> > > > Intel veranstaltet 2020 eSport-Event vor der Olympiade

Intel veranstaltet 2020 eSport-Event vor der Olympiade

Veröffentlicht am: von

intel

Auch wenn der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) behauptet, dass eSport kein Sport ist und somit keine Disziplin bei den Olympischen Spielen bilden kann, hindert das den US-amerikanischen Halbleiterhersteller Intel nicht daran, seine eigenen Olympischen Spiele zu veranstalten. Das Unternehmen hat jetzt das "Intel World Open Turnier" angekündigt. Besagtes Turnier soll im nächsten Jahr in Tokio im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele stattfinden. Dabei werden Partien in Capcoms "Street Fighter V" und Psyonixs "Rocket League" ausgetragen. Bereits vor den Olympischen Winterspielen im Jahr 2018 veranstalte der US-amerikanische Hersteller mit dem "Intel Extreme Masters" in PyeongChang einen ähnlichen Event und beabsichtigt auf den Erfahrungen aufzubauen. 

Die "Intel World Open" werden Anfang 2020 mit Online-Qualifikationsturnieren beginnen, bei denen jeder Spieler die Möglichkeit haben wird, sich für die Nationalmannschaft zu qualifizieren. Im Qualifikations-Event in Katowice in Polen, der im Juni 2020 stattfinden wird, entscheidet sich dann, welches Team vom 22. bis 24. Juli in Tokio dabei sein wird. 

Das Live-Finale wird im Zepp DiverCity Tokyo stattfinden. In zwei verschiedenen Turnieren werden dann die Sieger ermittelt. Auf die Gewinner wartet ein Gesamtpreispool von 500.000 US-Dollar, der gleichmäßig unter den zwei Turnieren aufgeteilt wird. Insgesamt sind 12 Länder ausgewählt worden, um eine Nationalmannschaften zu bilden. Die qualifizierten Nationen werden im März mit den Vorrunden beginnen um die vier besten Spieler jedes Landes zu ermitteln. Diese Spieler bilden dann anschließend die Nationalmannschaft. 

Die nationalen Qualifikationen dauern insgesamt vier bis acht Wochen. Dabei gibt es keine Begrenzung der Teilnehmerzahl. Spieler außerhalb der 12 vorselektierten Nationalmannschaftsländer haben die Möglichkeit an regionalen Qualifizierungsprozessen teilzunehmen. Diese finden zwischen den Monaten März und Mai statt.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (3)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Intel veranstaltet 2020 eSport-Event vor der Olympiade

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]