1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Veröffentlicht am: von

Windows 10 LogoMicrosoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch bis Ende Juli 2016 für alle Bestandskunden bzw. Nutzer von Windows 7 / 8.1 kostenlos ist, hat ebenfalls viele Anwender erfolgreich zu Windows 10 gelockt.

Doch wie es bei den Redmondern oft so ist: Für jede positive Schlagzeile gibt es auch wieder kritische Aspekte. Dass etwa das Gratis-Update nach endlosen Erinnerungen über das quengelige Taskleisten-Symbol automatisch auf viele Rechner vorsorglich heruntergeladen wurde, sorgte für Ärger. Von Anfang an wurde zudem die Datensammlungswut von Windows 10 bemängelt. Nun gibt es Neuigkeiten zum für Sommer angekündigten Anniversary Update, die ebenfalls für Kontroversen sorgen dürften: Microsoft will Windows 10 bzw. dessen Startmenü noch stärker mit Werbung spicken.

windows 10 anniversary update promoted apps

 

Im Startmenü bündelt Microsoft die Werbung unter dem Banner der „Empfohlenen Apps“ bzw. „Promoted Apps“. Bisher waren dort jeweils fünf empfohlene Anwendungen aus dem Windows Store angezeigt. Nach dem Anniversary Update soll jene Zahl sich verdoppeln. Sie steigt also auf Zehn an. Im Startmenü sehen Anwender diese Apps über ihre jeweiligen Symbole, so dass es auf den ersten Blick so wirkt, als seien sie bereits installiert. Bei Interesse leitet aber ein Klick auf das jeweilige App-Symbol zum Windows Store und der Downloadmöglichkeit weiter. Parallel zur Erhöhung der Anzahl der empfohlenen Apps werden bald in der Standardeinstellung nur noch 12 statt wie bisher 17 installierte Apps angezeigt. Wie sehr man sich an dieser Neuerung stört, ist allerdings eher eine Prinzipienfrage: Denn jeder Nutzer kann nach wie vor das Startmenü nachträglich selbst anpassen. Die Veränderungen betreffen also lediglich die Standardeinstellung.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows-Patch-Day legt Netzwerkdrucker lahm

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Windows und seine Druckerprobleme sind auch mit den aktuellen Updates des September Patch-Days keineswegs erledigt. Insbesondere Netzwerkdrucker scheinen weiterhin massive Schwierigkeiten aufzuweisen. Besonders kritisch sind diesmal die zahlreichen unterschiedlichen Fehlermeldungen, die... [mehr]

  • Microsoft veröffentlicht Notfall-Patch für Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Dass Windows-10-Updates immer wieder für Probleme sorgen, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Bereits mit den im Januar erhältlichen Aktualisierungen beklagten einige Nutzer Systemabstürze. Microsoft ist es mit den jüngsten Updates nicht gelungen dies zu beheben, im Gegenteil haben... [mehr]

  • Windows 11: Microsoft gibt TPM- und CPU-Bypass bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS11

    Mit der Einführung von Windows 11 staunten zahlreiche Nutzer nicht schlecht, dass die aktualisierte Version des Microsoft-Betriebssystems wesentlich höhere Hardwarevoraussetzungen hat als zunächst angenommen. Insbesondere der geforderte TPM-2.0-Chip ist für viele Systeme das K.O.-Kriterium.... [mehr]

  • Das Ende der Windows-Systemsteuerung: Weitere Features wandern in die...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Bereits in der Vergangenheit ist durchgesickert, dass Microsoft beabsichtigt, seine alte Systemsteuerung in Rente zu schicken. In Zukunft sollen ausschließlich die Windows-10-Einstellungen von den Usern verwendet werden, um Anpassungen am System vorzunehmen. Aus diesem Grund wanderten immer mehr... [mehr]

  • Soundprobleme nach Windows-10-Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Dass Windows-10-Updates mitunter die merkwürdigsten Fehler mit sich bringen, ist bei weitem keine Seltenheit mehr. Ob ein Bluescreen während des Druckvorgangs oder das Verschwinden von Savegames - die Nutzerbasis hat in der Vergangenheit viel ertragen müssen. Jetzt ist das Kuriositätenkabinett... [mehr]

  • Windows 11 vor offizieller Ankündigung im Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Bereits vor der am 24. Juni 2021 geplanten Vorstellung von Windows 11 ist nun ein Build ins Netz gelangt. Es handelt sich dabei um den Build 21996.1, der vom 25. Mai stammt, also recht aktuell ist. Wir sprechen aber wohl noch von einer Vorabversion. Offenbar kann die Version einfach... [mehr]