> > > > Microsoft arbeitet an neuem Schutz gegen Firmware-Attacken

Microsoft arbeitet an neuem Schutz gegen Firmware-Attacken

Veröffentlicht am: von

microsoft 2

Microsoft hat jetzt in Zusammenarbeit mit diversen PC-Herstellern die Initiative Secured-Core-PC gestartet. Besagte Initiative überdenkt die Beziehung von dem Betriebssystem Windows zur Firmware des jeweiligen Gerätes. Ebenfalls untersucht man den Bootvorgang. Mit dem neuen System soll die Firmware eines Prozessors das System zwar wie immer hochfahren, allerdings legt die CPU fest, wie weit sie der eigenen Firmware vertrauen soll. Das ultimative Ziel ist es, einen sicheren und zuverlässigen Pfad zu schaffen, den der Prozessor jedes Mal nehmen kann, wenn dieser den Computer startet. Der große Vorteil bei diesem Verfahren liegt darin, dass dadurch der Schwerpunkt auf die Prävention von Angriffen gelegt wird. 

Seit Windows 8 besitzt das Betriebssystem eine Funktion namens Secure Boot. Besagte Funktion überprüft die Authentizität des Bootloaders. Das Problem, das es beim Secure Boot gibt ist zeitgleich auch der Grund, warum Microsoft auf das neue System umsteigen möchte. Secure Boot ist auf vertrauenswürdige Firmware angewiesen und setzt diese somit voraus. Das System ist nicht in der Lage, die Software vor dem Booten zu überprüfen. 

Um Secured-Core-PCs zu implementieren, arbeitet Microsoft aktuell mit allen großen Chipherstellern zusammen. Dazu gehört neben Intel auch AMD sowie Qualcomm. Eines der ersten Geräte, das mit dem neuen Secured-Core-System ausgestattet sein soll, ist Microsofts kommendes Notebook, das Surface Pro X. Weiter geht es dann mit Geräten von Dell, Lenovo und Panasonic. Einen offiziellen Releasetermin der Hardware gibt es bislang allerdings noch nicht.

Zudem lässt sich das besagte System nicht durch ein Softwareupdate ergänzen. Um Microsofts neuen Secured-Core-PC zu nutzen, muss eine entsprechende Hardware im Gerät verbaut worden sein, ansonsten ist es nicht möglich das Feature zu verwenden.

Preise und Verfügbarkeit
Microsoft Windows 10 Home 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (KW9-00146)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 88,80 EUR
Zeigen >>


Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (14)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Microsoft arbeitet an neuem Schutz gegen Firmware-Attacken

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10: Aktuelle Build 1903 mit Problemen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie Microsoft gestern bekannt gab, verursacht das vor kurzem verfügbare Windows-10-Build-1903-Update in einigen Bereichen – leider erwartungsgemäß – Probleme. Mit der geänderten Update-Politik der Redmonder ist dies zum Glück kein allzu großes Thema, denn der neue... [mehr]

  • Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-BOX

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Microsoft verändert die Windows-10-Update-Politik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Der internationale Hard- und Softwarehersteller Microsoft hat in einem Blog-Eintrag neue Informationen über die Updatepolitik von Windows 10 bekannt gegeben. Scheinbar beabsichtigt Microsoft, den bisherigen halbjährlichen Hauptversionszyklus auf einen halbjährlichen Haupt-,... [mehr]

  • Das neue RaspEX für den Raspberry Pi basiert auf Ubuntu 19.10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Obwohl sich die neueste Version von Ubuntu, die 19.10 "Eoan Ermine", aktuell noch in der Entwicklung befindet und offiziell erst am 17. Oktober 2019 veröffentlicht werden soll, haben das RaspEX-Projekt und Arne Exton bereits jetzt schon den RaspEX Build 190807 fertig gestellt. Besagter Build... [mehr]

  • Windows 10: Mai-Update sorgt für Grafikfehler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das Windows-10-Mai-Update sorgte bereits in der Vergangenheit für Probleme bei der Installation, wenn ein externes USB-Gerät oder eine SD-Speicherkarte angeschlossen ist. Nun beklagen sich diverse Nutzer über Darstellungsprobleme beziehungsweise über Grafikaussetzer. Grund hierfür scheinen... [mehr]