> > > > Apple frischt im Herbst auch tvOS auf

Apple frischt im Herbst auch tvOS auf

Veröffentlicht am: von

appletvNeben macOS, iOS und watchOS hat sich Apple während seiner Eröffnungskeynote zur WWDC 2016 auch dem Betriebssystem seiner kleinen Settop-Box gewidmet. Das Apple TV wird im Herbst ebenfalls ein großes Software-Update spendiert bekommen – viel Zeit widmete Eddy Cue während der Präsentation den Neuerungen für das Apple TV jedoch nicht.

So wird mit dem Update vor allem der Sprachassistent Siri dazulernen und ab Herbst auch Drittanbieter-Apps unterstützen. Als Beispiel nannte man hier YouTube: Siri durchsucht auf Wunsch die Datenbank und listet entsprechende Videos innerhalb der YouTube-App auf. Hinzu kommen demnächst auch eine Reihe neuer Live-Kanäle, welche hierzulande mit großer Wahrscheinlichkeit aber nicht verfügbar sein werden und für die man meist ein bestehendes Bezahl-Abo benötigen wird. Um den Login in die zahlreichen Kanäle und Apps zu vereinfachen, schafft Apple mit Single-Sign-on eine zentrale Anlaufstelle dafür, über die man sich zentral in allen Diensten einloggen kann. Bis dahin gibt es eine neue Remote-App für das iPhone, die der Fernbedienung des Apple TV funktionsmäßig in nichts nachsteht und obendrein Eingaben per Tastatur und Copy&Paste-Funktion deutlich vereinfacht. Die Befehlstasten für Play und Pause, für das Zurückspulen oder aber den Siri-Knopf gibt es natürlich auch hier. Ansonsten wird Apple im neuen tvOS einen verdunkelten Darkmode anbieten, der nicht nur im Homescreen funktionieren soll, sondern auch bei Drittanbieter-Anwendungen aus dem App Store unterstützen wird. Letzterer soll inzwischen für das Apple TV über 6.500 Apps zählen.

Wie iOS 10 und watchOS sowie macOS soll die neue tvOS-Version ab Herbst für alle Apple-TV-Nutzer kostenlos zur Verfügung stehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]