Anbahnendes Mainboard sterben?

feidl74

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
18.06.2021
Beiträge
210
Hallo Hardware Luxx Community,

ich habe ein "Verhalten" meines B550 aorus pro v2.
ich habe mir folgenden Ram gekauft, gskill f4-3600C-16d-32gtznc, ein kit mit 2x16gb Riegel DS bestückt.
Vor dem Kauf auf der Gskill Seite den "Ram-. Konfigurator" genutzt und dort wurde der Ram als Kompatibel zum board angezeigt.
Somit den neuen Ram eingebaut, vorher Optimize Default settings geladen. Neuen Ram in A2 und B2 gesteckt, gebootet, nix.
es leuchtet nach 2-3 wechseln zwischen cpu debug led und dram led dann dauerhaft die dram leuchte. rechner geht dabei aus und an, auch ca 2-3x
ok, ram einzeln getestet auf a2. ein riegel bootet durch ins windows, der andere bleibt hängen mit roter dram led Debug leuchte.

gut dachte ich mir, du schickst das kit retour und baust wieder auf die alte konfig derweil um. ich somit meine 2x 8gb alten, funktionierenden ram gesteckt (davor auch mit Voll Bestückung 4x8gb, hat das board tadellos funktioniert)

power Taste gedrückt, und zack auch da in a2 und b2, bleibt der rechner mit roter debug led dram hängen. nun denn batterie raus 30sec gewartet wieder rein, dann rechner stromlos gemacht, cmos reset über jumper und nur einen ram gesteckt auf a2. nach mehrmaligen rebooten des rechners ging dann der bildschirm an und ich kam ins bios. dort erstmal nur xmp profil geladen, neu gestartet, bootet durch bis windows. auch mehrstündiges spielen kein problem (forza motorsport@ 60fps auf 2160p).
ok, 2ten ram des gleichen kits auf b2 gesteckt und wieder kein bild, keine usbgeräte gehen an und dram leuchte dauerhaft rot. ich habe dann SSDs und usb geräte abgesteckt und nur gpu, dram und CPU starten lassen.
sobald ram für dualchannel gesteckt wurde, rote debug leuchte auf dem board. danach CPU aus und wieder eingebaut, die Gelegenheit genutzt auch wlp frisch aufzutragen. Immer Noch beim Booten in a2 und b2 kein Bild.
alle rams insgesamt 3 ramkits mit 16gb und 1x 32gb dann einzeln in a2 getestet. siehe da jeder riegel bootet durch bis windows, bis auf einen Riegel vom neuen kit. auch mit xmp profil und einem stick in a2 startet Rechner normal durch bis windows. auch spielen ist dann kein problem. geht ohne black oder bluescreens.

ich habe mir dann die ereignissanzeige mal angeschaut und dort wird immer wieder der Fehler (FEHLER, keine Warnung oder information) Ereignis id2 tmxusbBus aufgeführt. mehrmals am Tag, sieht wie folgt aus XML Ansicht:

-System

-Provider
[ Name]tmXusbBus

-EventID2
[ Qualifiers]49159

Version0

Level2

Task0

Opcode0

Keywords0x80000000000000

-TimeCreated
[ SystemTime]2023-10-28T05:36:53.6797375Z

EventRecordID7660185

Correlation

-Execution
[ ProcessID]4
[ ThreadID]15928

ChannelSystem

Computertaruntala

Security

-EventData


RESUMEGOOD Out Of Order Packet (prod:1): s:0, Rec:9 Exp:0, Last:9, Inc:1, NumB:10

000004000200300000000000020007C0000000000000000000000000000000000000000000000000DBDBDBDB




Binäre Daten:


In Wörtern


0000: 00040000 00300002 00000000 C0070002
0010: 00000000 00000000 00000000 00000000
0020: 00000000 00000000 DBDBDBDB


In Bytes


0000: 00 00 04 00 02 00 30 00 ......0.
0008: 00 00 00 00 02 00 07 C0 .......À
0010: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0018: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0020: 00 00 00 00 00 00 00 00 ........
0028: DB DB DB DB ÛÛÛÛ
(finde dazu im Netz aber nichts im zusammenhang mit dram slots betrieb dram)

ich habe dann erstmal mit einem gesteckten ram auf a2 weiter gemacht. dabei fiel mir im bios auf, dass er meine Samsung 860 evo nicht auflistet. unter den SSDs wurden nur 3 gelistet. allerdings im windows wird die 860evo erkannt und ist auch funktionsfähig. ich habe dann die sata Stecker der SSD geprüft, Strom wie auch datenkabel an der SSD und am board, steckte alles fest. ich habe dann von sata Anschluss p4 auf p1 gesteckt und siehe da, nun erschien die samsung evo 860 auch im bios.

der fehler in der Ereignissanzeige blieb aber, nur weniger häufig. ich habe daraufhin auch mit dem gigabyte support in HH telefoniert und den Sachverhalt geschildert. der Mitarbeiter fand es auch seltsam, dass der alte ram nicht mehr funktionierte, nach Rückbau. auf dem mainboard sind um den sockel keine empfindlichen teile installiert, die beschädigt werden könnten, bei normalem Einbau.
nach dem Telefonat habe ich noch rum probiert mit mehrmaligen rechner stromlos machen, cmos reset und batterie raus/rein und mittlerweile läuft der neue ram auf a1 und a2. somit ist das dram kit wohl nicht defekt. auf dual channel (a2+b2/a1+b1) läuft allerdings kein ramkit mehr, seitdem ich das neue kit, erstmalig auf a2 und b2 gesteckt hatte...

HWInfo fiel mir allerdings auf, das ab und an sich das menu der VRMs nicht mehr öffnen lässt (vr in/out temperature und extra eins mit vr in/out Spannungen und Temp sensor menu für den ram)
oder es stand dort als wer z.b. unter minimal 0v oder beim ram als temp sensor wert -12 bei minimal und 79 maximal bei Riegel 1 und beim anderen normalen Wert zwischen 32 und 38grad.
der gigabyte Mitarbeiter erwähnte, daß das board evtl. ein problem mit der lastverteilung haben könnte bzw. ein controller defekt sein könne (zwecks ereignissanzeige EreignisID2). das wiederum könnte auch die dram slots beeinflussen, bzw. das Verhalten des Rechners bzw. mainboards mit den ramkits erklären…Ferndiagnose wäre allerdings hellsehen und er ist kein Hellseher.

ich würde mir ein neues board holen und das hier zur RMA schicken (wurde mir von Gigabyte angeboten da board eh 3 Jahre garantie), da mir nichts mehr einfällt, was ich probieren könnte, zwecks dem ram.
habt ihr noch eine idee oder würdet ihr auch sagen, das board hat wohl einen weg (ich denke ja)?
als anhang noch ein HWinfo screen frisch. darauf zu sehen, seltsame temperaturen ram dimms, sowie auch der vrms als minimum 0 grad/654volt in um 65,4volt auszugeben?^^...ssds lassen sich nicht öffnen, rechts im bild

Rechner Konfig:
B550 aorus pro v2 gigabyte
Amd 5800x3d kein ryzen master oder pbo aktiv
zotac trinity 4080 rtx
Netzteil Corsair RmShift 850 watt (mit grafikkarte neu gekauft)
4x 1-4tb ssds samsung evo 860, 870, 840 1x sandisk 1tb
2x nvme m2 ssds
externe soundkarte creative g7
Alles in einem LIAN LI Lancool 3
samsung odyssey 28 ips @2160p@144hz
kühlung für cpu aio arctic freezer II 420 outtake
Noctua redux 120mm 3x intake boden, front 3x phantek 140mm intake
rückwand outtake silent wing 2 140mm
 

Anhänge

  • HWInfo.png
    HWInfo.png
    155,5 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Sieht nach einem Mainboard Defekt aus.
 
Wenn man vermutlich ohne ESD wrist band und ohne ESD Earth Plug arbeitet könnte man auch etwas am RAM oder Mainboard dauerhaft zerstören.
Nur so zum Spass werden gewisse Firmen wo ich gearbeitet habe nicht Geld dafür ausgeben haben.

Da man sowieso ein Mainboard kaufen darf um die Zeit zu überbrücken sollte man vielleicht auch die Kosten eines Plattformwechsel sich mal durchrechnen.
Schneller wird ein 5800X3D nicht - was besseres wird es auch nicht geben.
Es ist mir unklar ob der neue RAM behalten oder retourniert wurde.
 
@Roman
Es wird sich immer geerdet + werkzeug , bevor am PC geschraubt wird. PC immer stromlos. ESD st was tolles in firmen, aber für einen ram tausch, reichlich übertrieben.
Ram wurde nicht retourniert, da wohl funktionstüchtig, solange nicht in dual channel gesteckt wird...
Neue Plattform zu teuer für gebotene Leistung. Gigabyte hat mir eine rma angeboten.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh