1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Anno 1800: Update Nr. 4 kommt am 30. Juli

Anno 1800: Update Nr. 4 kommt am 30. Juli

Veröffentlicht am: von

anno 1800Das Aufbaustrategiespiel Anno 1800 darf sich über den ersten Season-Pass-DLC freuen. Mit “Gesunkene Schätze” erscheint am 30. Juli der erste Anno-1800-DLC, zeitgleich mit dem Game-Update Nummer vier. Dieses Update bringt die erste DLC-Erweiterung des Aufbaustrategiespiels “Gesunkene Schätze” für alle Besitzer des Anno-1800-Season-Pass mit sich. Die erwähnte Erweiterung ist außerhalb des Season-Pass als Teil der Anno-1800-Gold-Edition und als eigenständiger DLC im Handel erhältlich. Das kommende vierte Update von Anno ist allerdings weiterhin kostenlos verfügbar und benötigt keinen Season-Pass. 

Update vier kommt mit einigen Verbesserungen. So wurde dem Spiel zum Beispiel eine weitere Zoomstufe hinzugefügt. Dadurch soll es möglich sein, einen besseren Überblick über die eigene Metropole zu erhalten. Zudem ist dem Handelskontor ein neues System für die Verwaltung des Mindestwarenbestandes hinzugefügt worden. Des Weiteren wurden sowohl die Belohnungen für abgeschlossene Expeditionen als auch die Handelsrouten überarbeitet. Außerdem ist die Anzahl an Meldungen, die der Spieler für kleinere Vorfälle in eurem Imperium erhält, reduziert worden.

Beim Balancing haben die Entwickler ebenfalls Anpassungen vorgenommen. Unter anderem ist die Qualität der Belohnungen für Bewohner-Quests überarbeitet worden. Die Moralwerte für alle drei Schwierigkeitsstufen der Expeditionen wurden zudem angepasst. Der Moralbalken dürfte sich nun schneller wieder auffüllen. Handelsschiffe können nun bei Staugefahr an einem Hafenabschnitt auch andere Häfen einer Insel anfahren. Dadurch lassen sich längere Wartezeiten vermeiden. Zuvor besiegte Piraten kehren in Zukunft mit einer kleinen Flotte zur Rückendeckung zurück. Das Piratenfort wieder aufzubauen dauert circa 30 Minuten. Die Arbeiter, welche für das Be- und Entladen von Öl auf den Zügen verantwortlich sind, arbeiten dank dem Update in Zukunft schneller. Die Geschwindigkeit soll sich hier verdoppelt haben.

Bugfixes:

Folgende Fehler wurden durch das Update Nummer vier behoben: 

Quests:

  • Die Fehler bei dem Questziele für Georg Smith‘s “Offenes Buch 2” nicht vorhanden waren wurde behoben.
  • Ein fehlendes Icon im Journaleintrag für Prinzessin Quing’s Queste “ Schattenmarionetten 3” wurde hinzugefügt.
  • Der “Zum Ort springen” Button für Prinzessin Qing’s voluntary Quest “ Schattenmarionetten 3 ” wurde repariert.
  • Ein Fehler in der “Hostage Rescue” Kampagnenqueste wurde behoben, bei dem käuflich erwerbbare Fregatten pyrphorische Schiffe angreifen.

Items:

  • Die Effekte der Spezialisten “Schauspielerin” und “Sarah Bartok” auf das Theater funktionieren nun ordnungsgemäß.  
  • Ein Fehler im Effekt des “Plakat vom Anführer ” Items, bei dem zusätzliche Arbeitskraft und Zufriedenheit auf Kosten der Steuern auslöst, wurde behoben.  
  • Der “ Diener” Spezialist generiert nun mehr Steuern.
  • Wir haben Fehler behoben, bei dem Items, die die maximale Anzahl an Bewohnern in einem Gebäude beeinflussen, beim Laden eines Spielstandes inaktiv blieben. Hiervon betroffene Items sind „Interruptus-Gesetzeszusatz”, „Vorschriften zur Empfängnisverhütung”, „Päpstliches Papier zur pränatalen Präservation”, „Jakob Sokow, Bankier mit Herz”, „Dr. Pierre Dupont der Pionier”, “Feuerwehrchef George „Drachenfeuer“ Doughty”, „Saint D’Artois, Aura der Erkenntnis”.

Multiplayer:

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Spieler, die sich nicht auf der Uplay Freundesliste des Hosts befunden haben, nicht zurück in ein gespeichertes Multiplayer Match eingeladen werden konnten. 
  • Das fehlende Icon des „Einladung Abbrechen“ Button in der “Eingeladene Spieler“ Sektion der Multiplayer Lobby wurde ausfindig gemacht und an seinen Arbeitsplatz zurückbeordert. 
  • Eine neue Fehlermeldung für das Verlassen des Hosts in der Multiplayer Lobby wurde hinzugefügt.

Benutzeroberfläche (UI):

  • Dampfschiffe und Segelschiffe haben nun im Handelsfenster unterschiedliche Icons, damit diese auf einen Blick besser unterschieden werden können.
  • Ein Fehler bei dem das Elektrizitäts-Icon im Baumenü der Weltausstellung angezeigt wurde, bevor Elektrizität überhaupt verfügbar war wurde behoben.
  • Ein Fehler in der Texteingabe der Handelsroute, bei dem die Eingabe zurückgesetzt wurde, wenn der Spieler nicht die ENTER Taste betätigt hat wurde behoben.
  • Die „In eine andere Region wechseln“ und „Expedition zugewiesen“ Texte überlappen nun nicht mehr die Frachtplätze im Schiffsmenü.
  • Der gekürzte Text in den Schiffsmenüs beim Wechsel in andere Regionen wird nun vollständig angezeigt. 
  • Es wird nun kein Debug Text mehr in den Tooltips der Handelsrouten angezeigt, wenn die Kamera zu einer anderen Insel im Hintergrund bewegt wird. 
  • Ein Fehler der beim Erstellen einer Charterroute auftauchte, bei dem das Warenfenster geschlossen wurde, wenn der Regler für die Anzahl von Gütern aus der Box gezogen wurde, wurde behoben.
  • Das Fenster zum Editieren der Zeitung zeigt nun den momentan zur Verfügung stehenden Einfluss. Zuvor wurde der „Veröffentlichen“ Button einfach ausgegraut, wenn die Kosten die Anzahl der zur Verfügung stehenden Einflusspunkte überstiegen.
  • Ein Fehler mit überlappende Icons im Marktplatz-Menü, der auftrat, wenn sich auf einer Insel nur Handwerker, Ingenieure und Investoren angesiedelt hatten, wurde behoben.
  • Ein Fehler bei dem das Arbeitskraft-Menü die eingestellten Werte vergessen konnte, wenn der Spieler die Veränderung über das Textfeld anstatt über den Regler vorgenommen hat wurde behoben.
  • Ein Fehler bei dem das Baumenü nach dem Laden eines Spielstandes die Sortierung nach Kategorien vergessen hatte wurde behoben.

Grafikfehler:

  • Das Flackern der Wege beim Zoomen mit der Kamera wurde behoben. 
  • Die Effekte des Feuerwerkes werden nun nicht mehr weiterhin angezeigt, nachdem ein Spielstand geladen wird.

Lokalisierung:

  • Ein Tippfehler in der deutschen Übersetzung im Expeditions-Bildschirm “Die Amazonen” wurde behoben. 
  • Ein Fehler in der deutschen Übersetzung bei der Reaktion von Margaret Hunt auf das Zerstören eines Ihrer Gebäude wurde behoben. 
  • Ein Tippfehler im englischen Text vom „Iron Dragon“ Expeditions-Event wurde behoben.
  • Ein Fehler bei dem in der deutschen Version englischer Text im Schiffsmenü angezeigt wurde, wenn der Spieler ein Schiff in eine andere Session entsandte wurde behoben.

Weitere behobene Fehler:

  • Öltanker werden nun auch wenn mehrere Schiffe einer Handelsroute zugewiesen sind die
  • richtige Küste ansteuern.
  • Generelle Verbesserungen an der Weltkarte bei der Darstellung von reisenden Schiffen.
  • Ein Fehler beim dem gruppierte Schiffe weiterhin mit ihren eigenen Spitzengeschwindigkeiten
  • unterwegs waren wurde behoben.
  • Ein Fehler bei dem versenkte Piratenschiffe weiterhin auf der Minimap aufgetaucht sind wurde behoben.
  • Die Anzeige von Gebäuden bei ausgewähltem Abriss-Werkzeug wurde verbessert. 
  • Wir haben drei weitere Filter für Meldungen über Probleme auf Handelsrouten hinzugefügt.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Buffs von Zootieren weiterhin aktiv waren, selbst wenn der Zoo abgerissen wurde. 
  • Ein Anzeigefehler wurde behoben, bei dem die Zeitung nach einer Kriegserklärung den Namen des Spielers anstatt der kriegserklärenden KI angezeigt hat.
  • Mehrere missverständliche Tooltips im Menü der Weltausstellung wurden korrigiert. 
  • Die Wegfindung der Touristen um das Bankgebäude wurde verbessert. 
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem der „Spiel Laden“ Eintrag im Hauptmenü angezeigt wurde, selbst wenn kein Spielstand zur Verfügung stand.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem das letzte spielbare Profil nicht ohne einen erneuten
  • Start des Spiels gelöscht werden konnte. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]