1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. The Witcher 3 für die Nintendo Switch: Volle Spielerfahrung mit abgespeckter Grafik

The Witcher 3 für die Nintendo Switch: Volle Spielerfahrung mit abgespeckter Grafik

Veröffentlicht am: von

witcher3Mehr als vier Jahre nach der Veröffentlichung der Urversion von The Witcher 3: Wild Hunt, ist der beliebte Rollenspiel-Titel in dieser Woche auch auf der Nintendo Switch gelandet. Seit Dienstag ist das Spiel für Nintendos aktuelle Hybrid-Konsole erhältlich und bietet alle bisher veröffentlichten Inhalte des Spiels. Gegenüber den anderen Konsolen-Fassungen für die PlayStation 4 und die Xbox One, vor allem aber gegenüber dem PC müssen jedoch teils deutliche grafische Abstriche gemacht werden, wie nun die Kollegen von Digital Foundry in einem Video analysiert haben. 

Zwar bietet The Witcher 3: Wild Hunt auch auf der Nintendo Switch die volle Spielerfahrung , die Serienanhänger bereits von der Urversion her kennen, jedoch müssen einige Abstriche aufgrund der weniger leistungsfähigen Hardware der Konsole in Kauf genommen werden. Dafür lässt sich der Titel dann auch von unterwegs aus sehr gut spielen. Wie Digital Foundry berichtet, bietet die Switch-Version eine deutlich geringere Auflösung als die bisher erhältlichen Versionen des Spiels. Je nach Umgebung beträgt die selbst im Dock-Modus der Konsole lediglich 1.280 x 720 Bildpunkte. Aufgrund der dynamischen Auflösung kann diese sogar auf 960 x 540 Bildpunkte abfallen, im Worstcase sogar auf bis zu 810 x 456 Pixel. 

Dabei arbeitet die Konsole mit einem Target von 30 Bildern pro Sekunde, wobei die Bildrate auch hier in fordernden Szenen bis in den 20er-Bereich abfallen kann. Im Handheld-Modus fällt die Bildrate aufgrund der reduzierten Taktraten häufiger auf dieses Niveau zurück. Im Vergleich zur PlayStation 4 fallen außerdem die Sichtweite und Texturauflösung geringer aus, teilweise erscheinen Objekte deutlich verspätet, was den Spielfluss etwas stört. 

Laut Digital Foundry ist The Witcher 3: Wild Hunt trotzdem das bislang schönste Spiel für die Nintendo Switch und enthält mitunter die besten Wassereffekte, die man bislang auf der Nintendo-Konsole gesehen hat – die Grafik ist in etwa mit den niedrigen Einstellungen in 720p auf dem PC zu vergleichen. 

Um das Spiel letztendlich auf eine Cardridge mit 32 GB packen zu können, mussten die Entwickler außerdem die Sound-Dateien komprimieren und die Zwischensequenzen auf 720p herunterrechnen. Immerhin: Die Zahl der NPCs hat CD Projekt Red gegenüber der PlayStation 4 nicht weiter reduziert, auch nicht im Handheld-Modus. Nähere Details zu den Analysen finden sich im YouTube-Video von Digital Foundry.

Bei Amazon kostet die Complete-Edition für die Nintendo Switch aktuell knapp 55 Euro.

Preise und Verfügbarkeit
The Witcher 3: Wild Hunt - Complete Edition (Switch)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 49,95 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]

  • Metal Gear Solid bekommt einen 4K-Remaster

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMECUBE

    Aufgrund der Arbeit von ERSGAN (Enhanced Super-Resolution Generative Adversarial Networks) und der Hilfe von tophergopher1 ist es in Zukunft möglich, die Gamecube-Version von Metal Gear Solid: Twin Snakes mit vollen 4K-Visualisierungen zu genießen. Besonderheit hierbei ist jedoch, dass keine der... [mehr]

  • NVIDIA nimmt massive Änderungen an DLSS vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CONTROL

    Unser Technik-Check für Control hat gezeigt, dass das Spiel optisch von den RTX-Effekten profitiert und diese auch sinnvoll eingesetzt werden, die Effekte aber auch ordentlich an Leistung kosten. Auf der anderen Seite erreicht die Anwendung von Deep Learning Super Sampling (DLSS) eine... [mehr]

  • Bessere Grafikqualität: DLSS wird weiter optimiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Deep Learning Super Sampling oder kurz DLSS beschäftigt. Anfänglich gab es noch große Defizite in der Bildqualität, die vor allem in Battlefield V auffällig waren. Auch in Metro: Exodus und Anthem oder Shadow of the Tomb Raider waren noch... [mehr]