> > > > Android: Google will Hardwarehersteller zu schnelleren Updates drängen

Android: Google will Hardwarehersteller zu schnelleren Updates drängen

Veröffentlicht am: von

androidSo erfolgreich das Android-Betriebssystem aufgrund des Open-Source-Status auch ist, so ist das größte Problem weiterhin die starke Fragmentierung der einzelnen Versionen. Während Google bereits für das im Sommer erwartete Android-N-Betriebssystem arbeitet und auch für die eigenen Nexus-Geräte inklusive dem Pixel C eine entsprechende Vorab-Version zur Verfügung stellt, so lautet die offiziell aktuellste Version weiterhin 6.0.1 Marshmallow. Auch für den nun gestrichenen Nexus Player bietet Google die Android-N-Beta an. Da für den Buchstaben "N" aktuell noch keine finale Bezeichnung feststeht, lädt Google weiterhin zu einem Wettbewerb ein.

Um genau dieser Fragmentierung in Zukunft Einhalt zu gebieten, möchte das US-Unternehmen erheblichen Druck auf die zahlreichen Smartphone- und Tablet-Hersteller ausüben. Selbst für den derzeitigen Android-Chef, Hiroshi Lockheimer, ist diese Fragmentierung zuviel des Guten und zeigte sich frustrierend. Zu diesem Zweck wurde laut einem Bloomberg-Artikel eine interne Liste angefertigt, welche die aktuelle Updatepolitik eines jeden Hardwareherstellers aufzeigt, die Geräte mit dem Android-Betriebssystem anbieten. Kommt es hart auf hart, wäre Google dazu bereit, diese Liste der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, was den Druck auf die Hardwarehersteller zunächst erhöhen dürfte und einem Bloßstellen gleichkommen würde.

Doch gibt es bisher auch positive, wenn auch kleine Erfolge zu dem Update-Problem. In den USA hat ein Mobilfunk-Provider die Software-Verifizierungslaufzeit von zwölf Wochen auf wenige Wochen reduziert, heißt es. Motorola, einer der Hardwarehersteller, hat sich nun dazu bereiterklärt, künftig vier statt zwei Updates pro Jahr für seine Geräte zu veröffentlichen.

Allerdings reichen diese Maßnahmen alleine nicht aus. Wichtigster Angriffspunkt sind die von Google im letzten Jahr eingeführten Sicherheitsupdates, die nicht nur bei den Flaggschiffen des jeweiligen Herstellers wichtig sind, sondern auch bei allen anderen Modellen eine wichtige Rolle spielen. Stagefright lässt hier grüßen und betrifft somit eben nicht nur die Flaggschiff-Smartphones oder Tablets. Da sämtliche Nicht-Nexus-Geräte ihre Updates nicht direkt von Google erhalten, müssen diese von Samsung, Huawei, Sony und Co. zuvor freigegeben werden, was unter Umständen zu längeren Wartezeiten führt.

Um eine derartige Fragmentierung auf längere Sicht zu vermeiden, müsste das Android-Betriebssystem intern deutlich überarbeitet werden, sodass sämtliche Grundfunktions- und Sicherheitsupdates auf jedem Android-Gerät direkt von Google eingespielt werden. Da jedoch einige Hardwarehersteller – insbesondere Samsung und Huawei – weitreichende Anpassungen im optischen und funktionellen Bereich vornehmen, dürfte dieses Vorhaben nur sehr schwierig zu bewerkstelligen sein. Hinzu kommt, dass Google in diesem Fall mit den Regulierungsbehörden einen Kampf ausfechten müsste.

Für Android N werden die ChromeOS-Update-Mechanismen mit ins mobile Betriebssystem implementiert, die den Update-Prozess an manchen Stellen erleichtern und vor allem im Hintergrund durchführen sollen. Dies soll jedoch keine Revolution in der generellen Android-Updatepolitik einläuten. 

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1416
Zitat its_a_me;24605014
Sicherheitsupdates und Android Version gehören einfach getrennt.
Google ist alleine schuld an dem Disaster.

Hab den iOS-User und Android-Hater gefunden! gibts ne Belohnung?

Spaß beiseite, jedem das Seine.

Aber einfach mal eben den GoogleStore einschränken? Das klingt nach Apple/Microsoft-Strategien von Managern, die schon lange den Zug verpasst haben :D
Google ist hier sehr kundenorientiert und das ist auch gut so. Google wollte zum start von Android nicht unter die Hardwarehersteller gehen, was sich ja bekanntlich inzwischen geändert hat(LiveCases, Nexus Player, ChromeCast, etc.)

Apple soll froh sein, daß Google weiterhin diese Strategie verfolgt und nicht 3 Serien eigener Android-Geräten mit noch aktuellerem AndroidX vorstellt. (Flagship, Mainstream und eine Serie dazwischen). Wenn man dann aufgrund der sich nicht ändernden Hardware alles direkt auf Hardware-Ebene optimiert, so wie es Apple tut *zwinker*, wird es nicht lange dauern, bis die freigegeben Ressourcen anderweitig einsetzbar werden. Alte Androidversionen weiterhin mit Sicherheitsupdates versorgen würde Google eh.
#12
customavatars/avatar187427_1.gif
Registriert seit: 18.01.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 470
Zitat
Seh ich anders, oder gibt es ausser der Nexus Serie auch nur einen Hersteller von Android Geräten die Ihre Geräte aktuell halten und nicht, wenn überhaupt Updates kommen, teils Jahre zurückhängen?


Zitat
Naja, welcher Hersteller bleibt einem denn noch, der in anständigen Abständen Updates bringt?


Wie bereits gesagt, Googles Nexus Serie. OnePlus, Xiaomi und Blackberry sind auch recht vorbildlich bzw. bringen Security Updates und MAjor Updates zeitnah. Motorola war früher auch noch okay, als sie noch zu Google gehörten.

Zitat

Budget Smartphones kann man dann schonmal komplett knicken, da gibts nur Updates wenn man echt Glück hat..
Samsung wäre dann auch schon pleite...


Also die Geräte von Xiaomi sind sehr Budgetfreundlich und die Qualität für den Preis herausragend gut.
Und ja, Samsung wäre dann vermutlich schon zurecht pleite, verstehe die Leute ohnehin nicht die sich alle Jahre das aktuelle Samsung inkl. all der Bloatware für die überzogenen Preise antun. Die Hardware ist ja schön und gut, aber die Software bzw. was Samsung aus Android macht ist einfach mist mMn. Das Marketing funktioniert scheinbar gut.

Zitat
Wenn dann aber OEM und Carrier Updates ewig rauszögern und man sieht dass die Freunde mit iPhone kurz nach Bekanntgabe auch die angekündigten Updates&Features bekommen, überlegt man sich bei der VVL sicherlich zwei mal ob es wieder ein Android wird.


Naja, Androids Marktanteil steigt stetig. Daher wie gesagt, die meisten wird aus genannten Gründen (natürlich nur Mutmaßungen meinerseits) nicht interessieren.
Und wer sich dafür interessiert landet bei einem der Gerätehersteller die ich genannt hab.
Mit Apple direkt, lässt sich eigentlich nur Google, also die Nexus Serie vergleichen weil dort ebenfalls Hardware und Software aus einer Hand kommen, bzw. Google als Auftraggeber für die Hardware. Und im direkten vergleich iPhone - Nexus, sieht die Sache anders aus. Auf älteren Nexen läuft ein aktuelles Android bspw. besser und performanter als ein aktuelles iOS auf einem alten iphone und in letzter Zeit auch mit weniger Bugs. (Beispiel: Nexus 5 [release Oktober 2013/ Preis 32GB vers. 399 Euro]/ Android 6.0.1 - iphone 5S [release Oktober 2013/ Preis 32GB vers. 799 Euro]/ iOS 9.3.2). Außerdem gibt es mit den Updates alle Features, Apple hat in der Vergangenheit manche iOS Features älteren Modellen vorenthalten, bspw. Siri.

Desweitern denke ich, dass die Konsumenten die sich dafür interessieren einen Hersteller wählen bei dem der Bootloader entsperrt bzw entsperrbar ist, und sich somit noch selbst über die längere Zeit hinweg mit Updates versorgen.
#13
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat ProphetHito;24605665
Hab den iOS-User und Android-Hater gefunden! gibts ne Belohnung?


Nope, stolzer Sony Z5 User :vrizz: , hatte aber beruflich fast jedes System.
Persönlich bin ich noch immer mit Android am glücklichsten- Allerdings finde ich, dass Google das System schon längst hätte umkremmpeln müssen und wie man es von Windows oder Linux am PC kennt, Hersteller unabhängig die Kritischen Lücken stopfen sollte.
#14
customavatars/avatar151917_1.gif
Registriert seit: 18.03.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1664
Ähm, Motorola z.B. Moto G3 hat aktuelles Android 6.0.1 glaube seit März.
#15
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Zitat ProphetHito;24605665
Google ist hier sehr kundenorientiert


Stimmt, für seine Kunden aus der Werbewirtschaft hat Google immer ein offenes Ohr!
#16
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat its_a_me;24605851
Allerdings finde ich, dass Google das System schon längst hätte umkremmpeln müssen und wie man es von Windows oder Linux am PC kennt, Hersteller unabhängig die Kritischen Lücken stopfen sollte.

Funktioniert das bei Linux überhaupt?
Meine dort bekommt man ja die Updates auch nur vom Anbieter der Distribution, oder irre ich mich?
Würde der so lansgam sein wie die OEMs bei Smartphones, wäre es das Selbe Problem.
Windows ist halt geschlossen und MS hat die macht. Android und Linux nicht...

Die "Schuld" liegt bei Samsung und Co. Weshalb müssen die überhaupt das GUI überarbeiten und so viele EIngriffe vornehmen?
Die Nexus geräte haben sich schließlich ganz gut verkauft und die Leute haben dort keine Funktionalitäten vermisst.
Klar, manche Features sind schon gut, wie Samsung's Split-screen welches Google ja erst jetzt Jahre später selbst bringt, aber trotzdem wird viel mehr gemacht als notwendig.
#17
Registriert seit: 22.01.2014

Kapitän zur See
Beiträge: 3576
Zitat DeLuXe50;24605069
Macht doch Google so. Jeden Monat gibt es nen Sicherheitsupdate.


tjah, nur doof das es bei mir nicht ankommt ;)
ich bin immer noch auf einem Stand von Januar 2016

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat RayKrebs;24606087
Ähm, Motorola z.B. Moto G3 hat aktuelles Android 6.0.1 glaube seit März.

na und, meine Sicherheitspatchebene ist immer noch von Januar 2016 obwohl es hieß da würde es was geben
#18
Registriert seit: 23.10.2008
Niedersachen
Vizeadmiral
Beiträge: 7088
bei meiner Frau und ihrem Moto G G3 genauso. Noch immer Januar Patchebene.
In Frankreich kam das 6.0.1 schon. Hier bsi jetzt noch nichts.
#19
customavatars/avatar151917_1.gif
Registriert seit: 18.03.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1664
Zitat fanatiXalpha;24610965
tjah, nur doof das es bei mir nicht ankommt ;)
ich bin immer noch auf einem Stand von Januar 2016

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]


na und, meine Sicherheitspatchebene ist immer noch von Januar 2016 obwohl es hieß da würde es was geben

Stimmt, da gibt's eigentlich was. Bei mir ist Stand März 2016. Keine Ahnung warum bei Dir nur Januar 2016 ist.
#20
Registriert seit: 22.01.2014

Kapitän zur See
Beiträge: 3576
und ich drück immer mal wieder auf Systemupdates, nur heißt es dann bei mir immer, das Gerät sei auf den neuesten Stand
werde mal im Sommer oder Herbst mal den Moto Support anfragen, auch wenn ich jetzt schon weiß das es zu nix führt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]