1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Battlefield 5: Ab September soll es private Server geben

Battlefield 5: Ab September soll es private Server geben

Veröffentlicht am: von

battlefieldvBereits in der Vergangenheit war es beim Battlefield-Franchise möglich, dass Nutzer ihre eigenen Battlefield-Server betrieben haben. Bislang war dies den Spielern jedoch beim neusten Teil der Battlefield-Reihe verwehrt. Das soll sich jetzt laut Aussagen der Entwickler von DICE ändern und somit können in Zukunft die ersten privaten Battlefield-5-Server online gehen. 

Das Zauberwort der Entwickler heißt beim fünften Teil "Private Games". Hierbei handelt es sich um mietbare Server, die es Spielern ermöglichen, Matches ganz nach ihren eigenen Regeln zu bestreiten. Ebenfalls soll es laut Senior Designer Niklas Astrand möglich sein, auf den privaten Servern zeitlich limitierte Spielmodi zu nutzen. Der Designer betonte, dass von den Spielern alle existierenden Spielmodi genutzt werden können.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Um die privaten Server auch entsprechend steuern zu können, sollen sich über die Admin-Tools neben der maximalen Spielerzahl auch die verfügbaren Waffen konfigurieren lassen. Zudem können Klassen und Fahrzeuge definiert werden. Friendly Fire wird sich ebenfalls aktivieren beziehungsweise deaktivieren lassen. Des Weiteren können Spieler gebannt werden und der Admin ist in der Lage, Moderatoren und VIPs zu ernennen. Ebenfalls gibt es fertige Presets für klassische Spielvarianten. 

Weiterhin sollen die Server in ihrer Grundform kostenlos erhältlich sein und jedem Battlefield-5-Gamer zur Verfügung stehen. Zusatzfunktionen lassen sich die DICE-Entwickler allerdings bezahlen. Wieviel die Nutzung der besagten Features in Zukunft kosten wird ist bis dato noch nicht bekannt. Es ist jedoch vorstellbar, dass die Spieleschmiede noch weitere Zusatzfeatures anbieten wird. 

Auch wurde an die Umwelt gedacht, ganz nach dem Motto Green-IT werden die Server überwacht und bei einer Nichtbenutzung wieder entfernt. Die Config des Servers soll sich außerdem lokal speichern lassen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]