> > > > Windows 10: Sets-Funktion endgültig beerdigt

Windows 10: Sets-Funktion endgültig beerdigt

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoUrsprünglich plante der Software- und Hardwarehersteller Microsoft die Sets-Funktion mit dem Windows-Update im April des vergangenen Jahres zu veröffentlichen. Jedoch hielt besagte Funktion bis heute nicht Einzug in das Windows-10-Betriebssystem. Durch Sets sollte ursprünglich die Fensterverwaltung vereinfacht werden. So sollten sich Apps, Fenster und Webseiten in Tabs zusammenfassen und mit einem Klick komplett beenden, bzw. wieder herstellen lassen.

Aufgrund der negativen Reaktionen im Windows-Insider-Programm entfernte Microsoft die besagte Funktion allerdings wieder. Mittlerweile wurde die Entwicklung komplett eingestellt. Laut Aussagen von Senior Program Manager Rich Tuner sollte sich die Funktion allerdings auch in der Windows-Konsole verwenden lassen. Zwar ist dies aufgrund der Beerdigung der Sets-Funktion zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr möglich, jedoch plant der Entwickler weiterhin eine Tab-Funktion in der Konsole zu entwickeln. Wie, bzw. wann dies realisiert werden soll, ist bis dato nicht bekannt.

Neben Anwendungen der Universal Windows Platform beabsichtigte Microsoft ebenfalls die Sets-Funktion für Drittanbieter-Software und Win32-Apps zu verwenden. Spekulationen zufolge könnte ein Grund für die Beendigung der Sets-Funktion die Umstellung auf die Chromium-Engine von Google sein, da eine zusätzliche Integration der Chromium-Engine in die Sets-Funktion für ein erhebliches Delay bei der Veröffentlichung des neuen Microsoft Browser gesorgt hätte. 

Die Alternative, die Sets-Funktion vorerst nicht mit dem Edge zu nutzen, stand für Microsoft scheinbar nicht zur Debatte. Allerdings kann man aktuell davon ausgehen, dass die besagte Funktion vorerst beerdigt wurde, eine Wiedergeburt in Zukunft könnte aber realistisch sein. Eventuell beginnt man hierbei in Etappen und startet, wie von Rich Tuner bereits geplant, mit der Windows-Konsole.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4217
Kein großer Verlust.
#3
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3628
Die sollten ert Mal diese verkackte Flat-Design endlich wieder abschaffen, und Buttons, Slider und Icons mit ordentlichen Rahemn und Kontrasten versehen. Das bringt Produktivität.
#4
Registriert seit: 24.05.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4408
Nö, ich finde das Flat-Design viel besser. Auf so Windows-95-Design habe ich 2019 keine Lust mehr.
#5
customavatars/avatar193513_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
#Neuland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 408
Der Artikel ist leider nicht ganz richtig und der Titel wieder clickbait.

Rich Tuner hat nicht von der Sets-Funktion im Allgemeinen gesprochen, sondern nur im Kontext des Konsolenfensters. Sprich Sets wir es nur für die Konsole nicht geben, für alles andere aber schon. Sie wollen allerdings normale Tabs für die Konsole einbauen.
Tabs != Sets! (ungleich)
Des weiteren wurde gesagt das die Sets-Funktion aktuell aufgrund der Weiterentwicklung von Edge weniger priorisiert ist.

Ich denke das es hierbei um den Chromium basierten Edge geht, der vermutlich den klassischen Edge erstezten soll. Dieser muss allerdings erst soweit Fertig sein, danach sollen dann auch die Sets kommen.

https://twitter.com/richturn_ms/status/1120446594472656896

Edit: Richt Turner hat garnichts zu tun mit der Sets-Funktion. Er ist nur für die Konsole zuständig!
#6
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1076
Zitat Elmario;26914248
Die sollten ert Mal diese verkackte Flat-Design endlich wieder abschaffen, und Buttons, Slider und Icons mit ordentlichen Rahemn und Kontrasten versehen. Das bringt Produktivität.


++ teilweise auch bei der neuen Nintec Firmware etc... - weis auf hellgrau und das ganze noch für 4k ausgerichtet ...
wozu soll man auch jedes Feld auf anhieb sehen und ggf. noch über einen älteren Laptop oder Serverschrank Monitor konfigurieren können bei nicht perfektem Licht.
#7
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 1023
@MrX13415: Danke für die Info! :)

@iceman84: Nur weil du antike Monitore verwenden willst, bei denen der Kontrast unter aller Sau ist, sollen alle anderen darunter "leiden". Warum machst du nicht einen der speziellen Modi an, für mehr Kontrast usw.?
Als nächstest beschwerst du dich, dass du für Windows 10 mehr als 128 kb Ram brauchst?
#8
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Windows hat in der UI nun wirklich größere Baustellen.
Aus Marketingsicht verstehe ich nicht, warum nur manche Apps und Fenster den Milchglas-Effekt bekommen haben.
Aus Usersicht müssen sie endlich den Rest der Systemsteuerung und Verwaltung in die Settings integrieren. Man weiß mittlerweile nie, welche Setting doppelt existiert und welche nur in einem Menü zu finden ist.
Skalierungen mit WinForms und WPF funktionieren afaik bis heute nicht sauber... es gibt viel zu tun.
#9
customavatars/avatar193513_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
#Neuland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 408
Zitat ecth;26914956
Windows hat in der UI nun wirklich größere Baustellen.
Aus Marketingsicht verstehe ich nicht, warum nur manche Apps und Fenster den Milchglas-Effekt bekommen haben.
Aus Usersicht müssen sie endlich den Rest der Systemsteuerung und Verwaltung in die Settings integrieren. Man weiß mittlerweile nie, welche Setting doppelt existiert und welche nur in einem Menü zu finden ist.
Skalierungen mit WinForms und WPF funktionieren afaik bis heute nicht sauber... es gibt viel zu tun.


Schön wäre es, ist aber nicht so einfach. Microsoft ist aktiv damit beschäftig den Rest anzupassen und im nächsten Update werden wir etwas mehr davon sehen können.
Das Problem, warum das so lange dauert, ist irgendwo aber selbst gemacht: Windows hat aus historischen Gründen mehrere UI-Stacks. Da gibt es WinForms, WPF, UWP und natürlich Win32.

Die aktuelle Implementation vom neune "Fluent" Design ist eine neue Komponente und ändert nichts an den bestehenden Schnittstellen für das UI Design. Da die UI Stacks diese neue Schnittstelle nicht kennen, kann es mit WPF, WinForms nicht genutzt werden. Einzig in bei UWP ist es verfügbar. Mit Win32 geht es "theoretisch" allerdings ist es nicht dokumentiert und von MS auch [U]noch[/U] nicht vorgesehen.

Der Grund warum nun einige Teile unter Windows immer noch das "alte" Design nutzen ist, das diese Anwendungen mit WPF o.ä. geschrieben wurden.
Ein anderer Grund ist, das einige Teile auch einfach noch nicht umgestellt wurden. Aus kompatibelitäts-Gründen muss dies aktiv vom jeweiligen Entwickler umgestellt werden, ansatt das diese automatisch passiert.

Bei der klassischen Systemsteuerung wird sich nichts mehr tun, da diese ganz verschwinden soll. Mit den Updates ist dies auch schön zu sehen, da immer mehr Funktionen in die "Einstellungen" App wandern.

Bezüglich "größere Baustellen". Microsoft hat viele unteschiedliche Teams, die sich um die ganze Sachen kümmern. Das Sets-Team jetzt zu den UI-Design Team dazu packen macht es nicht schneller ;)
#10
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3628
Zitat SynergyCore;26914284
Nö, ich finde das Flat-Design viel besser. Auf so Windows-95-Design habe ich 2019 keine Lust mehr.


Es geht nicht um Lust, sondern darum dass ein PC imemr noch ein Arbeitsgerät ist. Die Nachteile von Flat-UIs brauche ich hier nicht im Details zu erörtern, denn der deutliche Produktivitätsverlust wurde inzwischen durch Studien hinreichend nachgeweisen. Und der erfahrene Anwender erleidet Schmerzen durch den Zeitverlust, den der unsinnige Krampf ihm auferlegt.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Betabrot;26914952
@MrX13415: Danke für die Info! :)

@iceman84: Nur weil du antike Monitore verwenden willst, bei denen der Kontrast unter aller Sau ist, sollen alle anderen darunter "leiden". Warum machst du nicht einen der speziellen Modi an, für mehr Kontrast usw.?
Als nächstest beschwerst du dich, dass du für Windows 10 mehr als 128 kb Ram brauchst?


Eine logische Haltung ist zu sagen, dass man neue Hardware dann anschafft, wenn es einen Nutzen bringt.

Zu sagen dass man neue Hardware anschaffen muss, um durch Software entstandene Defizite (ohne jeden Vorteil) zu kopensieren, ist einfach Irsinn. Wer den Produzenten von Schrott diesen ungerechtfertigten Spielraum erst einmal einräumt, der hat sich bereits damit arrangiert, dass man in Zukunft niemals mehr einen Geschwidigkeitsvorteil oder sonstwas von neuer Hardware haben wird, sondern einfach nur noch immer weiter kauft um wenigstens auf dem Stand zu bleiben. Oder, falls deiner Meinung nach nicht: Wo genau ist denn die absolute, objektive Grenze, für anbieterverursachte unnötige Verluste an Nutzen? Meine ist die, dass es keine geben darf. Alles darüber bedarf doch durchaus einer sehr guten Erklärung.
Mal abgesehen davon, dass das Monitorargument ohnehin fadenscheinig ist, denn ich behaupte dass heute maximal 10% aller Windowsnutzer einen HDR-Monitor ihr eigen nennen. Und das wird auch noch eine Weile so bleiben, ich keinen persönlich keine einzige Person die sich wegen HDR einen neuen Monitor kaufen wird. Der Hauptgrund dafür, dass das schlechteste UI das Windows jemals hatte, Viele nicht direkt stört ist doch eher der, dass sie sowieso zu der schon immer existierenden Mehrheit derer gehören, die einen PC nur dermaßen quälend langsam bedienen können, dass einem beim Zuschauen die Füße einschlafen.
#11
Registriert seit: 24.05.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4408
Zitat Elmario;26916062
Es geht nicht um Lust, sondern darum dass ein PC imemr noch ein Arbeitsgerät ist. Die Nachteile von Flat-UIs brauche ich hier nicht im Details zu erörtern, denn der deutliche Produktivitätsverlust wurde inzwischen durch Studien hinreichend nachgeweisen. Und der erfahrene Anwender erleidet Schmerzen durch den Zeitverlust, den der unsinnige Krampf ihm auferlegt.


Also ich war mit keinem Windows so zufrieden wie mit 10. Und "Schmerzen" erleide ich bei der Nutzung auch nicht. Ganz im Gegenteil ist die Nutzung meines Laptops eine wahre Freude.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10 kann nun auch über Hardware-Key entsperrt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat bereits mit Windows Hello damit begonnen, das klassische Passwort abzuschaffen. Nutzer würden zu oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste nutzen, womit gleichzeitig die Gefahr des Datendiebstahls ansteigt, so die Begründung. Nun legt das Unternehmen nochmals nach und... [mehr]

  • Apple iOS 12 legt Fokus auf Performance und Achtsamkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12

    Während in Taipei gerade die Computex 2018 ihre Pforten öffnet, hat am Montagabend auch Apple seine Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz abgehalten und seine Pläne für die nächste Betriebssystem-Generationen offengelegt. iOS 12 wird unter der Haube einige Änderungen... [mehr]

  • Microsoft Windows 10 Oktober 2018 Update mit DXR verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hat mit der Auslieferung des Windows 10 Oktober 2018 Updates begonnen. Nutzer des Insider Preview können die Version 1809, Build 17763.1 bereits seit einigen Tagen testen, in den kommenden Tagen und Wochen werden alle weiteren Nutzer mit dem Update versorgt. Per Media... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Update: Apple gibt iOS 12 zum Download frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12-2

    Wie angekündigt hat Apple vor wenigen Minuten den Download von iOS 12 freigegeben. Die neue iOS-Generation ist der Release mit der bislang größten Geräte-Unterstützung und läuft auf allen iPhone-Geräten ab dem iPhone 5S, welches bereits 2013 erschien, und auf allen iPad-Geräten ab dem... [mehr]

  • macOS 10.14 Mojave: Dark Mode, Stacks und viele optische Neuerungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMAC-RETINA-LOGO

    Im Herbst wird Apple nicht nur eine neue Version seines mobilen iOS-Betriebssystems veröffentlichen, sondern auch seine Mac-Software auf die nächste Version hieven. Das neue macOS 10.14 wird den Beinamen Mojave tragen und einige Änderungen mit sich bringen. Die größte davon ist der Dark Mode.... [mehr]