> > > > VALVEs The Lab ist eine VR-Demonstrationsplattform

VALVEs The Lab ist eine VR-Demonstrationsplattform

Veröffentlicht am: von

valveNoch können Endkunden weder die Oculus Rift, noch die HTC Vive in Händen halten und allenfalls einige wenige Glückliche konnten sich bereits einen Eindruck von den ersten VR-Headsets verschaffen und schon beginnt die Diskussion darüber, welche Plattform denn nun die bessere ist. Während Sony mit PlayStation VR ohnehin einen eigenen Weg eingeschlagen hat, scheint es auch bei der Entscheidung zwischen Oculus Rift und HTC Vive nicht unwichtig zu sein, welche Titel denn nun exklusiv für die eine oder andere Plattform erscheint.

Da sich Oculus bereits einige Exklusivtitel gesichert hat, schien hinsichtlich solcher Abkommen die HTC Vive etwas abgehängt zu, wenngleich man sich dadurch auch als "offenere VR-Plattform" präsentieren konnte. Die Frage, warum VALVE als Mitentwickler der HTC Vive nicht etwas mehr in Richtung Software anzubieten hat, stellte sich bereits mehrfach. Bereits im Vorfeld der GDC hatten wir über The Lab berichtet, ein erstes Spiel von VALVE, welches speziell auf VR hin entwickelt sein soll. Nun wurde The Lab auf der GDC offiziell vorgestellt - zumindest hatten einige wenige die Gelegenheit sich in einer Demonstration etwas genauer damit zu beschäftigen.

Teaser zu The Lab von VALVE
Teaser zu The Lab von VALVE

Zunächst einmal wird VALVE's The Lab kostenlos sein. VALVE will damit sicherlich auch Anreize schaffen sich ein VR-Headset und vor allem die HTC Vive anzuschaffen. The Lab besteht dabei aus 12 einzelnen Experimenten, die unterschiedliche Anwendungsfälle für die HTC Vive bieten sollen. Einige sind mehr oder weniger passive Demonstrationen, bei denen der Nutzer nur wenig tun muss, andere wiederum verlangen nach vollem Körpereinsatz. Natürlich sind in den einzelnen Anwendungen zahlreiche Anleihen an die Welt von Half-Life und Portal zu finden. Aperture Robot Repair ist nur ein Beispiel. In einem anderen versucht ein kleiner Roboterhund ein Stöckchen zu fangen, welches mit Hilfe der Controller geworfen wird.

In einem anderen Bereich muss eine Art riesiges Katapult bedient werden, welches große Energie-Kerne in ein Lagerhaus katapultiert. Die unterschiedlichen Gegenstände im Lager sind teilweise explosiv oder fallen einfach nur in sich zusammen und reißen andere Gegenstände mit sich. Eine Anzeige gibt Auskunft über den angerichteten Schaden. In einer Art Tower Defense muss die eigene Burg gegen Angreifer verteidigt werden. Dabei stehen nur Pfeil und Bogen zur Verfügung, die ebenfalls über die beiden Controller gesteuert werden. Bereits nach kurzer Zeit sollen die Bewegungen dabei in Fleisch und Blut übergegangen sein und man vergisst förmlich, dass man eigentlich die beiden Vive-Controller in Händen hält.

Es ist sicherlich nicht ganz einfach, das Erlebnis in der virtuellen Welt in Worte zu fassen. Das merkt man den Erfahrungsberichten der Kollegen ebenso an, wie dem Versuch die eigenen Erlebnisse, z.B. mit Aperture Robot Repair, in Worten zu beschreiben. Ab dem 5. Apil soll The Lab kostenlos bei Steam erhältlich sein. Dann werden zumindest Besitzer oder Vorbesteller einer HTC Vive nicht mehr auf die Beschreibungen vertrauen müssen, sondern können die 12 VR-Anwendungen von VALVE persönlich erleben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

"Syberia 2" ist aktuell kostenlos bei EA Origin

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ORIGIN_LOGO

Aktuell ist der Adventure-Klassiker „Syberia 2“ kostenlos zu haben. So ist das Game Teil von Electronic Arts regelmäßigen Aktionen „Aufs Haus“ bei der Steam-Konkurrenzplattform Origin. Erschienen ist der Titel zwar bereits 2004, lohnt sich aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre aber immer... [mehr]

High Resolution Texture Pack für Fallout 4 belegt zusätzliche 58 GB...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FALLOUT4

In der kommenden Woche will Bethesda ein High Resolution Texture Pack und die zusätzliche Unterstützung von Fallout 4 für den PC und die PlayStation 4 Pro veröffentlichen. Ebenfalls zum gleichen Zeitpunkt erhältlich sein soll Skyrim Special Edition für den PC, die Xbox One und die PlayStation... [mehr]