> > > > Deutsche Telekom verdoppelt Mobilfunk-Datenvolumen für MagentaEINS

Deutsche Telekom verdoppelt Mobilfunk-Datenvolumen für MagentaEINS

Veröffentlicht am: von

telekomBei der gewährten Menge des mobilen Datenvolumens hinkt Deutschland im Vergleich zu unseren Nachbarländern deutlich hinterher. Zwar bietet die Deutsche Telekom mit dem MagentaMobil XL einen Tarif ohne begrenztes Datenvolumen an, allerdings müssen die Interessenten für diesen Tarif mindestens 79,95 Euro im Monat einplanen. Doch MagentaEINS-Kunden erhalten nun eine Verdopplung des Datenvolumens.

MagentaEINS ist ein Bonusprogramm für Kunden, die sowohl einen Festnetz- als auch einen Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom abgeschlossen haben. Zu den Boni gehört beispielsweise eine monatliche 10-Euro-Erstattung auf die Mobilfunkrechnung oder auch das kostenlose Telefonieren vom Festnetz ins Mobilfunk-Netz. Bis zum 04. Mai 2018 möchte die Deutsche Telekom das mobile Datenvolumen der berechtigten Kunden verdoppeln. Dies gilt für Neu- und Bestandskunden.

Tarif
MagentaMobil
MagentaMobil Premium
S
M
L
L
L+
Vorher
2 GB
4 GB
6 GB
6 GB
10 GB
Nachher
4 GB
8 GB
12 GB
12 GB
20 GB

 

Tarif
MagentaMobil Young
MagentaMobil Young Premium
S
M
L
M
L
Vorher
4 GB
6 GB
12 GB
6 GB
12 GB
Nachher
8 GB
12 GB
24 GB
12 GB
24 GB

Berechtigt sind MagentaEINS-Kunden, die MagentaMobil S bis L, MagentaMobil Premium L/L-Plus, MagentaMobil Young S bis L oder MagentaMobil M/L gebucht haben. Von einem Minimum von nun 4 GB bis höchstens 24 GB steht dem Nutzer das doppelte Datenvolumen zur Verfügung. Dabei gilt zu beachten, dass der Vorteil nur für die Hauptkarte Gültigkeit hat – falls mehrere SIM-Karten zum Einsatz kommen sollten.

Sollte der Kunde noch einen MagentaMobil-Tarif der zweiten Generation nutzen, der zwischen dem 19. April 2016 und dem 03. April 2017 gebucht wurde, kann dieser laut der Deutschen Telekom kostenfrei in einen aktuellen Tarif mit gleichwertigen Konditionen wechseln.

Social Links

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar87478_1.gif
Registriert seit: 19.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1826
Vodafone hat das gleiche letzte Woche auch gemacht!
#22
Registriert seit: 18.09.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Zitat jrs77;26267558
Das sind nachwievor Mondpreise. Ich zahle in Finnland €24.90 für 4G 100Mbit/s oder €13.90 3G 21Mbit/s komplett ohne Datenlimits. Bei ersterem sind soagr gleich noch 10GB Daten-Volumen für alle EU-Länder mit dabei. Mein finnischer Vertrag wäre damit also billiger in Deutschland zu nutzen als ein Telekom-Vertrag ^^


Ich kenne die Verhältnisse in Finnland nicht, aber mußten die Anbieter dort auch Hunderte von Millionen für die Netzlizenzen hinlegen?

Grüße
#23
Registriert seit: 07.08.2005
Schwandorf
Kapitänleutnant
Beiträge: 1774
Auch in einigen anderen Ländern mussten höhere Summen gezahlt werden. Die Kosten für die wirklich teuren UMTS-Lizenzen sind doch schon seit Jahren abgeschrieben. Das Argument der teuren Lizenzen kann man auch nicht über Jahrzehnte bringen. Ob die Versteigerung damals sinnvoll war, kann man aber durchaus infrage stellen. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass unser Netz so viel besser wäre, wenn man die Lizenzen einfach verschenkt hätte.
#24
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7819
Der Punkt ist in Schweden unf Norwegen reicht eine Zelle für x km^2, während wir in Deutschland wesentlich dichter wohnen und so auf dieser Fläche wesentlich mehr Standorte nötig sind für eine gleichwertige Netzabdeckung...
#25
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Freue mich über die 12 GB, kann aber die 6 GB gerade auch nicht verbraten
#26
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1380
Immer diese dummen Argumente mit der Bevölkerungszahl und Einwohnerdichte. Finnland hat die gleiche Fläche wie Deutschland, 14 mal weniger Einwohner und nahezu 100% Netzabdeckung in der Fläche. Wenn also jemand sagt, daß man hier weniger Transponder und sonst was braucht dann darf man auch nicht vergessen, daß es hier 14 mal weniger Kunden gibt die das Alles bezahlen. Das tut sich also überhaupt gar nichts.

In Deutschland wird es schlichtweg zugelassen, daß die Kunden wie Weihnachtsgänse ausegnommen werden, das ist der Einzige Unterschied. In Finnland gibt es einfach Gesetze, die verhindern, daß die Preise astronomisch hoch sind, da man Telefonie und Internet hier als Grundbedarf ansieht.
#27
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3416
Schade das es nur für Magenta eins kunden ist und nicht für alle Telekomkunden/Tarife
#28
Registriert seit: 22.07.2017

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
19. April 2016 ist es eigentlich mit den Kunden, die vor dem 19. April 2016 einen Vertrag abgeschlossen haben?
#29
Registriert seit: 22.07.2017

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
War gestern im Telekom Shop und habe nachgefragt. Das Angebot gilt nur für Privatkunden, nicht für Businessverträge.
#30
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
KönigReich Bayern
Bootsmann
Beiträge: 733
Zitat jrs77;26269506
Immer diese dummen Argumente mit der Bevölkerungszahl und Einwohnerdichte. ...In Finnland gibt es einfach Gesetze, die verhindern, daß die Preise astronomisch hoch sind, da man Telefonie und Internet hier als Grundbedarf ansieht.


Damit triffst du den kern.
32% der DTAG-aktien befinden sich in staatsverwaltung und somit ist kein interesse an preissenkung, da die erlöse in die taschen der staatsadministration fließen.

[CENTER][ATTACH=CONFIG]432456[/ATTACH][/CENTER]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]