> > > > NVIDIA veröffentlicht GeForce 391.35 für Far Cry 5

NVIDIA veröffentlicht GeForce 391.35 für Far Cry 5

Veröffentlicht am: von

nvidiaNachdem AMD bereits gestern den Radeon Software Adrenalin Edition 18.3.4 für Far Cry 5 veröffentlicht hat, zieht NVIDIA nun mit dem GeForce 391.35 nach.

Neben den Optimierungen für Far Cry 5 bietet der Treiber auch noch SLI-Profile für GRIP und WRC 7. Außerdem wurden einige 3D-Vision-Profile hinzugefügt – unter anderem für Far Cry, GRIP und The Talos Principle.

Behoben hat NVIDIA die folgenden Fehler:

  • GeForce 3D Profile Manager tool can’t import profiles. [2076480]
  • [GeForce Experience]: Memory leak occurs leading to poor game performance when using NVIDIA Freestyle. [2068039]
  • [NVIDIA Control Panel][SLI][Diablo III]: With V-Sync on and SLI enabled, the game freezes after switching windows (ALT+TAB) a few times. [1951584]
  • [Notebook]: The driver may fail to initialize the GPU. [200354056]

Noch bekannt sind die folgenden Fehler:

  • [Far Cry 5]: Green flickering occurs in the game when using HDR with non-native resolution. To work around, either quit and then restart the game while in the desired resolution, or press [Alt+tab] away from and then back to the game, or press [Alt+Enter] to switch to windowed mode and then back to full-screen mode.
  • [NVIDIA TITAN V][G-Sync]: G-Sync displays may go blank when switching between different overclocked memory clocks multiple times. [200361272]
  • [SLI][GeForce GTX 780 Ti]: There is no display output when connecting the DisplayPort and two DVI monitors. [1835763]
  • [GeForce TITAN (Kepler-based)]: The OS fails after installing the graphics card on a Threadripper-enabled motherboard. [1973303]
  • [Pascal GPUs][Gears of War 4]: Blue-screen crash may occur while playing the game. [2008731]
  • [GeForce GTX 1080 Ti][Doom]: The game crashes due to the driver reverting to OpenGL 1.1 when HDR is enabled. [2049623]

Zudem behebt NVIDIA folgende Sicherheitslücken:

  • CVE-2018-6247 Vulnerability in the kernel mode layer (nvlddmkm.sys) handler for DxgkDdiEscape where a NULL pointer dereference may lead to Denial of Service or Escalation of Privileges.
  • CVE-2018-6248 Vulnerability in the kernel mode layer handler for DxgkDdiEscape where the software uses a sequential operation to read or write a buffer, but it uses an incorrect length value that causes it to access memory that is outside of the bounds of the buffer which may lead to denial of service or possible escalation of privileges.
  • CVE-2018-6249 Vulnerability in kernel mode layer handler where a NULL pointer dereference may lead to denial of service or potential escalation of privileges.
  • CVE-2018-6250 Vulnerability in the kernel mode layer (nvlddmkm.sys) handler for DxgkDdiEscape where a NULL pointer dereference occurs which may lead to denial of service or possible escalation of privileges.
  • CVE-2018-6251 Vulnerability in Directx 10 Usermode driver, where specially crafted pixel shader can cause writing to unallocated memory which may lead to denial of service or potential code execution.
  • CVE-2018-6252 Vulnerability in the kernel mode layer handler for DxgkDdiEscape where the software allows an actor access to restricted functionality that is unnecessary to production usage, and which may result in denial of service.
  • CVE-2018-6253 Vulnerability in DirectX and OpenGL Usermode drivers where specially crafted pixel shader can cause infinite recursion which may lead to denial of service.

Der NVIDIA GeForce 391.35 kann ab sofort direkt bei NVIDIA heruntergeladen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31655
kann nvidia solche fixes nicht einfach nachpatchen oder muss es jedesmal so ein fettes treiberpaket sein? -.-
#2
customavatars/avatar233407_1.gif
Registriert seit: 30.10.2015
Online, Lkr GZ
Obergefreiter
Beiträge: 116
klar, muss ja jedes mal die Telemetrie mit Nodejs, die Experience, Physx, etc mit...

Inkrementelle und modulare Updates/Treiber hätten durchaus was
#3
customavatars/avatar81608_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008
Thüringen
Admiral
Beiträge: 8533
"Fett" ist relativ im Gigabit-DSL-Zeitalter in Deutschland....
Ach halt, nicht überall, ich sauge ja auch noch mit ~700kb/sec "dank" DSL6000 :rolleyes: :grrr:.
#4
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31655
das laden geht mitlerweile schneller als das installieren. ^^
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3296
Offenbar interessiert es Nvidia auch nicht, wie viel die für die Server und den Traffic zahlen müssen.
#6
Registriert seit: 10.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Zitat Scrush;26234102
kann nvidia solche fixes nicht einfach nachpatchen oder muss es jedesmal so ein fettes treiberpaket sein? -.-


Nvidia kann das Deployment jedes Updates maßschneidern, und optimieren ..... was auch Zeit kostet und neue Fehlerquellen birgt.
Oder sie gehen in der Zeit Bugs/Fkt. an.

Was wichtiger ist kann jeder für sich entscheiden, ich will nur darauf hinweisen, daß alles seinen Preis hat. Für mich ist die Dateigröße sekundär.
#7
customavatars/avatar269844_1.gif
Registriert seit: 09.05.2017

Stabsgefreiter
Beiträge: 265
Kan man nicht über GeForce Experioence inkrementell updaten? Ich meine mich daran zu erinnern, dass er das mal gemacht hat. Benutze die Software aber nicht mehr und hake sie bei der Treiberinstallation immer weg.
#8
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4892
Man kann jedes mal auswählen was man installieren will .. man muss halt trotzdem alles runterladen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • FreeSync-Unterstützung: GeForce-Treiber mit G-Sync Compatible verfügbar...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LGEULTRAWIDEMONITOR100

    Auf der Keynote zur CES kündigte NVIDIA die generelle Unterstützung von FreeSync an. Genauer gesagt ist in diesem Zusammenhang die Rede von der Unterstützung von Variable Refresh Rate (VRR). Der dazugehörige GeForce-Treiber in der Version 417.71 steht ab sofort zur Verfügung. Er kann... [mehr]

  • Radeon VII bekommt Radeon-Pro-Software-Unterstützung (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-PRO

    AMD hat die erste 2019er-Version seines Radeon-Pro-Software-Treibers veröffentlicht. Wie in der vergangenen Version soll es auch in diesem Jahr wieder jedes Quartal einen neuen Treiber geben. Der Treiber mit dem etwas sperrigen Namen Radeon Pro Software Enterprise Edition 19.Q1 soll zwischen... [mehr]

  • Radeon Software Adrenalin 2019 Edition konzentriert sich auf viele Kleinigkeiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONSOFTWARE2019

    Auch Ende dieses Jahres präsentiert AMD wieder die Basis des Treiberpakets für das kommende Jahr. In diesem Jahr hat sich AMD dabei auf viele kleine Verbesserungen konzentriert und nur wenige größere Neuerungen eingebaut. Der Name Radeon Software Adrenalin 2019 Edition verrät diesem... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht den GeForce 397.93

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat den GeForce 397.93 mit WHQL-Zertifikat veröffentlicht, der unter anderem die optimierte Unterstützung für The Crew Closed Beta und State of Decay 2 bietet. Außerdem fügt NVIDIA die Unterstützung von CUDA 9.2 ein. Der Treiber bietet auch neue SLI-Profile für DRG Initiative und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht GeForce 391.35 für Far Cry 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Nachdem AMD bereits gestern den Radeon Software Adrenalin Edition 18.3.4 für Far Cry 5 veröffentlicht hat, zieht NVIDIA nun mit dem GeForce 391.35 nach.Neben den Optimierungen für Far Cry 5 bietet der Treiber auch noch SLI-Profile für GRIP und WRC 7. Außerdem wurden einige... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht GeForce 411.63 für die RTX 2080 Ti und RTX 2080

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Pünktlich zum heutigen (Presse)Start der GeForce-RTX-20-Serie hat NVIDIA den GeForce 411.63 veröffentlich. Dieser bietet die Unterstützung für die GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080, die sowohl in der Founders Edition als auch als Custom-Modell ab morgen ausgeliefert werden. Zudem... [mehr]