1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Assassins Creed Valhalla: 18-GB-Patch bringt Flussüberfälle und neue Skills

Assassins Creed Valhalla: 18-GB-Patch bringt Flussüberfälle und neue Skills

Veröffentlicht am: von

ubisoft logoUbisoft spendiert dem jüngsten Ableger der Assassins-Creed-Reihe, AC Valhalla, ein kostenloses Update, das eine Menge neuer Inhalte mit sich bringt. Der auf dem PC knapp 18 GB große Patch mit dem Namen "Update 1.1.2" ist Teil des kostenfreien Julfest-DLCs. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen unter anderem die Erweiterung des Eivors-Skill-Arsenals um diverse Fähigkeiten sowie die Einführung des neuen Flussraubzugmodus. Die offiziellen Patch-Notes von Ubisoft mit allen Neuheiten gibt es hier.

Eine kurze Auflistung der wichtigsten Neurungen: 

  • Beim zuvor erwähnten Flussraubzugsmodus können Spieler auf drei neuen Maps Überfälle starten und so neue Ausrüstungsteile, Schätze, etc. erbeuten.
  • Die neue Fertigkeit Leichenträger ermöglicht es Spielern, tote Gegner nach einem Attentat automatisch Huckepack zu nehmen und wegzuschleppen.
  • Der Schlachtruf bietet Eivor die Möglichkeit, die Angriffe aller Feinde in der Umgebung für kurze Zeit zu unterbrechen.
  • Beim Schulterstoß kann Eivor Feinde umtackeln.
  • Die Berserkerfallen, frühmittelalterliche Annäherungsminen können von Eivor ab sofort mit Pfeil und Bogen verschossen werden.
  • Zudem sollen 25 Questbugs behoben werden.
  • Auch die Leistung und Stabilität soll verbessert worden sein. Jedoch hält sich Ubisoft hier mit Details zurück, weshalb nicht klar ist, worin die Änderungen bestehen und ob alle Plattformen profitieren werden.

Der Patch soll heute, am 16. Februar um 13 Uhr, an den Start gehen. Je nach Plattform wird unterschiedlich viel Speicherplatz für das Update veranschlagt:

  • Xbox Series X|S: 19,53 GB
  • Xbox One: 15,27 GB
  • PS5: 11,18 GB
  • PS4: 10,23 GB
  • PC: 18,04 GB

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]