1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Blizzard gibt Veröffentlichungstermin von Diablo II: Resurrected bekannt

Blizzard gibt Veröffentlichungstermin von Diablo II: Resurrected bekannt

Veröffentlicht am: von

diablo2 re

Blizzard hat jetzt den Veröffentlichungstermin von Diablo II: Resurrected bekannt gegeben. Ab dem 23. September 2021 können Spieler auf der ganzen Welt Sanktuario vor dem sicheren Untergang bewahren. Die Neuauflage von Diablo II beinhaltet neben dem Hauptspiel auch die Erweiterung Lord of Destruction. 

In Diablo II: Resurrected werden die 2D-Charaktermodelle des Originals zu vollständigen 3D-Helden. Der Titel wurde von den Entwicklern überarbeitet, um die Leistung moderner Gaming-Hardware auszuschöpfen. Aus diesem Grund unterstützt Diablo II: Resurrected eine maximale Auflösung von bis zu 4K und verfügt zudem über einen Dolby 7.1 Surround-Sound. Des Weiteren sind von Blizzard insgesamt 27 Minuten an Filmsequenzen in einer hochdetaillierten Grafik rekonstruiert worden.

Um Spielern das Leben zu erleichtern, beinhaltet die Neuauflage eine größere Beutetruhe sowie das automatische Einsammeln von Gold. Ebenfalls ist es per Knopfdruck möglich, nahtlos zur 800x600-Auflösung des Originals zu wechseln.

"Der Herr des Schreckens hat uns aufgefordert, Diablo II zu überarbeiten. Wir freuen uns darauf, seinem Befehl nachzukommen, indem wir Diablo II: Resurrected diesen September für PC- und Konsolenspieler mit Unterstützung für plattformübergreifenden Fortschritt veröffentlichen, damit jeder auf seiner bevorzugten Plattform spielen kann", so J. Allen Brack, Präsident von Blizzard Entertainment. "Außerdem freuen wir uns darauf, neue und wiederkehrende Diablo-Spieler in der kommenden offenen Mehrspielerbeta begrüßen zu dürfen. Ihr Feedback wird uns helfen, dem Spiel den letzten Schliff zu verpassen, und wir hoffen, dass Spieler noch viele Jahre Freude daran haben werden."

Eine Beta des Multiplayers von Diablo II: Resurrected startet bereits im August 2021 auf allen unterstützten Plattformen. Hier haben Gamer die Möglichkeit aus fünf der sieben Charakterklassen ihren Held zu wählen. Neben der Amazone sind in der Beta bereits der Barbar sowie der Paladin beziehungsweise der Druide und die Zauberin verfügbar. Der Totenbeschwörer und die Assassine werden ab der offiziellen Veröffentlichung des Spiels auswählbar sein.

Verantwortlich für die Entwicklung von Diablo II: Resurrected sind sowohl Blizzard Entertainment als auch das Studio Vicarious Visions. Der Titel wird bei der Veröffentlichung via Battle.net für Windows-PCs sowie für Xbox Series, die Xbox One und die PlayStation 5 beziehungsweise 4 zur Verfügung stehen. Außerdem lässt sich der Titel auf Nintendos Switch spielen. 

Diablo II: Resurrected kann einzeln für rund 40 Euro oder als Teil der Diablo-Prime-Evil-Collection für knapp 60 Euro erworben werden. Die Sammlung enthält:

  • Diablo II: Resurrected
  • Die Diablo III: Eternal Collection, bestehend aus Diablo III, der Erweiterung Reaper of Souls sowie dem Inhaltspaket Rückkehr des Totenbeschwörers
  • Den Gefährten Mephisto und die Flügel Umklammerung des Hasses für Diablo III

Spieler, die Diablo II: Resurrected oder die Diablo-Prime-Evil-Collection im Vorverkauf erwerben, erhalten außerdem das Transmogrifikationsset Erbe des Arreat für Diablo III, das spätestens am 23. September 2021 im Spiel verfügbar ist. Alle Gamer, die bereits im Vorverkauf zuschlagen, können ebenfalls an der offenen Beta im August 2021 teilnehmen.

Preise und Verfügbarkeit
Diablo II: Resurrected
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Anno 1800: Das Game-Update 11 im Detail

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ANNO_1800

    Das deutsche Entwicklerstudio Blue Byte hat jetzt die Patchnotes zum Game-Update 11 für Anno 1800 veröffentlicht. Besagte Aktualisierung wird ab dem 25. Mai 2021 um 18 Uhr zum kostenlosen Download bereit stehen. Mit dem Game Update 11 wird unter anderem der zweite DLC der Season 3 "Reisezeit"... [mehr]

  • Epic Games Store überrascht mit weiterem Gratisspiel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EPIC-GAMES-STORE

    Eigentlich sollte es in dieser Woche lediglich das Puzzlegame Automachef kostenlos im Epic Games Store geben. Jetzt verschenkt die Spieleschmiede allerdings auch das Open-World-Actionspiel Saints Row: The Third Remastered. Die beiden Titel lassen sich noch bis zum 2. September 2021 (17 Uhr) gratis... [mehr]

  • AMD FidelityFX Super Resolution: Bildqualität und Leistung im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-FFXSS

    Das lange erwartete FidelityFX Super Resolution (FSR) als Performance-Upscaling und offene Alternative zu NVIDIAs Deep Learning Super Sampling (DLSS) startet heute. Wir konnten bereits im Vorfeld einen Blick darauf werfen und haben auch einige Informationen zur technischen Umsetzung. Der... [mehr]

  • CD Projekt Red veröffentlicht 25 GB großem Hotfix für Cyberpunk 2077

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_100

    Die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red hat jetzt einen neuen Hotfix für das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Besagter Patch hebt den Titel von der Version 1.20 auf die 1.21. Auch wenn es sich nur um einen Hotfix handelt, hat dieser es in sich. Mit einer Größe von über 25... [mehr]

  • Epic Games: Leak verrät welche Spiele in den nächsten Tagen verschenkt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EPIC-GAMES-STORE

    Bereits vor ein paar Wochen, bei der Ankündigung der Gratis-Spiele im Epic Games Store tauchte eine Liste mit den vermeintlichen Titeln auf, die es im Laufe des Dezembers kostenlos geben soll. Inzwischen stellte sich jedoch heraus, dass beinahe die komplette Liste falsch war. Schon am Anfang... [mehr]