> > > > Android Wear erhält Mobilfunk-Unterstützung

Android Wear erhält Mobilfunk-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

android wearDie erwartete Ankündigung von Android Wear 6.0 war es nicht, stattdessen wartete Google in der vergangenen Nacht mit einer kleinen Überraschung auf. Denn ab sofort unterstützt das Wearable-OS offiziell auch Mobilfunkverbindungen. Fest steht damit, dass LG seiner 3G-tauglichen Watch Urbane 2nd Edition keine Anpassung spendieren muss; die Smartwatch wird als erste die neue Funktion nutzen.

Wer denkt, Android-Wear-Uhren könnten damit künftig auch autark genutzt werden, der irrt jedoch zumindest ein Stück weit. Denn auch mit 3G- oder LTE-Modem an Bord ist die Koppelung zu einem Smartphone Voraussetzung. Denn erkennt die Uhr, dass die Verbindung per Bluetooth oder WLAN nicht möglich ist, weicht sie auf das Mobilfunknetz aus. Auf diesem Wege werden dann die Daten zwischen Handy und Uhr ausgetauscht.

Möglich wird dies über eine weitergehende Koppelung. Denn innerhalb der Companion-App muss die Rufnummer der Uhr eingetragen werden, Anrufe und Nachrichten können dann weitergeleitet werden. Allerdings müssen beide Geräte laut Google im Netz des gleichen Anbieters eingewählt sein, eine Smartphone im Netz der Deutschen Telekom arbeitet folglich nicht einer Smartwatch mit Vodafone-SIM zusammen. Eine Samsung Gear S oder Gear S2 ist damit noch immer einen Schritt voraus, hier wird das Handy nur für die erstmalige Einrichtung benötigt.

Völlig autark kann die Watch Urbane 2nd Edition LTE trotz LTE-Modem nicht genutzt werden
Völlig autark kann die Watch Urbane 2nd Edition LTE trotz LTE-Modem nicht genutzt werden

Ob und wann weitere Android-Wear-Modelle mit Mobilfunkmodem auf den Markt kommen werden, verrät man nicht. Dafür stellt man einen Start der Watch Urbane 2nd Edition LTE in Europa in Aussicht. In den USA ist der Verkauf bereits angelaufen, andere Regionen sollen in den kommenden Monaten folgen.

Die Kommunikation per Mobilfunknetz hat aber ihren Preis. Mit knapp 300 US-Dollar ist sie zwar nicht übermäßig teuer, mit einer Bauhöhe von rund 14 mm jedoch eher klobig. Grund hierfür ist der Akku, der mit 570 mAh eine größere Kapazität als das Standardmodell bietet, aller Wahrscheinlichkeit nach aber dennoch schlechtere Laufzeiten bieten dürfte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Windows 10 Fall Creators Update verbreitet sich schneller als frühere...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat am 17. Oktober 2017 das Windows 10 Fall Creators Update veröffentlicht. Es handelt sich um das zweite große Windows-Update in diesem Jahr. Im Frühjahr erschien bereits das Creators Update. Bisher verbreitet sich die jüngst veröffentlichte Aktualisierung deutlich schneller... [mehr]