1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Cyberpunk-2077-Skandal: Dienstleister äußert sich zu den Anschuldigungen

Cyberpunk-2077-Skandal: Dienstleister äußert sich zu den Anschuldigungen

Veröffentlicht am: von

cyberpunk 2077Bereits gestern wurde bekannt, dass die Probleme beim Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 allem Anschein nach nicht zwangsläufig die Schuld der verantwortlichen Spieleschmiede CD Projekt Red sein könnte. Ein nicht genannter Whistleblower behauptet, dass der externe Dienstleister Quantic Lab für die Qualitätssicherung verantwortlich war. Aufgrund von Quoten und schlecht ausgebildeten Mitarbeitern sollen viele Probleme und Fehler übersehen, bzw. ignoriert worden sein. 

Gegenüber dem Wirtschaftsmagazin Forbes äußerte sich Quantic Lab jetzt in einer schriftlichen Stellungnahme: “Concerning the article published in Forbes on June 26th, Quantic Lab’s would like to clarify the following: The video published on social media as mentioned in your article starts with incorrect statements about Quantic Lab’s history. There seems to be a lack of understanding in the process of how a game is tested before its release to the market.

Quantic Lab was founded in 2006 with a team of twelve, fully focused on Quality Assurance, and has since then grown into a leading QA company with more than 60 active clients, and more than 400 employees in 3 office locations in Romania. Quantic Lab supports over 200 projects per year from several global leading publishers and continues to maintain a quality comes first approach to all the work we undertake.

All our customer agreements are confidential but in general, global publishers are working with several QA outsourcing companies, not depending solely on one, in addition to internal QA resources at developer level in most cases. Each project we undertake is unique with regard project requirements. Project direction is agreed and adjusted accordingly as per real time requirements with our clients. Quantic Lab always strives to work with transparency and integrity with our industry partners.

Direkt zu Beginn weist der Dienstleister darauf hin, dass der Whistleblower falsche Angaben zur Geschichte des Unternehmens macht. Welche Aussagen dies sein sollen, ist allerdings unklar. Hierzu äußert sich Quantic Lab nicht. Außerdem behauptet der QS-Dienstleister, dass der Whistleblower ein fehlendes Verständnis davon besitzt, wie Spiele getestet werden, bevor diese veröffentlicht werden. Hierbei handelt es sich natürlich um eine völlig haltlose Aussage. Ohne die Identität des Whistleblowers zu kennen, ist es unmöglich, das Wissen oder die Fähigkeiten des Informanten zu beurteilen. 

Darauf folgen eine Geschichtsstunde des Unternehmens und belanglose Marketing-Aussagen. Auf konkrete Details rund um Cyberpunk 2077 wird nicht eingegangen. Zudem äußerten sich die Verantwortlichen nicht zu dem Vorwurf, nicht ausreichend geschulte Mitarbeiter bei den Tests des Action-Rollenspiels eingesetzt zu haben. Stattdessen berichtet Quantic Lab stolz mittlerweile 400 Mitarbeiter an drei verschiedenen Standorten in Rumänien zu beschäftigen.  

Somit ist weiterhin unklar, ob die Angaben des Whistleblowers der Wahrheit entsprechen. Zur Entkräftung der Behauptungen des geheimen Informanten hat das Statement von Quantic Lab jedoch auch nicht wirklich beigetragen. Vielmehr lassen die schwammigen Aussagen des Dienstleisters darauf schließen, dass man nicht gänzlich unschuldig am katastrophalen Zustand von Cyberpunk 2077 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war. 

Preise und Verfügbarkeit
Cyberpunk 2077
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 33,99 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ab 18 Uhr: Far Cry 6 für kurze Zeit kostenlos verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FAR_CRY6

    Mit Far Cry 6 präsentierte die Spieleschmiede Ubisoft Toronto den sechsten Teil der bekannten Ego-Shooter-Reihe. Die Hauptrolle des Bösewichts übernahm der unter anderem aus der TV-Serie Breaking Bad bekannte Schauspieler Giancarlo Esposito.  Nachdem der fünfte Teil der Serie im fiktiven... [mehr]

  • Dying Light 2 ungeschnitten in Deutschland und Day-One-Patch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DYINGLIGHT

    Mit Dying Light 2 Stay Human erscheint am 4. Februar 2022 die Fortsetzung des Originals aus dem Jahr 2015. Wir haben uns das Open-World-Action-Rollenspiel bereits im Vorfeld angeschaut und unsere Eindrücke in einem Angespielt festgehalten. Des Weiteren hat Techland während des Reviewprozesses... [mehr]

  • Epic Games Store überrascht mit weiterem Gratisspiel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EPIC-GAMES-STORE

    Eigentlich sollte es in dieser Woche lediglich das Puzzlegame Automachef kostenlos im Epic Games Store geben. Jetzt verschenkt die Spieleschmiede allerdings auch das Open-World-Actionspiel Saints Row: The Third Remastered. Die beiden Titel lassen sich noch bis zum 2. September 2021 (17 Uhr) gratis... [mehr]

  • Ubisoft macht bei 90 Spielen das Licht aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBISOFT_LOGO

    Online-Multiplayer können im Vergleich zum Singleplayer sicherlich einen signifikanten Teil zum Spielspaß der Gamer beitragen. Allerdings sind solche Dienste auch immer mit Kosten verbunden. Die Entwicklerstudios müssen die Infrastruktur bereitstellen und pflegen. Im Falle von zum Beispiel... [mehr]

  • Cyberpunk-2077-Skandal: Dienstleister äußert sich zu den Anschuldigungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Bereits gestern wurde bekannt, dass die Probleme beim Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 allem Anschein nach nicht zwangsläufig die Schuld der verantwortlichen Spieleschmiede CD Projekt Red sein könnte. Ein nicht genannter Whistleblower behauptet, dass der externe Dienstleister Quantic Lab für... [mehr]

  • Far Cry 6 mit HD-Texturen und Raytracing im GPU-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY6

    Far Cry 6, also der sechste Teil der Far-Cry-Serie, wird übermorgen offiziell erscheinen. Schon seit zwei Tagen gibt es das erste Gameplay-Streaming, wir wollen uns heute auf die Technik konzentrieren. Das Settings ist eine fiktive Insel in der Südsee, die von einem autoritärer "El Presidente"... [mehr]