> > > > Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Veröffentlicht am: von

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten Vergleich mit Google Chrome befindet sich Firefox aber freilich in einer Nische.

Und so ist Chrome dann auch im Desktop-Segment der größte Feind von Chrome. Etwa hat der ehemalige Mozilla-CTO (Chief Technical Officer), Alex Gal, in einem Beitrag erklärt, dass Googles massive Eigenwerbung für Chrome auf diversen Plattformen wie der Google-Suchmaschine oder YouTube es Firefox extrem schwer gemacht habe. Doch das ist natürlich nicht alles: Mozilla hat Firefox in den letzten Monaten stark verändert und auch hier mit einigen Anpassungen die Entwickler- und Nutzergemeinde gespalten. Selbst wenn die Modernisierungen im Großen und Ganzen zu Verbesserungen geführt haben.

Mittlerweile kommt Firefox jedenfalls nur noch auf Marktanteile von rund 14 %. Google Chrome hingegen steht bei aktuell 63 %. Gal vertritt wegen des fortlaufenden Schwundes an Nutzern davon aus, dass langfristig die Tage von Firefox gezählt seien. Mozilla werde aber überleben und sich auf andere Projekte fokussieren. Beispielsweise engagiert sich die Organisation bereits neuerdings für eine Open-Source-Spracherkennung.

Für Internetnutzer könnte die Dominanz von Chrome aber langfristig zu einem Problem werden, denn mangelnde Konkurrenz hat Innovation bisher noch nie gefördert. Allerdings gibt es natürlich auch neue, aufstrebende Browser wie zum Beispiel Vivaldi, die mit vielen Anpassungsoptionen eigene Wege gehen, um Chrome Paroli zu bieten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (152)

#143
Registriert seit: 23.09.2007

Obergefreiter
Beiträge: 89
Wenn ihr noch dazuschreiben würdet, welche Seiten in den Tabs geöffnet sind oder man sich auf einen Standardsatz von fünf typischen Seiten einigen könnte, dann würde man sich mal halbwegs der Vergleichbarkeit nähern. Die Größe der Gesamtheit aller eingebundenen und damit geladenen Elemente auf der Hauptseite von z. B. gamestar.de unterscheidet sich dann doch etwas von blog.fefe.de. Dazu kommt, daß Addons nicht nur die Darstellung von Elementen verhindern können, sondern wie uMatrix sogar daß sie überhaupt geladen werden.

about:memory in der Adreßleiste gibt’s übrigens auch noch.
#144
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1485
Ja, im Grunde ist's aber auch ziemlich egal, wieviel er nun wirklich verbraucht.
#145
Registriert seit: 01.12.2017
Thüringen
Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Wenn Du nur 4GB hast es eher nicht egal....

@Ise Hm,als Add-ons laufen hier die üblichen Verdächtigen: uBlock,Ghostery und HTTP EveryWhere.In Sachen about:memory: "about:about" geht auch;man wundert sich manchmal was da noch so alles zum Vorschein kommt...
#146
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9160
Nur weil der FF so viel Ram reserviert, heisst das nicht das er auch so viel Ram "verbraucht". Wenn viel Ram verfügbar ist (und nicht gebraucht wird) wäre es aus Performance Sicht dumm den Ram immer sofort zu leeren. Ich verstehe sowieso nicht warum eine hohe Ram Auslastung schlimm sein soll. Wenn Ram verfügbar ist, sollte er auch genutzt werden.

Mein FF58b15 Developer Edition nimmt sich übrigens mit 5 ForumDeluxx Tabs + 1 YT Video in 480p knapp 850mb. und mit 10 Tabs + YT Video dann 1gb.
#147
Registriert seit: 01.12.2017
Thüringen
Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Zitat Tzk;26082150
Nur weil der FF so viel Ram reserviert, heisst das nicht das er auch so viel Ram "verbraucht"
Doch weil das Cachen übernimmt normal nicht der FF sondern Windows selbst....
#148
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9160
Und was sagt dir das Mozilla im FF eigenen Ram/Cache-Management nicht einfach Sachen "liegen lässt" und den Speicher nicht sofort wieder freigibt?
#149
Registriert seit: 01.12.2017
Thüringen
Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Firefox cached Webseiten auf der Platte;nicht im RAM.Und den RAM freiräumen muss Windows selber;wie es mit evtl Leichen umgeht und ob das problematisch idt weiss ich allerdings jetzt auch nicht.Ich vertraue da der Speicherverwaltung und schaue gelegentlich in den TM um die RAM Lage zu checken....
#150
customavatars/avatar189671_1.gif
Registriert seit: 10.03.2013
Sauerland
Bootsmann
Beiträge: 744
RAM ist dafür da, um genutzt zu werden. Wieso dann nicht die 2GB fürn Browser nutzen wenns eh nur rumliegt?
Wenn man viel für was anderes braucht greift idr die Speicherverwaltung vom OS und gut ist.
#151
Registriert seit: 01.12.2017
Thüringen
Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Der Aufhänger war wenn man nur 4 GB RAM zur Verfügung hat;ansonsten hast Du natürlich recht.Wer 16 GB RAM hat kann sich den Blick in den TM sparen...
#152
Registriert seit: 18.01.2015
Norwegen - Bergen
Oberbootsmann
Beiträge: 991
32 GB ram ftw :D Firefox läuft bei mir immer noch am besten und ist für mich am bequemsten zu bedienen. ich hab zwangshaft versucht mich an chrome zu gewöhnen. keine chance.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]