> > > > iOS 11.2 erlaubt schnelleres drahtloses Laden und liefert Erklärungen

iOS 11.2 erlaubt schnelleres drahtloses Laden und liefert Erklärungen

Veröffentlicht am: von

ios11So hat MacRumors herausgefunden, dass unter iOS 11.2 das drahtlose Laden auch mit 7,5 W funktioniert. Bislang akzeptierten die drei neuen iPhone-Modelle ausgangsseitig lediglich 5 W, mit der neuen Software wird auch eine höhere Leistung akzeptiert. Im Test konnte eine entsprechende Verkürzung der Ladezeit, bzw. ein höherer Akkustand in gleicher Zeit nachgewiesen werden, getestet wurde dies bislang aber nur mit einem einzigen Ladepad.

Es wird allerdings davon ausgegangen, dass alle Pads, die 7,5 W gemäß Qi-Standard bieten, auch entsprechend genutzt werden können - das deutete bereits der Test des iPhone 8 Plus an, das auch mit Samsungs EP-PG950 anstandslos zusammenarbeitete. IKEA-Fans müssen hingegen auf schnelleres Qi-Laden verzichten: Die Ladelösungen der Schweden bieten maximal 5 W. Abzuwarten bleibt, ob Apple das Tempo zu einem späteren Zeitpunkt nochmals erhöht. Denn der Qi-Standard sieht in Version 1.2 für Geräte wie Smartphones bis zu 15 W vor.

Ein für viele echtes, mit iOS 11 eingeführtes Ärgernis wird Apple mit dem Update auf Version 11.2 nicht entfernen, wohl aber besser erklären: die Handhabung von Funkverbindungen im Kontrollzentrum. Dort lassen sich WLAN und Bluetooth nicht komplett deaktivieren, sondern nur mit Einschränkungen für bestimmte Verbindungen unterbinden. Apple selbst begründet dies mit Funktionen wie AirDrop und Handoff, die auf WLAN und oder Bluetooth angewiesen sind. Mit iOS 11.2 sollen Nutzer laut 9to5Mac nun mit einem Popup genau darauf hingewiesen werden. Zudem werden die Piktogramme für WLAN und Bluetooth farblich angepasst, um nicht den Eindruck der Deaktivierung zu erwecken.

Entwickler haben derzeit Zugriff auf die dritte Beta-Version von iOS 11.2. Ab wann die finale Fassung verteilt wird, ist noch unbekannt.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6562
Wow. nicht deaktivierbares BT und WLAN? Wirklich?
#2
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1338
Ein weiterer Grund iOS 11 zu meiden. Der Nutzer darf selbst entscheiden ob er es komplett deaktivieren möchte oder nicht. Ging ja auch seit iOS7 problemlos, jetzt nicht mehr? Lächerlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]