> > > > Ghost Recon Breakpoint: Day-1-Patch, Zusatzinhalte und vieles mehr

Ghost Recon Breakpoint: Day-1-Patch, Zusatzinhalte und vieles mehr

Veröffentlicht am: von

ubisoft logo

Offiziell geht es mit dem neuen Teil der Shooter-Serie für alle Käufer der Standard-Edition von Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint am 4. Oktober 2019 los. Bereits heute können alle Vorbesteller der Gold Edition und der Ultimate Edition jedoch auf dem PC, der Xbox One und Sonys PlayStation 4 in die Welt von Ghost Recon: Breakpoint eintauchen.

Jetzt gibt es die ersten Infos zur Größe der einzelnen Versionen. Die PC-Version wird inklusive des Day-1-Patches eine Gesamtgröße von rund 41 GB haben. Bei Sonys PlayStation 4 beläuft sich der Umfang des Spiels auf 47,3 GB. Bei Microsofts Xbox One werden 40 GB freier Festplattenspeicher benötigt. Der Day-1-Patch besitzt bei der PS4 eine Größe von rund 10 GB. Bei der Xbox One beläuft sich die Kapazität des Patches auf 13,5 GB. Der Day-1-Patch ist für sämtliche Systeme Pflicht und muss separat heruntergeladen werden. Der Patch ist nicht Bestandteil der physischen Box-Version.

Des Weiteren verfolgt die französische Spieleschmiede Ubisoft nach wie vor die Absicht, computergesteuerte Teammitglieder in das Spiel zu implementieren. Genauere Informationen wird es laut Ubisoft im Laufe des ersten Jahres geben. Zudem wird Operation Greenstone gleich mit der Veröffentlichung – am 4. Oktober 2019 – starten und bis zum Januar 2020 laufen. Projekt Titan ist der erste Raid, der zu Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint dazu kommen wird. Besagter Raid sorgt für vulkanische Inseln, auf der die Fähigkeiten des Spielers gegen tödliche Gegner auf die Probe gestellt werden.

Bei den Raids handelt es sich um eine Koop-Variante mit 4 Spielern, die allen Spielern frei zur Verfügung steht, inklusive der Belohnungen. Bei den Live-Events wird pro Year-1-Episode ein Event verfügbar sein und je einen Monat andauern. Beim ersten Event wird der T-800 aus dem Film Terminator im Fokus stehen. Das Abschließen der Live-Event-Einsätze sorgt für neue Waffen inklusive Aufsätze, Fahrzeuge sowie Anpassungsobjekte.

Der Ingenieur stellt die erste Klasse dar, die nach Veröffentlichung zu Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint hinzugefügt wird. Der Ingenieur wird für alle Spieler frei verfügbar sein. Für Besitzer des Year-1-Pass wird die besagte Klasse sofort freigeschaltet. Es sind keine Fertigkeitspunkte notwendig. Zudem erfolgt die Freischaltung eine ganze Woche früher. Das Währungssystem wird sich von dem aus Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands unterscheiden.

Alle Standard-Waffen und -Aufsätze können durch das Spielen des Spiels erhalten werden. Es ist zudem möglich diese schneller zu bekommen, indem sie einfach gekauft werden. Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint wird neben Skell-Credits auch Ghost Coins als Währungen akzeptieren. Die Skell-Credits lassen sich durch das Spielen des Spiels gewinnen oder können mit Ghost Coins gekauft werden. Ghost Coins können hingegen nur mit echtem Geld erworben werden.

Preise und Verfügbarkeit
Tom Clancy's Ghost Recon: Breakpoint (PC)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 51,99 EUR
Zeigen >>


Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Ghost Recon Breakpoint: Day-1-Patch, Zusatzinhalte und vieles mehr

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]