> > > > Apple senkt Preise für iCloud-Speicher und veröffentlicht Golden Master von iOS 9 (Update)

Apple senkt Preise für iCloud-Speicher und veröffentlicht Golden Master von iOS 9 (Update)

Veröffentlicht am: von

apple icloudNachdem Apple zuletzt im September zur Vorstellung von Mac OS X 10.10 Yosemite die Speicherpläne für seinen Cloudspeicher-Dienst iCloud anpasste, hat man im Zuge der gestrigen Vorstellung der neuen iPhone-Generation erneut Anpassungen vorgenommen. Mit Erscheinen von iOS 9, welches ab dem 16. September zur Verfügung steht, wird Apple die Preise für seine iCloud-Speicherpläne drastisch nach unten korrigieren. Bislang gibt es vier verschiedene Kapazitätsstufen. Für insgesamt 20 GB bezahlt man derzeit noch 0,99 Euro im Monat, 200 GB kosten 3,99 Euro und für 500 GB werden pro Monat 9,99 Euro verlangt. Für ein Terabyte in der iCloud werden 19,99 Euro fällig.

Ab kommendem Mittwoch werden nur noch drei verschiedene Pakete angeboten. Im ersten Paket wird Apple 50 GB Cloudspeicher für 0,99 US-Dollar anbieten. 200 und 1.000 GB sollen hingegen 2,99 bzw. 9,99 Euro kosten. Je nach Paket halbiert Apple damit die Kosten oder verdoppelt die Speicherkapazität. Weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt werden jedoch nur 5 GB. Welche Preise künftig in Deutschland veranschlagt werden, ist offen. Vermutlich wird Apple hierzulande leicht an der Preisschraube drehen und diese am Euro/Dollar-Preis anpassen – auch das neue iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind deswegen im Vergleich zur Vorgänger-Generation etwas teurer geworden. Abzuwarten bleibt auch, wie Apple mit bereits bestehenden Accounts umgehen wird. In der Vergangenheit hatte man auch Bestandskunden auf die neuen Pakete umgestellt und eventuell zu viel bezahlte Beiträge anteilsmäßig zurückgebucht.

Der iCloud-Speicher kann für iPhone-Backups, als Fotospeicher oder für das iCloud Drive benutzt werden.

iphone6skeynote icloudpreise k
Neue Speicherpläne für Apples Cloudspeicherdienst iCloud

Golden Master für iOS 9 und El Capitan

Unterdessen hat Apple den Golden Master von iOS 9 an die Entwickler verteilt – diese Version wird vermutlich die finale Version werden, welche Apple ab dem 16. September an alle Nutzer ausrollen wird. Ebenfalls veröffentlicht hat Apple einen GM-Kandidaten von Mac OS X El Capitan. Dieser ist auch über das öffentliche Beta-Programm zugänglich. Die finale Version soll am 30. September veröffentlicht werden.

Update: Inzwischen sind auch die Preise für den Euro-Raum bekannt. Apple wird die Dollar-Preise 1:1 in Euro umrechnen. Folglich bezahlt man für 50 GB 0,99 Euro, für 200 GB 2,99 Euro und für 1 TB 9,99 Euro im Monat. Vermutlich wird Apple die neuen Pakete mit dem heutigen Start von iOS 9 bereitstellen, spätestens aber zum Markstart der neuen iPhones.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2865
5 GB kostenlos ist noch immer n Witz. Hab bei Google Drive gerade 150 GB und dafür keinen einzigen Cent bezahlt. Wie es bei Dropbox aussieht weiß ich nicht.
#2
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8141
Für mich, auch als Apple-User, immer noch unattraktiv. Entweder kaum nutzbar, oder man hängt im Abo.
#3
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3836
also 1€ für 50gb ist ja wohl nicht der rede wert vergleichbar mit google drive 100gb 2€

@fallwrrk erzähl uns doch allen mal wie du an so viel kostenlosen speicher gekommen bist ... ? zum backupen von 2 geräten müssten 5gb normaler weise ausreichen

@krümmelmonster da haste recht leider ist der icloud speicher noch in zu wenigen apps mit integriert, da haben die dropbox, google drive und box.net die nase eindeutig vorn
#4
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2865
Zitat Napsterkiller;23882666
@fallwrrk erzähl uns doch allen mal wie du an so viel kostenlosen speicher gekommen bist ... ?


Mein Abonnement 15 GB
Chromebook-Angebot – läuft ab am 22.04.17 100 GB
HTC-Promotion – läuft ab am 08.10.16 25 GB
Quickoffice-Werbeaktion – läuft ab am 03.10.15 10 GB
Bonus für Sicherheitscheck 2 GB

Noch fragen? 17 GB allein schon weil ich Internetzugang habe. Satte 100 GB weil mein nächstes Notebook mal eben kein Windows drauf hat. Und 35 GB weil mein Telefon mal ein HTC und kein iPhone war. Kauf ich mir ein MacBook und ein iPhone für's dreifache Geld hab ich noch immer, richtig, 5 GB.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11173
Also bei Dropbox kann man von solch einem Tarif nur träumen..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]