1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Electronic Arts krempelt eigene Spiele-Plattform Origin um

Electronic Arts krempelt eigene Spiele-Plattform Origin um

Veröffentlicht am: von

ea electronics artsEA arbeitet bereits seit einer Weile an einer Überarbeitung seiner PC-Spiele-Plattform Origin. Nun scheint die Zeit für tiefgreifende Veränderungen gekommen zu sein.

Auf Steam ist Origin bereits unter dem Namen EA Play an den Start gegangen. Des Weiteren kündigte der Spiele-Entwickler letzte Woche an, EA Play in den Xbox Game Pass zu integrieren, ohne zusätzliche Kosten. Gestern kam dann die neueste Änderung: Die Desktop-App Origin wird umbenannt. Der neue Name erscheint recht simpel und direkt: "EA desktop App". Hinter den ganzen Änderungen steckt jedoch mehr, als nur eine neue Namensgebung. So erklärte Mike Blank, Senior Vice President bei EA, man wolle insgesamt die eine "bessere Erfahrung" für Nutzer erreichen. Dies umfasst vor allem ein neues Design und eine Überarbeitung der Plattform-Zugehörigkeiten.

Konkret will man in der neuen EA-Desktop-App eine bessere Navigation erreichen, das Update-Verhalten verbessern und die Spiele-Bibliothek soll ebenfalls verändert werden. Details nannte Blank nicht. Eine zentrale neue Ausrichtung des Konzerns sei es, dass Spieler in Zukunft verstärkt selber entscheiden sollen, auf welcher Plattform sie Spiele des Publishers spielen möchten. So sollen hauseigene Titel auch auf Steam, in Form von EA Play und im Microsoft-Store angeboten werden. Außerdem soll der Epic Games Store künftig mit EA-Spielen bestückt werden. So will man nach Blanks Angaben erreichen, dass jeder Spieler einen Login besitzt, mit dem er oder sie auf jeder Plattform Zugriff auf die eigenen Spiele bekommt. 

Dies sei jedoch noch mit technischen Herausforderungen verbunden. Durch die Möglichkeit des Crossplays wolle man die Communities der einzelnen Spiele vergrößern. Momentan gibt es immer wieder Unmut über fehlerhafte Updates in Origin oder Störungen, die das Spiel-Erlebnis negativ beeinflussen. Es bleibt abzuwarten, ob die vorgesehenen Veränderung Abhilfe schaffen können.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]