> > > > Apple veröffentlicht OS-Updates gegen Spectre-Sicherheitslücke

Apple veröffentlicht OS-Updates gegen Spectre-Sicherheitslücke

Veröffentlicht am: von

ios11Apple hat soeben iOS 11.2.2 als Patch gegen die beiden Spectre-Varianten veröffentlicht. Zwar sollen auch die Updates Anfang Dezember die Lücke bereits in Teilen geschlossen haben, allerdings zeichnet sich Spectre dadurch aus, dass vorerst keine endgültige Lösung dafür gefunden werden kann. Zudem scheinen die ersten Updates eher Meltdown, der zweiten schwerwiegenden Lücke gewidmet gewesen zu sein.

Während es für Meltdown eine Software-Lösung gibt, die einen Angriff ausschließt (dafür je nach Anwendung Leistungseinbußen nach sich zieht), kann für Spectre wie gesagt vorerst keine finale Lösung geboten werden. Dem potenziellen Angreifer kann es nur so schwer wie möglich gemacht werden.

Apple beschreibt iOS 11.2.2 mit:

Available for: iPhone 5s and later, iPad Air and later, and iPod touch 6th generation Description: iOS 11.2.2 includes security improvements to Safari and WebKit to mitigate the effects of Spectre (CVE-2017-5753 and CVE-2017-5715).

Das Update kann wie immer via Softwareaktualisierung eingespielt werden und ist etwa 80 MB groß.

macOS ebenfalls mit einem Update

macOS 10.13.2 hat ebenfalls ein Update erhalten. Mit diesem scheint sich Apple ebenfalls auf die beiden Spectre-Varianten zu konzentrieren. Im Fokus steht dabei wohl der eigenen Webbrower Safari. Dieser steht auch für die älteren Versionen macOS Sierra und OS X El Capitan zur Verfügung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1353
Sehr großzügig das sie sierra und el capitan supporten und den user hier nicht zum "upgrade" auf das vermurkste HS nötigen, aber iOS 10 user gucken in die Röhre. Danke Apple.
#2
customavatars/avatar91773_1.gif
Registriert seit: 18.05.2008
90762 Fürth
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1495
Das Update für Mac OS waren gestern zwar nur knappe 150 MB, die Installation dauerte daraufhin aber fast eine halbe Stunde...

Mal sehen, wie sich das alles noch entwickeln wird in den nächsten Wochen.
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1097
Zitat junkb00ster;26076125
aber iOS 10 user gucken in die Röhre


Hmm, wieviele trifft das noch?
Der Verkauf von Geräten mit ARMv8-SoCs startete 2013, der Verkauf von Geräten mit ARMv7-SoCs wurde bis auf wenige Ausnahmen 2014 eingestellt (nur die Einsteigermodelle iPhone 5C 8GB und iPad mini 16GB waren noch bis 2015 zu haben).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]