, Call-Girl , Guitar-Hero , Sändy
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
11.441
Ort
Grieghallen
Darf ich die anwesenden Herrschaften mal etwas zur Wahrung der Nettiquette aufrufen :rolleyes:
 

Mo3Jo3

Well-known member
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
1.691
Ort
ganz im Westen
Zum Thema leerrohr.ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich auf öffentlichen Grund ein Leerrohr mit einwerfen darf. Kannst du voll knicken, habe ich gerade durch das Thema. Wasser macht auf und für Strom wird es wieder aufgemacht Leerrohr für Strom oder Telekom darf ich nur auf privaten grund einbringen!
Noch Fragen.
Dann ist der Staat aber immernoch ziemlich unfähig, einfach weil er keinen gute Gesetzesgrundlage schafft.
 

h00bi

Active member
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
1.432
Genau das wird doch schon seit geraumer Zeit gemacht. Das ist auch die beste Möglichkeit.
nein, es gibt keine geplante, weitere FTTC Verdichtung nach dem "normalen" VDSL Ausbau.
Die Telekom bekommt von der dummen breiten Masse zuviel Schelte für FTTC und lässt die Kunden, die von einer Verdichtung massiv profitieren würden, einfach links liegen. Diese Kunden werden dann aber auch kein FTTH bekommen.
 

h00bi

Active member
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
1.432
Das ist der normale Ausbau mit SOL und Querkabel und all dem Mist.
Eine zweite Ausbaurunde, bei der noch mehr KVz umgerüstet werden, wird es nicht geben.
 
Oben Unten