1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Ghost Recon Breakpoint: Day-1-Patch, Zusatzinhalte und vieles mehr

Ghost Recon Breakpoint: Day-1-Patch, Zusatzinhalte und vieles mehr

Veröffentlicht am: von

ubisoft logo

Offiziell geht es mit dem neuen Teil der Shooter-Serie für alle Käufer der Standard-Edition von Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint am 4. Oktober 2019 los. Bereits heute können alle Vorbesteller der Gold Edition und der Ultimate Edition jedoch auf dem PC, der Xbox One und Sonys PlayStation 4 in die Welt von Ghost Recon: Breakpoint eintauchen.

Jetzt gibt es die ersten Infos zur Größe der einzelnen Versionen. Die PC-Version wird inklusive des Day-1-Patches eine Gesamtgröße von rund 41 GB haben. Bei Sonys PlayStation 4 beläuft sich der Umfang des Spiels auf 47,3 GB. Bei Microsofts Xbox One werden 40 GB freier Festplattenspeicher benötigt. Der Day-1-Patch besitzt bei der PS4 eine Größe von rund 10 GB. Bei der Xbox One beläuft sich die Kapazität des Patches auf 13,5 GB. Der Day-1-Patch ist für sämtliche Systeme Pflicht und muss separat heruntergeladen werden. Der Patch ist nicht Bestandteil der physischen Box-Version.

Des Weiteren verfolgt die französische Spieleschmiede Ubisoft nach wie vor die Absicht, computergesteuerte Teammitglieder in das Spiel zu implementieren. Genauere Informationen wird es laut Ubisoft im Laufe des ersten Jahres geben. Zudem wird Operation Greenstone gleich mit der Veröffentlichung – am 4. Oktober 2019 – starten und bis zum Januar 2020 laufen. Projekt Titan ist der erste Raid, der zu Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint dazu kommen wird. Besagter Raid sorgt für vulkanische Inseln, auf der die Fähigkeiten des Spielers gegen tödliche Gegner auf die Probe gestellt werden.

Bei den Raids handelt es sich um eine Koop-Variante mit 4 Spielern, die allen Spielern frei zur Verfügung steht, inklusive der Belohnungen. Bei den Live-Events wird pro Year-1-Episode ein Event verfügbar sein und je einen Monat andauern. Beim ersten Event wird der T-800 aus dem Film Terminator im Fokus stehen. Das Abschließen der Live-Event-Einsätze sorgt für neue Waffen inklusive Aufsätze, Fahrzeuge sowie Anpassungsobjekte.

Der Ingenieur stellt die erste Klasse dar, die nach Veröffentlichung zu Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint hinzugefügt wird. Der Ingenieur wird für alle Spieler frei verfügbar sein. Für Besitzer des Year-1-Pass wird die besagte Klasse sofort freigeschaltet. Es sind keine Fertigkeitspunkte notwendig. Zudem erfolgt die Freischaltung eine ganze Woche früher. Das Währungssystem wird sich von dem aus Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands unterscheiden.

Alle Standard-Waffen und -Aufsätze können durch das Spielen des Spiels erhalten werden. Es ist zudem möglich diese schneller zu bekommen, indem sie einfach gekauft werden. Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint wird neben Skell-Credits auch Ghost Coins als Währungen akzeptieren. Die Skell-Credits lassen sich durch das Spielen des Spiels gewinnen oder können mit Ghost Coins gekauft werden. Ghost Coins können hingegen nur mit echtem Geld erworben werden.

Preise und Verfügbarkeit
Tom Clancy's Ghost Recon: Breakpoint (PC)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 25,00 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Metal Gear Solid bekommt einen 4K-Remaster

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMECUBE

    Aufgrund der Arbeit von ERSGAN (Enhanced Super-Resolution Generative Adversarial Networks) und der Hilfe von tophergopher1 ist es in Zukunft möglich, die Gamecube-Version von Metal Gear Solid: Twin Snakes mit vollen 4K-Visualisierungen zu genießen. Besonderheit hierbei ist jedoch, dass keine der... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]

  • NVIDIA nimmt massive Änderungen an DLSS vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CONTROL

    Unser Technik-Check für Control hat gezeigt, dass das Spiel optisch von den RTX-Effekten profitiert und diese auch sinnvoll eingesetzt werden, die Effekte aber auch ordentlich an Leistung kosten. Auf der anderen Seite erreicht die Anwendung von Deep Learning Super Sampling (DLSS) eine... [mehr]

  • Bessere Grafikqualität: DLSS wird weiter optimiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Deep Learning Super Sampling oder kurz DLSS beschäftigt. Anfänglich gab es noch große Defizite in der Bildqualität, die vor allem in Battlefield V auffällig waren. Auch in Metro: Exodus und Anthem oder Shadow of the Tomb Raider waren noch... [mehr]