> > > > NVIDIA veröffentlicht den GeForce 358.50 für Star Wars Battlefront (Update)

NVIDIA veröffentlicht den GeForce 358.50 für Star Wars Battlefront (Update)

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Seit heute Vormittag ist der Preload von Star Wars Battlefront möglich und ab dem morgigen 8. Oktober um 16:00 Uhr wird die Open-Beta dann für jeden zugänglich sein. Während AMD bereits vor einigen Tagen den Catalyst 15.9.1 in einer Beta-Version veröffentlichte, folgt heute nun NVIDIA mit dem GeForce 358.50.

Beim GeForce 358.50 handelt es sich außerdem um den ersten Treiber der 358-Serie und damit bringt er auch weitere Verbesserungen mit sich. Dazu gehören unter anderem OpenGL ARBs und die Unterstützung für OpenGL ES 3.2. Verbessert wurde auch die GameWorks-VR-API, die besonders im Hinblick auf VR-SLI von Fehlern bereinigt wurde. Unter Windows 10 ist es nun auch möglich, SLI und den NVENC-Encoder gleichzeitig zu verwenden. ShadowPlay und GameStream sind nun also auch in einem SLI-Setup möglich. Unter DirectX 12 ist nun auch ein Stereo-Rendering möglich, ebenfalls in einer SLI-Konfiguration. Damit ist NVIDIA der erste Hersteller, der dies unter Windows 10 in DirectX 12 anbietet. Nutzer einer Fermi-Grafikkarte verbleiben unter Windows 10 im WDDM 1.3 Pfad und wurden von NVIDIA nicht auf WDDM 2.0 gehievt.

Der NVIDIA GeForce 358.50 mit WHQL-Zertifikat kann ab sofort auf der Treiberseite von NVIDIA heruntergeladen werden.

Update:

Nachdem AMD heute den Catalyst 15.10 in einer Beta-Version veröffentlichte hat NVIDIA auch eine Hotfix-Version seines aktuellen Treibers freigegeben. Mit dem GeForce 358.59 adressiert NVIDIA die Leistungsprobleme bei Verwendung von G-Sync im Fenster- und Vollbild-Modus. Der Download ist über die Knowledgebase von NVIDIA möglich. An dieser Stelle sei angemerkt, dass es sich bei der Hotfix-Version nicht um einen finalen Treiber handelt.