> > > > Watch Dogs beim Kauf einer GeForce-GTX-Grafikkarte kostenlos

Watch Dogs beim Kauf einer GeForce-GTX-Grafikkarte kostenlos

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Watch Dogs dürfte einer der heißesten Spiele-Anwärter für den kommenden Mai sein. Nachdem AMD sein "Never Settle Forever"-Programm am vergangenen Montag ausgebaut hat, zieht NVIDIA nun mit Watch Dogs nach. Das GeForce-GTX- und "Watch Dogs"-Bundle ist ab sofort bei einigen E-Tailern und Komplettsystemanbietern erhältlich. Eine Liste aller Partner findet man direkt bei NVIDIA. Auf Level der Hardware erfolgt die Qualifikation mit jeder GeForce GTX Titan, 780 Ti, 780, 770, 760, 690, 680, 670, 660 Ti oder 660. Einlösen kann man den Gutschein ebenfalls direkt bei NVIDIA über ein entsprechendes Formular.

Wer Watch Dogs auf dem PC mit voller Grafikpracht genießen will, der braucht laut Creative-Director Jonathan Morin noch potentere Hardware. Laut ihm sollte man mindestens einen Intel Core i7-4770K samt einer GeForce GTX 780 sein Eigen nennen, um den kommenden Open-World-Kracher in der höchsten Grafikqualität ruckelfrei spielen zu können. Entsprechende NVIDIA-Effekte zeigte bereits ein erster Tech-Trailer, der mit einem Intel Core i7-3930K und einer GeForce GTX Titan aufgenommen worden sein soll.

Die PC-Version von Watch Dogs wird laut Lead-Engineer Paul Vlasie so einige Features aktueller NVIDIA-Technologien unterstützen. Besitzer einer GeForce-Grafikkarte sollen sich demnach dank HBAO+ (Horizon-Based Ambient Occlusion) über schicke Beleuchtungseffekte, realistische Schatten und eine ausgeprägte Tiefendarstellung freuen dürfen. Hinzu kommt Support für das Antialiasing-Verfahren TXAA, das Kantenflimmern an Straßenlaternen, Bäumen und Gebäuden reduzieren soll. Zumindest die Beleuchtungseffekte lassen sich aber auch mit einer Grafikkarte mit AMD-GPU darstellen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Watch Dogs beim Kauf einer GeForce-GTX-Grafikkarte kostenlos

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]